Programmierbarer Sequencer?

von Nerezza, 18.03.08.

  1. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 18.03.08   #1
    Moin

    Ich bin momentan ein wenig am überlegen, ob ich Geld für einen Sequencer ausgeben soll (momentan benutze ich SAM 9 SE aus der KEYS). Dabei kam die Frage auf, ob es einen Sequencer gibt, der sich in irgendeiner Weise Programmieren läßt. Nicht im Sinne von Signalbearbeitung (VST), sondern eher im Sinne von Programmierung von VST/VSTi parametern, pan oder lautstärke. Ich kenne das aus einer Vorlesung, in der wir das in Maya (3D modellierung und animiation) gemacht haben. Da konnte man jeden beliebigen Modellparameter mit kleinen oder größeren Skripten verändern (z.B. in abhängig von der Zeit oder anderen Parametern). Da ich von Haus aus Informatik-Ing. bin (bzw. hoffentlich ende des Jahres sein werde) würde es mir sehr entgegenkommen, wenn es einen Sequencer geben würde, der mir ähnliche Möglichkeiten bieten würde. Kennt da wer was?

    Grüße
    Nerezza
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 18.03.08   #2
    Suchst du nicht "Automation"?

    mfg
     
  3. moosichris

    moosichris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.08
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 18.03.08   #3
    In FL Studio kannst Du diverse Parameter automatisieren ! Geht im Zeichenmodus als auch

    mit Midi-Interface oder Keyboard.

    Sonst auf wissenschaftlicher Basis kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da mein Musik

    machen keine Wissenschaft ist. :confused::rolleyes:
     
  4. shebsen

    shebsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.08   #4
    Suchst du denn einen software-sequencer?

    Vielleicht solltest du dir mal das neue Cubase-essential 4 anschauen.
    Darin kannst du sehr flexibel mit MIDI-Synthies und Drummodulen arbeiten und zudem fast alle Parameter vollständig automatisieren.

    Hier die wichtigsten Fakten: http://www.steinberg.de/1591+M54a708de802.html
     
  5. Nerezza

    Nerezza Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 19.03.08   #5
    Ich würde gerne Parameter Programmieren, Z.B. die Laustärke:

    if (time < 100)
    volume_l = 0.7
    else
    volume_r = 0.3
    end

    Das ist sicher ein triviales Beispiel, das sich über automation gut lösen läßt, aber man kann das ja beliebig kompliziert gestalten.

    Grüße
    Nerezza
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.03.08   #6
    Also ich verstehe dein Anliegen nicht 100%ig...ja, je nach Software kann man jeden Furz und Feuerstein automatisieren, von der simplen Lautstärkeänderung bis hin zu einzelnen Frequenzbändern bei Equalizer Plugin X in Spur Y.

    Allerdings muss man das eben entsprechend manuell an den richtigen Stellen einfügen - ist es das was du umgehen willst? Also du möchtest nicht gezielt an einzelnen Stellen die Automation einprogrammieren, sondern dass das anhand bestimmter Umgebungsparameter automatisch und immer geschieht?

    Im Grunde, um kurz dein Beispiel aufzugreifen, arbeitet so ja zB jeder Kompressor..."wenn Pegel größer x, dann Reduktion um Faktor y".


    Ok...ich denke ich habs verstanden, aber was nützt dir das in einem Sequencer...? Für Stapelverarbeitung könnte sowas Sinn machen, aber auch nur wenn man man entsprechendes Audiomaterial hat, und naja...also der praktische Nutzen bleibt mir etwas im verborgenen :)
     
  7. Nerezza

    Nerezza Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 20.03.08   #7
    Naja, vieleicht bin ich ja auch nur ein komischer Vogel, dass es für mich eine "natürlichere" formulierung ist, wenn ich was programmieren :o

    Die Idee in Maya ist halt, dass man viele Parameter voneinander abhängig macht und dann mit einem oder zwei alle anderen Verändern kann. Damit ließen sich sicher lustige Effekte erzielen. Aber egal, sowas scheint es ja nicht zu geben.

    vieleicht doch noch ein Beispiel: Ich nehme mir Lautstärke, Pan, die depth eines Flangers und die geschwindigkeit eines phasers und setzte diese als mehrfache des sinus der Zeit:

    Flanger.depth = Grundwert + n * sin(t/4)
    Flanger.speed = 1/2 * Flanger.depth
    Phaser.speed = Grundwert2 + 2*n * sin(t/4)
    Volume = Grundwert3 + sinh(Phaser.speed);
    Pan = Flanger.depth

    wobei t die Zeit wäre, die Grundwert dazu dienen, dass nix null wird.

    Aber ich glaub das is ne spinnerte Idee, was?

    Naja, trotzdem Danke an alle.
    Nerezza
     
  8. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 20.03.08   #8
    Ich glaube die meisten hier können mit deinen Programmzeilen selber nicht so viel anfangen ;)

    Aber generell sehe ich für dein Vorhaben auch leider keine Chancen, jedenfalls wohl nicht bei den gängigen Programmen.

    Grundsätzlich verstehen tu ich dein Anliegen schon...
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 20.03.08   #9
    ich würde da in Richtung Linux/VSTi suchen oder irgendwelche Open-Source-Musik-Groups-Dingens ;)
     
  10. Nerezza

    Nerezza Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 20.03.08   #10
    :o Sorry.

    Aber Foxytoms Idee ist ja gar nicht schlecht. :great:

    Grüße
    Nerezza
     
  11. shebsen

    shebsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    23.08.15
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.08   #11
    Mit solchen Anliegen sollte man sich besser gleich an Dave Smith oder Roger Linn wenden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping