probleme biem schreiben von soli!!!-help- ;-)

T

tsr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
08.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
Hi!!
bin gerade am komponieren und hab mir jetzt ein grundgerüst aufgebaut
es soll ein ruhigeres trauriges lied werden!

die strophe besteht aus e-moll, d-moll und c
der refrain aus G,F,Am,C

das solo soll zu den noten des refrains gespielt werden.

meine Fragen an euch:
1. ist diese tonzusammenstezung geeignet oder überhaupt machbar?ist es sinnvoll mit e-moll anzufangen?
2. ich finde keine e-moll pentatonic oder ähnliches!!in welcher tonart wähle ich jetzt mein solo?e-moll wie die grundtonart oder G, weil der refrain damit anfängt...?

hab schon mehrere tonarten fürs solo ausprobiert,also e-moll und G, aber irgendwie hört sich das scheiße an!!

wäre nett wenn mir da jemand weiterhelfen könnte!;););););)
 
M

MaBa

HCA Musiktheorie
HCA
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
26.06.05
Beiträge
1.477
Kekse
4.425
die strophe besteht aus e-moll, d-moll und c
der refrain aus G,F,Am,C

das solo soll zu den noten des refrains gespielt werden.

meine Fragen an euch:
1. ist diese tonzusammenstezung geeignet oder überhaupt machbar?ist es sinnvoll mit e-moll anzufangen?
Für meine Ohren klingt das absolut OK.

2. ich finde keine e-moll pentatonic oder ähnliches!!in welcher tonart wähle ich jetzt mein solo?e-moll wie die grundtonart oder G, weil der refrain damit anfängt...?
Ich habe eine e-moll-Pentatonik gefunden ;) e g a b d

und die paßt auch über alle Akkorde.

hab schon mehrere tonarten fürs solo ausprobiert,also e-moll und G, aber irgendwie hört sich das scheiße an!!

Trotz der zentralen Akkorde Em und G paßt die E-moll-Tonleiter bzw. die G-Dur-Tonleiter nicht. Das liegt daran, daß die Akkorde F und Dm nicht in E-moll und G-Dur vorkommen. Du verwendest nämlich eigentlich nur Stufenakkorde von C-Dur:

C Dm Em F G Am

Trotzdem würde ich nicht über alle Akkorde einfach C-Dur spielen. Ich würde wechseln:
Für G, Am und C würde ich die G-Dur-Tonleiter verwenden. Nur beim F muß der Ton f# zum f erniedrigt werden. (F ist dann lydisch = C-Dur-Tonmaterial). Dein Solo kann, wie oben schon erwähnt, auch ausschließlich die E-moll-Pentatonik verwenden, da hier werder f# noch f vorkommt, muß auch nicht gewechselt werden. Dann müßtest du auch nicht mit dem f# bzw. f aufpassen.
_______

Da die Akkorde alle aus C-Dur stammen, könnte man theoretisch auch ausschließlich die C-Dur-Tonleiter nehmen. Dadurch ändert sich aber komplett der Charakter der Akkordfolge, da mit diesen Tönen C bzw. Am ins Zentrum rückt.

Du kannst ja beide Möglichkeiten vergleichen.

Gruß
 
T

tsr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
08.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
vielen dank für die tipps!!!
werds ausprobieren!!!:)
 
T

tsr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
08.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
heißt das jetzt dass die grundtonart eigentlich c ist auch wenn das lied mit em anfängt?
 
T

tsr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
08.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
du hast erst geschrieben dass e-moll un G nicht passen und dann dass ich e-moll doch fürs solo benutzen kann!!
bin jetzt etwas verwirrt oder nur schwer von begriff!!
wie denn jetzt??
viele grüße
 
M

MaBa

HCA Musiktheorie
HCA
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
26.06.05
Beiträge
1.477
Kekse
4.425
du hast erst geschrieben dass e-moll un G nicht passen und dann dass ich e-moll doch fürs solo benutzen kann!!
bin jetzt etwas verwirrt oder nur schwer von begriff!!
wie denn jetzt??

Es kommt ganz auf deine Melodie an. Eigentlich solltest du es hören, welcher Akkord mehr nach Schlußakkord klingt. Em bzw. G oder C.

Rein von den Akkorden G F Am C geht beides:
c-dur.mp3
g-dur.mp3

Spielst du dein Solo in C-Dur, dann brauchst du auch nur die Töne der C-Dur-Tonleiter.

Wer behaupet denn, daß man nur eine Tonleiter verwenden darf? Spielst du dein Solo in G-Dur, brauchst du verschiedene Tonleitern, da F nicht in G-Dur vorkommt. Die anderen drei Akkorde sind aber auch in G-Dur enthalten. Das heißt, nur beim F-Dur-Akkord mußt du aufpassen, daß du kein f# reinspielst.

Je nach dem, welche Tonart du wählst, ändert sich der Klangcharakter dieser Akkordfolge.

Gruß
 
Roon

Roon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.21
Registriert
04.04.08
Beiträge
1.048
Kekse
4.598
nur damit es nicht unerwähnt bleibt.
a-moll penta passt auch
 
H

Hans_3

High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
17.04.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.535
Kekse
56.977
du hast erst geschrieben dass e-moll un G nicht passen und dann dass ich e-moll doch fürs solo benutzen kann!!
bin jetzt etwas verwirrt oder nur schwer von begriff!!

Da liegt ein Missverständnis vor, weil einmal von der E-Moll-Penta die Rede war und ein anderes Mal von der E-Moll Volltonleiter.

Die Em-Penta enthält nur Töne, die auch in C-Dur enthalten sind (e g a b d)

Emoll komplett enthält e g a b d h f# Das passt dann wegen dem f# nicht zu allen Akkorden.

Auf der sicheren Seite bist Du auf jeden Fall mit C-Dur/A-Moll als Volltonleiter oder Pentatonik (am besten kombiniert mit offenen Ohren anwenden). E-Moll Penta geht rein theoretisch auch, allerdings enthält die A-Moll/C-Dur Penta mehr Töne, die in den gegebenen Akkorden auch vorhanden sind und ist deshalb in der IMprovisation leichter anzuwenden.
 
T

tsr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.09
Registriert
08.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
ok!!habst geschnallt,
damke für die mühe!!!
 
G

Gast 83590

Guest
hey also vielleicht kann mir auch jemand helfen:(

wir ham mit der band jetz auch angefangen eigene sachen zu machen und jetz soll ich ein solo spieln ich hab aber so gut wie keine ahnung wie man tonartenbestimmt bzw welche penta man wo spieln kann..

also ich hab im ref folgende powerchords: f# d# c# b was kann ich darauf jetz spieln?? kann mir das jemand vielleicht für ganz doofe mal erklären...

gruß und danke im vorraus

Darkwing
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben