probleme mit motu traveler und notebook(XP)

von wohlfuehl, 26.04.05.

  1. wohlfuehl

    wohlfuehl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #1
    hi! mein neuer traveler läuft super auf meinem standrechner, allerdings NICHT auf meinem Notebook (Acer 1620, 3 GHz, Windows XP home, Cubase SX)
    Woran kann das liegen? Verwende eine PCMCIA card von Digitus, sollte TI-kompatibel sein, denke ich... hat wer ne idee? danke im voraus! w. :confused:
     
  2. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #2
    vielleicht ein bissl genauer?!
    irgenteine Problemanzeige oder ähnliches? schreib einfach mal bissl konkreter

    greez
    Franz
     
  3. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 27.04.05   #3
    Das gleiche Problem habe ich mit meinem Motu 828MKII. :(
    Die Digitus-Karte habe ich übrigens gerade (vorhin) nicht gekauft, weil die mit einem VIA-Chipsatz bestückt ist und ich echt keinen Bock mehr zum Rumtesten habe. Zur Zeit bin ich heftig am Suchen einer PCMCIA-Karte mit TI-Chipsatz. Vielleicht hat ja doch jemand im Board diese Schwelle schon mal gemeistert und kann einen guten Produkttip abgeben. :)
     
  4. wohlfuehl

    wohlfuehl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #4
    tja, cubase fährt hoch und stürzt irgendwann ab, wo genau...das wechselt so. manchmal bleibt es hängen, wenn die motu treiber laden, geht dann weiter, wenn ich das motu ausschalte. oder es kommt gar nicht so weit, oder es erkennt das motu nicht, 2 mal ist cubase problemlos hochgefahren, stürzte dann aber ab, als ich dort in die gerätekonfigurationseinstellungen reinging. vielleicht liegts wirklich an der pcmcia firewire karte. werd eine von ibm kaufen, die sind sicher TI-kompatibel.
    hab probiert das service pack2 zu entfernen, hat auch nix geholfen. dann hab ich es wieder installiert, mit dem ergebnis, dass mein notebook jetzt total spinnt (online gehen funktioniert jetzt grad mal ausnahmsweise wieder). jetzt wollte ich den rechner neu aufsetzen und musste bemerken, dass meine XP home cd bei meinem umzug verlorenging. mist. hab noch einen crack von xp professionell, was sowieso stabiler wäre, aber dann kann ich keine updates mehr runterladen, und das sicherheitsleck beim xp prof. ist doch recht groß, wenn man regelmäßig online ist. oder reicht mc affee oder norton zum schutz?
    thx for help :-)
     
  5. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 28.04.05   #5
    Leider kann ich keine Tipps Deinen Cubase/Windows-Problemen geben. So weit bin ich gar nicht gekommen. Bei mir hat schon die CueMix-Console irgend einen seltsamen Motu-Fehler (Nr.8?14?) gemeldet. Nach langer Web-Suche bin ich dann auf den sehr deutlichen Hinweis mit dem TI-Chipsatz gestoßen. Bevor ich jetzt aber meinen Lappi softwareseitig auf den Kopf stelle, schließe ich erstmal diese Lücke und dann seh ich weiter.
    War gar nicht so einfach ´ne PCMCIA-Karte mit TI-Chipsatz zu finden. Das was man in einschlägigen Läden (media, atelco, conrad, makrom...) so anbietet ist meist made in Taiwan oder China. Da ist dann fast 100%ig klar, dass da ein NEC-oder VIA-Chipsatz drauf ist.
    Ich habe mir nun diese Karte bestellt: EX-6600E http://www.exsys.ch/deutsch/produkte/ex_6600e.html das Teil kostet Liste 50Eu und bei Jakob Electronic inkl.Versand und Nachnahme 40Euronen. Mal sehen ob ich damit weiterkomme.
     
  6. wohlfuehl

    wohlfuehl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.05   #6
    das problem war die PCMCIA card. dachte ich brauche ein 6 poliges firewire kabel. hab jetzt einfach probiert den internen 4 poligen firewire anschluss zu verwenden (4 auf 6 poliges kabel) und plötzlich läuft die maschine :-)
    thx, cu:great:
     
  7. Lexx

    Lexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Sehnde (Region Hannover)
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    187
    Erstellt: 30.04.05   #7
    Herzlichen Glückwunsch zur Lösungsfindung.
    Es ist nicht zu fassen, wie viele Stunden ich damit verbracht habe mein Motu828MKII mit einer 0815-PCMCIA-IEEE1394 Karte aus dem Computerladen um die Ecke, zum Laufen zu bringen. Dank des NEC-Chipsatzes: reine Zeitverschwendung.
    Nun will ich mein Testergebnis mit der EXSYS EX-6600E auch verkünden. Gestern Nachmittag kam der DHL-Mann vorbei und mir die bestellte Karte in die Hand gedrückt. Ich habe das Teil dann genommen und in mein Notebook (Toshiba Tecra) reingeschoben. Der Lappi hat die Karte sofort erkannt, ich habe mein Motu angeschlossen (Treiber waren schon installiert) und das Ding lief sofort ohne jede Muckerei. Fast schon wieder verdächtig ;) CueMix-Console usw. funktionieren anstandslos - so wie´s eigentlich selbstverständlich ist. Unter Cubase SX ließ sich das Motu reibungslos einbinden. Klasse! So muß es sein. Ich meine zwar Motu könnte ins Handbuch (und auch auf die Verpackung!) deutlich und direkt reinschreiben "Achtung TI-Chipsatz erforderlich" - aber was soll´s.
    Die EXSYS EX-6600E und das Motu828MKII vertragen sich 1a. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping