Probleme mit M-Audio 2496

von BigMalt, 12.11.06.

  1. BigMalt

    BigMalt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hallo Leute,
    habe heute die ersten Gehversuche mit der M-Audio 2496 unternommen, um eine E-Gitarre zu recorden. Der Aufbau ist folgender: E-Gitarre in VOX Ac50VT, Line Out des Verstärkers in die Eingänge der Soundkarte, die Ausgänge der Soundkarte in die Stereoanlage. Latenzzeiten von Ein- und Ausgängen auf 5ms eingestellt. Funktioniert auch alles ganz gut, klingt aber absolut sch...! Jemand eine Idee, ob das Problem am Line Out des Verstärkers liegt, brauche ich eventuell doch noch soetwas wie ein POD? Dachte eigentlich, das die Speaker- und Ampsimulation des VOX reichen sollten.
    Danke im Vorraus,
    Malte
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Schließ den Amp mal direkt an die Stereoanlage an. Dann weißt Du wenigstens, ob die Soundkarte irgendwas verschelchtert (dürfte bei aber nicht der Fall sein, dann hättest Du was falsches eingestellt). Falls der Amp direkt an der Stereoanlage genauso klingt, dann liegt es wohl am Amp. Ich habe keine Ahnung, wie der VOX aus dem LIneOut klingt, und ob POD oder ähnliches viel besser klingt. Aber das ist dann eben eher eine Frage fürs Gitarrenforum, weil es ja am AMp selbst leigt und nichts mit Recordibng zu tun hat. Inwifern klingt es denn scheiße? Vielleicht so, als wenn die Speakersimulation aus wäre? Muss man die viellecihta akltivieren? Ansonsten kann es schon sein, dass Du den Sound fürs Recorden eben anders einstellen muss, als wenn Du nur den Amp spielst.
     
  3. BigMalt

    BigMalt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Hi,
    habe den Amp mal direkt an die Stereoanlage gestöpselt. So klingt es hervorragend. Also muß es doch irgendwie an dem Umweg über die Karte liegen. Klingt ein wenig so, als wenn der Pegel über dem Austeuerbereich ist. Habe ich aber eigentlich (über den Volume Poti am Verstärker) eingestellt. Oder muß man das über die Software machen. Ich benutze die mitgeliferte. Glaube die heißt G-Lite. Hat noch irgendwer einen Tip?
    Gruß,
    Malte
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.11.06   #4
    Die Wandler der Audiophile sind eigentlich so gut, dass man da keinen Unterschied hören sollte. Also sind es irgendwelche Einstellungen. Im Gegensatz zur Stereoanlage ist der LineEingang der Audiophile nicht ganz fest. Du kannst im M-Audio Control Panel unter Hardware Settings die Eingangsempfindlichkeit bei "Variable Signal Levels" einstellen. probier da mal alle drei Optionen aus (+4dbU, Consumer, -10dbV).
    Falls das Problem wirklich Verzerrung/Übersteuerung war, dann könnte es daran liegen. Anonsten wüsste cih auch nicht genau. Auf was steht denn die Samplerate? Die sollte auf 44100 Hz stehen. Und mit was fpr einer Software nimmst Du überhaupt auf?
     
Die Seite wird geladen...

mapping