punk/hardcore spieltechniken/akkorde...

von xIanx, 18.12.07.

  1. xIanx

    xIanx Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    16.12.11
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #1
    ich setz das jetzt mal hier rein,

    ich spiele eine wenig gitarre und möchte mich auf dem gebiet etwas weiterbilden. was gibts da wichtiges über powerchords hinaus? welche griffe/akkorde(gerne auch schief bzw. disharmonisch) usw. sollte man kennen oder wo kann ich mich informieren?

    danke
     
  2. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 18.12.07   #2
    Durch Nachspielen... im HC musst du halt gelegentlich 'n Halbton über dem Grundton landen. Ansonsten Pick Slides und Palm Muting.
     
  3. Rolly

    Rolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    155
    Erstellt: 19.12.07   #3
    nachspielen. ansonsten helfen alle möglichen andere genre-spieltechniken. also hauptsächlich punk,rock und metal.
     
  4. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Powerchords...und als Barré (Ramones glaub ich) fällt mir noch ein
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.12.07   #5
    Schief und disharmonisch ist da eigentlich nicht so verbreitet.
    Weil das in der Regel nicht gut kommt, wenn man die durchschrubbt.

    Was aber allemal gerne verwendet wird, sind die 7er-Akkorde (weiß jetzt nicht, ob das die richtige Bezeichnung ist) - werden zum Beispiel als G 7 etc. geschrieben - genauer gesagt, bei Dur: G maj 7. Harmonisch gesehen haben die eine Überleitungsfunktion zum nächsten Akkord und bauen Spannung auf - das ist halt eine Abwechslung zu diesen ewig "glatten" Akkorden oder powerchords. Versuch mal neben Akkordschrubben eher Picking zu machen - dann wird es differenzierter.

    Hier findest Du mehr:
    http://www.all-guitar-chords.com/index.php?ch=G&mm=maj7&v=1

    Einfach Akkord auswählen, dann die Spezifizierung (hier G maj 7) und Dir dann die verschiedenen Varianten anzeigen lassen.
     
  6. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Im Hardcore?:er_what:

    Achja, das ist sus4 ohne Quinte, oder? Sus benutz ich ja auch ab und zu, aber dass es HC typisch ist wüsst ich jetzt nicht.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Meinte ich auch nicht so, dass es HC-typisch ist.

    Sondern eher so, dass man damit mal ein bißchen rumspielen kann, wenn einem die powerchords zu stumpf werden ...

    Er fragte ja nach etwas, was über powerchords hinausgeht und da finde ich diese 7er Geschichten noch am naheliegendsten ...
     
Die Seite wird geladen...