Probleme bei grennbacks mit leistung des amps --> Frage

von w. borland, 03.04.05.

  1. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Moin,
    ich suche ne zusatz box für meine triple xxx combo. ich hba mal irgendwo gelesen das man greenbacks nich so belasten darf da diese empfindlicher sind.

    1. stimmt das?

    2. Würde die marshall 1960 ac die 40 watt vollröhre meiner combo aushalten?

    danke für die antworten

    gruß
     
  2. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 03.04.05   #2
    Die Box verträgt 100w,also geht das.
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.04.05   #3
    das ist ja ne 412er box. also hat sie vier greenbacks drinnen. jeder von denen verträgt 25 watt, also reicht se locker. ne 212er mit greenbacks wäre nen bisschen kritisch, wenn du den amp voll audrehst.

    MfG
     
  4. w. borland

    w. borland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.04.05   #4
    ok, danke für die antworten :great:
     
  5. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 04.04.05   #5
    40-50 Watt Röhre + 4x12" Greenback: Optimal!
     
  6. Scholty

    Scholty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.04.05   #6
    und wenn man ne 2x12" dranhängt....geht das gut oder kann da die Box Schaden nehmen?!....Wird der Speaker im Combo eigentlich mitbetrieben wenn man ne Box dranhängt oder wird der abgeschaltet...Also das nur die Box lärm macht?
     
  7. w. borland

    w. borland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 04.04.05   #7
    das wäre meine nächste frage gewesen...

    @lost lover
    kann man dann auch ma richtig aufdrehen, also fast bis zum anschlag ohne das is schaden gibt, oder ist eher mittlerer bereich erforderlich?
     
  8. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 04.04.05   #8
    Geschmacksfrage. Technisch ist der Headroom gross genug, um volle Kanne zu gehen. Ich persönlich würde einen Röhrenamp nie voll aufdrehen, weil im letzten Drittel nur noch Kompression und Zerre dazukommt und keine Lautstärke. Dadurch geht mir persönlich zuviel Punch, Attack und damit Definition/Durchsetzungsfähigkeit flöten.

    Greenbacks klingen auch im High-Gain-Bereich nicht wirklich gut (imho), da werden sie matschig - das sind in einer 4x12" aber richtig geile (RICHTIG GEILE!) Speaker für angezerrte Sounds.

    Auf die Impedanz achten!

    Ob der Speaker mitläuft, ist vom Combo abhängig. Meistens ja.

    2 davon an 'nem 40-Watter ist auch okay, da muss man aber vorsichtig werden mit dem Aufdrehen. Die Original-Speaker aus den Siebzigern sind u.a. deswegen heute so rar, weil die Halfstack-Bestückungen regelmässig mit 100W-Marschalls durchgeschossen wurden - alles machen die nicht mit. Auch da droht Bass-Matsch.

    Mein Tipp: entweder G12H nehmen - der verträgt 30 Watt, klingt sehr ähnlich, aber mit einem etwas weiteren Frequenzgang - oder mit Vintage 30 mischen. Das hab ich in meiner Box - den Sound müsste man sich als Schaumbad abfüllen können, zum drin Baden......seufz.... :great:

    Die Greenback-Box von Marshall heisst doch 1960 AX, bzw. BX, oder?
     
  9. w. borland

    w. borland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 04.04.05   #9
    nope, das sind die ac 'ler
     
  10. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 04.04.05   #10
    also 212er box mit greenbacks wird ein wenig kritisch, weil die box ja dann nur 50 watt leistung verträgt. wenn du den 40 watt röhren amps voll aufdrehst kommt da aber mehr raus als 40 watt. weiß nur nicht wie viel mehr. denke aber es könnte mehr als 50 watt werden und dann gibt's membran konfetti.

    weiß nicht wie das beim XXX EFX 40 ist, aber bei meinem xxl 212er gibt es 2 anschlüsse für boxen und an dem einen anschluss hängen von werk aus mit nem klinke kabel die 2 12er speaker vom combo. man kann jetzt ne 412er drunter stellen und das kabel von den speakern im combo raus ziehen, dann bekommt die 412er die ganze power. wenn man die speaker im combo drin lässt bekommen die die hälfte der power und die 412er bekommt die andere hälfte. d.h. 50 watt an 2 speakern = 25 watt pro speaker, 50 watt an 4 speakern = 12.5 watt pro speaker bei der 412er. hab's noch nicht ausprobiert und kann deswegen nicht sagen, wie's klingt, aber die 412er speaker bekommen eben jeweils nur die hälfte der leistung von den combospeakern. glaube aber nicht, dass sich das großartig auf die lautstärke auswirkt. also dass jetzt die combo speaker viel lauter sind, als die von der box...

    wie das beim xxx ist weiß ich eben nicht. kann sein, dass man das kabel da nicht einfach abziehen kann und der sich nicht von selbst abschaltet. dann bekommt der combo speaker 20 watt und die von der 412er jeweils nur 5 watt... in dem fall wäre ne zusatz 112er box glaube ich besser. nen 40 watt 212er röhren amp gibt auch ordentlich power und druck! am besten mit dem amp einfach mal innen musik laden gehen und testen (am besten mit verkäufer zusammen, damit der mit aufpasst bei impedanzen und so weiter. nicht, dass du was kaputt machst!!)

    hoffe ich konnte helfen

    MfG
     
  11. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 04.04.05   #11
    1. da kommen nich mehr als 40 wat raus
    2. Die Belastbarkeitsgrenze ist nicht das absolunte maximum an belastbarkeit, wenns jetzt tatsächlich ein bisschen dürber geht (wirklich nur ein bisschen) sind die Speaker nich gleich hin, die belastbarkeitsgrenze is als richtline gedacht, wenn man die speaker noch ne weile spielen will.

    PS: ich kenn mindestens 3 leute die ein 100wat head an ner 4x12" Greenback-Box spielen, die beatbuletten aus berlin (hab mal mit peter über deren boxen gesprochen) :D

    Edit:
    @ w. borland

    den "nope" bekommste gleich wieder zurück; es gibt nämlich drei Marshall Boxen mit Greenbacks:

    -1960 AC (sieht von außen genauso aus wie 1960 A)/1960 BC
    -1960 AX (mit Vintage Grillbespannung, da aus der New Vintage Reissue Serie)/ 1960 BX
    -1960 TV (Tall Vintage, etwas größer als die AX)
     
  12. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 05.04.05   #12
    die leistungsangabe gibt bei nem röhrenamp nur an, wieviel watt aus der endstufe kommen, bevor die endstufe in die sättigung kommt. also vor der endstufenzerre. das heißt aber noch nicht, dass der master regler am rechten anschlag ist. wenn du den dann noch weiter aufdrehst kommt noch mehr leistung raus, du kannst nur nicht mehr clean spielen, weil die endstufe eben schon zerrt.
    du kannst nen 100 watt top ohne probleme über ne hundert watt box spielen, aber dann kannste eben nicht über die endstufensättigungsgrenze gehen.
    kenne deine leute nicht, aber wenn es 100 watt transen tops sind ist das eh kein problem, weil deren leistungsangabe bezieht sich auf die leistung bevor sie anfangen zu clippe oder so... muss jetzt zur arbeit

    MfG
     
  13. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 05.04.05   #13
    es sind 100watt vollröhe, genauer:
    Marshall JCM800 an der 1960 TV
    Marshall JCM900 4100 an ner 1960 AX
    Engl (Typ: Richtie Balckmore) an ner 1960 AX

    Alle 100 Watt Vollröhre, alle voll aufgereht (naja fast immer), die praxis zeigt mal wieder, dass gegenteil; die spielen schon seit jahren (10 genau) und das Equipment funktioniert einwandfrei.

    Es wäre auch ziehmlich blöd von Celestion Speaker herzustellen, die bei ner vollröhre wenn man sie aufdreht sofort in die luft gehen (Celestion Greenbacks mögen es ja wenn man sie an der Belastunggrenze spielt mit ner Vollröhre)
    Die Entwickler weden sich schon was dabei gedacht haben, als sie die greenbacks entwarfen ;)
     
  14. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 07.04.05   #14
    Die haben sich natürlich was dabei gedacht: nachdem der Vox AC-30 in den Sechzigern die Krone der Verstärkerentwickling war - und ausreichend laut, um regelmässig die ursprünglich eingebauten 2 AlNiCo-Speaker á 15 Watt durchzuschiessen - haben sie sich gedacht, dass 25 Watt wohl ausreichend Headroom für einen Gitarrenamp darstellen würden.

    Dann kam Jim Marshall.....

    Wir reden über die Sechziger - vor (!) Pete Townshend, Eric Clapton und Jimi Hendrix. Die "Blöden" sind nicht die Speakerhersteller...sondern die Gitarristen, die nicht wissen, dass man Verstärker gefälligst nicht zum Verzerren bringt. Es war zu der Zeit kaum möglich, Speaker zu bauen, die genügend Headroom hatten für einen 100-Watt Marshall mit "alles auf 10"-Einstellung. Der 4x12" Fullstack ist nicht wegen des Sounds erfunden worden, das war zuerst mal eine technische Notwendigkeit, um nicht ständig Speaker nachkaufen zu müssen. Hendrix hat sich seine Boxen m.W. sogar mit leistungsstärkeren JBLs bestücken lassen - sicherheitshalber.

    Sorry, aber kein Speaker "mag" es, wenn man ihn permanent an der Belastungsgrenze spielt. Die Hundert-Watt-Marshalls hatten noch Anfang der Achtziger den Ruf, Speaker zu killen. Mir wurde vor ein paar Monaten eine etwa 10 Jahre alte Greenback-Box zum Kauf angeboten, in der zumindest ein Speaker defekt war. Es soll aber Leute geben, die das Kratzen kaputter Celestions als Sound-Bestandteil betrachten. Die Box wurde jedenfalls später jemand anderem als "intakt" verkauft. Ich hätte wohl nicht clean spielen dürfen :rolleyes:

    Und Du darfst @sicksoul glauben: Die Leistungsangabe wird ermittelt BEVOR die Endstufe ins clipping kommt - sauberes signal. Und dann werden im clipping noch reichlich Wätter draufgepackt. Is so.
     
  15. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 07.04.05   #15
    Naja, ich denke das ganze ist kein Problem. Es ist ja nicht so, dass die 25W GB bei 26 W auseinanderfliegen...
    Diverse Customer von Rocksolidamps spielen auch den Savage 120 über die COBRA Box mit Greenbacks. Da ist auch noch nie wa passiert.

    Ich bekomme nächste Woche meinen ENGL SAVAGE SE. Den spiele ich auch erstmal über eine ENGL 112V Box, da ich keine 4x12er habe und erstmal suchen muss. Die 112 kann auch nur 60W ab.
     
  16. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 07.04.05   #16
    die modernen Greenbacks haben ja auch nich mehr AlNiCo Magneten, sondern auch wie die andern Keramik, wir reden ja von den modernen Cabs nich den orginale aus der besagten zeit vor 100 Watt, es is ja ne neuauflage und keine exakte reduplikation der orginale.
     
Die Seite wird geladen...

mapping