Probleme mit Vocals & Kompressor

von Testsieger, 27.05.04.

  1. Testsieger

    Testsieger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    8.06.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.04   #1
    Trotz Einsatz eines Kompressors habe ich starke Pegelunterschiede in einer Chorus-Line. In den Strophen ist allse bestens, aber im Refrain klingt es so als würde der Sänger teilweise am Mikro vorbeisingen (was aber nicht der Fall ist).
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 27.05.04   #2
    Dann würde ich vom Gefühl her fast schon sagen: Überkompression!

    Hört es sich denn eher bei den lauten oder den leisen Stellen nach "vorbeisingen" an? Und wie sind momentan deine Einstellungen?
    Also: Attack, Release, Ratio? Threshhold kommt ja sehr auf das Ausgangsmaterial an, aber wie groß ist denn so die durchschnittliche Pegelreduktion in den Spitzen?

    Jens
     
  3. Testsieger

    Testsieger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    8.06.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.04   #3
    Da wirst Du Recht haben. Threshold war auf -25dB :rolleyes: , Release etwas über der Mitte.

    Danke für die schnelle fachkundige Hilfe.
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 27.05.04   #4
    Wie gesagt, der Thresholdwert sagt gar nichts aus, wenn man nicht den Pegel des unbearbeiteten Materials kennt - du hast jetzt also eigentlich den einzigen Parameter konkret genannt, der leider aus der Ferne überhaupt nichts aussagt.

    "etwas über der Mitte" sagt auch nichts aus, denn dazu müsste man wissen, wie die Skala eingeteilt ist (von-bis, linear oder logarithmisch)... Also versuch mal, genauere Zahlen hier zu posten...

    Jens
     
  5. Testsieger

    Testsieger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    8.06.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #5
    Das Signal wurde bei der Aufnahme bereits komprimiert. Als Preamp dient ein Behringer Ultra Voice Digital mit dem ich bislang eigentlich sehr zufrieden bin. Die Kompressor-Sektion bietet Threshold, Release, Output und Enhancer. Die Werte der Reihe nach: -25dB, 1-Uhr, +6dB, 2-Uhr. Die "Uhr"-Skalen sind mit Fast/Med/Slow respektive Norm/Med/Bright beschriftet. Zusätzlich gibt es für den Kompressor noch zwei Schalter: Fast (aktiviert) und Hard Ratio (deaktiviert). In den Strophen habe ich mit dieser Einstellung einen sehr guten Sound, aber die Refrains...das Mikro ist ein Rhode NT-2.

    Die Pegelschwankungen entstehen teilweise innerhalb eines Wortes OHNE dass der "Output" Gesangsmäßig variiert. Deswegen ging ich ja auch erst davon aus, daß der Vogel am Mikro vorbeiträllert.

    Danke für Deine Zeit Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping