Qualitäts Probleme mit Rode NT1-A

von Flowar, 26.04.08.

  1. Flowar

    Flowar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.04.08   #1
    Hallo,

    ich habe mir das Rode NT1-A bestellt das so gut geredet wurde.

    Ich habe es heute erhalten und habe direkt paar Aufnahmen gemacht.

    Nun stellte ich fest. Die Qualität ist fast sogar die gleiche wie mit meinem früheren T-Bone SC400 ...ich werde in der nächsten Zeit mal 2 Sachen mit den verschiedenen Mics aufnehmen.

    'Mein Equipment ist dieses:

    Mackie Onyx Satellite +
    Rode NT1-A/T-Bone Sc400

    ich bin ehrlich gesagt sehr entäuscht und frage mich was ich machn soll.

    so hier einmal die Rode Aufnahme http://rapidshare.com/files/110544755/Rode_Aufnahme.mp3.html

    und die T-Bone Aufnahme http://rapidshare.com/files/110544982/T-Bone_Aufnahme.mp3.html

    anmerken wollte ich noch, dass da wo das Mic Kabel reinkommt beim Rode einer dieser 3 "goldenen Stäbe" sag ich ma^^ weiter oben ist alles die anderen beiden? wird dadurch die quali beeinflußt?

    Zu der Aufnahme is natürlich nich vernünftig abgemischt aber beide gleich aufgenommen
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Hallo, Flowar,

    aus den Aufnahmen kann ich leider, tut mir leid, nicht viel entnehmen. Nur knapp 8 Sekunden Gesang - das ist eigentlich zu kurz, um irgendwas zu beurteilen. Dann sollte die Vergleichsaufnahme am besten auch gleichzeitig mit beiden Mics gemacht sein - sonst hast Du ja doch, trotz aller Mühe, zwei unterschiedliche Takes und die Vergleichbarkeit ist nicht mehr gegeben. Außerdem macht es die andere Stimme im Hintergrund nicht einfacher. Ich meine, außerdem ein ordentliches Zerren zu hören, bin mir da aber jetzt ob meiner PC-Abhöre nicht ganz sicher.
    Du schreibst selbst, die Aufnahmen seien "nicht ordentlich abgemischt", da wäre es natürlich hilfreicher, eine ordentlich abgemischte Vergleichsaufnahme zu haben, um Dir besser weiterhelfen zu können ;)
    Ansonsten hast Du mit dem Satellite ein ordentliches Interface, daran kann es eigentlich nicht liegen. Wie sieht es denn mit Deiner Verkabelung aus? Auch alles hochwertig und vor allem auch intakt?
    Der "goldene Stab, der weiter vorsteht" ist der Pin 1 des XLR-Anschlusses, in diesem Falle eine sogenannte "voreilende Masseverbindung", d. h. die Abschirmung, die bei XLR auf Pin 1 liegt, bekommt beim Einstecken des Mikrofonkabels zuerst Kontakt. Das ist keinerlei Qualitätsmangel!

    Viele Grüße
    Klaus
     
  3. Flowar

    Flowar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.04.08   #3
    danke klaus,

    also von der Verkabelung stimmt alles und ist auch alles unbeschädigt.

    Nach deinen Kommentaren werde ich dann mal besser abgemischte und längere Tracks reinstellen um zu vergleichen.
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 26.04.08   #4
    Am Besten nur jeweils eine Vocalspur, pur, ohne jede Bearbeitung!

    PS: Welche Abhöre?
     
  5. Flowar

    Flowar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.04.08   #5
    bitte hört euch mal hier den 2 Track an. http://myspace.com/dtwyzesound Der ist mit Rode aufgenommen worden. Alle anderen mit dem T-Bone.

    Also ich bin wirklich nicht überzeugt von dem Mic. Da gebe ich schon über 100 euro mehr für ein Mic aus und die Quali ist fast die gleiche.

    Woran kann das nur liegen frage ich mich schon die ganze Zeit.
     
  6. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 27.04.08   #6
    Hallo, Flowar,

    und wieder ist es das Problem mit der Vergleichbarkeit - Du bietest zwei unterschiedliche Stücke an. Artcore bat richtigerweise für die Diagnose um zwei pure Vokaltracks ohne jede Bearbeitung.
    Noch ein Vorschlag: Kannst Du Dir im Bekanntenkreis ggfs. noch ein weiteres Mic ausleihen und das nochmal gegen das Rode und das t-bone prüfen? Oder Dein Rode bei Bekannten in einer anderen Recordingkette mal testen?

    Viele Grüße
    Klaus
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 27.04.08   #7
    1. In der Regel wird hier in (fast) jedem Thread gesagt, dass man lieber selber ein Mikrofon im Fachhandel testen sollte. Ganz einfach aus dem Grund, dass jeder einen andern Geschmack/Vorstellung von einem Mikrofon hat. Zumal ein Mikrofon wie ein Schuh zur Stimme passen sollte.

    2. Auch von t.bone gibt es ganz brachbare Mikrofone und es muss nicht unbedingt heißen, dass ein Mikrofon für ein paar Euro mehr gleich außergewöhnlich "besser" ist. Das ist nämlich nicht so, den eher ist es anderes, was wiederrum zur Schallquelle passen sollte.

    3. Bearbeitete Hörproben bringen hier niemanden etwas. Ein direkter Vergleich ist also nur unter den selben Gegebenheiten möglich und wenn keine weiter Bearbeitung im Spiel ist.

    Ganz einfach. Wenn du nicht zufrieden bist, dann entweder umtauschen oder zurückschicken.
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 27.04.08   #8
    Lieber Rødeenttäuschter,

    wenn man Dir hier helfen soll, dann nimm das, was hier schreiben auch mal ernst! Wie wir hier alle schon geschrieben haben, bringen bearbeitete Mixe oder Spuren zu einem Vergleich rein überhaupt nichts!

    Und auch die Frage nach der Abhöre ist berechtigt. Vielleicht bist Du so gütig, uns diese zu verraten.

    Wir helfen Dir, wenn wir können, hier wirklich gerne, aber wenn hier alles mindestens zweimal geschrieben werden muss, macht das wenig Spaß.
     
  9. Flowar

    Flowar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.04.08   #9
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 27.04.08   #10
    Junger Freund,

    da Du meine Frage nicht beantworten willst, klinke ich mich jetzt aus.
    Nur noch ein Tipp. Nimm beim nächsten Mal bitte nicht Rapidshare, keine Lust auf Kätzchensuche. Da gibt es praktischere Hoster!
     
  11. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 27.04.08   #11
    Also ich finde die erste Aufnahme besser als die zweite. Klingt minimal brillianter und hat vor allem mehr Druck. Natürlich hört man nur einen sehr kleinen unterschied, aber ich denke das ist normal, da es beides relativ günstige Mikrofone sind. Ich für meinen Teil würde auf jedenfall lieber mit dem Rode arbeiten, da ich denke, dass es sich auch im Mix besser durchsetzen wird.

    Dir mus klar sein, dass du keinen Unterschied über irgendwelche PC-Lautsprecher oder 2.1 Systeme hören wirst. Du wirst nur einen Unterschied über spezielle Monitore hören.

    Über was für Lautsprecher hörst du den Track?
     
  12. Flowar

    Flowar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 27.04.08   #12
    ja normale boxen keine monitore...ich denke aber auch beim rode zu bleiben
     
  13. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.083
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 27.04.08   #13
    Hallo, Flowar,

    na bitte - es geht doch. So kann man vernünftig vergleichen. Der erste Teil ist sogar auf meinen kleinen PC-Lautsprechern deutlich klarer und "weiter vorne". Würde sich mit Sicherheit besser in einen Mix einbetten lassen als die zweite Hälfte, die vor allem bei den ersten Wörtern einen Anflug von "Blecheimer" im Klang hat.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.04.08   #14
    Wenn Du über Billigbrüllwürfel abhörst, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du eventuell kaum einen Unterschied hörst. Wenn die Brüllwürfel schon nach Blecheimer klingen, hast Du keine Chance. Verwendest Du einen Popschutz? Bei der ersten Aufnahme ist es ganz schön plosiv! Bei meinen Event sind die Unterschiede schon recht deutlich!
     
  15. Flowar

    Flowar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    16.02.12
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 28.04.08   #15
    also ja ich benutze ein pop killa ...und werde beim Rode bleiben...hab das Mic mal in eine andere Raumecke gestellt und jetzt höhrt sich echt gut an...danke für alle tipps!
     
Die Seite wird geladen...

mapping