Problem mit Wiedergabe über Focusrite Scarlett 18i20

von Konzertheld, 17.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. Konzertheld

    Konzertheld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.11
    Zuletzt hier:
    13.01.19
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.18   #1
    Tag zusammen,

    nachdem ich hier im Forum einiges über digitale Audioverbindungen gelernt habe, habe ich mein Probenraum-Setup um ein Focusrite Scarlett 18i20 ergänzt, das ich auch zuhause verwende. Damit habe ich folgendes Problem: Bei der Wiedergabe über das Interface höre ich ein Knacksen ähnlich dem, das eine verdreckte Schallplatte / ein verdrecktes Magnetband erzeugt. Relativ leise, unregelmäßig und bei jeder Wiedergabe anders, aber immer irgendwie da. Dass das Knacksen von der Aufnahme kommt, konnte ich ausschließen (Aufnahme auf anderem Gerät abgespielt - keinerlei Knacksen).

    Das Setup ist im Prinzip immer: Focusrite über USB am Windows-PC, Wiedergabe über Reaper (ASIO) oder foobar 2000 (auch ASIO), Boxen / Kopfhörer sind am Kopfhörerausgang des Focusrite angeschlossen. Keine Probleme habe ich am Laptop unter Linux z.B. mit Alsa und VLC. Auch unter Windows gibt es keine Probleme mit Programmen, die den ASIO-Treiber nicht verwenden (ansonsten identisches Setup).

    Ich verwende die neueste für diese Version des Interfaces verfügbare Treiberversion (das ist leider nicht die neueste, die es generell gibt).

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    Christian
     
  2. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 17.06.18   #2
    Das klingt nach Buffer Einstellungen, ich schätze aber das du den falschen Treiber haben könntest. Es ist hier ganz wichtig das du nicht irgendeinen ASIO Treiber, sondern den deines Interfaces (Focusrite ASIO) auswählst. Vom 18i20 gibt es zwei Generationen soviel ich weiß, danach musst du dir den richtigen Treiber aussuchen. Was du mit "Ich verwende die neueste für diese Version des Interfaces verfügbare Treiberversion (das ist leider nicht die neueste, die es generell gibt)." meinst weiß ich leider nicht.

    Versuch mal in der Scarlett Mix Control unter Settings die Bufferzeit zu erhöhen um deinem Prozessor mehr Rechenzeit zu geben. Falls das nichts tut hilft nur Neuinstallation (Gerät abschließen, Treiber im Gerätemanager deinstallieren, neuen Treiber installieren, Gerät anstecken, dazwischen gern mal neustarten).
     
  3. Konzertheld

    Konzertheld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.11
    Zuletzt hier:
    13.01.19
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.18   #3
    Danke für die Antwort!

    Ich habe mal die Buffergröße erhöht bis zum Maximum, hat leider nichts gebracht. Auch eine Neuinstallation von MixControl und Treiber hat nicht geholfen, ich hatte allerdings auch schon den Original Focusrite-ASIO-Treiber verwendet. Mit "Die neueste für diese Version des Interfaces verfügbare" meinte ich: Mein Focusrite ist 1st Gen und ich verwende den letzten Treiber, der die 1st Gen noch unterstützt.
     
  4. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 17.06.18   #4
    Dann hast du eh den aktuellsten Treiber für dein Interface! Hast du deinen Computer in den Energieoptionen auf Höchstleistung gestellt? Schau mal bei den USB-Ports ob sich diese abschalten dürfen (und verbiete es ihnen)
     
  5. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.727
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 17.06.18   #5
    Oder direkt mal auf "Direct Monitoring" umschalten.

    Guter Anhaltspunkt. Da gibt es ne Menge einzustellen. Insbesondere dann, wenn der PC fürs Recording verwendet werden soll.

    Welches Windows??

    und.....Windows-Optimierung für die Audio Verarbeitung sollte auch ein "Pflichtprogramm" sein.

    Windows 10 für die Arbeit mit Audio optimieren

    Windows 7 für die Arbeit mit Audio optimieren

    Windows für DAWs optimieren

    Windows 7-PC für den Audio-Einsatz als DAW optimieren
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    9.048
    Zustimmungen:
    4.043
    Kekse:
    18.883
    Erstellt: 17.06.18   #6
    Clock auf "internal" stellen.
     
  7. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 17.06.18   #7
    Die Einstellung gibt es bei meiner Mix Control mit dem 18i20 nicht.

    Und ja, clock! Guter Punkt.
     
