Probleme mit DI Box /Amp

von chsnoopy, 30.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. chsnoopy

    chsnoopy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    526
    Erstellt: 30.07.10   #1
    Salli zusammen,

    hab mal ne Frage. Ich spiel jetzt seit 6 Monaten die Kombination

    Gitarre -> AMP-> DI BOX- >SPEAKER siehe BILD
    -> Mixer

    Das hat alles immer wunderbar funktioniert.Aber letztes lief es 15 min ,dann wurde es langsam leiser und dann kam nur noch ein Kratzen raus,DI box vom Kollegen genommen ,das gleiche (Also Palmer DI09 nicht kaputt ).Speaker Ohne Di box an Amp => funktioniert.

    Ich versteh überhaupt nicht warum da nix mehr rauskommt ,weil die DI BOX ist ja keine Last im den Sinne oder ? Hat das problem auch mal jemand gehabt bzw ist bekannt???Irgendwelche Ideen??
    Röhrensockel hab ich nach gelötet und Endstufenröhren getauscht .....


    Amp: Kustom Defender 50
    DI : Palmer PDI 09

    anwendung_pdi09_1.jpg
     
  2. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    3.612
    Ort:
    Mainhatten
    Kekse:
    9.112
    Erstellt: 30.07.10   #2
    So sollte es auch funktioieren und dafr ist die Palmer Di ja auch gedacht.
    Auch alle Kabel geprüft?
    Gehe mal davon aus, dass Du auch Lautsprecher und keine Instrumentenkabel verwendet hast, oder?:rolleyes:
     
  3. chsnoopy

    chsnoopy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    526
    Erstellt: 06.08.10   #3
    Habs gefunden ,war nen kurzen in meinem Kabel AMP /DI Box :D ^^ naja
    selber gebastelt halt,das nächste mal sauberer arbeiten....

    um die Sache abzuschliessen ...was ist der Unterschied zwischen Speaker un dInstruementenkabel ..Abschrimung ?? :)
     
  4. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    3.612
    Ort:
    Mainhatten
    Kekse:
    9.112
    Erstellt: 06.08.10   #4
    der Unterschied ist gewaltig! ;-)
    ...würde hier auch schon oft genug erläutert, aber im wesentlichen ist es der Querschnitt. Du darfst nicht vergessen, dass durch ein Speaker-Cabel richtig Strom fließt
     
  5. chsnoopy

    chsnoopy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    526
    Erstellt: 09.08.10   #5
    Stimmt auch wieder, was nimmt man da s0 ...größer wie 2,5 kann ich mir aber fast nicht vorstellen ^^
     
  6. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Beiträge:
    9.344
    Ort:
    Burglengenfeld
    Kekse:
    53.443
    Erstellt: 09.08.10   #6
    FÜr nen Gitarrenamp reichen 1.5mm² Leitungen eigentlich aus, für Bass würde ich ne 2.5² nehmen... sei froh daß dir das defekte Kabel nicht den Amp geschossen hat, Röhrentops mögen nämlich gar nicht wenn sie plötzlich keine Last mehr auf der Ausgangsseite sehen....
     
  7. chsnoopy

    chsnoopy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    526
    Erstellt: 10.08.10   #7
    alles klar wird angefertigt
     
mapping