Probleme beim Einlöten eines Duesenberg V-Casters (Singlecoil)

von Maik2005, 27.06.08.

  1. Maik2005

    Maik2005 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 27.06.08   #1
    Hi Leuts!

    Ich hab folgendes Problem:

    Bau mir grad als Zweitgitarre für die Bühne ne neue Squier Jagmaster (https://www.thomann.de/de/fender_squier_jagmaster_upgrade_rw_bk.htm)
    um.
    Planet Waves Autotrims sind schon drin (feine Teile ;-) , jetzt kommt an die Stelle des Hals-Humbuckers ein Duesenberg V-Caster Neck (klassischer Alnico5-Singlecoil aber in nem Humbucker-Gehäuse).
    Nun bin ich doch eher ein Anfänger was löten und solche Umbauten angeht, aber leider existiert zu der Squier kein Schaltplan der mir alles vereinfachen würde:

    Was ich bereits weiss:

    Vom Duesenberg sind das schwarze und das rote Kabel Masse, das weisse Kabel is "heiss"...

    An dem Halshumbucker der Squier war ein dicker Kabelschlauch mit insgesamt 4 Kabeln (rot, weiss, grün und schwarz).

    Grün und schwarz waren an den 3-Way-Toggle gelötet und rot und weiss nirgendwo sondern nur zusammen verbunden (vermute mal dass man die bräuchte, wenn man die Pickups splitten will und solche Sachen, denke mal die Duncan Designed-Humbucker sind 4-adrig)

    Ich habe das schwarze und rote vom Duesenberg an schwarz von dem Kabelschlauch gelötet und das weisse heisse Kabel vom Duesenberg an das grüne aus dem Kabelschlauch.

    Ich bin wirklich ein absoluter Anfänger was sowas angeht, hab letztes Jahr bei meiner Strat erfolgreich die PUs getauscht, da war aber alles irgendwie einfacher brauchte nur die gleichen Stellen zu löten wie vorher auch usw....

    Folgendes: Beim Test hab ich jetzt auf der unteren Position des Toggles das Signal vom Steg-Humbucker (was ja auch vorher so war puhhh... ;-), in der Mittelposition sind beide Tonabnehmer zu hören (das Pickguard der Jagmaster kann man ja inkl. Klinke rausnehmen und trocken durch anschnippen der Tonabnehmer und viel Hall am Amp testen) nur leider wenn ich auf die Halsposition des Toggles switche, kommt kein Signal sondern nur ein leichtes Brummen ist zu hören der Duesenberg reagiert nicht :-(

    Ich dreh hier noch am Rad, weil keine Schaltpläne usw.... :-((((

    Was mach ich falsch?

    Wenn mir einer erklärt, wie das geht, kann ich euch auch Fotos vom "Tatort" hochladen, geschossen sind sie bereits.
     
  2. Maik2005

    Maik2005 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 27.06.08   #2
    Problem gelöst, ich sollte nur öfters mal löten ;-)

    War nur ein Wackelkontakt im Toggle, weil auch die Lötstelle eher brüchig und matt als zeltförmig und glänzend aussah : KALTE LÖTSTELLE ! ! !
     
Die Seite wird geladen...

mapping