  8. Norbert

    Norbert HCA Bass Amps/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    14.06.19
    Beiträge:
    1.233
    Ort:
    Oktoberfeststadt
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    6.969
    Erstellt: 18.06.18   #8
    Hätte ich jetzt auch als 1. empfohlen, wenn es bei der Wiedergabe auftritt.
    Notfalls auch noch schauen, ob dann die angezeigte Frequenz mit der des songs übereinstimmt (muß jetzt aber nicht sein, ist auch treiber/Anzeigeabhängig)

    Mein altes M-Audio FW410 war da auch empfindlich und zeigte genau diese Symptome.
    Was anderes fällt mir gerade nicht ein

    Norbert
     
  9. Konzertheld

    Konzertheld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.11
    Zuletzt hier:
    13.01.19
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.18   #9
    'n Abend zusammen,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    @Vinterland, Windows 8. Vieles aus den von dir verlinkten Guides hatte ich schon erledigt, den Rest habe ich nun nachgeholt. Eine Option "Direct Monitoring" gibt es bei mir nicht.

    Ich habe mal LatencyMon angeworfen, seit der Deaktivierung von Windows Defender sehen die Werte eigentlich ganz ok aus, lediglich der ACPI-Treiber ist ziemlich langsam, jedoch knackst und knistert es fröhlich die ganze Zeit, egal ob der gerade was gemacht hat oder ob man minutenlang nichts von dem gehört hat.

    @Signalschwarz War bereits erfolgt. Im Probenraum-Setup steht die Clock auf "ADAT", da dort eine ADAT-Verbindung zum Mischpult besteht, zuhause auf "Internal", macht keinen Unterschied bei meinem Problem.

    Ebenso @Norbert habe ich verschiedene Frequenzen probiert, macht jedoch keinn Unterschied.

    Also, viel gelernt, Problem leider nicht behoben. :\
     
  10. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    9.048
    Zustimmungen:
    4.043
    Kekse:
    18.883
    Erstellt: 19.06.18   #10
    Du wirkst schon so, als wüsstest Du was Du tust, aber zur Sicherheit doch nochmal nachgefragt: Das Mischpult sendet auch ein WC-Signal auf der betreffenden ADAT-Verbindung und die Verkabelung ist Mischpult-ADAT-Ausgang an Audio-Interface-ADAT-Eingang?
     
  11. Konzertheld

    Konzertheld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.11
    Zuletzt hier:
    13.01.19
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.18   #11
    Ja, genau so ist es. Auch sind beide auf 44100 Hz. Und wie gesagt, das Problem ist das gleiche am Laptop zuhause, da ist nix mit ADAT, das Focusrite stellt sich dort auch automatisch auf interne Clock.
     
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    9.048
    Zustimmungen:
    4.043
    Kekse:
    18.883
    Erstellt: 19.06.18   #12
    Ach so, an beiden Rechnern tritt das Problem auf, hab ich jetzt erst verstanden.
     
  13. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 19.06.18   #13
    Dann würde ich das Gerät mal einschicken. Klingt als hättest du alles versucht.
     
  14. SupportFFNov

    SupportFFNov Focusrite Support

    Im Board seit:
    25.03.13
    Zuletzt hier:
    4.09.18
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    304
    Erstellt: 19.06.18   #14
    Hallo.

    Du kannst gerne einmal die aktuelle MixControl 1.10 von hier testen: beta.focusrite.com
    Damit hast Du die Möglichkeit, dein Interface mit den USB-Treibern der aktuellen Scarlett 2nd Generation-Reihe zu verwenden.
    Unter Windows 10 solle die Performance damit deutlich verbessert werden.

    Zudem würde ich Dir empfehlen, die weiter oben erwähnten Tipps zu Audio-Optimierung durchzuführen und den Exclusive-Mode für Audio-Geräte zu deaktivieren:
    https://support.focusrite.com/hc/de...-Windows-Audio-Geräte-deaktiviert-werden-kann
    Hierdurch lassen sich ebenfalls viele Probleme beheben.

    Beste Grüße,
    Andreas | Focusrite Novation Deutschland
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Konzertheld

    Konzertheld Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.11
    Zuletzt hier:
    13.01.19
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.18   #15
    Problem solved! Das Deaktivieren des Exclusive-Modes hat nichts gebracht, wohl aber die Installation der MixControl 1.10-Beta inkl. Treiber (ohne Firmwareupdate, wie auf der Beta-Seite empfohlen). Die Buffer-Größe habe ich nun auf 128 gestellt, mit 64 fängt es wieder an zu Knacksen. Vielen Dank!

    Und danke natürlich auch an alle anderen, die bei der Fehlersuche geholfen haben.

    An Einschicken hatte ich auch schon gedacht, aber abgesehen davon, dass ich das Gerät gebraucht gekauft habe, funktioniert ja die Wiedergabe unter Linux problemlos - ein technischer Defekt schien es also nicht zu sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. SupportFFNov

    SupportFFNov Focusrite Support

    Im Board seit:
    25.03.13
    Zuletzt hier:
    4.09.18
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    304
    Erstellt: 20.06.18   #16
    Super, das freut mich zu hören!

    Beste Grüße,
    Andreas | Focusrite Novation Deutschland
     
Die Seite wird geladen...

mapping