Radio Rock / Pop

von harzcore, 04.09.19.

Sponsored by
Gravity Stands
Tags:
  1. harzcore

    harzcore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.19
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    447
    Erstellt: 04.09.19   #1
    Moin Leute,habe mich mal an dem Genre ich sag mal Radio Rock probiert und n song aufgenommen.wer Lust hat darf gern mal reinhören,lg christian
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.364
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.749
    Kekse:
    16.589
    Erstellt: 04.09.19   #2
    Hi. Darf ich ehrlich sein? Für meinen Geschmack hat das Schlagzeug zuviel 'Punch' und die Gitarren liegen im Stereofeld zu weit auseinander.

    Gruß,
    rbschu
     
  3. harzcore

    harzcore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.19
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    447
    Erstellt: 04.09.19   #3
    na klar darfst du...versuche mich wie gesagt als one man band und das war glaub ich mein dritter song den ich recorded habe und quasi erste Erfahrungen sammle...muß natürlich noch viel lernen aber mittlerweile ist etwas know how und Technik dazu gekommen, hoffe also mal das die songs nach und nach natürlich immer professioneller werden, logisch
     
  4. groovequantizer

    groovequantizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    476
    Erstellt: 22.09.19   #4
    Erinnert mich vom Sound her an Metallica (oh, oh, jetzt bekomm ich bestimmt Streß mit deren Fans :rofl:).
    Das bedeutet aber leider auch, daß die BD zu fett ist, für diesen Song, der Rest der Drums paßt. Die Sn klingt sogar ein bischen zu sehr Plastik.
    Ich würde das Panorama der Backings von den Gitarren trennen.
    Der Gitarrensound ist schön.
    Gut gesungen. Der Gesang könnte durch die Nachbearbeitung aber noch etwas weniger in Lautstärke und Panorama schwanken.
     
  5. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    376
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 22.09.19   #5
    Wozu möchtest du denn Feedback? Alles? Songwriting? Performance an Instrumenten und Gesang? Produktion? Mix? Zu allem könnte man was sagen, aber wäre interessant zu wissen, ob du gerade selbst einen Fokus hast :)
     
  6. harzcore

    harzcore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.19
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    447
    Erstellt: 23.09.19   #6
    hallo, erstmal danke euch für das Feedback bzw das ihr euch die zeit nehmt meine Musik anzuhören...tatsächlich ist der track nicht mehr der frischeste bzw am sound hat sich meiner Meinung auf jeden fall was getan...nehme jetzt seit gut nem halben jahr auf, bin zugegeben nicht der beste Sänger versuche aber aus mir bzw meinem (teils nicht das beste) Equipment alles rauszuholen, ihr wisst sicher was ich meine und bin für jeden Tip bzw Kritik oder auch lob zu haben...ach ja, die Drums klingen mittelmässig, ich weiß das, werd da auf Dauer noch investieren müssen um einen bessern sound zu haben, aber die Snare geht natürlich auch lauter, daran wird es nicht scheitern...
    also ich sag mal meine songs (die Hörproben dafür findet ihr alles hier unter Pop bzw rock bzw metal) ich tanz mit dir heut nacht & wenn ich träumen geh und Buttercup - the Chosen one sind so der aktuelle sound den ich fahre...habt nen schönen Abend lg Christian
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    376
    Kekse:
    1.983
    Erstellt: 23.09.19   #7
    Na, dann wollen wir mal. :)

    Erstmal: Ich finde den Song sehr gut! :) Die Melodie ist eingängig, aber interessant und der Spannungsbogen stimmt für mich auch. Klar, wenn du das zu einem vollen Lied mit um die 3 Minuten ausarbeitest, ist das nochmal schwieriger, aber bei der jetzigen Version klappt der Übergang von einem Teil in den nächsten sehr gut, finde ich.

    Auch die Vocals gefallen mir. Die Mehrstimmigkeit ist für meine Begriffe sehr gut eingesetzt und damit gibst du dem Lied richtig Charakter. Mich erinnert es übrigens auch an Metallica ;)

    Soundmäßig geht da mehr, das seh ich auch so. Demnächst kommt ja das Mooer Ge 150 raus. Das dürfte deine Gitarrensounds stark verbessern. Der Punkt ist mir übrigens schon bei einer anderen Aufnahme von dir aufgefallen. Bei E-Drums kenn ich mich nicht aus. Ich weiß nur, dass die, die ich spielenswert finde, gleich mehrere Tausend Euro kosten. :/ Aber wenn dein Drumcomputer das hergibt: Vielleicht kannst du mit deinem Set MIDI aufnehmen? Dann hättest du ja gleich einige Softwareoptionen offen.

    Aber ich denke noch an etwas anderes, wo du erstmal dran arbeiten solltest, um deine Aufnahmen nach vorne zu bringen. Und das ist das Timing. Mixing ist dafür, alle Elemente des Liedes klanglich zu einem Ganzen zusammen zu fügen. Ohne gutes (bzw. angemessenes) Timing geht das nicht, und mit gutem Timing fügt sich vieles schon so zusammen, wie es soll. Ich hab das Gefühl, dass vor allem das Schlagzeug eher mal daneben liegt. Falls du es noch nicht gemacht hast: Setz dich mal ein, zwei Monate hin, üb mit Metronom und du wirst merken, dass du ordentliche Fortschrittte machst. Wenn du da noch weitere Tipps möchtest, kannst du dich ja im entsprechenden Subforum dazu beraten lassen.

    Ansonsten würde ich sagen: Mach weiter so! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. harzcore

    harzcore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.19
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    447
    Erstellt: 23.09.19   #8
    hi, danke dir...du hast absolut recht und ich bin weder drummer noch basser oder mixer und habe das ohne zu üben aus dem Stehgreif eingespielt und mit dem Recorden ja auch quasi dieses jahr erst angefangen...ein vernünftiges drumkit wäre wirklich nochmal schön und üben sowieso ;) Timing ist echt wichtig,sehe das ein...wird aber besser, wie gesagt, höre dir mal die 3 neueren aufgenommenen songs an und ich würde sagen ein fortschritt sollte evtl erkennbar sein...danke euch für die Kritik aber wieso klingt das nach Metallica haha??!! dachte eher an bruce springsteen oder so ;) habe noch n 80er ding zu beginn der Recording Phase gemacht das klingt am Anfang tatsächlich irgendwie (nie geplant, ehrlich) wie Metallica und endet bei Depeche Mode,besucht doch mal meinen Kanal....wünsche euch einen super Abend,lg Christian
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.364
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.749
    Kekse:
    16.589
    Erstellt: 23.09.19   #9
    Da ich sehe, dass Du in GÖ wohnst, was meine zweite Heimat ist/war, habe ich mir den Eingangstrack erneut angehört. So als Solidaritätsleistung von Göttinger zu Göttinger. :prost: Ich meine, Du könntest dem Song mehr "Geschmack/Würze" geben, wenn Du die Gitarrenbegleitung (die gedoppelten Gitarren ab ca. 20 sec) mit einem taktsynchronen Tremolo versehen würdest, nur ein bißchen, damit in der Begleitung mehr Leben ist und es nicht eintönig klingt. Desweiteren würde ich die beiden sehr weit nach außen gepannten Gitarren (ca. um 49sec) weiter nach innen nehmen, aber natürlich nicht ins Zentrum. Für meinen Geschmack ist der Bass in seiner Melodieführung zu harmlos. Gib ihm doch ein bißchen mehr als die Grundtöne, vielleicht im Sinne einer weiteren Stimme zusammen mit den Vocals. Gerry Rafferty hatte das z.B. voll drauf. Zuviel Punch auf der Bass-Drum habe ich eingangs ja schon benannt, aber der Schlagzeugsound hat an sich zu wenig "Raum". Dem könntest Du mit mehr luftigem "Overhead" abhelfen oder auf die Snare einen Federhall legen, falls Du einen hast.

    Ergänzung: Natürlich solltest Du die Drums nicht im Audioformat aufnehmen, sondern am besten sowohl als auch. Als MIDI-Spur kannst Du sie ja nachträglich sogar noch quantisieren und spielst dann vom Timing her so perfekt, wie Du das wünschst, oder auch ein wenig sloppy, bzw. humanized. :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. harzcore

    harzcore Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.19
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    447
    Erstellt: 23.09.19   #10
    ja, bin aus gö,ist ja witzig...nehme das auf jeden fall auf und mir zu herzen, mal schauen, vielleicht nehm ich den track einfach nächstes jahr nochmal auf und dann bin ich gespannt was sich so getan hat...wie gesagt, war einer der ersten tracks überhaupt...das mit dem bass und den Grundtönen ist mir auch aufgefallen und daran habe ich in den neueren tracks schon gearbeitet und die Bassläufe sind mmn gereift und der bass sound generell tighter und druckvoller geworden...macht echt spaß und ich bleibe definitiv dran,lg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...