Problem: Pfeifgeräusch mit Engl Invader 2 & POD HD500 mit 4-Kabel Methode

von Deep-Core, 21.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Deep-Core

    Deep-Core Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.03.16   #1
    Hallo zusammen,
    hoffe ich kann mal euren Erfahrungsschatz anzapfen. Folgendes Problem:

    Habe letzte Woche (stolz wie Bolle) meinen neuen Invader 2 in Betrieb genommen und versuche jetzt meinen POD HD500 per 4-Kabel Methode für Pre & Post Effekte einzuschleifen.

    Signal Chain ist also:
    Schecter C-7 (active PUs) ==> POD Guitar in -> POD FX send ==> Invader Guitar in -> FX Loop send ==> POD FX Return -> POD Line out L/Mono ==> Invader FX Return ==> Torpedo Reload => Cab

    Problem:
    Im Channel 4 am Invader mit High Gain Setting bekomme ich sobald in das Pre-Amp Volume aufdrehe ein hohes tonales Pfeifen.

    Bei der Problemanalyse habe ich die Verkabelung schrittweise aufgebaut und bin so vorgegangen:
    • AMP und Pod an selber Steckdose > check
    • Gitarre direkt an Amp ohne POD => Channel 4 High Gain => fetter Sound > check
    • Gitarre in POD -> FX Send an Guitar in => Ch4 High Gain => fetter Sound > check
    • Kabel in Invader FX Send (FX Loop Mix am Invader auf 100% Effekt) => noch kein Sound und auch noch kein Pfeifen
    • Kabel vom Invader FX Send in FX Return des POD > PFEIFEN sobald Vol aufgedreht wird ...!!!!
    Ich stehe hier gerade voll auf dem Schlauch, da der Rückweg POD Line auf Invader ja noch gar nicht gesteckt ist...!
    Kann mir hier nur irgend eine Art von Resonanzschwingung zwischen AMP und POD vorstellen, habe aber bisher keine Ansätze gefunden (außer Preamp Vol down) wie ich das Pfeifen töten kann! POD Gnd Lift Schalter verändern die Lage auch nicht...

    Habt ihr Ideen???

    Vielen Dank schonmal!
    \m/ikro
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    12.852
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.267
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 21.03.16   #2
    Überbrücke mal den FX-Loop, hab das Gefühl, das wird dann auch pfeifen.
    Falls es ein neuer Amp ist, würde ich damit ins Fachgeschäft des Kaufs fahren, und mich beraten lassen.
    Ansonsten könnte es ne Treiberröhre sein.

    Hast Du n anderes Effektgerät was Du einschleusen kannst?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. GeorgeB

    GeorgeB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.13
    Zuletzt hier:
    27.09.18
    Beiträge:
    1.432
    Ort:
    Dickes B
    Zustimmungen:
    840
    Kekse:
    5.286
    Erstellt: 21.03.16   #3
    Genau, das ist vermutlich leichtes Übersprechen im POD, vom FX-Return in den Eingang, was dann eine Mittkopplungschleife ergibt. Da gibts dann auch keine Lösung, zumindest keine einfache.
    Der Amp ist relativ unschuldig**) -- ausser dass er halt Gain macht. Wenn das Gain größer ist als die Übersprechdämpfung im POD, pfeift es...

    **) es könnt schon auch der Amp sein, wenn dort ein deutlicher Konstruktionsfehler vorläge (mieseste Masseführung)....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.718
    Zustimmungen:
    1.213
    Kekse:
    3.711
    Erstellt: 21.03.16   #4
    Also ich red jetzt mal schlau daher, einen riesen Einfluss auf den Sound und Rauschen und so, habe die richtig eingestellten Pegel vom Amp und dem POD.
    Kann jetzt nur vom GT 10 ausgehen. Zu erst muss ja Send/ Return richtig eingepegelt werden, soll heissen, Amp ohne POD genauso laut wie mit, also Git-> Amp gleich Git-> Input POD->Send POD-> Amp, darauf dann aufbauen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 21.03.16   #5
    Kann mir mal jemand erklären für was man einen POD und einen Invader in Ch 4 benötigt?
    Sofern der POD nicht nur als Multi Effekt dient ist dann da derart übelst viel Gain am Start dass es einfach pfeiffen muss. Der Ch4 des Invaders ist allein schon nicht einfach zu bändigen, pusht da der POD dann auch noch in die Kiste hat man nur noch Kompression und Mitkopplung... das ist wie ein F16 Triebwerk auf nen F40 zu schrauben und sich dann wundern warum die Bremsen nicht ausreichen oder einem ab Temp 360 die Reifen um die Ohren fetzen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Deep-Core

    Deep-Core Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.03.16   #6
    Hallo Gemeinde,
    erst mal danke für die Tips, ich werde das heute Abend mal testen!

    LOL!!!
    Warum man den POD auf Ch4 braucht, naja ... , weil ich im Ch1 den POD im Pre gerne mit Chorus und im Post mit Delay und Reverb betreiben würde und beim Wechsel auf Ch4 nicht schnell genug umstöpsel kann wenn das Solo kommen soll ;)))
    Im Ch4 soll das Signal einfach nur durchgeschleift und vielleicht etwas Delay für den Solo-Sound eingesteuert werden. Die Amp Sims im POD will ich in dem Setup gar nicht nutzen ;)
    Wäre klar wenn dann nurnoch Plasma aus der Box käme 8D


    Wenn ich das Kabel vom AMP FX Send in den POD noch nicht eingesteckt habe ist der Sound einwandfrei, auch mit dem POD als Pre-Prozessor bis zum FX Send des PODs, der auf den AMP Gutiar in geht.
    Sobald ich nur das Kabel zwischen AMP FX Send und POD FX REturn einstecke ohne den Loop über POD Line out auf AMP FX Return zu schließen pfeift es entweder beim hochdrehen des Gains oder des Volumes im Preamp.
    Das würde zu dem Ansatz "übersprechen" passen.
    Separate Stompboxes leider nicht, war bisher im Line6 Universum unterwegs, hatte jetzt aber die Sch....e voll davon dauern am Sound zu tweaken und nicht zu spielen zu kommen.
    ...
    Jetzt jage ich Pfeifgeräusche...

    Der POD wäre halt als MIDI Controller mit Effekten ganz praktisch, wenn das aber nicht klappt wird es wohl doch die ENGL Fußleiste + Stompboxes ...
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    12.852
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.267
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 21.03.16   #7
    Gehe mal trotzdem nach meinem Vorschlag, nimm ein x-beliebiges Instrumenten kabel, und Stöpsel es auf der einen Seite in den send, auf der anderen Seite in den Return des FX-Loops des Amps, ganz ohne POD.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 21.03.16   #8
    Hättest Du die Info gleich am Anfang mitgeliefert wäre so eine Frage gar nicht entstanden...aber anyway, ich hab leider weitere Fragen:
    Hast Du die Pegel im POD angepasst?
    Steht Dein POD im Studio Mode?
    Dazu gibts auch einen hilfreichen Hinweis im Line6 User Forum:

    the 4 cable method is a way of using an FX pedal to give you some OD/gain/boost FX infront of your tube amp's preamp, and then to put some time based FX in the loop of your tube amp, like delay and reverb.
    if you want to use the amp models in your POD HD500, then the 4CM is not the best way to do it.
    if you do decide to turn off the amp models on the POD, you should use studio mode, and then you may want to play with the FX loop send and return levels on your POD to get those levels right. i would suggest you would need the FX loop at line level but reduce the send level to -14db to balance the instrument level in on your amp and the line level fx send on your amp.
    if you want to use the POD's amp sims, set it to combo power amp in the output mode, then on the switches, select live (not amp) and live(not studio) and use the pre models. then connect the output of your POD to the fx return on your tube amp.
     
  9. Deep-Core

    Deep-Core Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.03.16   #9
    Werd ich machen, danke!

    Aha, da hab ich noch nicht drauf geschaut.. -14db habe ich den Send auch definitiv noch nicht runter gedreht... wird auch mal getestet.

    THX
     
  10. Deep-Core

    Deep-Core Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    133
    Erstellt: 22.03.16   #10
    Soooodele,
    gestern mal etwas herumprobiert und folgendes herausgefunden.

    Hier verhält sich der Invader vorbildlichst. Das stecken von Kabeln in den FX Return wird auf beiden Loops erkannt und je nach Balance wird das trockene Preamp Signal wie gewünscht mit dem FX Loop gemischt bzw ganz ausgeblendet wenn mal 100% Effekt einstellt.
    Auch das direkte durchschleifen mit einem Patchkabel stört den Amp nicht, man kann mit dem Ch4 mit High Gain + SWZ Gain die Box bis kurz vor den Schmelzpunkt treiben ohne Pfeifen und nur sehr wenig Brummen.
    Ich würde daher erleichter folgern, dass der Amp ok sein muss.

    Hab den POD auf "StudioBetrieb" eingestellt, also Output Level sowie Kippschalter am Exp Pedal, wird im Sound jeweils durch schärferen Attack und wohl mehr Pegel quitiert. Hält man Preamp Gain und Vol sowie Amp Vol im Rahmen gibt es kein Pfeifen.

    Die Verkabelung über 4-Kabel Methode sieht so aus:
    Git => POD Guit in - POD FX Send => Invader Guit in - Invader FX Send => POD FX Return - POD Line out => Invader FX Return => Torpedo Reload => Cab

    Beim experimentieren fällt folgendes auf.
    Reduziere ich den POD FX send wie im Tutorial beschrieben bleibt am Invader etwas mehr Luft am Regler bis das Pfeifen kommt.
    Bewegt man am POD den FX Loop in der Signalkette ändert sich der Sound, bzw die Störgeräusche deutlich, besonders wenn man den Block vor oder nach dem deaktivierten AMP Model positioniert...
    Komische Sache...

    Zu guter letzt habe ich festgestellt, dass ich den POD FX Return quasi auf Null fahren kann und trotzdem beim hochziehen von Volume bzw. Gain den Pfeifer bekomme.
    Scheint also deutlich auf die Vermutung Übersprechen zwischen POD FX Return und Guitar in hinzudeuten.

    Da ich derzeit meist Delay, Reverb und Chorus verwende habe ich als Abhilfe den POD als Effektgerät an den FX Loop des Invaders gehängt, der Sound passt.

    Falls noch jemand eine Idee hat was ich gegen die Störung zwischen den POD Ein- Ausgängen machen kann bin ich ganz Ohr :)
     
  11. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.03.16   #11
    Du müsstest ein Profil erstellen (zur Nutzung mit CH4), das komplett ohne Preamp-Signal im POD arbeitet und nur im Postweg, deine Modulationseffekte verwendet ... Sprich den PreAmp Modus auf Truebypass stellen ... da ich aber schon länger kein POD mehr habe, kann ich mich tatsächlich nicht mehr erinnern, ob das beim HD500 überhaupt möglich war ein Profil ohne PreAmp-Sektion zu erstellen ... :gruebel:
     
  12. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 22.03.16   #12
    Wie sieht denn dein Preset beim Pod aus?


    Vermute, dass du da irgendetwas falsch eingestellt hast. Vielleicht kannst du da mal einen Screenshot posten.

    @rock4life81 man kann... einfach keinen Preamp auswählen
     
  13. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.03.16   #13
    Ich rede eigentlich nicht nur von einem preAmp, sondern von allen "Modifikation" die ich Pre setzen kann ...sprich ein Profil erstellen, welches Pre komplett leer ist ...
     
  14. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 22.03.16   #14
    Auch das ist möglich.

    Das Preset muss nur den FX-Loop Block beinhalten, dort Mix auf 100% und die Pegel entsprechend einstellen. Dann macht das Pod nichts anderes aus die Gitarre in den Preamp und das Preamp-Signal in die Endstufe zu schicken.
     
  15. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 22.03.16   #15
    Dann versteh ich aber nicht, wie es zu diesen Überlagerungen kommt ... da im Endeffekt, wenn die Level komplett angepasst sind, das HD 500 nichts anderes ist als ein Delay, Chorus und Hall im FX Loop ...Und für den Amp müsste es doch vollkommen egal sein auch im UltraMegaSuperHighGain Ch4 (man bemerke die Übertreibung :D ), ob da jetzt das Effektgerät aus einem Multiboard/Modeller besteht, oder aus drei Einzeltretern ....
    Das einzige was ich mir erklären könnte, ist beim Delay, wenn die "Wiederholungen" zu heftig ausfallen und damit die Endstufe überfahren, was ich mir bei dem Monsteramp beim besten Willen nicht vorstellen kann oder wenn ein Parameter des Chorus-Effektes zu heftig eingestellt ist und somit das Pfeiffen verursacht ...

    Ansonsten: Wenn es zu solchem pfeiffen kommt, dann muss doch noch irgendwas im Pre-Signal sein, was den Amp eigenen preamp nochmal "anstachelt" ... :gruebel:
     
  16. Teppei

    Teppei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.11
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    2.080
    Erstellt: 22.03.16   #16
    Pod zufällig mit USB am PC? Mix des FX-Loop am Pod nicht auf 100% oder sonst eine komisches Routing im Preset?

    Passen die Pegel wirklich? Könnte mir auch vorstellen, dass das Pod evtl doch noch etwas boostet und dadurch das einfach zu viel wird.

    Denke da passt nur eine Einstellung noch nicht.
     
  17. Deep-Core

    Deep-Core Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.17
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    133
    Erstellt: 23.03.16   #17
    Hallo zusammen,
    werde bei nächster Gelegenheit mal Photos/Screenshots machen, vielleicht kriege ich auch ein kleines Video hin.
    Es muss jedefalls irgendwas zwischen in der POD Schleife vor dem Engl Preamp und in der danach über den POD am FX Loop des Invaders sein.
    Ich zeige in dem Video mal den Fall "leeres Preset, nur mit FX Loop", dann Pfeifen beim Stecken des Kabels Invader FX Send in den FX Return am POD.
     
Die Seite wird geladen...

mapping