Randall Rh 100/G2 ???

von Jimdunlop, 26.05.06.

  1. Jimdunlop

    Jimdunlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    26.04.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Munster(Heide-Park Soltau)
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    308
    Erstellt: 26.05.06   #1
    Moin,
    ich habe schon versucht etwas über diesem Amp rauszufinden, aber nirgendwo steht ausreichend. Das Problem ist zudem, dass kein Händler in der Nähe so ein Gerät hat, also kann ich ihn nicht testen! Wie klingt das Teil? Soll für Metal sein und mit einer 1960 Box zusammenarbeiten. Welche Möglichkeiten habe ich bei dem Gerät und was Bedient der Fussschalter(ich meine nicht, dass er zwischen clean und OD schaltet, sondern was sonst noch!!!)? Man findet über die Geräte einfach zu wenig Infos. Bei Randallamplifires.com war ich schon...
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 26.05.06   #2
    Also für Metal ist der Amp wirklich super geeignet. Mit dem Fußschalter lassen sich die 2 Kanäle umschalten, der Clean Boost, und der reverb. Also für den Preis ist der Amp wirklich gut.
     
  3. adr1an0

    adr1an0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    135
    Ort:
    dortmund
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #3
    hallo,


    ich hatte mal den rh100 g2.

    clean ist in ordnung, mann muss nur aufpassen, ob man mehr auf die dünnen(seasons in the abyss) saiten oder mehr auf die dicken(this love, enter sandman) saiten spielt, so kann mann das mit dem schalter an der gitarre, den sound gut einstellen, so dass man nicht immer die bässe runter drehen muss etc etc, aber wenn mann auf allen saiten spielt, zB nothing else matters, muss mann den eq sehr sehr gut einstellen. aber ansonsten der sound ist gut, besonders wenn mann fingerd spielt.

    der crunch sound, ist auch net schlecht, aber den ist für metaler uninteresant.

    der hi.gain kanal, da kann ich nicht so viel dazu sagen, denn ich hab mein randall kapput gekauft und nicht getauscht. das problem war, dass wenn ich den gan auf 100% hatte, konnte ich den level maximal auf 7-8 uhr einstellen sonst der amp höllich an fing zu pfeifen. also so laut habe ich ihn nicht gespielt., aber hatte das gefüll, je lauter desto besser. der gain ist nicht schlecht, der ist aber nicht so preziese wie bei cowboys from hell oder walk. [ mann bekommt ein wie beim Strength Beyond Strength ] ein bisschen mehr gain hätte der am schon haben können. mann muss nur aufpassen, das an der gitarre nichts locker ist (schrauben, feddern, gurt, oder pickups), ansonsten hat mann ein etwas gestörten sound.

    aber für solos ist der randall rh100G2 der beste. auch wenn man auf dem dünnen seiten spielt (the sleep), merkt man das die seiten mehr klang und lautstärke bekommen, als mit nen marshall oder sonst ein anderer amp, wo die dünnen seiten leiser und schwacher sind als die dicken.

    FAZIT: der amp ist nicht der beste für metal, aber halo !, für 350 taler, ist er der beste. ich würde nur ein noisegate und ein eq davor schalten. irgend ein billigen vom behringer :D

    ok ciao
     
  4. lemmz

    lemmz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.06.06   #4
    ich schliesse mich adr1an0 an, habe denselben amp, noisegate und eq davor und ab geht die post :D
    Die Endstufe finde ich ein wenig laut (noisy), aber der hi-gain ist richtig klasse, mit viel wumms und schönem zerrsound. ich spiele in h.
     
  5. AngeloBatio

    AngeloBatio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    173
    Erstellt: 03.06.06   #5
    Also ich hab den Amp gerade angespielt und muss sagen, dass ich wenig begeistert bin davon.

    Ich finde er zerrt einfach unschön, fast wie clipping. Gain hat er recht viel, wobei sich auch nicht mehr sehr viel verändert im letzten viertel. Die Eqs machen auch nicht gerade sehr viel, ob Bass jetzt auf 0 oder 10 ist macht schon nen Unterschied, 1 Strich weiter jedoch fast nix.

    Wenn du ein günstiges top suchst würd ich dir den Matrix 100 von Hughes & Kettner empfehlen.
     
  6. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 03.06.06   #6
    Hab den amp mal ausgeliehen von nem kumpel.
    Allerdings war das die 200w version.
    Clean/Crunch hat er mir für ne transe gut gefallen.
    Aber die Zerre is geschmacksache, also ich fand die echt schlecht zwar ist viel gain vorhanden was ja für metal schonmal wichtig is, aber ich fand das ganze einfach viel zu dumpf und zu mittenlastig.
    Mit ner Miene davor übern clean-kanal hab ich mein sound dann aber locker hingekriegt.
     
  7. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #7
    hallo! ich habe mir den randall g2 vor 3 wochen gekauft! bin sehr zufrieden und di zerre gefällt mir auch...

    nur ist komisch wenn ich den master halb aufdrehe, den level bei clean und level bei distortion halb aufdrehe, spiele ich zuerst auf clean und wenn ich umschalte, ist distortion viel leiser... ist das normal?

    und was ist ein noisegate und ein "eq"?
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 22.06.06   #8
    Ja, das ist bei mir auch so.
     
  9. Wurzelgnom

    Wurzelgnom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    500
    Erstellt: 22.06.06   #9
    Ein noisegate blendet gewisse störgeräusche aus und ein eq (equalizer) hebt oder senkt gewisse frequenzen an oder ab (in dem ton den deine gitarre abgibt). kannst zum beispiel die mitten, die höhen oder die bässe oder die tief- und hochmiten absenken ("leiser machen") oder anheben (verstärken). so bekommst du sehr kräftige oder ausgedünnte oder sehr "böse" klingende sounds aus deinem amp. die haben meistens alle einen 3 band eq, also bass mitten und höhen. es gibt allerdings auch 6 und 10 band equalizer. mehr hab ich bei gitarre noch nicht gesehen. hofe das hilft dir weiter...
     
  10. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.06   #10
    hilft sehr viel weiter, danke!
     
  11. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 23.06.06   #11
    Das ist so nicht richtig.
    Ein Noisegate macht nichts anderes, als kein Signal mehr durchzulassen, wenn es unter einen bestimmten Pegel fällt.
    In Spielpausen, bei denen das eingehende Signal unter der eingestellten Schelle liegt und z.b. sonst nur Rauschen zu hören wäre, macht das Noisegate einfach zu, und lässt kein Signal mehr durch.
    Während des Spiels lässt das Noisegate das eingehende Signal einfach 1:1 durch.
    Also es filtert keine Nebengeräusche raus, sondern man nur Zu oder Auf.
    Ein Noisegate unterscheidet nicht zwischen einer Rückkopplung und einem Solo und das zurückdrehen der Lautstärke an der Gitarre hätte imho auch den gewünschten Effekt.

    Nachteilig wird ein Noisegate z.b dann, wenn es darum geht einen Ton ausklingen zu lassen, den es dann abrupt unterbricht.
     
  12. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #12
    also dann werd ich mir mal sowas zulegen... hab bald geburtstag...

    habt ihr ein paar settings? die settings die dabei waren sagen mir nicht so zu...

    wie stell ich es am besten ein wenn ich so einen oldschool death/trash will? halt so zirka in die richtung... könnt ihr mir da helfen?
     
  13. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 29.06.06   #13
    meine settings sin:
    Gain Channel:
    Level: 10
    Rever: off
    contour: ca.3,5
    Bass: 10
    middle: ca 5
    treble ca. 6,5
    gain 2: ca. 8
    Die zahlen beziehen sich auf die zahlen am versärker von 0-10 un net auf die Uhrzeigerstellungen.
     
  14. paulgray

    paulgray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.06   #14
    @ breed of killing

    dankeschön! ich werds heute mal ausprobieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping