Erstes Thema: Grenze Pop-Rock???

Matkra

Matkra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
So,dann eröffne ich hier mal :D :

Wo ist die Grenze von Pop zu Rock?
Manches,was so im Radio etc. läuft,
kann man da schwer zu ordnen.
Läuft dann unter PopRock...
Ich würde sagen...oder ich lass euch erstmal. :D

Matkra
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
08.03.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.674
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Das ist mal ne Frage :)

Beispiel: Jeanettes "Right Now" unabhängig davon, wer sie oder das Lied gut findet ( ich tu beides).
So als richtig Rock würd ich das auf gar keinen Fall bezeichnen. Aber POP?? Auch nicht.

Also Soft rock? :shock:

Keine Ahnung. Aber mal schaun, was sonst noch kommt
mfG
Thorsten
 
S

sunny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
67
Kekse
0
Ort
Solingen
Also erstmal definieren wir mal was das alles heisst: Pop ist populäre Musik, also Mucke die oft gespielt wird, einen breiten Bekanntheitsgsgrad hat und somit von einer grossen Mehrheit erkannt wird. Siehe Chartlisten
Rock ist laut Duden eine :Zitat ....von Bands gespielte , aus einer Vermischung von Rock `n Roll und anderen Musikstilen enstandene Form der Unterhaltungs u. Tanzmusik
Alles klar? :shock:
Die Grenze ist heutzutage verwischt , obwohl man doch immer zwischen Popsternchen und `ner Band unterscheiden kann.
Ich meine soll jeder selber wissen, denn jeder findet seine Bands gut und da sollte es egal sein ob es Pop oder Rock.
Hauptsache et grooved.
 
Matkra

Matkra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
So sehe ich das auch! :D

Matkra
 
Matkra

Matkra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
Hab den Thread hauptsächlich aufgemacht,damit
mal was in Rock ist. :mrgreen:
 
S

sunny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
67
Kekse
0
Ort
Solingen
Genau, damit hier mal was los ist.
Dann lass uns weitermachen. Ich eröffne dann noch rasch ein neues Thema :D
 
MeatMuffin

MeatMuffin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Ich persönlich gebrauche den Begriff "Pop/Popper" als abwertende Maßnahme gegenüber Bands oder Busted-Punks, der nichts mit dem ursprünglichen Sinne Von Popular zu tun hat.

"Rock" ist für mich gute, ehrliche Musik, egal ob Progressive-Metal oder California-Punk.

Hauptsache es rockt
 
A

Asphaloth

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.03
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
17
Kekse
0
also ich finde das man die definition aus dem duden abschreiben kann (hoho lustiges wortspiel). mit abschreiben meine ich nicht auf nen zettel schreiben damit man es irgendwann zufällig nochmal liest und ich freut wie toll die definition is sondern das man auf die definition echt kaggn kann.
Wenn ihr popmusik hört dann denkt ihr doch nicht wirklich erstmal "ah, ja viel gespielte musik" sondern man denkt dan dieter bohlen, mtv, viva, deutschland sucht den superstar etc.


Ich denke das sich pop-rock durch rock-riffs oder klassische rock elemente in der musik definiert.
 
Y

yogi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.04
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
10
Kekse
0
pop ist für mich wenn irgendwelche hackfressen in die kamera schielen und in ihren texten ständig versuchen so viele eingängige formulierungen wie möglich einzubringen (you are my angel, you are shining like a star)...
rock sollte das genaue gegenteil sein...
 
Daniel

Daniel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.12
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
239
Kekse
88
Ort
Tralee
Also, zu Jeanette Biedermann folgendes:

Das ist kein Rock. Nein, überhaupt nicht. :evil:
Solche Leute wie die Biedermann oder der Bohlen sind für ehrliche Musiker wie ein Schlag ins Gesicht. Das Tanzmäuschen macht das nur, weil sich auf der Dancefloor-Ebene nicht mehr so viel Kohle holen lässt als mit Pseudo-Rock. Das mit dem Deutschland sucht den Superstar find ich auch ...eiße. Die sollten lieber mal 'ne unbekannte Band im Fernsehen spielen lassen, damit die wenigstens mal 'ne Chance bekommen.
Solche Pseudo-Stars sind doch eh wie Marionetten auf der Tanzfläche.
Sie kriegen jeden Schritt und jede Gestik vorgeschrieben.

Ich kauf mir auf jedenfall von der Biedermann und von der anderen da, wie heißt die nochmal, ach so: Gracia, keine CD. Das seh ich nicht ein.
Das Zeug' s von denen ist nicht "straight" und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Biedermann & Co. wieder unbekannt sind.

Und der Bohlen kann sowieso doch nur 3 Akkorde.
Bei "Wetten dass" hatte der mal 'ne PRS umhängen. Wetten dass der nicht gewusst hat, was das für' ne Gitarre ist? Das war ein Sahneteil und der (ich darf nicht ausfällig werden) Mensch hat nicht mal drauf gespielt.

Über den Bohlen reg ich mich besonders auf: Der stellt sich blöd und kriegt das Geld noch in den Ar... geblasen.

Jeder ehrliche Musiker wäre froh, wenn er mit seiner Band mehr Auftritte hätte (außer diejenigen, die schon soviele Auftritte haben).

Durch solches Zeugs kommt es, dass immer mehr Hr3, FFH und sonst was für Zeltdiscos gemacht werden und die Musiker immer den kürzeren ziehen müssen, weil die ganzen kleinen Kiddis als Standardreportoire "Bohlen, Biedermann und Küblböck" im CD-Schrank haben und sich die Veranstalter sagen: Warum Livemusik, wenn die Leute doch 'ne Discoveranstaltung haben wollen.

Rock ist für mich folgende Sparte: Rolling Stones, AC/DC, Van Halen, muss mal kurz in meinen CD-Schrank gucken.
Bryan Adams, Bon Jovi, CCR, U2, Status Quo, ZZ Top, Gary Moore, Ugly Kid Joe, Lynyrd Skynyrd, vor allem die Doobie Brothers, Joe Cocker, Deep Purple, Whitesnake, Paul Rodgers (Bad Company, Free), Queen, Lenny Kravitz, Toto, Jimi Hendrix, Rory Gallagher, RamJam, Robert Palmer, Aerosmith, Steve Miller, Elton John, Guns 'n' roses, Alice Cooper, die Eagles und vor allem Steppenwolf als Inbegriff des Rock.
Was ich auch nicht schlecht finde sind die Rodgau Monotones mit deswardochwohlännkalderalderhaldemalldeballflach, usw.

Bis dann.


Daniel
 
P

pumperiorira

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.03.06
Mitglied seit
26.08.03
Beiträge
147
Kekse
0
@Daniel: Amen. Genauso seh ich das auch.

Ich finde es so erbärmlich, das Leute als Musik-Stars gefeiert werden, obwohl sie:

1. Kein Instrument spielen können
2. Keine Lieder schreiben können
3. Nicht einmal die Texte selber schreiben können

Sondern nur, weil der werte Herr Bohlen sie als "Superstar" ansieht :evil: :evil: :evil: :evil: !!!

Außer nett aussehen können die ganzen tollen "Superstars" von Deutschland GAR NIX! Aber es is heutzutage so, dass das am meisten zählt......

Al Ximedes :evil:
 
K

Knox-Town

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.10
Mitglied seit
25.08.03
Beiträge
170
Kekse
2
aslo erstmal ist POP keine eigene musikrichtung. pop kommt wie wir alle wissen von popular was berühmt heisst.

mit pop werden einfach berühmte lieder gemeint. das ganze mainstream zeug halt.

als pop rock würde ich rock songs bezeichnen die in den charts sind/waren.
ich denke pop-rock hört sich nicht anders an rock nur das pop-rock eher songs sind die der algemeinheit gefallen
 
M

-=Mojo=-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.03
Mitglied seit
04.09.03
Beiträge
4
Kekse
0
Hey zu welcher Kategorie würdet ihr LINKIN PARK zuordnen????
Ich bin mir nicht sicher..... :twisted:
 
G

Gast 317

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.099
Kekse
39
pop ist eigentlich keine musikrichtung, aber welche musikrichtung sind dann lieder die pop(ulär) sind ? Zum Beispiel The Rembrandts ? Die Musik läuft nicht im Radio, aber sie hört sich genauso an ? Ist es jetzt Pop oder nicht ?
 
W

Woody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.04
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
63
Kekse
0
Der Unterschied zwischen Pop und Rock ist ganz einfach.

Bei einer Rockband können die Musiker spielen oder glauben es zu mindest.

Bei einer Popband versuchen sie es erst gar nicht und hüpfen statt dessen wie Bugs Bunny in der Gegen herum.

Woody
 
MeatMuffin

MeatMuffin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Bei mir heißt die Musikrichtung - trivial auch als Pop bezeichnet -
Retorten-Assi-Casting-Mucke
 
MeatMuffin

MeatMuffin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
Vielleicht spielen wir ein Spiel:

Jeder der hier einen Thread reinposted, führt die Wortgruppe weiter und fügt ein neues alles sagendes, aber nichts verratendes Wort in die Gruppe ein.

Nochmal:

Retorten-Assi-Casting-Mucke ist das Ausgangswort.
 
O

On the Rocks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.07
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
244
Kekse
0
Ort
Daheim :)
@Al Ximedes
Also ich find den Martin Kesici aber nicht so übel, obwohl er ja auch gecastet is......

Aja: Retorten-Assi-Casting-Kommerz-Mucke
 
W

Woody

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.04
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
63
Kekse
0
Auf die Gefahr hin mich jetzt zu blamieren

Wer ist Martin Kesici?????

Woody
 
O

On the Rocks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.07
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
244
Kekse
0
Ort
Daheim :)
Das is der Sieger von Star-Search (ich glaub von Star-Search. ich hoff ich hab den auch richtig geschrieben........)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben