Problem nach Röhrenwechsel VOX AC30 CC2

von Blueserguss, 25.07.08.

  1. Blueserguss

    Blueserguss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #1
    habe heute bei meinem Vox AC30 CC2 die endstufenröhren gewechselt.
    nun habe ich das nicht unerhebliche problem, dass kein ton mehr raus kommt!!!
    die sicherungen habe ich überprüft; alle in ordnung. der amp lässt sich einschalten, die dioden von power und standby leuchten, ebenso glimmt der gleichrichter so wie immer; die endstufen und auch die vorstufenröhren beginnen jedoch nicht zu glimmen...
    nach diesem flopp habe ich dann die alten röhren nochmal eingesetzt, die es vorher noch taten! nach dem wechsel funktioniert der amp jedoch auch mit den alten röhren nicht mehr!
    wer kann mir sagen was hier schief läuft? ich ahne schlimmes und eine teure reparatur...

    schonmal danke und 'nen lieben gruss
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 25.07.08   #2
    hi!
    doofe frage - aber hast du evtl. den/die speaker nicht richtig angeschlossen?

    cheers - 68.
     
  3. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #3
    hi 68,

    wenn das doch alles wäre:( die kabel sind an den lautsprechern fest verlötet und ich besitze noch einen CC2 der ersten generation wo die lautsprecherkabel noch fest im gehäuse verschwinden und nicht wie mitlerweile per klinke ausgesteckt werden können. den verdacht/ die befürchtung mit den speakern hatte ich halt auch schon, scheidet als fehlerquelle aber wohl aus.

    trotzdem danke!

    noch als info: bei den neuen röhren handelt sich um ein gematchtes quartett EL84-STR vom TAD.
     
  4. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    2.867
    Erstellt: 25.07.08   #4
    Hi,
    hast du schon die Sicherung(en) gecheckt ? Vieleicht hats dir aus irgendeinem Grund (evtl. sind die neuen Röhren Schrott...) die Heizersicherung durchgehauen.
    Falls es die Sicherung war probier dann nochmal die neuen Röhren. Wenns das
    Ding dann wieder durchhaut sinds wohl die neuen Röhren.
    Ach ja, wenn eine Sicherung kaputt ist sieht man ihr das nicht zwangsläufig an...
    Du solltest sie auf Duchgang prüfen. Viel Erfolg.

    Gruß
    Stefan
     
  5. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #5
    hm, aber wäre der gleichrichter dann nicht auch tot?

    LG
     
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.07.08   #6
    Ich denke nicht, dass Vox so doof ist, die Endröhren mit Gleichstrom zu heizen...

    MfG OneStone
     
  7. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #7
    verzeihe mir meine unkenntnis...

    LG
     
  8. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #8
    wie wir bereits festgestellt haben, kann ich mich wohl kein elektronik genie schimpfen... ich schlussfolgere mal, dass wenn die sicherung am mains durch wäre, der amp garnicht angehen würde...
    gehe ich also recht in der annahme, dass die mit HT FUSE 250V 500mA gekennzeichnete sicherung sein muss? diese sieht b.t.w. noch sehr gut aus, aber ich werde mal für ersatz sorgen...
     
  9. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 25.07.08   #9
    Richtig.

    Wenn sie es wäre, würde der Amp zwar tatsächlich keinen Ton von sich geben, aber die Röhren würden glühen. Es handelt sich hier um die Sicherung der Anodenhochspannung (HT=High Tension=Hochspannung).

    Ich weiß nicht, ob die Heizung, bzw. ja die Heizung der Endröhren (denn die Vorstufen glühen doch?) beim Vox überhaupt separat abgesichert ist. Die Gleichrichterröhre braucht aber eine Heizspannung von 5V (die anderen 6,3V) und hängt daher nicht am gleichen Heizkreis wie die anderen Röhren.
     
  10. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #10
    ähm nein:(, die vorstufenröhren glühen auch nicht mehr, habe die sicherung auch überprüft, an ihr liegt es nicht:o

    LG
     
  11. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #11
    so. ich habe mal weiter aufgeschraubt... wenn man den holzboden des chassis abnimmt, um einen blick auf die sockel zu werfen, kommen auch noch zwei sicherungen zum vorschein... eine 250V 5A und eine 250V 6.3A, welche auch das zeitliche gesegnet hat... ist hier was im agen, oder fällt das unter normalen verschleiß?

    LG
     
  12. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.147
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.07.08   #12
    Merke: Eine Sicherung geht nicht ohne Grund flöten, du wirst irgendetwas falsch gemacht haben. Ersetze die Sicherung und probier es noch einmal, wenn's nicht geht sofort aus machen und das teil zum Techniker bringen.

    Grüße
     
  13. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 25.07.08   #13
    Sicherungen haben keinen vordergründigen Verschleiß; für eine durchgebrannte Sicherung gibt es immer einen Grund. Allerdings muß nicht unbedingt ein ernster Defekt vorliegen. Ersetze doch mal die defekte Sicherung durch eine gleichen Typs (6,3A und wahrscheinlich träge). Probiere es dann nochmal mit den neuen Röhren. Wenn die Sicherung dann erneut fliegt, ist wohl eine der neuen Endröhren defekt.
     
  14. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 25.07.08   #14
    so, sicherung getauscht und endlich wieder mein geliebter voxsound! vielen dank für alle antworten, und entschuldigt falls meine reaktion ein wenig übertrieben wirkte:)

    kann was mich betrifft geschlossen werden!

    LG
     
  15. stefan77

    stefan77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Freising
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    2.867
    Erstellt: 26.07.08   #15
    Na siehst, doch blos ne Sicherung:great:.

    Gruß
    Stefan
     
  16. Guitar Rocker

    Guitar Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.07.12
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 27.07.08   #16
    Aber die Ursache ist doch jetzt immernoch nicht geklärt, oder?
    Ich wollte demnächst am gleichen Amp die gleiche OP durchführen und auch TAD-Röhren einsetzen - damit warte ich jetzt aber lieber bis zur nächsten längeren Gig-freien Phase. Außerdem: Das mit dem zu kurz geratenen Lautsprecherkabel ist echt blöd!
    Kannst du klangliche Unterschiede ausmachen? Wie alt waren die alten Röhren (waren das noch die Original-Röhren?)?
    Danke!
     
  17. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 27.07.08   #17
    die alten röhren waren jetzt 2 1/2 jahre im amp und es waren noch die originalen. studiumsbedingt wird der amp aber auch sehr regelmäßig und intensiv genutzt. die ursache war eine geschmolzene sicherung, welche erst zu tage tritt, wenn man das ampchassis komplett herausnimmt und die unterseite abschraubt.
    zum lautsprecherkabel: ich habe einfach den verstärker auf die "nase", also die vorderseite, gelegt, dass chassis herausgezogen und auf der rückseite des amps abgestellt! is das einigermaßen verständlich?;) so hatte ich absolut freien handlungsfreiraum.
    zum sound: meiner meinung nach einfach ein guter amp! er klang gut und er tut es immer noch! es hat sich nichts grundlegendes am sound geändert; ich meine mir einzubilden, dass der amp nun etwas harmonischer verzerrt... aber fürs selbe geld bilde ich mir das auch ein;) aso, er ist etwas lauter als vorher, aber ich denke, dass dies auch an den verschlissen röhren lag...

    so far... viel erfolg beim tauschen! bei the_priest hats ja auch ohne probleme geklappt, warum solltest du also probleme haben:great:

    LG
     
  18. the_priest

    the_priest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    998
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.537
    Erstellt: 27.07.08   #18
    ich kram einfach mal meinen beitrag dazu raus, hoffe, dass hilft dir (wenn du ihn nicht schon gelesen hast): https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/220413-ac30-user-thread-12.html#post2984574
    eigentlich ist der wechsel unproblematisch, man muss eben etwas schrauben, ist nunmal der bauart geschuldet.

    @blueserguss: ist natürlich clevergelöst, den amp umzulegen, aber ich frage mich gerade, ob der kabel weg bei mir da ausgereicht hätte. auf den bildern siehts nämlich gehörig knapp aus^^
    schön, dass es bei dir jetzt wieder alles funktioniert.

    gruß
     
  19. Blueserguss

    Blueserguss Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    331
    Erstellt: 27.07.08   #19
    danke:) ja das stimmt mit den kabeln! ich glaube meine sind länger! obwohl auch ich, wie gesagt, die lautsprecher nicht ausstecken kann, was einer meiner mitstudenten (er besitzt den vox ca. ein halbes jahr) sehr wohl kann; ich beneide das ein wenig, weil er den vox quasi auch als offene 2x12 mit anderen amps nutzen kann... nun ja, ich weiss jedenfalls auch nicht warum es die sicherung beim wechseln zerbröselt hat...
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.07.08   #20
    Eine geschmolzene Sicherung ist niemals eine Ursache, sondern immer eine Folge von etwas anderem.

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping