Rainhard Fendrich - Der Wind | Tuning?

von Pillendreher, 22.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Pillendreher

    Pillendreher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.12
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    230
    Erstellt: 22.03.20   #1
    Guten Abend!

    Ich bräuchte mal ein wenig Unterstützung :) Ich würde gerne "Der Wind" von Rainhard Fendrich möglichst originalgetreu nachspielen, bin aber am Zweifeln, ob das, was man etwa bei UG dazu findet, so wirklich korrekt ist. Die dort genannten Akkorde (E-D-A für den Vers etwa) stimmen meines Erachtens (auch wenn es die falsche Tonart ist), aber das klingt einfach nicht so gut wie die Originalaufnahme.



    Ich mag mich irren, aber das ist doch ein offenes Tuning, oder? Es gibt ein paar Live-Videos, aber auf denen kann ich entweder nichts erkennen oder aber er ist im Standard-Tuning unterwegs (wie etwa hier).

    Hier gibt es noch einen Notenband, in welchem auch "Der Wind" enthalten ist. Auf einer der Vorschauseiten kann ich erkennen, dass für den Vers die Akkorde G/C-F/C-C angegeben werden. Kann ich daraus etwas schließen? Ist das Open C? Ich hab gerade zufällig eine meiner Gitarren in Open C und das klingt mE passend...Ich weiß aber beim besten Willen nicht, wie ich hier das Tuning rausfinden sollte, außer durch wildes Probieren und Hoffen, dass was passt.

    Vielleicht kann mir ja jemand unter die Arme greifen :)

    Schönen Sonntag noch!

    EDIT: Wenn mich mein Gehör nicht täuscht, ist das Intro vom Grundton her ein C-B-C-A. Stimmt das?:D
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    63.929
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    19.120
    Kekse:
    243.498
    Erstellt: 22.03.20   #2
    Das "/" bezeichnet i.a. sog. "Slash-Akkorde", d.h. "G/C" bedeutet G-Dur mit C im Bass, "F/C" = F-Dur mit C im Bass.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Pillendreher

    Pillendreher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.12
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    230
    Erstellt: 22.03.20   #3
    Danke für die Erklärung Peter, das bisschen ist aber von meinem Selbststudium Musiktheorie noch hängen geblieben :) Gerade deswegen dachte ich an Open C - irgendwo muss ja das C im Bass herkommen. :)
     
  4. hermanson

    hermanson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.13
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    530
    Ort:
    mittelfranken
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    2.697
    Erstellt: 22.03.20   #4
    Servus,

    vielleicht habe ich die Akkordproblematik jetzt überhaupt nicht erkannt, aber das C bei den Slashcords in Standardstimmung kommt von der A- Saite 3. Bund.

    3 3 3 (Barre)
    0 3 3
    0 0 4 = G/C
    0 0 5
    3 3 3
    X X X



    1
    1
    2 = F/C
    3
    3
    X

    und C mit Basston C ist der offene C-Dur-Akkord.

    Und falls ich jetzt komplett an der Problematik vorbei geschrieben habe, löscht den Post einfach.

    Gruß hermanson
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Abendspaziergang

    Abendspaziergang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.18
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    475
    Kekse:
    1.632
    Erstellt: 24.03.20   #5
    Schau mal hier:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Pillendreher

    Pillendreher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.12
    Zuletzt hier:
    1.07.20
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    230
    Erstellt: 03.04.20   #6
    Du hast natürlich Recht :)

    Kenne ich auch schon, nur sind die auch bei diesem Cover im Standard-Tuning unterwegs. Mir scheint auch, dass Rainhard Fendrich selber unterschiedliche Versionen spielt: Auf YT habe ich live auch schon Aufnahmen gefunden, auf denen zu sehen ist, wie er ein stinknormales D-Dur greift, jedoch bin ich weiterhin der Auffassung, dass die Studioaufnahme in einem anderen Tuning aufgenommen wurde. Open C klingt für meine Ohren passend, jedoch habe ich bisher auch durch Rumprobieren die exakt gleich klingenden Akkorde nicht rausfinden können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping