Problem nach Einlöten des EMG81

  • Ersteller Herr M aus K
  • Erstellt am
H

Herr M aus K

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.13
Registriert
24.09.07
Beiträge
192
Kekse
232
Ort
Kamp-Lintfort
Moin

ich hatte mir ein EMG 81 eingebaut und hat auch alles proima funktioniert und jetzt streikt er...Das Problem ist eine Leitung ist viel zu kurz und ic hwollte fragen ob ich auch einfach kupferleitungen verwenden kann ich wollte alles neu vaerkabelen ? oder brauch ich diese silberne leitung ?
 
6Red6Dragon6

6Red6Dragon6

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Eigentlich ziemlich egal.
Bei mir tut's in allen meinen Gitarren seit jeher billigster Klingeldraht.
 
Klartext

Klartext

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
28.837
Ort
Steelport
Welche Leitung ist denn zu Kurz ?? kannst du mal ein Foto machen ???
Ich habe noch massig EMG Kabel, Potis, Klemmen, usw hier, ich muss nur wissen was du benötigst.

(Klingel)Draht sollte man wirklich nicht benutzen, es sollte schon ne Litze sein, denn man überträgt nicht nur einfach ne Spannung, sondern eben SOUND, obwohl sich das bei Aktiven Pickups schon etwas weniger bemerkbar machen dürfte.
Aber trotzdem, es handelt sich um ein Instrument und nicht um einen Versuchsaufbau aus dem Werkunterricht, zumal wenn man die sinnige Rellation bedenkt:
hunderte Euronen für Gitarre, Amp und Pickups ausgeben und dann Kabel verwenden dich billiger sind als eine Saite :screwy: Draht geht für Masseverbindungen ja noch in Ordnung, aber für Signalführung sollte man schon Litzen verwenden.
Naja ist warscheinlich auch ne Sache des Geschmacks und vor allem des Anspruchs, gibt ja auch Leute die sind mit ihrer Behringergitarre glücklich, wobei selbst die sicher keinen Draht verwendet.

Gruß Robi
 
C

Chaosruler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.14
Registriert
17.10.07
Beiträge
417
Kekse
509
Geil :D


(Klingel)Draht sollte man wirklich nicht benutzen

Warum nicht? Draht Leitet genausogut wie Litze?! (... Okay... Wir Sprechen jetzt nicht von Hohlraumleitern im GHz bereich...) und wir gehen auch vom gleichem Querschnitt aus...

denn man überträgt nicht nur einfach ne Spannung, sondern eben SOUND
Spannungen kann man generell nicht übertragen... Wennschon Ströme (-> in dem fall Gitarre "Frequenzen") und diese setzen sich aus Ladungsträgern zusammen (Elektronen) -> d.h. der Elektrische Strom "fließt".
Die Spannung ist nur das ausgleichsbestreben der Ladungsträger zweier verschieden geladenen Pole.

obwohl sich das bei Aktiven Pickups schon etwas weniger bemerkbar machen dürfte.
Also ich bastle jetzt 3 Jahre mit elektrotechnik rum... und auf einer Stecke von 20cm habe ich bestimmt keine Unterschiede gehört(Geschweige denn gemessen)... Aber es gibt Menschen die hören Graß wachsen :D

Draht geht für Masseverbindungen ja noch in Ordnung
Siehe oben... Das negative am Draht ist einfach, das er nicht so mechanisch belastbar ist wie Litze... Das ist dann aber auch alles

aber für Signalführung sollte man schon Litzen verwenden

Hm, stimmt, desswegen werden auch alle festverlegten Netzwerkkabel als Draht-Leiter konfektioniert :confused:



Edit#

Ähmm BTT...
Moin

ich hatte mir ein EMG 81 eingebaut und hat auch alles proima funktioniert und jetzt streikt er...Das Problem ist eine Leitung ist viel zu kurz und ic hwollte fragen ob ich auch einfach kupferleitungen verwenden kann ich wollte alles neu vaerkabelen ? oder brauch ich diese silberne leitung ?

ja, :)

du kannst normale Kupferleitung verbauen ist gar kein Problem!
 
6Red6Dragon6

6Red6Dragon6

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Nun, ich bin einfach der Meinung, wenn mein Sound es in meinem Amp und meinen Effekten durch eine massive Leiterbahn durchschaft, dann schafft er es auch durch einen massiven Draht ohne zu explodieren oder sowas.
Desweiteren bin ich der Meinung, dass Draht in meinen Gitarren sie nicht so klingen lassen wird, dass mir und anderen die Ohren platzen werden. Ich übertrage hier schließlich Sound und kein CERN-Messsignal.

Zum Thema Voodoo: http://www.vovox.ch/neu/content_d/04_07.html#03
VOVOX® Klangleiter basieren auf Solid Core Leitern, also auf Drähten und nicht auf Litzen, welche aus einer Vielzahl feiner Drähtchen bestehen.
 
Kingx4one

Kingx4one

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Ganz einfache Kiste! Nimm nen altes Gitarrenkabel, zieh das mittlere Kabel raus und verlöte es mit den Pickupkabeln. Dann hast du ein längeres Kabel am Pickup und kannst davon ausgehen das dies auch ein gescheites ist. Obwohl ich diesem "Kabelwimmel" und "Kabelsound" nichts abgewinnen kann!
 
Klartext

Klartext

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
28.837
Ort
Steelport
Hm, stimmt, desswegen werden auch alle festverlegten Netzwerkkabel als Draht-Leiter konfektioniert :confused:

stimmt eigentlich, ein Computer-Netzwerk (in dem ja digitale Signale übertragen werden) und ein Musikinstument wie eine E-Gitarre sind sich ja so ähnlich das man das durchaus treffend miteinander vergleichen kann ...

man kann nun natürlich alles pragmatisieren und alles andere als Voodoo abtuen, aber ich frage mich warum dann so viele Leute teure Instrumente spielen, tut doch auch ne 90€ Strat und n Modeller, ist billiger und am Rechner oder im Studio kann man es doch eh noch schön biegen ;)

Nun, ich bin einfach der Meinung, wenn mein Sound es in meinem Amp und meinen Effekten durch eine massive Leiterbahn durchschaft, dann schafft er es auch durch einen massiven Draht ohne zu explodieren oder sowas. Desweiteren bin ich der Meinung, dass Draht in meinen Gitarren sie nicht so klingen lassen wird, dass mir und anderen die Ohren platzen werden.

hm genau...
das ist die passende Antwort wenn jemand wie ich die quere Rellation zwischen einen Centartikel wie einfacher Litze und einem Instrument das mehrere Hundert, manchmal sogar tausend Euros kostet aufzeigt :D

Ich meine mir kann es ja egal sein, ist ja nicht mein Sound ;)

öhm, ich bin ja auch kein Verfechter von VooDoo und teuren MumboJumbo, wie z.B. 100€ Potis für LesPauls, 300€ Zauber-Kabeln, und überteuretes altes NoS Gelumpe, aber das auf biegen und brechen das allerbilligste Zeuch in teure Instrumente zu braten, am besten noch mit dem alten Lötzinn der Letzten Verbindung, da hört es FÜR MICH auf.

Und einiges wird auch als Voodoo abgetan, weil man es mit nem billigen 5€ DMM nicht messen kann ;) Ich meine z.B. Kondensatoren für Tonepotis...
manch einer hört keinen Unterschied zwischen einem .022 MKT und nem .022 ERO, oder nem .022 NoS TropicalFish. Ich schon (natürlich sind die vorher nach exakter Kapazität selektiert), der MKT klingt sehr scharf und straff, der TropicalFish einfach nur Dumpf und unmusikalisch und der Ero schön ausgewogen, denn die Höhen werden gedämpft aber der Tone bleibt musikalisch. Klar ist das Tonepoti nicht für jeden so wichtig das er sich die Mühe macht und es mag für manche Leute auch richtig sein 80€ für nen Tonabnehmer auszugeben und dann an Centbeträgen zu sparen, deswegen muss das aber nicht für jeden seine Richtigkeit haben, das kann und sollte jeder so machen wie es ihm die Musik und sein Instrument wert sind.

Gruß Robi
 
6Red6Dragon6

6Red6Dragon6

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Ich höre ziemlich viel, auch den Unterschied zwischen Kondensatortypen (auch wenn ich den als Unwichtig betrachte).
Aber ob ein Kabel gezwirbelt oder massiv ist, also wirklich...
Wenn irgendwann mal meine Klingeldrahtvorräte aufgebraucht sind, werde ich mir Litze holen, weil der Draht einfach scheiße zu verarbeiten ist, aber ich sehe bis jetzt keinen Grund, nicht damit zu arbeiten.
 
Klartext

Klartext

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
28.837
Ort
Steelport
ich verwende ja auch Draht, Silberdraht (habe ich ne Rolle geschenkt bekommen, gekauft hätte ich den sicher net) aber den verwende ich nicht in Gitarren, sondern für Brücken, usw in meinen Pedalen.

Gruß Robi
 
6Red6Dragon6

6Red6Dragon6

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Na also, was ist das Problem?
Ich verwende, was ich hier rumliegen habe, weil ich mir sicher bin, dass es keine Auswirkungen hat (zumindest nicht in Bereichen die für mich als relevant zählen).
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben