Räumliche Verteilung

von m4Xx0r, 01.12.08.

Sponsored by
QSC
  1. m4Xx0r

    m4Xx0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.06
    Zuletzt hier:
    1.05.13
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Gießen
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.12.08   #1
    halli hallo ,

    ich hätte mal eine frage bezüglich cubase LE.
    Wie kann ich denn die Spuren räumlich verteilen, also ich kann sie ja durch pan nach rechts und links setzen aber, wie kann ich sie im ganzen raum verteilen , ich denke ihr wisst was ich meine :)

    liebe und frieden wünsche ich euch
     
  2. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Kekse:
    172
    Erstellt: 01.12.08   #2
    Ich denke, keiner weiß was Du meinst. Kannst Du das mal klarer formulieren? Mischst Du Stereo oder Mehrkanal?
     
  3. Matthaei

    Matthaei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    737
    Ort:
    München
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 01.12.08   #3
    Eine räumliche Verteilung, wenn man von einem Stereo Mix ausgeht, kann man z.B. über das Panning (Links, Rechts), über die Lautstärke (leisere Instrumente wirken weiter hinten), über das EQing (Höhen wirken "vorne"), über Hall verwirklichen. Diese Liste ist sicher nicht abschließend, aber ich glaub das sind so die gängigsten Methoden.

    Gruß
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    8.740
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 01.12.08   #4
    Die Tiefenstaffelung machst Du mit Hall und Predelay.
     
  5. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    445
    Kekse:
    433
    Erstellt: 01.12.08   #5
    Außerdem gibt es da noch die Blauertschen Bänder.
    Die besagen wenn du bei 300 Hz bzw 3 kHz anhebst erzielst du den Effekt das es von vorne zu kommen scheint.
    Wenn du bei 1 kHz anhebst erzielst du die Wirkung das es von hinten und von oben zu kommen scheint.
    Wikipedia geht etwas genauer drauf ein: http://de.wikipedia.org/wiki/Blauertsche_Bänder
    In wie fern das übrigens in der Praxis funktioniert kann ich nicht sagen, ich habs nur gelernt. Würde mich aber mal interessieren ob das wirklich funktioniert.
     
  6. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 01.12.08   #6
    Ich kann mir die Anwendung nicht so richtig vorstellen, denn im Regelfall habe ich doch die Musiker alle vor mir und nicht (teilweise) hinter mir - auch an der Decke hängen sie selten.

    mfg
     
  7. liqid

    liqid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    445
    Kekse:
    433
    Erstellt: 01.12.08   #7
    Ja okay du hast recht das war etwas missverständlich formuliert. Ich meinte nicht das es die Wirkung hat das es von hinten kommt sondern von weiter weg. Also tiefer im Raum. So wars gemeint. Über die Anwendung kann ich dir auch sonst nicht viel sagen, ich weiß nur das diese Frequenzen diesen bestimmten Effekt jeweils erwirken sollen
     
  8. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 01.12.08   #8
    Wenn ich das richtig verstehe bewirken diese Frequenzen (Blauertsche Bänder) eine Unterscheidung zwischen vorne und hinten im Sinne von "vor mir" und "hinter mir" - und genau das braucht man ja im Musikbereich eher nicht.

    Da braucht man immer vorne, aber unterschiedlich weit weg - mit "hinten" meint man da ja einfach weiter weg und nicht hinter mir. Daher sind diese Blauertschen Bänder da wohl nicht sinnvoll einsetzbar.

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping