Randall MTS Plexi Modul Review

von Axl, 09.10.04.

  1. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.10.04   #1
    Hi

    Seit heute bin ich stolzer Besitzer der in meiner signatur aufgeführten Gerätschaften. Und da sich ein paar für das System interessieren ist hier nun mein erster Testbericht, und zwar das Marshall Plexi Modul.

    Als erstes sorgte ich für optimale Testbedingungen. Also meine beiden Laney Boxen genommen, nebeneinandergestellt und angeschlossen. Die eine mit dem Randall System, die andere mit dem Marshall JMP SL100 Mk2 meines Mitgitarristen. Nachdem ich eine halbe Stunde auf dem Marshall herumgedudelt hatte kam nun mein Randall zum Einsatz. Also Endstufe (im EL34 Kanal) auf Play gestellt und los ging es in Mittelstellung aller Regler. Schon nach den ersten 3 Akkorden war mir klar, das Ding klingt verdammt nach Marshall. Nochmal Augen zu und langsam weitere Akkorde zur Geltung kommen lassen. Yes, Angus, Slash und Zakk hätten Freude daran.

    Jetzt wollte ich narürlich genau wissen wie ähnlich die beiden Marshalls klingen. Also stellte ich meinen dazugekommenen Mitgitarrero an den JMP und ich an den Randall. Nach ca. einer Minute hatte ich einen Sound eingestellt der 99% gleich klang wie der JMP.
    :eek:
    Wow, nicht schlecht.

    Im Dynamikvergleich musste das Modul dem Top einen kleinen Schritt zurückbleiben, denn es reagiert nicht ganz so stark auf den Anschlag und die Spielweise wie der JMP. :(
    Dafür punktet es in sachen British-High-Gain voll und ganz. Dieses Modul rockt und rotzt so wie ich es von einem echten Marshall erwarte. :twisted:

    Ok, weiter im Test... Clean... Naja, die JCM's haben meiner meinung nach einen besseren Marshall Cleansound, aber dafür hab ich ja noch die Fender Module (Blackface, Tweed). Der Clean klingt nichtsdestotrotz nach Marshall, soll heissen ein wenig unspektakulär, eher warm und matt, nicht so crispy. es soll ja leute geben die das mögen. Mit dem bright Schalter kann man ihn aber ein bisschen aufbessern. ;)

    Die 3-Band Klangregelung arbeitet gut und lässt viele Sounds zu. Ob mittiger Lead oder Scooped Rythm Sound ist alles möglich. Habe keine Einstellung gefunden die nicht mindestens gut klingen würde.

    Fazit: :great: :great: :great:
    Das Plexi Modul gefällt mir richtig gut! Unter anderem weil es nicht nur nach Plexi klingt sondern viele Marshalls unter einem Hut bringt. Clean ist nicht so seine Stärke, aber alles was über leichten Crunch hinausgeht ist erste Sahne. Egal ob Hardrock, Punk oder Metal, das Modul bietet eine enorme vielfallt. Ich überlege mir sogar ob ich mir noch ein 2. Plexi holen soll um sie mit verschiedenen Settings zu betreiben. Wer Marshall mag wird Randall lieben! :rock:

    Es folgen Reviews zu: Blackface, Tweed, Recto und Ultra Lead
     
  2. Jarok

    Jarok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.13
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 09.10.04   #2
    schönes review... diese modularen Randalls hab ich bislang leider noch nicht angespielt, obwohl ich mit Beyers-Music nen Randall-Händler gleich um die Ecke hab.
     
  3. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 09.10.04   #3
    gleich 5 gekauft?
    was machst du denn damit? :D

    Klingt ja echt vielversprechend. Hatte leider noch nicht das vergnügen, aber fand das ganze von der Iddee her eigentlich genial!

    Bin mal gespannt auf die nächsten Reviews.

    gruss
    eep
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 09.10.04   #4
    er hat anscheinend den preamp, die endstufe und die 5 module von seinem örtlich händel zum schnäppchenpreis erworben....

    zusammen billiger sozusagen ;)
     
  5. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 09.10.04   #5
    Vielen Dank mich interessieren diese Moduldinger sehr.... Ist den die Dynamik und das "Spielgefühl" wie bei anderen Vollröhren oder geht das doch eher in Richtung Digiamp? ich bin sehr interessiert an sonem Top mit Modultechnik... vielleicht das kleine 50Watt oder eins von den 100Watt mal schaun.... Und gibt es vielleicht irgendwo ne aktuelle Liste der Module dies schon gibt... die auf der Randallseite scheinen nicht ganz up to date zu sein... ich hab gehört es gibt schon nen Bogner Modul und sowas.....
     
  6. Axl

    Axl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.10.04   #6
    Hi

    Wegen der Dynamik und Spielgefühl, es fühlt sich absolut wie ein normaler Vollröhrenamp an. Das Beginnt schon beim Anschlag und hört beim ausklingen auf. Bei Line6 Modeler hatte ich öfters mal das Gefühl dass es so "aufgesetzt" wirkt, weiss nicht wie ich das beschreiben soll. Auf alle fälle sollte man es selber mal anspielen wenn möglich.

    Die Module sind die auf der Randall Page plus das diesen Somemr erschienene Bogner XTC Modul.

    Ultra
    Ultra Lead
    Modern
    Recto
    SL +
    Plexi
    Top Boost
    Tweed
    Blackface
    DLX
    Clean
    JTM
    Brown
     
  7. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 10.10.04   #7
    Danke, ich hab eben auch nen AX2 von Line6 und ich weiß was du meinst... muss ich mir unbedingt mal irgendwo anschauen son Teil...
     
Die Seite wird geladen...

mapping