Welche Aktivbox empfehlenswert und Mischpult

von Thejerks, 09.01.07.

  1. Thejerks

    Thejerks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    20.01.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #1
    hallo, da wir jetzt einen neuen PRoberaum bezihen müssen wir uns eine PA zusammenstellen.
    Wir wollen uns zuerst eine AKtivbox kaufen und ein Mischpult, da ich mich nicht genau auskenne was empfehlenswert ist, hier meine Frage.
    Die PA sollte nachher noch für kleine Gigs brauchbar sein, für eine Kneipe z.B., nachher wollen wir noch eine 2 Aktivbox dazukaufen um das Set zu komplettisieren. Bei erstem suchen bin ich auf die gestoßen, ist die ausreichend vom Klang etc. her?

    Dieses Mischpult?

    Vielen dank im vorraus :)

    gruß
     
  2. rizz

    rizz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Böblingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Naja ich denk mal die Famebox ist nich grad der Hammer!!!
    Und des Mischpult hmm
    Aber da soll dir doch am besten ne andre Person weiterhelfen da ich noch im Anfängerstatus bin
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 09.01.07   #3
    Das ist die Eigenmarke diese Shops & wird wohl als Box in China gebaut. Der Mixer ist ähnlich Behringer MX 802.

    Wenn Euch das genügt mit den Mikrofoneingängen.

    Es gibt natürlich Hochwertigeres ;)
     
  4. Tobi16

    Tobi16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 09.01.07   #4
    ich bezweifle auch, dass die box was taugt.
    Die günstigste zu empfehlende passivbox ist die samson resound rs-12, und die kostet ja schon 122€. wenn man da dann noch eine endstufe einbaut...
    die günstigste zu empfehlende aktivbox ist die db basic 200 für 340€. ich glaube kaum, dass man was ähnlich gutes, was auch noch ein gutes stück lauter ist für fast 100€ weniger bekommt.
    Aber sag niemals nie...(vielleicht ist die fame ja DER neue preisbrecher)
     
  5. Thejerks

    Thejerks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    20.01.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #5
    :), natürlich gibts auch besseres.
    Wir teilen uns den Proberaum mit einer anderen Band, und die kaufen die Aktivbox, aber da die Herren nicht so bewandert sind in dem Gebiet, wollte ich ihnen diese Frage mal abnehmen.

    Beim Mixer sind wir soweit fündig geworden.
    Dieser entspricht soweit unseren Ansprüchen, und wenn halbswegs draufsteht was drin ist, sollte der dicke unseren Anforderungen genügen.

    Bei der Aktivbox bin ich mir noch nicht so sicher. Die Fame werde ich denke ich nicht bestellen bevor ich sie mal gehört hab, und wenn es auch nciht viele Erfahrungsberichte darüber gibt.. mal schaun. Jedoch haben wir nach Silvester einen Gig mit 2 relativ minderwertigen Aktivboxen gespielt, und der Klang war dennoch gut, absolut ausreichend. Bei dem örtlichen Händler in Bayern waren die mit 300Euro zu haben. Zum Vergleich: Er bot die Behringer Waveirgendwas 300W für 500Euro an, welche bei Musicstore für 300Euro ja schon zu haben ist. Was ist mit den Thomanneigenen Boxen? Sind die halbwegs brauchbar?

    Grüße im vorraus
     
  6. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 10.01.07   #6
    Ich nehm mal an, ihr braucht die PA hauptsächlich für den Gesang. Und in dem Fall ist die Box eine Katastrophe. Ich kenn das aus eigener Erfahrung.
    Denn zum einen ist die Qualität wahrscheinlich nicht so hochwertig und zum anderen ist ein 15en Zoll LAutsprecher drin verbaut und das noch nicht mal ein guter. Da wird am Ende sehr viel Dumpfes raus kommen und der Sänger sich kaum verstehen. Ich hab diese Erfahrung selbst bei teureren Boxen gemacht, das bei immer größer werdende Speakergröße, die Stimmverständlichkeit immer weiter drastisch abnimmt. Und vorallem die Box sehr träge sich anhört.

    Deshalb ganz und garnicht gute Idee.
    Deshalb mein Tipp: Eine 10 Zoll Lautsprecher.
    Das Non-plus Ultra in der Hobbyszene ist der RCF ARt 310A. Nicht was dem Klang betrifft (da gefällt mir eine Box besser), aber der Druck der dahinter steckt ist für so eine kleine Box gigantisch. Das wären dann aber schon 550€ und somit doppelt so teuer. Aber nur damit ihr wisst was alles so möglich ist.

    Für eine Kneipentour reichen auch die 10 ener Speaker. Da wird halt nur Gesang rüber gespielt und der Rest kommt von der Bühne direkt runter. Macht sich in den kleinen Veranstaltungsorten eh immer besser. (find ich)

    Das niedrigste was meiner Meinung geht ist die oben schon vorgeschlagene Basic 200 Variante. Klingt viel dünner als die RCF ist auch nicht so laut aber immerhin akzeptabel für den Gesang.
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 10.01.07   #7
    Diese Fame-Box ist der optische Massenklon der EV100
    Diese Box gibt es mit jedem erdenklichen Logo und fällt zu tausenden in China vom Band.
    Über die Qualität kann man hier keine Aussage treffen da warscheinlich jeder Importeur seine eigenen Vorgaben hinsichtlich der Bestückung der Boxen macht.
    Fakt ist die Box ist nur optisch an die EV100 angelehnt und das nur aus einem Grund ,weil es eine erfolgreiche Box war.
    Der Klon geht mit der Optik auf Dummenfang.
    Beispiel
    Beispiel
    Wir hatten auf dem PA-Treffen auch irgendwelchen absoluten aktiven Billigboxen(Marke XXL von ebay),keine Frage die Teile haben gespielt,die Frage ist immer nur wie hoch ist ihre Halbwertzeit.
    Wenn ich mir jede Woche neue Boxen für 69€ kaufen muss dann wird das auf die Dauer auch ganz schön teuer.
    Ich persönlich würde mir solche Boxen nicht kaufen,der Preis kommt ja nicht von ungefähr.
     
  8. Thejerks

    Thejerks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    20.01.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #8
    Das stimmt natürlich, aber ich würde sagen das trifft bei allen günstigen Vertretern zu, oder?
    Jetzt ist halt nur die Frage, ob man überhaupt etwas in dem Preissegment bis 250 Euro findet, was genügend Druck bietet. Ich war mal im örtlichen Musikladen, und der riet mir auch von allen Aktivboxen im niederen Segment ab. Behringer und ähnliche Low-Cost Marken würde er garnicht verkaufen, da die Ausfallrate viel zu hoch wäre, wodurch Konsument und Verkäufer den Spaß an der Sache.
    Er empfiehl mir 2xLeem Monitore+ 2x50W Powermixer von Leem oder Phonic für 260 Euro, da würde ich aufjedenfall mehr Spaß dran haben...

    Hat da jemand eventuelle Erfahrungen zu? Eigentlich brauchen wir dies nur um 3 Mics zu verstärken.
    Und nur für den Proberaum, weil wir für Gigs eigentlich immer eine vernünftige kostelose PA zur Verfügung haben :)
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Ich kenne die Vereinbarungen zwischen Behringer und den Händlern nicht.

    Aber es ist auffällig, dass mehrere Händler von lokaler Bedeutung in Deutschland Behringer de-listen oder auch von Behringer de-listet werden...............
    Jeder mag dazu seine Überlegungen anstellen. Auffällig ist, dass das alles ungefähr im gleichen Zeitraum passiert. Ich bin gespannt, was diese Bereinigung bringt.

    Für Gesang geht diese Box. Gerade auch mit dem 15" Speaker.
    LD-Systems LDPN-152 A
    Ich habe die 2 Proben lang als Monitor getestet.
    Für eine kleine Band absolut OK. Mit einer zweiten kann man dann auch in die Kneipe. Außer ihr macht Metal.
    Natürlich klingt eine 3-Wege Box um Längen besser, kostet aber auch mehr.

    Aber habe ich es richtig verstanden, dass dein Budget ca. 300,- € für alles, d.h. Pult und Box ist?

    Dann sage bitte doch mal wieviele und welche Musiker über den Mischer laufen sollten.

    Topo :cool:
     
  10. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 12.01.07   #10
    Das mit dem Budget ist immer eine Sache. Aber tut euch ein gefallen und legt für die Box wenigstens 50€ rauf.

    Die LD DInger hab ich zwar noch nie gehört, aber einige Leute hier in der Gegend schwärmen über diese Teile, wobei sie die meißtens nur als Monitor für Discoanwendungen benutzen.
    Den einzigsten den ich mir von der Reihe angehört habe war der 10 Zoll Speaker Aktivbox von LD. Und der ist garnicht zu empfehlen, weil viel zu schrill.
     
  11. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 13.01.07   #11
    Hallo Ihr!

    Leider gehen die Links im ersten Post nicht, aber ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung!!

    Und zwar frag ich mich, wie tauglich folgendes Boxen-Set als Stereo-Probe-Monitor (ich spiel Piano) sowie für kleine Kneipenauftritte ist (dort dann mit Stativ): SM150/PM150 Bundle Aktiv/Passiv bei musicstorekoeln.de

    Als Mischpult erwäge ich ein Yamaha MG10/2 (soll hauptsächlich als Submixer dienen, aber auch für kleine Auftritte).

    Danke für Eure Hilfe,
    Andreas
     
  12. Thejerks

    Thejerks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    20.01.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #12
    Ich wusste garnicht das Behringer Händler delisted...

    Also darüber soll vorerst nur laufen: Gesang

    Nachher sollen teurere/bessere Aktiboxen nachgerüstet werden und dann mit der Zeit als PA für kleinere Auftritte dienen. Verwendet wird das ganze von 2 Bands, wobei meine Band das Mischpult kauft. Die günstige Aktivbox kann dann nachher ja auch als Monitor dienen.
    Budget bei der Box somit bei ungefähr 250 Euro. Bei dem Mischpult entscheiden wir uns denk ich für das Thomann Gerät.

    grüße
     
  13. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 14.01.07   #13
    Thejerks - von welchen Boxen redest Du in Deinem ersten Post????????? Der Link ist wiegesagt defekt. Sind es die SM150 / PM150 Monitore (Musicstore Eigenmarke)?

    EDIT: Am Mischpult würde ich nicht sparen. Sonst rauschen die Mikrofonverstärker. Da finde ich den Yamaha MG10/2 ganz brauchbar...

    EDIT: Ok, hab die Box gefunden - Fame irgendwas....
     
Die Seite wird geladen...

mapping