Räuspern - Trainingssache?

  • Ersteller .beloved
  • Erstellt am
.beloved

.beloved

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
28.08.10
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo ihr Lieben,
mein erster Post hier und schon gleich eine Frage:)

Ich habe eine relativ hohe Stimme und singe sehr gerne (allerdings ohne Unterricht). Leider muss ich immer wieder bemerken, dass ich nach etwa 40 Sekunden Singen (durchgehend), so etwas wie einen Frosch im Hals bekomme. Ich muss mich dann immer räuspern oder sogar einen Schluck trinken.
Liegt das am Training der Stimmbänder oder könnte es mit falscher Atmung zusammenhängen?
Leider ist bei uns im Kreis kein Gesanglehrer frei und ich habe nicht die Möglichkeit mit professionellem Unterricht anzufangen.

Würde mich über Aufklärung freuen.

LIebe Grüße
 
antipasti

antipasti

Singemod
Moderator
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
02.07.05
Beiträge
31.439
Kekse
127.173
Ort
Wo andere Leute Urlaub machen
Ich kann leider nur raten.

Atmest Du beim vielleicht noch zu viel oder zu heftig / ungleichmäßig - so dass dein Hals schnell austrocknet? Das könnte ein Grund sein.

Ansonsten:
Es könnte sein, dass sich - wenn Du eher selten singst - Deine Stimme noch nicht an die Anforderung an das Singens gewöhnt hat. Es könnte natürlich auch sein, dass Deine Technik oder Atmung nicht optimal ist. Es könnte ebenso sein, dass es nur ne Kopfsache ist und es sich nur so anfühlt, als hättest Du was im Hals (passiert denn was beim Räuspern? Ich meine: löst sich da was oder ist es ein "trockenes" Räuspern ohne ... äähh.. Produkt ).


Jetzt bist du leider nicht viel schlauer als vorher. So aus der Ferne lässt sich da leider nichts genaues sagen.

...
 
Zuletzt bearbeitet:
Majesty666

Majesty666

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.14
Registriert
10.09.08
Beiträge
47
Kekse
0
Singst du dich denn vorher ein?
Wenn ich mich mal nicht einsinge vor dem Singen hab ich manchmal das selbe Problem.
 
.beloved

.beloved

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
28.08.10
Beiträge
8
Kekse
0
Dankeschön erstmal für die Aufschlussreichen Antworten;)
Atmest Du beim vielleicht noch zu viel oder zu heftig / ungleichmäßig - so dass dein Hals schnell austrocknet?
Ich glaube, dass es sicherlich dieser Grund ist. Zu heftig denke ich mal nicht, aber dafür ungleichmäßig.
Gibt es hier im Forum einen Übersichtsthread zum Bereich "Atmung beim Singen" oder so?

Liebe Grüße

edit// Thread gefunden
 
.hs

.hs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Leider muss ich immer wieder bemerken, dass ich nach etwa 40 Sekunden Singen (durchgehend), so etwas wie einen Frosch im Hals bekomme.

40 Sekunden ist echt nicht viel. :eek:

Natürlich ist Einsingen sinnvoll (wobei Lieder mit gemässigtem Umfang auch zum Einsingen geeignet sind).

Ich schätze mal, dass Du zu früh zu hoch singst, weil dir eben diese Tonlage gefällt. Hierbei hast Du aber nicht die Technik, dieses auch *verlustfrei* durchzusingen. Du verkrampfst immer mehr, bis es zu den von dir beschriebenen Problemen kommt.

Als Tipps kann man geben:

- (nicht zu hoch) Einsingen
- Sich langsam an die hohen Tönen heran tasten
- Nicht zu lange auf den hohen Lagen verweilen
- Immer auf die Stimme achten und den Frosch nicht ignorieren

Du solltest mindestens 1 Stunde Üben/Proben problemlos durchstehen und innerhalb kurzer Zeit auch wieder eine Normalsprechstimme haben. Ansonsten machst Du was falsch.

Gibt es vielleicht einen Chor bei euch? Öfters werden Chöre von Stimmbildnern betreut, dies ist eine sehr kostengünstige Variante den Kontakt zu ausgebildeten Sängern zu bekommen.

VG Helmut
 
.beloved

.beloved

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.11
Registriert
28.08.10
Beiträge
8
Kekse
0
Dankeschön für deine Antwort, .hs

Ich habe momentan auch ein sehr schönes Programm zum Einsingen gefunden und muss auch sagen, dass sich das recht rasant gebessert hat. Es liegt also wirklich hauptsächlich am fehlenden Training der Stimme bzw. dass die sehr hohen Töne zu früh gesungen werden.
Das Problem ist nun also gelöst.
Vielen Dank für eure liebe Hilfe und Unterstützung.:great:
 
.hs

.hs

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.02.21
Registriert
05.07.10
Beiträge
1.251
Kekse
1.188
Ort
Karlsruhe Land
Freut mich dass es besser klappt, aber ...

Das Problem ist nun also gelöst.

... dies ist aus der Ferne natürlich schwer zu beurteilen.

Ohne fachmännische Hilfe wäre ich somit besonders vorsichtig, was Probleme mit der Stimme betrifft.
 
Mario Carrius

Mario Carrius

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.10
Registriert
17.02.10
Beiträge
127
Kekse
688
Ort
Tübingen
Prima für dich, dass dein Problem gelöst werden konnte, .beloved.

Kleiner Hinweis: Der schönste Dank für ein Forum ist immer, wenn man nach der Lösung eines Problems nicht einfach sagt: "Ist gelöst, der Thread kann geschlossen werden", sondern auch beschreibt, wie diese Lösung nun aussieht. Dann haben nämlich auch andere etwas davon und von dieser gegenseitigen Unterstützung lebt ein Forum. Es wäre also echt super, wenn du ein paar Sätze dazu schreiben könntest, was für ein Programm das ist, mit dem du innerhalb weniger Tage so rasante Fortschritte gemacht hast.:)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben