Problem mit Yamaha DGX-220

von zelos, 11.06.08.

  1. zelos

    zelos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 11.06.08   #1
    Hallo,
    ich habe seit kurzem ein seltsames Problem mit meinem Keyboard.
    Ich weiß nicht genau, wann es anfing, aber ich bin mir recht sicher, dass es erst seit ein paar Stunden so ist. Das hört sich jetzt sicher verwirrend an, da ich nicht genau weiß, wie ich es beschreiben soll...deshalb habe ich einfach mal ein kurzes Video gemacht, damit man genauer versteht, was ich meine. Das Handy hat leider keine bessere Qualität hergegeben (Keyboard steht im Proberaum).

    Jedenfalls gibt es zwei große Probleme:

    1.) Beim Spielen werden einfach irgendwelche Tasten auf voller Lautstärke mitgespielt, die ich gar nicht drücke. Das sind in jeder Oktave die gleichen Tasten und man kann es nicht unterdrücken. Das Problem kommt nur vor, wenn bestimmte Tasten zusammen gedrückt werden, als wollte das Keyboard einen Akkord bilden. Jedoch spielt es manchmal auch einfach die gleiche Taste mit, die ich schon gedrückt habe, hackt sie manchmal ab, manchmal nicht, und das eben auf voller Lautstärke.

    2.) Wenn ich bestimmte Tasten drücke, kann ich bestimmte andere nicht mehr drücken, da sie einfach mitklingen und ebenfalls als gedrückt behandelt werden (sieht man auf dem Display). Folglich bringt diese Taste danach einfach keinen Ton mehr hervor, wenn sie noch einmal gedrückt wird. Irgendwann, zu einem zufälligen Zeitpunkt, kann sie wieder gedrückt werden und die ganze Sache beginnt von vorn.

    Die Einstellungen bin ich eigentlich alle durchgegangen, doch frage ich erstmal lieber hier, ob es doch irgendetwas dort sein kann (auch wenn ich das bezweifel...eine Tastenkombination, bei der vorher 3 Tasten gedrückt wurden als ich 2 drückte (völlige Dissonanzen), hat das Problem plötzlich nicht mehr.
    Ich hoffe jedenfalls, jemand kann mir helfen, denn ich möchte das Keyboard ungern wieder bei Thomann einschicken (alleine wegen des Aufwandes der Verpackung und des Versands...). Danke schonmal.
     
  2. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 12.06.08   #2
    Einfach mal die Begleitautomatik ausschalten?
     
  3. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 12.06.08   #3
    Die ist ausgeschaltet, hab auch schon 'nen kompletten Reset gemacht und wirklich alles zurückgesetzt.
     
  4. Funplayer

    Funplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #4
    Hallo zelos, :)

    wenn es nicht an den Einstellungen liegt, musst du wohl das Teil bei deinem Händler vorbeibringen.

    Ich habe zur Zeit ein Yamaha DGX 620 und hatte damit auch Probleme.
    Ich kann es nicht verstehen, warum Yamaha so einen Schrott baut. :mad:

    Muss wohl beim nächsten Kauf zu einem anderen Hersteller wechseln!!!

    Ich hoffe, dass du dein Problem lösen kannst. :great:
     
  5. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 12.06.08   #5
    Hm, das wäre jetzt natürlich gar nicht gut, da ich es eben zu Thomann zurückschicken muss...und das mit einem so schweren Keyboard ein ziemlicher Aufwand ist.
    Ich denke, eine Reparatur wäre ziemlich teuer, oder?
    Naja, mal sehen...danke jedenfalls.
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 13.06.08   #6
    wie - Reparatur? das DGX-220 ist ja noch nicht so alt und hat somit noch Garantie.
    Ich habe übrigens u.a. ein DGX-520 und das Teil funktioniert astrein - nicht nur im Wohnzimmer sondern on the road. Und das schon seit Erscheinungsdatum.
    Und beklage dich nicht, dass du es zu thomann zurückschicken musst. Du hast dich bewusst für einen nicht ortsansässigen Versender entschieden.


    Es gibt nahezu überall "Montags"-Geräte - übrigens: guck mal auf den Preis :rolleyes:
    wenn du was einigermaßen vernünftiges haben willst dann kauf eines aus der P- oder CP-Serie.
     
  7. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 13.06.08   #7
    Ich meinte, wenn ich jetzt hier zu einem Händler gehen und nach einer Reparatur fragen würde, da ich bei dem ja keine Garantie hab, würde das ziemlich teuer werden. :)
    Beim Keyboard an sich gibt's auch nichts zu meckern. Das Teil kratzt schon sehr nah an der Grenze dessen, was man sich als Schüler ohne irgendwelche anderen Einkünfte als Taschengeld, so leisten kann. Und für den Preis bin ich damit eigentlich richtig zufrieden.
     
  8. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    6.317
    Erstellt: 13.06.08   #8
    Schaff es zu einem Händler in deiner Nähe, der schickt es zum Yamaha-Service. Vielleicht ist ja uch eine Yamaha-Service-Station in deiner Nähe und du kannst es selbst dort vorbei bringen.

    Herstellergarantie bleibt Herstellergarantie, egal bei welchem Händler du gekauft hast.
     
  9. Inge A. Lotti

    Inge A. Lotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Dresden, Germany
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.846
    Erstellt: 16.06.08   #9
    Ich hatte bei meinem DGX-620 das Problem, dass, sobald ich einen Rhythmus mitlaufen lassen wollte, die Begleitautomatik an war. Das habe ich gelöst, indem ich den Split-Point auf die erste (tiefste) Taste gelegt habe. Aber das ist vermutlich nicht Dein Problem...

    Ansonsten sehe ich bei den vielen und z.T. ziemlich umständlichen Einstellungen des DGX auch noch nicht durch.


    Grüße
    Inge
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 16.06.08   #10
    eine recht beliebte und einfache Einstellung :mad: - das lässt sich vom IT- oder Automobilmarkt leider nicht so unbedingt auf alle Branchen übertragen.
    Ich kauf also das Ding bei einem vermeintlich günstigen Online-Shop. Dann gibts Probleme und ich marschiere zum ortsansässigen Händler und hau ihm das Ding um die Ohren und lasse ihn kümmern um die ganzen Garantieansprüche, die er mir selbstverständlich kostenlos und womöglich auch noch rücksendefrei zu erfüllen hat ? :confused:

    Prima! Wäre ich Händler mit Ladengeschäft so wärst du, selbstverständlich mit einer freundlichen aber bestimmten Argumentation, schneller zur Türe wieder draußen als drinnen.
    Nein - keine Versprechungen dass du das nächste Keyboard dann bei mir kaufst. Erzähls deiner Oma.

    thomann bietet in solchen Fällen einen wirklich prima Service - mit FREIER Rücksendung.
     
  11. Funplayer

    Funplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.08
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #11
    Zitat von Harry:

    Ich kaufe mir demnächst ein ordentliches Digitalpiano für um die 3000€.
    Yamaha könnte allerdings auch in die billigeren Geräte ordentliche Tastaturen einbauen.
    So bekommen sie ein schlechtes Image, was ihnen recht kommt.
    Bald werden die anderen Hersteller auch stark anziehen und bessere Geräte für einen geringeren Preis herstellen.

    Ihr müsst euch nämlich mal vorstellen, was überhaupt an so einem DP dran ist:
    Ein bisschen Holz, eine Tastatur und ein bisschen Elektronik, das war´s dann auch schon.
    Mann bezahlt wahrscheinlich wirklich nur den Klang!?
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.06.08   #12
    ja was meinst du, warum die so billig sind?
    bezahlen für einen Fiat 500 aber fahren mögen einen Ferrari - na, du bist mir der richtige!

    das schlechte Image ensteht durch irreale Vorstellungen in den Köpfen der Kunden, so wie bei dir jetzt
    wenn du meinst du wärst bei Kawai, Korg oder Roland besser aufgehoben: bitte

    in welcher Kristallkugel hast du denn das gesehen? :rolleyes:
    so in der Art: gewichtete 88er Keys für 300 Euro - oder wie jetzt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping