Problemchen mit Behringer FCB 1010

von Minerva, 14.01.05.

  1. Minerva

    Minerva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    23.05.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 14.01.05   #1
    Ich spiele ein G-major und steuere das mit dem Behringer. Das funktionniert auch einwandfrei, nur habe ich ein Problem, und zwar mit den Expressionspedalen. Sie sind beide aktiviert (die l¨mpchen leuchten). Der G-major empfängt auch das Signal. Wenn ich die Learn Funktion benutze findet der das Behringer auch, also das funktioniert alles.
    Nun das Problem. Ich kann zwar die Pedale benutzen, das Problem ist, dass ich bis zur Hälfte des Gehwegs des Pedals keinen Unterschied höre. Der G-major zeigt erst ein MIDI-IN Siganl an, wenn ich knapp an der Hälfte des Gehwegs des Pedals angelangt bin. Das ist natürlich ziemlich kacke weil die Lautstärke dann nur noch auf so nem winzigen 2 cm langen Gehweg gesteuert werden kann und so kann ich unmöglich zocken.
    Habe das Behringer auch schon kalibriert, hat aber nichts gebracht.
    Noch was: Wenn man in das MOD Menü des G-major geht kann man ja die Werte der Pedale betrachten. Und bei mir ist das effektiv so dass erst ab der Hälfte des Gehwegs die Werte sich verändern, also wenn ich an der hälfte angelangt bin fängt er denn an von 000 bis zum ende 127.

    Hat irgend jemand von euch ne ahnung was das sein könnte?
     
  2. icefall01

    icefall01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    9.04.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 28.01.05   #2
    Servus Minerva,

    ich habe zwar erst seit kurzem einen G-major und das FCB 1010, aber ich versuch es trotzdem mal:

    Könnte es etwas mit der MIDI/UTIL Funktion "MOD Master" zu tun haben?

    Dort kann man ja zwischen dem "Read" und "Ignore"-Modus wechseln.

    Wählt man den "Read"-Modus, so wird gespeicherte Preset Modifikator-Wert ignoriert.

    Grüße


    Christian
     
  3. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 28.01.05   #3
    Du musst die pedal Kalibrieren, einmal im G-Major und einmal am FCB1010. Wie das geht steht in der anleitung.

    Ps.:

    Wenn du die Lautstärke regeln willst, empfehle ich dir ein Analoges Expression pedal zu nutzen und das an den Ext.Controll des G-Major zu hängen. Bei midi hast du nämlich nur 127 Lautstärke positionen. Das ist nicht sonderlich genau.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 28.01.05   #4
    klugsch**ssermodus an

    Es sind 128 Positionen (0-127)

    klugsch**ssermodus aus

    Und das reicht schon, das groessere Problem sind eigentlich die Pedale selbst, bzw. Bedienbarkeit, Kallibrierung (bei MIDI-Steuerung).
     
  5. fenderman

    fenderman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    10.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 02.02.05   #5
    Hallo !

    Ich benutze auch die Kombination FCB1010 und G-Major. Mir ist diese Problematik bekannt. Ich habe den Min. Wert für das Volume Expression Pedal auf einen Wert ca. 80 - 100 eingestellt. Man kann dann zwar die Lautstärke nicht komplett auf 0 zurückfahren, aber der Regelbereich ist ok.

    Grüße
    Niko
     
Die Seite wird geladen...

mapping