Probleme mit Flageoletts

von Mowmow, 09.07.08.

  1. Mowmow

    Mowmow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo Leute,
    Wie erwähnt, ich bin mir der Tatsache bewusst, dass hier jeder zweite Fred mit diesem Thema zu tun hat, aber langsam bin ich am verzweifeln. Na, erraten? Richtig, es geht natürlich um Pinch Harmonics. Ich haber mir mittlerweile abertausende Tutorials durchgelesen, ob deutsch oder englisch, YouTube von oben bis unten nach Lehrvideos durchgesucht und alle haben mir klar gemacht, dass ich etwas falsch machen muss...

    Ich beherrsche mittlerweile alle anderen Spieltechniken, ob perfektioniert oder nicht sei mal dahingestellt, aber ich beherrsche sie. Wenn ich 10 mal einen Sweep versuche klappt es vielleicht 5-mal, selbst die "Dime-Squeals" krieg ich mittlerweile runter wie nix, aber - ohne zu lügen - bei den 500, wenn nicht sogar 1000 Malen, bei denen ich diese dämlichen Flageoletts versucht habe war nicht EIN EINZIGER Richtiger dabei... Das einzige was passiert, ist das der gespielte Ton 'n Haufen Bass und Sustain verliert - nix mit der versprochenen Oktave.

    Klar, Übung macht den Meister, seh ich ja auch ein, nur wüsste ich vorher erstmal genau, WAS ich üben soll und was ich falsch mache. Habe mal einige Bilder angehängt und hoffe, das jemand daraus schlauer wird und mir Tips geben kann...

    Gruß, Mowmow.
     

    Anhänge:

  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 09.07.08   #2
    Nervig sind eher Threads mit ohne Aussagekräftigen Titel .. also schicke einem Mod deines Vertrauens am besten einen Verbesserungsvorschlag mit link zu deinem Fred und alle sind vieeeel glücklicher ;)

    Greets!
     
  3. Steffs82

    Steffs82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    12.04.12
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Boos
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    83
    Erstellt: 09.07.08   #3
    halte dein pleck "kürzer"-nur so das grad so das spitze raus schaut und es sollte etwas mehr nach unten schauen.nach dem anschlag bremst dein daumen sozusagen die saite ab.übe ein bisschen daran dann gehts.am besten 7.bund g saite und bende sie ein wenig dabei-ist anfangs leichter.
     
  4. smello

    smello Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.561
    Ort:
    Holzkirchen
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    2.302
    Erstellt: 09.07.08   #4
    ja den ton spielen und dann die saite mit dem daumen oder dem plek abdämpfen... es gibt für jeden bund ein paar stellen wos funzt einfach ma probieren. Zum üben is auch es auch praktisch, wenn man auf den bridge tonabnehmer schaltet, da diese dort besser zu hören sind.
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 09.07.08   #5
    hmm, irgendwie kann ich das kaum glauben. Justins Video 4 Pinch Harmonics ist nicht nur das erste, sondern auch mit das am besten erklärende Video, was man bei youtube dazu findet. Ab 2:40min wird gezeigt und erklärt wie man das Pic halten muss. Ab 4:17min sieht man ganz exakt, wie man den Daumen zu nutzen hat.

    Der Rest ist einfach nur Übung. Es ist auch gar nicht so schwer wie man vielleicht vermuten könnte.
     
  6. Mowmow

    Mowmow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Glaubs mir oder nicht, aber dieses Video hab ich mir allein zig mal angeschaut, gerade nochmal und es will einfach nicht... Und auch die anderen Antworten hier... danke fürs reagieren, aber das habe ich alles schon ausprobiert. Hab sogar kürzlich, als ich beim Gitarrenladen meines Vertrauens war einen Verkäufer genervt, der spielte eine Klampfe an, zeigte mir die Flageoletts, ich machte alles genauso, nur dass es bei ihm funktionierte... selbst er konnte da keinen Fehler entdecken. Ich würd' diesen Thread nicht eröffnen, wenn ich nicht schon alles ausprobiert hätte, schließlich müsste ja zumindest irgendwann mal "ausversehen" ein richtiger dazwischen gewesen sein...

    Falls es hilft: Spiele eine Jackson DK2M mit Seymour Duncan Sh-6 an der Bridge, bzw. Sh-2 am Neck, Saiten sind brandneu aufgezogene Fender .10-.38, wobei das Gerät eigentlich nicht der Grund sein kann, klappt schließlich an keiner Klampfe...
     
  7. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 09.07.08   #7
    Das Equipment spielt in diesem Fall keine Rolle.

    Wenn du das Plec so greifst wie auf deinen Fotos, dann kann das nicht funktionieren. Du spielst die Saite mit dem Plec, und die Bewegung wird nicht gestoppt, weil du mit der außenliegenden Seite des Daumens kurz und "nur sachte", wie 'ne Streicheleinheit, über die Saite nachziehen mußt (Daumen nicht auf der Saite liegen lassen. Ton stirbt sofort ab). Plec und Daumenseite berühren also sehr schnell nacheinander die Saite. Ist der zeitliche Abstand zwischen Anschlag mit Plec und dem Berühren des Daumens zu groß, ist es schon zu spät. Daher muss das Plec wirklich sehr kurz gehalten werden.

    Einfach probieren bis der Arzt kommt.

    edit: mir persönlich liegen die Dunlop Stubby 3.0mm Plecs dabei am besten. Die sind nicht so spitz, sind sehr klein, und eignen sich hervorragend dafür (es geht natürlich auch mit allen anderen Plecs)


    btw.

    das solltest du ernst nehmen, sonst ist das Thema schnell dicht
     
  8. Mowmow

    Mowmow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 09.07.08   #8
    Finds zwar etwas übertrieben, den anderen Thread gleich dicht zu machen, aber gut, soll nicht weiter stören...

    Ging jedenfalls um folgendes:



    Zum letzten Beitrag:

    Etwa so, wie auf dem dritten Bild? Hab in selber Haltung nochmal schnell 'n Video aufgenommen, wie man hört klingen die Flageoletts nicht so, wie sie sollen. Hab in der von dir beschriebenen Haltung übrigens öfter schon herumprobiert und es würd' mich ja nicht so stören, wenn wenigstens ein richtiger dabei gewesen wär und ich wüsste, dass das ganze nur Übungssache ist.

    Klick

    Argh, sorry für die Quali, mir steht grad nur ne Webcam zur Verfügung :(

    Hm... das einzige was mir noch einfällt: "Wieviel" von der ganzen Prozedur fühlt man denn überhaupt im Daumen mit?
     

    Anhänge:

  9. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.07.08   #9
    die plektrumspitze guckt normalerweise an der linken seite des daumennagels heraus, sodass das plektrum und die linke daumenseite die saite berühren

    bei dir geht das nicht, da die plektrumspitze nicht an einer fingersaite entlang geht, zumindest nicht mit der normalen methode

    das 3. bild sieht schon besser aus, es sollte quasi ein fast 90 ° winkel sein zwischen daumen und plektrumspitze

    hier vllt etwas besser zu sehen
    [​IMG]


    edit: es klappt auch nicht mit jeder stelle der saite, es muss schon ein punkt sein, wo die gegriffene saite geteilt ist, ähnlich wie bei den natürlichen harmonien, da ist der 12. bund ja auch die hälfte als beispiel

    musst du mal die saite entlang probieren, ist aber gar nicht so schwer, kriegt man mit ner weile ein gefühl für
     
  10. Mowmow

    Mowmow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    2.06.16
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 09.07.08   #10
    Was mir gerade auffällt, ich habe bisher immer mit der inneren Zeigerfingerkuppe die Rückseite des Pleks berührt, bei dir ist es aber die Seite, macht das einen großen Unterschied?

    Hab' es nochmal genau so, wie auf deinem Bild gemacht, sogar mit der "Fausthaltung", hab das Plektrum dabei unterschiedlich weit rausgucken lassen und es will trotzdem nicht :(

    Außerdem will ich die Flageoletts irgendwann mal in das Spielen einbeziehen nd dabei wird man doch wohl nicht ständig die Haltung des Pleks ändern müssen, oder?
     
  11. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 09.07.08   #11
    ersteinmal berühre ich mit dem zeigefinger die saite gar nicht, und wenn dann nur so sanft, dass es nicht stört, bzw. danach schlägt das plektrum ja an, das ist a die hauptsache

    versuch die hand locker zu halten, ich strecke z.b. mittel, ring und kleiner finger nach außen oft
    das plektrum ist bei mir teilweise auf gleicher höhe mit dem daumen, d.h. es verschwindet fast hinter dem daumen , probiers vllt mal so


    ich kenne jemanden, der auch mit einer haltung, ähnlich wie du spiel, jedoch ne ganze menge drauf hat, unter anderem perfekte harmonien, also sollte es wohl dort auch mittel und wege geben, es nicht wechseln zu müssen

    allerdings weiß ich nicht, ob es die gleiche haltung wie deine ist, eventuell ist deine haltung auch einfach "falsch" bzw. ungeeignet für diese technik
     
  12. Surtur89

    Surtur89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    5.02.10
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 10.07.08   #12
    Hi,
    Also ich bin, was Pinch Harmonics angeht, zwar kein Meister, aber ab und zu krieg ich die auch hin, am besten ist wirklich G Saite 7 Bund, bischen benden dabei, und, zumindest hifts bei mir, richtig fest anschlagen, dann klappts meistens.
     
  13. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 10.07.08   #13
    Ich kann Harmonics so ziemlich langsam aber ich bekomme sie mit meiner RG321 nie so hin wie in dem Vid z.B. http://youtube.com/watch?v=T7rKZhaKYnA bei 33Sekunden, ich hab mal ne ESP Paula gespielt die hatte viel dünnere Saiten und war auch Dropped gestimmt und da gingen die sau leicht vonner Hand, bin der Meinung mit dünneren bekommt man einfacher diese verschärfte Harmonics hin, kann das jmd bestätigen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping