raumdämpfung (nachbarn)

von thomas s., 20.01.06.

  1. thomas s.

    thomas s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 20.01.06   #1
    ich wohne nun leider in einem wohnhaus mit mehreren parteien spiele posaune und das freut die nachbarn nicht

    was kann ich tun wer hat erfahrung

    ok übungsdämpfer mal ausgenommen

    was ich bisher gelesen habe beziet sich nun mal immer auf bands

    also ich würd mal sagen

    zwei wände mit schwerem stoff abhängen (nicht gegenüber) und dicke teppiche auf dem boden


    kann mir zu dem thema noch wer helfen
     
  2. hölgi

    hölgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #2
    schau unten
     
  3. hölgi

    hölgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #3
    ich würde sagen du nimmst doch einen übungsdämpfer, denn dann hast du nicht so viel aufwand:"nur" kaufen und nicht gleich neu tapezieren

    ich habe die erfahrung gemacht, dass du zwar höheren druck aufbringen must, jedoch ist der ton viel leiser...

    ich hab auch einen für meine trompete
     
  4. apple

    apple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #4
    Naja, es gibt zwar so komische schallschutzkabinen, die sind aber schweineteuer. Wenn du allerdings schon nen extra raum fürs üben hast dann kannst du auch einfache eierkartons an die wände hängen, die schlucken soweit ich weis auch jede menge schall. Ausserdem gibt es extra dämmittel für solche räume, ich hab aber leider keine ahnung wos sowas gibt. Vlt. einfach ma den Musikhändler oder so fragen.
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.01.06   #5
    Das ist klassische SchallDÄMPFUNG. Damits für einen selber nicht so schröcklich klingt. V.a. bei Aufnahmen. Damit hat jede Band im Probekeller zu kämpfen (Hall ohne Ende).

    Was der Kollege braucht, ist was gescheites zur SchallDÄMMUNG nach AUSSEN. Und da nützen Eierkarton nicht wirklich. Da nützen andere Wände (kaum möglich), ne Schallschutzkabine (teuer) oder ein Übungsdämpfer.

    Ich benutz für die Trompete, die an sich noch nicht so dröhnt wie ne Posaune ;), auch Übungsdämpfer. Ansonsten hört man das noch drei Straßen weiter.....

    Viel anderes wird einem da nicht übrig bleiben. Selbst in nem Reihenhaus noch nicht, von einer Wohnung ganz zu schweigen. Da geht das durch sämtliche Etagen, auch mit Eierkartons :)
     
  6. thomas s.

    thomas s. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    17.08.08
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Lustenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 21.01.06   #6
    vieleicht zur erklärung übungsdämpfer sind ja ne super sache aber nur mit dämpfer zu üben ist nicht das wahre und wenn man wie ich auf ein konzert ein klassisches solostück für posaune übt ist das für mich scheisse ok technik kann ich so üben aber nun ja ich will mich hören

    also ich lass mir mal von da infos schicken
    http://www.studiobox.de/german/index.html
    aufjedenfall günstiger als ein haus im grünen :D
     
  7. apple

    apple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #7
    Gut, da kenn ich mich nich so aus, hab mit som zeugs nich so viel am hut. Bei uns iss der nachbar mim Motorroller so laut, da traut sich keiner was zu sagen wenn ich ma (mit fenster offen) üb.
     
  8. Janine Soltesz

    Janine Soltesz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 28.01.06   #8
    Ok. Schon mal über einen Silent Brass nachgedacht??? Kannst du dir mal auf der Musik Service Seite ansehen. Das sind Dämpfer mit Kopfhörer. Geht fast kein Ton an der Posaune vorbei aber du hast einen Super klang auf deinen Kopfhörern.
    Ich glaub das wäre wohl die beste und wohl auch Preisgünstigste allternative als ein Zimmer mit Eierkartons zu pflastern.
     
  9. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 16.02.06   #9
    Tach auch,

    ich habe selber einen Silent Brass und damit übe ich auch regelmäßig in der WG. Trotzdem, und das ist bei uns in der Wohnung auch ok, übe ich auch ohne Dämpfer, weil der Widerstand halt geringer ist und damit ich das Feeling nicht verliere. 60-90 min sind auch für Nachbarn zumutbar.
    Ich glaube, am nervigsten für selbige sind die Binde- und Technikübungen. Die mit Silent Brass und nachher die Stücke ohne üben.
    Eine andere Möglichkeit wäre, einen Proberaum zu mieten, oder mal einen Küster zu fragen, ob Du in der Kirche üben kannst.
    Mann könnte natürlich , damit man das gleiche Gefühl mit gestopfter Tröte bei Dämpfern hat, ein Billigmundstück mit gleichen Maßen wie das Originale, aufbohren.:screwy:
    Nur so eine Idee. habe ich auch noch nicht versucht.
     
  10. Ayke

    Ayke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    16.12.11
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 19.02.06   #10
    hi!
    versuch es dochmal so: geh zu deinen nachbarn und frage sie, was sie an der musik stört.
    frage sie, ob es nicht o.k. wäre wenn du von z.b. 18-19uhr üben darfst.... irgend einen alternative wird es doch wohl geben oder geh in den keller, wenn ihr einen habt...


    ich selber mag solche leute nicht, die sich über musik beschweren... o.k. wenn es radio oder was weiß ich ist, dann versteh ich das ja ein bissl, aber wenn das musik ist, die man selber macht dann NICHT!!!!!

    wenn deine nachbarn sagen, das das scheiße klingt, wie du spielst, dann sag ihnen, dass sie dir besser vorspielen sollen, und sonst nicht son scheiß labern solln... oder sag halt, wenn man nicht üben kann, kann das auch nicht besser werden...

    greetz Ayke
     
  11. trompetenicki

    trompetenicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    17.08.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.06   #11
    Hallo

    Ich habe auch nach 20 Jahren Probleme mit den Nachbarn bekommen und mich hat die Hausverwaltung angeschrieben, ich soll das Trompete spielen unter lassen.Habe mich bei einenem Rechtsanwalt schlau gemacht, verbieten können sie es nicht 2 Stunden werktags und 1 Stunde Sonntags müßen sie einem das Üben zu gestehen.Habe mir dann aber das Sielen Brass gekauft, der Wiederstand ist fast wie ohne und mein feeling ist ohne Silent Brass genauso.Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht.Der Vorteil ich kann jetzt jederzeit Üben, ohne mich an irgendwelche Ruhezeiten halten zu müßen.
     
  12. peruru

    peruru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    24.03.08
    Beiträge:
    36
    Ort:
    ostseeküste
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.06   #12
    öhm ist silent brass für den "zuhörer" vollkommen lautlos oder geht da doch mal der eine oder andere ton vorbei?
     
  13. Kn?ller

    Kn?ller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #13
    Es geht natürlich noch etwas vorbei! 100 % Stille wirst du wohl bei einem Blasinstrument nie bekommen!
    ABer es ist sehr gedämpft und wesentlich erträglicher und etwa so laut wie ein Radio auf Zimmerlautstärke. Sowas dürfte eigentlich für den Nachbarn nicht störend sein (hab seit gestern auch einen Silent Brass :great: )

    PS: Tip: Geh mal ins Musikgeschäft und spiel dort einen an. Dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen!
     
  14. peruru

    peruru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    24.03.08
    Beiträge:
    36
    Ort:
    ostseeküste
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #14
    ~kleine peruru schleppt ihr bariton durch die ganze stadt zu dem einzigen klitzekleinen musikladen den wir haben, der schon zu klein ist um das instrument aus der tasche zu holen~ :rolleyes:

    ne, ich kenn den einen verkäufer dort und werd wohl mal fragen, ob ich mir das mal "ausleihen" und daheim ausprobieren kann.
     
  15. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.04.06   #15
    Bei mir wird der meiste Lärm durch das Singen (Oper usw.) gemacht und in zweiter Linie durch Klavier, Trompete und E-Gitarre (mein Sohn).
    Was Verständnis beiden Nachbarn wecken kann ist, sie mal zu Essen einladen und Ihnen was tolles vorspielen, ein kleines Privatkonzert. Auf die Weise wird zumindest die Hemmschwelle für ernsthafte Beschwerden erhöht!
     
Die Seite wird geladen...

mapping