Probleme bei der Aufnahme von Akustikgitarre über Tonabnehmer

  • Ersteller Rockdaddy
  • Erstellt am
Rockdaddy
Rockdaddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.18
Registriert
24.01.09
Beiträge
27
Kekse
63
Hi Zusammen,
da ich ein echter Aufnahme-Newbie, und schon ziemlich verzweifelt bin, hoffe ich dass mir der eine oder andere von euch mal helfen kann.
Ich habe mir ein recht spartanisches Homerecording-Equipment zugelegt, um meine Sachen am PC aufzunehmen, und komm momentan nicht weiter.

Zuerst mal mein Equipment:
Software - Cubase 8 Element
Interface - Lexicon ALPHA
Monitore - Behringer MS 40 aktiv
Gitarre - Yamaha CPX akustisch mit internen Preamp - Tonabnehmer + zusätzlichen eingebauten internen Schwanenhals Micro - (habe ich aber nicht aktiviert)
PC - AMD A6 6400, 4GB Ram, Windows 7

So nun zu meinen Troubles:
Wenn ich die Gitarre über den Tonabnehmer ins Interface einspiele, habe ich in der Aufnahme jede noch so kleine Saitenberührung abgebildet was sich in einen
furchtbaren Scheppern in der Aufnahme widerspiegelt. Außerdem sind ausklingende Saiten als schrecklicher Hall hörbar. Wenn ich den Eingangspegel ganz hinunterdrehe
ist die Sache zwar besser, allerdings ist die Aufnahme dann extrem leise, was sich selbst nach einem NORMALISIEREN-Schritt nicht wesentlich bessert. Das ist außerdem problematisch
wenn ich z.B. zusätzliche Drums einbaue, ich diese soweit runterdrehen muss das man von der Gitarre was hört.
Da das Interface 2 Kanal-Aufnahmen unterstützt, und ich gleichzeitig dazu singen will, kann ich die Gitarre nicht über Mic auf einer getrennten Spur gleichzeitig aufnehmen.

Ich hoffe dass ich mein Problem halbwegs rübergebracht habe, und hoffe dass mir der eine oder andere von euch einen hilfreichen Tipp geben kann.

Liebe Grüße aus Österreich,
Thomas
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Hallo Rockdaddy, ich war so frei und hab den Titel des Threads ein wenig "aufgebohrt". Bitte auf aussagekräftige Titel achten.

Banjo
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.314
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo, Thomas,

...hier wäre ein Soundbeispiel hilfreich... Gegenfrage(n): Hast Du schon einmal testweise nur Gesang aufgenommen, um sicherzustellen, daß das Interface ansonsten funktioniert? Wie laut ist denn im Cubase beim Abspielen der Gitarrenspur der Pegel auf dem Master? Treten die Nebengeräusche ebenso auf, wenn Du die Gitarre testweise mit einem externen Mikrofon aufnimmst?

Viele Grüße
Klaus
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo Rockdaddy

Wenn ich die Gitarre über den Tonabnehmer ins Interface einspiele, habe ich in der Aufnahme jede noch so kleine Saitenberührung abgebildet was sich in einen furchtbaren Scheppern in der Aufnahme widerspiegelt.
Das kommt mir bekannt vor. Genau dieses "Phänomen" hatte ich damals auch, als ich meine Akustik-Gitarre über
den Tonabnehmer aufnehmen wollte. Kurz gesagt,...Sound absolut grauenhaft. Die gerinste Saitenberührung war zu hören und das aber
in einer ganz fiesen Frequenz. Seit dem Tag an war die Aufnahme über Tonabnehmer für mich Tabu.

Außerdem sind ausklingende Saiten als schrecklicher Hall hörbar.
Das kann ich im Moment nicht ganz nachvollziehen. Ich kenne das Interface nicht, von daher kann es auch sein, das ein interner Halleffekt
unwissentlich aktiviert ist ??. Wie "Basselch" schon geschrieben hat, wäre eine kleine Hörprobe von Vorteil.

Da das Interface 2 Kanal-Aufnahmen unterstützt, und ich gleichzeitig dazu singen will, kann ich die Gitarre nicht über Mic auf einer getrennten Spur gleichzeitig aufnehmen.
Das wird für jetzt kaum hilfreich sein ABER du solltest wirklich mal ausprobieren, Gitarre und Vocals getrennt aufzunehmen UND GANZ WICHTIG....
die Akustikgitarre mikrofonieren (Stereomikrofonie).
Erstens kannst du so jede Spur getrennt bearbeiten, was ein riesiger Vorteil ist und du wirst dich wundern, was für einen Klangunterschied du hast,
wenn du die Akustikgitarre mikrofonierst. Das liegen Welten zwischen.
Etwas mit der mikrofonierung beschäftigen und rumexperimentieren. Wenn du dann einmal ein gutes Ergebnis erzielt hast, wirst du nie wieder eine
Akustikgitarre per Tonabnehmer aufnehmen wollen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
chaos.klaus
chaos.klaus
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.05.20
Registriert
26.04.11
Beiträge
2.194
Kekse
6.237
Da kann ich mich den Kollegen nur anschließen.

Piezos klingen grauenvoll und eignen sich höchstens um sie unter ein Mikrofonsignal leicht drunter zu mischen wenn man mit Übersprechungen anderer Instrument zu kämpfen hat.

Für deinen Fall würde ich auf jeden Fall mikrofonieren.

Der von dir besprochene Nachhall ist mir schleierhaft, bzw ich kann mir nichts darunter vorstellen.
 
Rockdaddy
Rockdaddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.18
Registriert
24.01.09
Beiträge
27
Kekse
63
Hallo Leute,
danke für eure wertvollen Tipps, wahrscheinlich ist es wirklich besser mit externen Mikro aufzunehmen....
Ich werde mal ein bisschen umexperimentieren, und schauen was dabei herauskommt, über das Ergebnis werde ich euch dann berichten :)
Steh halt noch ziemlich am Anfang...

Liebe Grüße
Thomas
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Ich werde mal ein bisschen umexperimentieren, und schauen was dabei herauskommt, über das Ergebnis werde ich euch dann berichten :)
Tu das...Mach dich so früh wie Möglich mit der Mikrofonierung der Akustik-Gitarre vertraut...Kann nur Vorteile haben.
Die Tonabnehmer einer Akustik-Gitarre sind lediglich für Liveauftritte geeignet um über die PA zu spielen.
Für Aufnahmen sollte man die auf keinen Fall in Betracht ziehen. Ich schreibe dir das auch aus eigener Erfahrung.

Auch das Aufnehmen von getrennten Spuren kann dir nur Vorteile bringen.
Nur das klassische Beispiel Hall.....
Auf die Gitarre soll beispielsweise ein Hall, mit einer Hallfahne von 1,5sec aber auf die Vocals eher eine kürzere Hallfahne.
Kann ja auch sein, das du an einer einzigen bestimmten Stelle der Vocals z.B. an einem Satzende ein Delay haben möchtest u.s.w. u.s.w..
Dann verrate mir mal, wie du das umsetzen willst, wenn du Gitarre und Vocals zusammen aufnehmen möchtest ?? :confused: :D.

Mein Tip : Fang gar nicht erst damit an ;).
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Hallo,

also man kann das natürlich nicht verallgemeinern, dass Piezo-Tonabnehmer schlecht klingen. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit meinem Piezo-Tonabnehmer gemacht. Die Aufnahmen damit klingen wirklich relativ gut, wobei man sie nicht mit Aufnahmen mit Mikrofonen vergleichen kann.
Ich weiß leider grade nicht was für ein Tonabnehmer bei mir verbaut ist. Ich werde mal bei meinem Gitarrenbauer der mir ihn eingebaut hat nachfragen und es dir mitteilen wenn es für dich eine Alternative sein sollte.

An deiner Stelle würde ich schauen ob das Interface richtig funktioniert, da das zuerst die einfachste und günstigste Möglichkeit ist das Problem zu identifizieren.
Wenn dein Interface richtig funktioniert solltest du vielleicht überlegen mal nach deiner Gitarre bzw. dem Tonabnehmer zu schauen. Meiner war relativ teuer (ca. 200€ ist aber auch sehr gut, im Studio sowie Live). So hättest du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen -> Guter Sound im Studio sowie Live.

Falls dir 200€ für einen Tonabnehmer zu teuer sind könntest du die Gitarre auch mit einem Mikro aufnehmen, was natürlich (und wie oben schon von den anderen erwähnt) die meist besser klingende Möglichkeit ist. Wenn du ein relativ gutes Mikro anschaffst kannst du dieses für Gesang sowie Gitarre benutzen. Du musst nur Gitarre und Gesang getrennt aufnehmen.


Generell kann man eigentlich sagen, dass man zuerst schauen sollte, dass das Instrument gut klingt. Im PC bekommt man eine schlecht aufgenommene Aufnahme nur sehr schwer in den Griff.


Greets

Fabian
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hallo FB1994

also man kann das natürlich nicht verallgemeinern, dass Piezo-Tonabnehmer schlecht klingen.
Hast du natürlich recht, das man dass nicht verallgemeinern kann. Aber einen Tonabnehmer
für eine Akustikgitarre, der richtig gut klingt, kostet ne Menge Kohle. Wie du ja schon in einem
Beispiel genannt hast.

Aber mal davon abgesehen, gibt es meines Erachtens keinen schöneren Sound als eine Akustikgitarre
per Stereomikrofonie aufzunehmen.
Ich habe auch schon alles durch...
Aufnahme per Tonabnehmer, Aufnahme mit einem Mikro und zu guter letzt, Aufnahme per
Stereomikrofonie, wo zu den zuerst genannten wirklich Welten liegen.
 
FB1994
FB1994
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.19
Registriert
14.12.11
Beiträge
126
Kekse
0
Hallo Vinterland,

ja klar besser als die Gitarre per Mikro aufzunehmen geht es natürlich nicht. Stereo ist auf jeden Fall eine tolle Sache. Mache ich auch öfters so.

Für Rockdandy ist denke ich für den Anfang ein Mikro auf jeden Fall genug. Er muss auch einfach mal ausprobieren was ihm gefällt. Wenn ich das richtig gesehen habe hat sein Interface auch nur einen Mikrovorverstärker (oder sehe ich das falsch?).
Was ich auch sehr gut finde, ist es die Gitarre mit einem Mikro (Großmembran Kondensatormikrofon) abzunehmen, dann das Lied 2x komplett aufnehmen und die Spuren etwas ins Panorama zu drehen. Dazu muss aber so genau wie möglich eingespielt werden, also auf jeden Fall mit Klick sonst wird das nix. Gibt dann nen tollen offenen, weiten Sound. Das habe ich erst kürzlich bei Aufnahmen (nur Gitarre + Gesang) gemacht. Wäre vielleicht auch was für Rockdaddy
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.834
Kekse
17.929
Ort
Köln
Hi FB1994

enn ich das richtig gesehen habe hat sein Interface auch nur einen Mikrovorverstärker (oder sehe ich das falsch?).
Stimmt....Hab ich im Eifer des Gefechts :D gar nicht mehr beachtet. Also nix mit Stereomikrofonie :redface:.

Was ich auch sehr gut finde, ist es die Gitarre mit einem Mikro (Großmembran Kondensatormikrofon) abzunehmen, dann das Lied 2x komplett aufnehmen und die Spuren etwas ins Panorama zu drehen. Dazu muss aber so genau wie möglich eingespielt werden, also auf jeden Fall mit Klick sonst wird das nix. Gibt dann nen tollen offenen, weiten Sound.
Das wäre eine Möglichkeit. Da heisst es aber dann WIRKLICH.... Klick, Klick, Klick, Klick :D
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben