Quereinstieg (Bass/A-Gitarre) - Orientierungsfragen Kauf E-Gitarre, Effekte/Looper, ggfs. Amp

von Phorzaken, 09.02.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Phorzaken

    Phorzaken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #1
    Hallo! Kurz zu mir: Ich spiele seit über 15 Jahren Bass, habe mir seit einigen Jahren auch Gitarre spielen mehr oder weniger gut selber beigebracht mit einer halb-akustischen Gitarre. Seit einiger Zeit reizt mich jetzt auch, eine E-Gitarre zu kaufen, mit Effektengeräten - und ganz besonders interessiere mich auch für eine Loop Station. Nun bräuchte ich eure Hilfe. Für alles stehen mir 1000 € zur Verfügung! Bassverstärker ist vorhanden, den kann ich erst mal nehmen.

    Könntet ihr mir bei der Zusammenstellung des Sets behilflich sein? Vielen Dank schon mal!
     
  2. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.381
    Erstellt: 09.02.19   #2
    Hier sind Effekte, Amp und Cabmodelling und Looper in einem. Alles in guter Qualität



    Dazu eine Aktivbox



    und noch eine Gitarre für 200.- bis 250.- Euro.


    So würde ich das machen, da ich gerne mit Modellern arbeite:)

    Gitarre über Bassverstärker würde ich eher nicht machen.
     
  3. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #3
    Danke! Der HX Stomp gefällt mir schon mal sehr gut! Was spricht gegen einen Bassverstärker?
     
  4. oobboo

    oobboo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.15
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    81
    Kekse:
    188
    Erstellt: 09.02.19   #4
    Dann würde ich eher zu HX Effects und einer Gitarre raten. Damit hast du alle Effekte inklusive Looper, die du brauchst und kannst das Gerät erstmal mit deinem Bassamp nutzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    14.325
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    8.014
    Kekse:
    118.030
    Erstellt: 09.02.19   #5
    Zunächst willkommen an Bo(a)rd , @Phorzaken :hat:!

    Deine Anfrage nach Zusammenstellung eines kompletten Sets
    sprengt das Themengebiet, um den es hier in diesem Sub "Gitarrenmodelle/Kaufberatung" geht (siehe dazu auch den Header/Footer des Subforums). Für die E-Gitarren-Peripherie haben wir grundsätzlich spezielle/eigene Subforen. Diese Trennung hat bisher, also seit fast zwanzig Jahren und auch bei (Mehrfach-)Beratungen gut geklappt ;).

    Betrachten wir aber Dein Ansinnen zunächst als Subforen übergreifende Orientierungsanfrage, die wir im Biergarten diskutieren können, in den ich Deinen Thread gleich mit leichter Titelergänzung verschieben werde. Wenn sich dort eine letztlich und unter Beachtung (ggfs. Anpassung) des Gesamtbudgets zu präferierende Zusammenstellung ergibt, kannst Du spezielle Fragen zu den einzelnen Objekten dann in den entsprechenden Subforen thematisieren :).

    LG Lenny (für die Moderation)
     
  6. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    2.131
    Kekse:
    14.381
    Erstellt: 09.02.19   #6
    HX Effects ist sicherlich auch keine schlechte Wahl. Da er aber noch keinen Gitarrenamp hat, finde ich das Stomp flexbiler für nur 29 Euro Aufpreis.
     
  7. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #7
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    9.405
    Erstellt: 10.02.19   #8
    Eine Classic Player Tele sollte schon passen, wenn dir der Klang gefällt. Teles sind sowieso schon ziemlich vielseitig, und die mit den drei Pickups haben zusätzlich stratocasterartige Zwischensounds. Auf jeden Fall eine gute Gitarre für's Geld, auch wenn es Alternativen gibt. Am besten ist es sowieso, mal in einen Laden zu gehen und auszuprobieren, welche Gitarren einem am besten gefallen...

    Zu den Effekten: Bei deinem Budget ist ein Multieffektgerät wohl erste Wahl. Die Line6 Geräte sind prima, aber natürlich gibt es auch Alternativen dazu. Das HX Stomp hat Verstärkersimulationen drin, dafür aber nur drei Fußschalter. Hier musst du dir Gedanken machen, ob dir das reicht. Mit einem Midicontroller wäre die Schaltbarkeit erweiterbar, aber das macht alles wahrscheinlich unnötig kompliziert.
    Dem HX Effects fehlen die Ampsimulationen, Lautsprechersimulationen in Form von IRs sind aber ladbar.
    Im Prinzip ja, aber je nach Bassamp muss man ganz schön am Sound herumschrauben. Ich spiele bei Proben in der Band wo ich den Bass zupfe aus Bequemlichkeit bei dem einen E-Gitarrensong auch durch das HX Effects in meinen Bassamp. Vielleicht muss ich mal ordentlich rumtweaken, aber toll klingt anders. Mal schauen ob ich heute oder morgen mal dazu komme, mehr herauszuholen und Rückmeldung zu geben, die natürlich nicht pauschal sein kann. Bassamps sind ja eh teils extrem eingestellt (für den passenden Basssound), und wenn dann nicht ein zweiter, halbwegs linearer Kanal vorhanden ist, wird es schwierig.
    Das dicke Plus am HX ist die geniale Bedienung. Im Stomp Modus kannst du sechs Effektblöcke wie einzelne Pedale treten, und die Minidisplays zeigen dir immer an, welcher Effekt wo liegt. Außerdem hast du einen komfortablen Looper mit sechs Fußschaltern als Option (Undo, Reverse, Halbe/Doppelte Geschwindigkeit etc.).

    Alternativ denke ich in Richtung Boss GT 10/100. Da sind auch ein Looper drin, ebenso Verstärkersimulationen und ausreichend Fußschalter. Damit bekommt man auch gute Sounds hin, und auf dem Gebrauchtmarkt sogar recht günstig. Wenn du ein Teil für 180€ bekämst, wären noch 340 für eine Aktivbox oder für einen Gitarrenverstärker übrig. Falls auch da Gebrauchtkauf in Frage kommt, würde ich erstmal einen neuen Thread aufmachen, um einen Verstärker mit Einschleifweg zu finden. Damit könntest du sowohl Ampsimulationen als auch den Sound des Verstärkers selbst benutzen, und zwar mit der Vier-Kabel-Methode 4KM (bei Interesse kurz googeln oder Boardsuche, ist einfacher als es klingt).

    Also, wie so oft im Leben sind schwierige Entscheidungen zu treffen ;).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    991
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    1.462
    Erstellt: 10.02.19   #9
    Meine 2 Pfennige:
    1) Gitarre über Bassamp wird im mittleren Bassbereich schnell sehr unsauber. Außerdem kann es sein, dass dein Bassamp im Höhenbereich weiter raufgeht als ein typischer Gitarrenlautsprecher. Insgesamt is das einfach nix. Bzw. würde ichs nur machen, wenn du absichtlich einen ungewöhnlichen Gitarrensound entwickeln willst, aber das ist ja erstmal nicht das Ziel, denke ich.
    2) Anstatt einer Aktivbox wären Studiokopfhörer auch ne gute (und viel günstigere) Variante. Z.B. DT-770 pro oder DT-990 pro. Hat zwar noch weniger von dem Gefühl, einen Gitarrenamp im Raum zu haben, aber das vermittelt ein Wedge auch nicht. Dafür kann man sich mit nem Kopfhörer in schönen Stereosounds baden :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #10
    Danke erstmal für die Antworten. Gibts denn da eigentlich im Preisbereich schon gute Gitarrenverstärker bis ca. 300 Euro? Anstatt einer Aktivbox? Ich könnte mein Budget auch noch etwas ausweiten. Dann hab ich auch was vernünftiges und nichts halbgares.

    EDIT: Eventuell der: https://www.thomann.de/de/boss_katana_100.htm
     
  11. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    9.405
    Erstellt: 10.02.19   #11
    Die Katana Amps sollen gut sein. Wenn du einen Looper benutzen willst, solltest du unbedingt den 100er nehmen. Der hat einen Einschleifweg, so dass verzerrte Sounds und Effekte auch vom Looper aufgenommen werden. Tipps zum Einstellen gibt es hier: https://www.boss.info/us/support/knowledge_base/115001207143/
    Es scheint so zu sein, dass zumindest der Hall-Effekt immer hinter dem Looper sein muss, weil Reverb eben hinter dem FX Return liegt. Falls das für dich ein Ausschlusskriterium ist, müsste ein anderer Verstärker her, ansonsten wäre das viel Amp und Effekt für's Geld.
     
  12. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #12
    Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden, sorry :/ Heißt das, wenn ich Reverb am HX Stomp einstelle, funktioniert das nicht? Danke :)
     
  13. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    9.405
    Erstellt: 10.02.19   #13
    Ich bin davon ausgegangen, dass du falls du einen Boss Katana 100 nimmst kein extra Multieffektgerät dazu kaufst, weil der Katana selbst schon eine gute Auswahl an Effekten mitbringt. Und dass du stattdessen einen simplen Looper in den Einschleifweg nimmst.

    Wenn du aber Katana plus HX Stomp oder Effects nimmst, kannst du natürlich das Reverb des Katana abschalten und eins vom Multieffektgerät benutzen, damit es in der Signalkette vor dem Looper liegt.

    Allerdings solltest du dich fragen, ob ein Modellingverstärker mit integrierten Effekten plus Multieffektgerät mit Verstärkermodelling nicht unnötig doppelt gemoppelt ist. Wenn du nicht völlig gegensätzliche Sounds abrufen möchtest, tun es ein Multieffektgerät mit gutem Verstärker auch. Ansonsten eher ein Multieffektgerät mit Speakersomulation und Aktivboxen, damit man nicht als Nadelöhr die speziell ausgerichteten Lautsprecher eines Combos oder einer Box hat. Da sind die Speaker des Katana schon recht flexibel.
     
  14. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #14
    Okay verstehe, danke. Was wäre denn z. B. ein geeigneter Verstärker für den HX Stomp?
     
  15. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    9.405
    Erstellt: 10.02.19   #15
    Am flexibelsten wäre ein guter Aktivlautsprecher wie @Captain Knaggs vorgeschlagen hat, weil der Speaker alle klanglichen Richtungen offen lässt.

    Möchtest du mit deinem Setup in einer Band gegen einen Drummer ankommen? Das wäre bei der Verstärkerauswahl relevant. Wenn auch die verstärkereigene Verzerrung benutzt werden soll, müsste ein Einschleifweg vorhanden sein (wegen Looper und anderen Effekten), wenn du die Zerre nur aus dem Effektgerät holst ist das nicht nötig.

    Die Leute mit den heißen Tipps verirren sich am ehesten in einen frischen Thread im Verstärkersub. ;)
     
  16. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #16
    Verwendungszweck ist nur für mich alleine zu Hause im Wohnzimmer. Effekte sollen nur aus dem Effektgerät kommen.
     
  17. micharockz

    micharockz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    2.323
    Ort:
    Varel
    Zustimmungen:
    1.307
    Kekse:
    9.405
    Erstellt: 10.02.19   #17
    Vielleicht sowas?
    [​IMG]


    Gebraucht geht bestimmt einiges mehr, aber da bin ich nicht der Kenner...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.674
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.765
    Kekse:
    7.023
    Erstellt: 10.02.19   #18
    Kannst du überhaupt zuhause etwas aufdrehen? Ich meine gehobene Lautstärke ohne die Nachbarn gleich an der Backe zu haben...
     
  19. Phorzaken

    Phorzaken Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.19
    Zuletzt hier:
    14.02.19
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #19
    Das wird sich zeigen :) Aber bisher gabs da noch keine Probleme mit dem Bass.
     
  20. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.674
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.765
    Kekse:
    7.023
    Erstellt: 10.02.19   #20
    Dann würde ich z.B. auch mal ein paar Röhren oder Transistor-Amps testen. Ist sowieso eine grundsätzliche Frage... ob du eher vielfältige Soundmöglichkeiten oder eher "den" Sound willst. Oder aus einer anderen Perspektive betrachtet: Brauchst du eher den Druck einer Gitarrenlautsprecher-Box oder tendierst du eher zu (lautstärkemäßig) besser kontrollierbaren hifi-artigen Sound.

    Wenn du eher der Typ bist der gerne den Sound aus den Fingern holt und einen dynamischen Amp schätzt, schau dir folgende Modelle mal an: VOX AC10, Fender Bassbreaker 15, vielleicht auch Marshall DSL aber auch Roland JC40 und BluGuitar Amp1. Katana wird zwar überall gelobt und ist nicht schlecht aber ich bin kein großer Freund davon (liegt wahrscheinlich am Speaker denn man auch upgraden könnte..). Den Katana Artist fand ich da schon runder und besser, allerdings für den Preis würde ich eher zu den oben genannte greifen.

    Mit einer guten Fender Telecaster kannst du im Prinzip nichts falsch machen und hast ein sehr solides Arbeitsgerät (Standard Mexico bzw. jetzt aus der Player Series). Hängt natürlich auch noch ein wenig von deinen Vorlieben ab und der gewünschten Musikrichtung. Eine Tele mit Humbucker wie die von dir verlinkte Modern Player mit Humbucker in Bridge-Position muss m.E. nicht sein, zumindest nicht wenn man meint man bräuchte den Humbucker für den Brettsound. Auch eine reine Single Coil Tele liefert genug Brett. Aber wenn sie dir gefällt... Erfahrungen dazu muss aber jemand anders beisteuern.

    Entscheidest du dich einmal für einen sehr gut klingenden und dynamischen Amp willst du dir i.d.R. den Sound nicht mit Multieffekte "versauen". Ja, die werden immer besser und sind vor allem praktisch und dennoch finde ich es interessanter und auch soundmäßig besser, sich seine Einzelpedale mit der Zeit zusammenzustellen. Um im Effektenthema mal reinzuschnuppern, genügt auch ein Zoom G1Xon. Bevor ich allerdings geköpft werde, möchte ich hier jedoch erwähnen, dass ich noch keinen neueren Line6 Helix oder sowas bis dato getestet habe, kann ja durchaus sein, dass sie einem von den Socken hauen... Mein Ding sind die Dinger nicht.

    So, wollte dich jetzt nicht unbedingt auf "meine Seite" holen, wollte einfach nur einen anderen Betrachtungswinkel einbringen der sich bereits mit dem oben vorgeschlagenen Cub12R (auch nicht schlecht) angebahnt hat. Dich überprüfen wonach dir eher ist, musst du dann schon selbst. Wäre auch nicht schlecht wenn du hier ein paar mehr Hintergrundinfos geben würdest (Musikrichtung...).

    Ach so, Looper. Soundmäßig super, mit einfacher Bedienung aber auch nur den einen Speicherplatz: Ditto, X2 zum Beispiel (nicht den Jam). Gibt es auch in kleiner aber dann mit nur einen Taster und weniger komfortabel. Falls du eher zu einem Mehrspeicher-Looper tendierst würde ich mir den Digitech JamMan Solo XT anschauen. Falls dir 30 Sekunden Loopzeit reichen, kannst du auch den o.g. Zoom G1Xon verwenden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping