probleme bei der kaufentscheidung :(

von querschnitt, 02.02.08.

  1. querschnitt

    querschnitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #1
    hey leute.. ich hab folgendes problem

    ich und ein kumpel sind dabei ne band zu gründen. und mit meinem kleinen furz amp komm ich nicht gegen sein drum an

    für meine gitarre benutz ich ein pod xt live.. das hat ne super amp simulation. und wenn ich direkt mit kopfhörer spiele, hab ich nen super sound

    was ich also suche ist etwas das mein pod xt einfach ganz laut macht ,sprich ne gute anlage die kein eigenklang, oder wenig eigenklang hat..

    mir wurde z.b von jemanden diese box heir empfohlen: https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm

    ich selber hab mich etwas umgeschaut, und bin auf das hier gestoßen:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=mjDVqHzlQCgAAAEVNBxWf70R&JumpTo=OfferList

    ich hab noch viele andere boxen bis maximal 300, 350 euro gesehen.. aber ich kenn mich mit sowas gar nicht aus :(.. kann mir irgendwer was empfehlen?

    also wie gesagt: ich suche was, was maximal 350 euro kostet, laut ist.. und möglichst wenig bis gar kein eigenenklang hat :)
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #2
    Der Eigenklang aller passablen PA- respektive Monitorboxen ist vergleichsweise gering. Also alles kein Thema; klanglich wird so eine Lösung deutlich besser und flexibler als die Variante POD über Transistor-Übungscombo klingen.

    Richtig laut geht mit dem Etat allerdings nicht, deshalb würde ich zu einer db200 Aktivbox für 300.- Steine raten und den übrigen Fuffi kriegt der Drummer als Zuschuß zum Schlagzeugunterricht, damit er spielen lernt und nicht nur kesseln. :D


    der onk mit Gruß
     
  3. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #3
    https://www.thomann.de/de/db_technologies_basic_200.htm

    meinst du diese hier?

    also spielen kann er eigentlich +ggg+

    das 2te set was ich gepostet habe, also vom musicstore, das reizt mich gerade sehr.. denke mal das ich dafür mal nach köln fahre und das anspiele..

    was ich halt einfach wissen will ist.. können die gezeigten sachen mit nem schlagzeug mithalten? die watt zahlen und 100 db spl dürften doch ausreichen oder? mehr als 300... 350 (das ist eigentlich schon zuviel) kann ich nämlich echt net ausgeben leider.
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #4
    Nein, ich meine diese hier: http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx :D

    Dann soll er leise spielen. Umso lauter man die Klampfe machen muß, um mit den Drums mitzuhalten, desto mehr muß man investieren.

    Den Sprit kannst Du Dir eigentlich sparen. Das komplette Set zum Preis einer Einsteiger-Aktivbox; was soll da qualitativ rausschauen, wenn wir dem Musikhaus mal nicht Altruismus sondern Gewinnerzielungsabsicht unterstellen? :D

    Ein Schlagzeug kann abhängig von der Spielweise schon saulaut sein und deckt frequenzmäßig eigentlich den kompletten Hörbereich von uns Menschlein ab. Wenn man mal annimmt, daß nicht nur Du die Gitarre hören willst, sondern auch der Drummer und man so also nicht einen Meter vor der Box steht sondern einige Meter weg (Entfernungsverdopplung kostet 6dB Pegel), schrumpfen so 120dB Spitzenschalldruckpegel schon ganz schön weg. Außerdem klingen die Boxen umso schlechter, je näher sie ihrer Leistungsgrenze kommen.

    Also lieber Pegel gering halten und die Box entspannt aufspielen lassen. Den Druck eines Gitarren-Stacks darf man bei solchen Lösungen ja ohnehin nicht erwarten. Ist zum Proben aber auch nicht nötig, wie ich finde.


    der onk mit Gruß
     
  5. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #5
    ist das nicht die selbe?

    man man man.. du hast mir die kaufentscheidung jetzt noch schwieriger gemacht *ggg* :) aber ich denke ein besuch im musicstore muss sein.. sprit verbrauch ich net, mein onkel hat firmenwagen und zahlt kein sprit *g* soviel produkte wurden mir jetzt empfohlen... ich muss wohl einfach antesten was sich lohnt und gegenfalls zurückschicken wenn es im proberaum nichts ist..
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #6
    Natürlich dieselbe Box. Mein Smiley dahinter wollte nur darauf hinweisen, daß man doch so höflich sein und Artikel aus dem Sortiment des Boardbetreibers verlinken sollte, soweit möglich.

    Diese Lösung halte ich für die sinnvollste, weil Du im Shop ja nicht die Möglichkeit hast, die Box unter Praxisbedingungen zu testen. Mal schnell in der PA-Ecke 'ne CD drüber laufen lassen sagt so gut wie garnix für Deine Anwendung aus.


    der onk mit Gruß
     
  7. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #7

    na ich hoffe ja das sie mich im musicstore mein pod und meine gitarre anschliesen lassen :)
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.02.08   #8

    Hihi... das müssen sie aber in der Drumabteilung machen während ein Mitarbeiter schön laut mittrommelt. :D
     
  9. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #9
    aber was mich wundert, die boxen usw die ich gezeigt habe, die sind immer meistverkauft, topseller, bla bla bla... wenn die doch so oft verkauft werden, dann können die doch auch nicht so ein mist sein oder? ^^ wir sind ja auch keine profis wir brauchen das ja auch nicht für auftritte oder so, ich will quasi ne pa bzw ne aktive box einfach nur als gitarren amp "missbrauchen"
     
  10. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.02.08   #10
    das sind die homemarken der beiden firmen. was meinst du, was die daran verdienen diese boxen zu verkaufen? bestimmt 25-50% mehr als was sie an "markenprodukten" verdienen. dher ist es doch völlisch logisch, dass sie diese so anpreisen, das junge naive leute diese kaufen und mangels vergleihmöglichkeiten so lange damit zufrieden sind, bis sie eine richtige box gehört haben
     
  11. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.08   #11
    ja aber problem ist,. ich kann mir keine "richtige" box leisten.. außerdem die frage ist.. was ist die "richtige" box für unseren mini keller proberaum... und wie gesagt, ich will die box quasi uach nur als gitarren amp "missbrauchen", mehr net..
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 02.02.08   #12
    Dann kauf Dir einen Gitarren amp mit dem wirst Du auf Dauer glücklicher.
    Wen Du aber weiterhin über den POD Xt spielen willst,dann würde ich Dir einen kleinen PA-Amp und eine 1x12"/ 2x12" Gitarrenbox empfehlen.
     
  13. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    123
    Erstellt: 03.02.08   #13
    bräuchte auch ne kaufberatung...

    wir (ich und der rest der band) brauchen iwas um zumindest den gesang abzunehmen.
    nach möglichkeit sollte vill sogar der bassist ne gelegenheit haben, seinen amp dazu zu stöpseln (da er nur nen ziemlich kleinen amp hat).
    da ich mich in sachen pa usw nicht gut auskenne bitte ich um hilfe ^^

    wir haben nur instrumente und amps...
     
  14. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.02.08   #14
    Eine reine Gesangsanlage kann man relativ kostengünstig realisieren,sowie aber der Bass dazu kommt ,wird es teuer,teurer als wenn sich der Bassist einen vernünftigen Bassamp kauft.

    Was könnt/wollt ihr ausgeben.
    Was ist vorhanden?,nichts soweit ich das lese.
    Was soll alles dabei sein. Mixer ,Mikros,Kabel,Ständer,Boxen,?
     
  15. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    123
    Erstellt: 03.02.08   #15
    vorhanden: proberaum, gitarre + amp (75w), bass + amp (ka 15-30w), ein drumset
    mikros und kabel dürften wir bekommen, da der vater von unserer sängerin ne eigene band hat. eig hätten wir ja vorher bei denen im proberaum üben können (da wäre wirklich alles vorhanden gewesen) aber jetzt ist doch wieder anders

    wir können/wollen höchstens 400-500 ausgeben (bin selbst nur schüler und der rest arbeitet)
    wenns nur gesangsamps gibt, dann hätte ich mal bitte gern einen link ^^

    und falls es doch größer wird.
    ein mixer und 1-2 boxen dürften doch genügen oder? (frage ist nur was?)
     
  16. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.02.08   #16
    Mal abgesehen von der eingeschränkten Flexibilität dieser Lösung (Boxensimulation am POD muß abgeschaltet werden und es wird also z.B. nicht möglich sein, eine Jazzchorus-Sound über eine Marshall-Box zu realisieren...), dürfte der Spaß mit Endstufe und Gitarrenbox keinesfalls billiger werden als eine aktive PA-/Monitorbox.


    der onk mit Gruß
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.02.08   #17
    Für das Geld kann man entweder eine aktive Monitorbox im Einsteigersegment plus Mischer kaufen oder zwei Boxen mit äußerst spartanischem Minimischer. Kommt halt drauf an, wo der Schuh am kräftigsten drückt: Im Hinblick auf den schrittweisen Ausbau der Gesangsanlage wäre ein passables Mischpult schon am Anfang sinnvoll. Ist dagegen die Anzahl der Musiker so groß, daß man mit einer Box keine vernünftige Abdeckung erreicht, dann halt lieber auf das Pult verzichten und zwei Boxen nehmen.

    Grundsätzlich würde ich - weil es sich in Eurem Fall ja anbietet - den Sängerinnen-Papa mit in die Beratung involvieren. Neben Tips gibt's vielleicht auch nen Zuschuß (z.B. in Naturalien... :D), so daß ihr vielleicht vorübergehend ein Mischpult leihen könnt und nur Boxen kaufen müsst. Ich folgere aus Deiner Schilderung, daß Papas Band halt einfach befürchtet, Ihr würdet im jugendlichen Lärmpegel-Wahn ihre Boxen schrotten, wenn sie Euch damit proben lassen. Einem Pult dagegen kann ja kaum was passieren...


    der onk mit Gruß

    Monitore:
    http://www.musik-service.de/tapco-thump-th-15-prx395759310de.aspx
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx

    Mischer:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Tapco-MIX-60-prx395751214de.aspx
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-8-cx-prx395758923de.aspx
     
  18. Starfox99

    Starfox99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    28.10.14
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Bramberg am Wkg.
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    123
    Erstellt: 03.02.08   #18
    wir bekommen die pa von ihnen nur für auftritte (was noch lange dauern wird und btw ist der papi gitarrist ;) )
    beim geld werden wir alle zusammenlegen.
    und wegen der musikeranzahl: 2 gitarren (western und e-gitarre), bass, drums und eben der gesang
    alle außer den drums hätten dann jeweils eine box. bei sinnvoller anordnung sollte das von der lautstärke doch genügen oder?.
    also dieses yamaha mischpult und der thump sehen doch schon ganz gut aus...
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.02.08   #19
    Soweit die Theorie, von der Farbgebung her bekanntlich ja grau...:D

    Allerdings ist es ja doch i.d.R. so, daß sich nicht nur jeder selbst sondern eben auch die anderen und die anderen ihn hören müssen. So stellt sich im Falle des Gesangs eben die Frage, ob man in der Enge des Proberaumes für eine Handvoll Leute eine Position für die eine Monitorbox findet, bei der alle Musikanten den Gesang gut hören können, pegelmäßig passend zu den Instrumenten und bei der erforderlichen Lautstärke frei von Feedbacks des Gesangsmikros. Diese Anforderung ist nicht ohne, wenn man z.B. mal an den Drummer denkt, der hinter seiner Schießbude nicht viel von außen mitkriegt, wenn es nicht ordentlich laut ist und ihn direkt anbläst. Außerdem nimmt der Schalldruckpegel um 6dB pro Verdopplung der Entfernung ab. Ein drei Meter von der Box entfernter Hörer kriegt also nur etwa die halbe Lautstärke von dem ab, was jemand in einem Meter Entfernung mitkriegt.

    Oder einfacher gesagt: Je weniger Boxen, desto weiter entfernt und somit lauter muß man sie betreiben. Hat jeder Musiker einen Monitor in unmittelbarer Nähe auf seine Lauscher gerichtet, braucht man nicht laut zu machen. Je leiser, desto besser in Sachen Feedback.


    der onk mit Gruß
     
  20. querschnitt

    querschnitt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #20

    das kommt auf keinen fall für mich in frage.. ein gitarren amp hat zuviel eigenklang.. und ich will am liebsten den sound vom pod so haben, wie ich ihn auch über kopfhörer höre, denn da ist er perfekt.. also möcht ich was ohne eigenklang haben, sprich PA.. und ne gute gitarrenbox kostet auch schon so an die 300 euro.. dann noch ne endstufe dabei... viel zu teuer..
     
Die Seite wird geladen...

mapping