Randall RM 22 H

-seb-
-seb-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.16
Registriert
21.09.08
Beiträge
702
Kekse
431
Hallo,
Hab gerade beim stöbern im Internet den kleinen Amp gefunden. Ist im Prinzip wie der RM 100 ( der Modul Amp von Randall), nur das der 22H nur 18 watt hat und nur 2 "schächte" für Module und der 100er eben 3 hat. Wie findet ihr das Teil? Wenn ich z.B. ein Blackface Modul reinmache, bleibt das auch bei nem Gig lange genug clean? kannich mit dem laut clean spielen? Jetzt hab ich ein 50 Watt Röhren Amp und der Clean Headroom reicht dicke aus, also würde er mir auch bei nem 18 Watter reichen? Bis auf die doch etwas Schwache Endstufe ein ganz nettes Teil finde ich.
http://www.hebasound.de/shop/product_info.php?products_id=8276

Gruß
Sebastian
 
G
Gast 2519
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.18
Registriert
12.12.07
Beiträge
3.772
Kekse
5.456
die modul serie is spitze. tolle sounds und sehr vielseitig ....gilt zumindest für die RM100er die ich hatte (mit XTC,rectified,tweed,ultra lead... modulen)
wie die endstufe der kleinen RM teile klingt weis ich allerdings nicht. aber mit den modulen kann man an sich soundtechnisch schonmal nix falsch machen!

edit: an sich bleibt das modul bis endlos laut clean... aber bei ner 18W endstufe bleibt wohl die "cleanste" vorstufe nicht clean bei endsprechender live/probe lautstärke :redface:
 
-seb-
-seb-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.16
Registriert
21.09.08
Beiträge
702
Kekse
431
Klang das Treadplate modul auch echt wie Recti?
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.397
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Als ich es angespielt hab vor 7 Jahren, ja, mit einem eigenen Randalltouch würde ich sagen, aber mir hats sogar besser gefallen als n Recti.
 
-seb-
-seb-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.16
Registriert
21.09.08
Beiträge
702
Kekse
431
Ich steh ja voll auf den Recti Sound, nur ist er mir halt viiel zu teuer.. klar mit so nem kleinen Randall und dem Modul komm ich auch auf 900, aber da bin ch einfach sau flexibel.. wenn ich en anderen Sound will muss kein neuer Amp für 800 eur her , sondern nur en neues Modul, un das alte hab ich ja dann immer noch, also für mich wärs ne super Lösung..
 
jaeger28
jaeger28
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.21
Registriert
29.07.09
Beiträge
876
Kekse
9.862
Also das top kostet 700 Euro ohne Module? Is ja voll der Wucher!
 
buesing_de
buesing_de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Leider, billig sind die MTS nicht, aber eben einzigartig...
 
plumberbum
plumberbum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.18
Registriert
07.10.06
Beiträge
210
Kekse
206
Ort
Nähe Heidelberg
..ja wird leider oft noch unterschätzt, aber die MTS serie ist wirklich sehr hochwertig.
hänge immer noch an meinem top, wollte es eigentlich verkaufen aber die bedinungen haben noch nicht gestimmt!
wär doch was für dich jimROOT:D
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.397
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Haste den dir nun gekauft? Wie lange bleibt er klien?

Finds auch anfangs überteuert...

Übrigens gibts das System auch vom Erfinder -> http://www.egnater.com/modules.html mit zwei Kanälen pro Modul...
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
Ich steh ja voll auf den Recti Sound, nur ist er mir halt viiel zu teuer..

Ein EL84-Amp wird kaum 100% wie ein Mesa Rektalfeuer klingen.
Clean: sofern deine Band die Lautstärke halbwegs im Griff hat und du eine wirkungsgradstarke Box verwendest, sollten die 2xEL84 eigetnlich für Cleansounds ausreichen. Wobei wiederum ein 2xEL84-Amp nie 100% nach Blackface klingen wird.

Ansonsten ist die MTS-Serie schon klasse, und wenn sich der Soundgeschmack im Laufe der Jahre ändert, kann man einfach ein oder zwei Module tauschen, fertig. Und mann kann (wenn man denn will) im RM100 z.B. 3 Cleanmodule unterschiedlicher Klangfarbe einsetzen, oder auch 3 unterschiedlich gevoicte High-Gain-Module. Oder 3 verschiedene Marshall-Module, die den Bereich Clean bis Crunch abdecken. Je nach Gusto und Bedarf halt.
So viel Flexibilität bieten nur ganz wenige Amps.
Nachteil: das wird rasch teuer, wenn man mehr als 2 oder drei Module kauft.

Mein Raum-Amp wäre ein RM/MTS 50-Watter mit 2xEL34 und (mindestens) 3 Schächten für Module; den gibt es aber leider (noch) nicht.
 
H
hrubeschtuesday
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.11
Registriert
14.04.08
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo Sebastian,
hab Deinen Post eben erst gesehen. Ich habe den RM20 schon eine Weile in Betrieb und auch bei kleinen Gigs eingesetzt. Es stimmt schon, dass das Clean Modul eigentlich lange clean bleiben sollte, aber bei Pickups mit hohem Output kommt es manchmal schon an die Knistergrenze. Was aber in Deinem Fall wichtiger sein wird: Die Endstufe kommt recht früh in die Sättigung und fängt tatsächlich bei clean eingestelltem Cleanmodul auch bei kleineren Gig-Lautstärken an, leicht zu zerren. Das ist bei diesem Modell kein Nachteil, sondern volle Absicht. Die Idee war offenbar, kleine Amps (wie etwa den Fender Princeton) nachzuempfinden, die eine geringe Leistung haben und die gerade wegen ihrer früh einsetzenden Endstufenzerrung immer sehr beliebt waren.
Gruß,
hr_tu
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben