rauschen durch zu lautes aufnehmen entfernen

von Nobieesd, 28.03.08.

  1. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 28.03.08   #1
    halli-hallo, wir haben ja gestern Schlagzeug aufgenommen, das Problem ist das ich zu laut gepegelt hab, da ich dachte das es sonst zu leise wird...

    nun ja beim Schneiden hab ich gemerkt das es doch laut genug war und jetz rauscht es immer sobald der Drummer auf die becken schlägt, die base und toms rauschen nicht, nur die lauten Becken...

    wenn ich nun im EQ 16khz und 13khz leiser mache, hört sich das ganze dumpf an, die reine Soundqualität wär eigentlich unglaublich gut für "billiges home-recording" nur das Rauschen ist unerträglich...

    wie kann ich das einigermaßen entfernen???

    wenn ich die 16khz und 13khz spur nur leiser anstatt aus mache klingt das ganze nur noch geringfügig dumpf und das rauschen ist schon deutlich weniger...

    gibts vielleicht ein programm das das Rauschen entfernen kann ohne das es dumpf wird?

    P.S.: aufgenommen, geschnitten und bearbeitet wurde das ganze mit magix musik maker 2005
     
  2. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 28.03.08   #2
    Bitte Soundbeispiel posten.

    Ich bin mir nicht so sicher, ob das, was du als Rauschen bezeichnest, wirklich rauschen ist, oder auch einfach Verzerrung?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Hört sich verdächtig danach an. Leider kann man da nichts tun außer neu aufzunehmen, wenn die Becken nicht separat sondern auf der selben Spur sind wir der Rest.
     
  4. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 28.03.08   #4
    hört sich für mich auch nach verzerrung an und da hilft wirklich nur eins: neu aufnehmen !
     
  5. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 28.03.08   #5
    neu aufnehmen geht leider nicht... hat viele gründe... 1. mieter sind extra weg deswegen und waren stinksauer, 2. allle matrazen wieder herreäumen geht nicht, 3. ferien sind aus usw. des geht höchstens in 5 monaten in den sommerferien wieder...

    es muss ja nicht voll weg nur einwenig...
    ich hab das ganze als 128kb spur hier reingestellt damits nicht zu lang zum laden dauert...

    http://www.file-upload.net/download-754200/fertig128kb.mp3.html
     
  6. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 28.03.08   #6
    Also erstmal ist es verdammt töricht, einfach mal ne Drumaufnahme machen zu wollen, ohne sich vorher die Basics draufzuschaffen.

    Ihr könnt versuchen die ekligen höhen komplett rauszufiltern und die Becken nochmal einzuspielen, dann fehlt den trommeln aber der Höhenglanz.

    Allerdings ist die einzig zufriedenstellende Alternative das ganze neu einzuspielen...
     
  7. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 28.03.08   #7
    joar so leids mir tut aber entweder die aufnahme so verwenden wie sie ist oder neu aufnehmen

    einzige was ihr probieren könnt is die höhen komplett wegfiltern und versuchen mit excitern usw. die höhen dazurechnen.

    oder alles komplett mit midi drums nachprogrammieren !
     
  8. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 28.03.08   #8
    Das hört sich in der Tat unschön an - nach Verzerrungen durch Übersteuern bei der Aufnahme, die MP3-Kodierung mit niedriger Bitrate gibt dem dann noch den Rest. Im Grunde hätte es gereicht, wenn du einen kurzen aber prägnanten Ausschnitt reingestellt hättest, den dafür aber als WAV.

    Ich tippe mal darauf, dass die Overhead-Mikros nicht arg hoch waren; der Abstand zu den Toms hat gereicht, dass die nicht übersteuern, die Becken sind näher dran und das war dann zuviel.

    Was macht man damit nun? Für rein dokumentarische Zwecke kann man es natürlich aufbewahren, soll daraus aber eine Demo-CD werden oder so was - neu einspielen, alles andere sorgt nur dafür, dass man sich jedesmal ärgert, wenn man es hört.

    mfg
     
  9. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.03.08   #9
    Hört sich für mich an, als seien die Kondensator-Mikrofone in einem nicht genügenden Abstand zum Becken gesetzt worden. Ihr könntet versuchen die hohen Mitten etwas runterzuregeln oder ein VSTi oder Effekt benutzen, der das Drumset ein wenig weicher klingen lässt. (Beispiel: einen Q-Filer auf "Massive" stellen) Dadurch sollte sich der Sound verbessern.

    Die vernünftigste Variante wäre, dass Drumset neu aufzunehmen und mindestens während der Aufnahme rumzuprobieren wie es am besten klingt.

    Euer Drummer sollte das High Hat gelassener bedienen und die Base versuchen im Takt zu stampfen, wenn ich das hinzufügen darf. :rolleyes:
     
  10. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 28.03.08   #10
  11. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.03.08   #11
    ;) berliner altersstudie, schlagzeug - ist doch alles das selbe :D
     
  12. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 28.03.08   #12
    hmm ja also das er nicht im takt spielt ist meine schuld xD
    das ganze wurde 3 std lang alles eingestellt und vorbereitet und dann hatten wir nur noch 30 mins zeit, in der zeit wurde alles aufgenommen und ich habs dann zusammen geschnitten...

    also von den becken waren die mikros 30cm entfernt und von den toms ca. 70cm

    wir werden vermutlich in den sommerferien alles neu aufnehmen...

    aja, wieso sollte ich eigentlich das gesamte 60mb große wavefile raufladen wenns doch nur als beispiel dienen soll ?
     
  13. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 28.03.08   #13
    Do solltest nur den versaubeutelten Teil rausschneiden und hochladen - nicht das ganze Stück. D
     
  14. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 28.03.08   #14
    hmm ja aber es is ja alles versaut :D da isses wurscht ^^
     
  15. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 28.03.08   #15
    Wenn diese Mikros nicht als Mikros für die Becken gedacht sind sondern als Overheadmikros, dann ist das etwas dicht dran. Ich würde das nächste Mal probieren, diese etwas höher zu positionieren.

    mfg
     
  16. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 28.03.08   #16
    Richtig, 30cm sind/können zu wenig sein.
    Für Aufnahmen muss man sich Zeit nehmen, besonders wenn man sich noch nicht so gut auskennt um selber mit rumprobieren Erfahrung zu sammeln. Man kann also nicht genau sagen, wie weit die Mikros nun von den Overheads aufgestellt werden sollen. Selbst Profis checken alles nochmal vor der Aufnahme, nehmen das Drumset probehalber auf und verändern Einstellung der Hardware.

    Ich wünsche euch in den Sommerferien mehr Erfolg und Zeit für eure Aufnahmen.
     
  17. Nobieesd

    Nobieesd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 29.03.08   #17
    jop, danke, aber wir werden evtl. schon in 2 wochen wieder alles aufnehmen...
    die mikros sind eigentlich gesangsmikrofone (2x bayerdynamic x58 als overheads und ein sennheiser 835s zur abnahme des base) für die neue aufnahme leihen wir uns aber vielleicht ein gutes komplettsett für 100€ aus...
     
  18. gincool

    gincool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.087
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    3.127
    Erstellt: 29.03.08   #18
    gutes komplett set für 100€ ? ich hoffe mal leihpreis ;)

    naja gesangsmikrofone taugen als overheads meiner erfahrnung nach nicht. für snare und hihat (je nach soundvorstellung) kann man zwar nen sm58 zur not verwenden aber naja .. ;)
     
  19. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 30.03.08   #19
    In Woodstock hat man tatsächlich SM58 auch für Overheads genommen. Das war aber 1969! Tatsächlich ist es für Nahbesprechung (mit Lippenkontakt) gemacht.
     
  20. Offspring

    Offspring Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.08
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    89
    Erstellt: 01.04.08   #20
    Der Witz bei Overheads, also Kondensator-Mikrofonen ist, dass sie ein weites Umfeld aufnehmen. Gesangsmikrofone sind dafür absolut nicht gemacht, die können einen Beckenschlag in 30cm Entfernung gar nicht richtig verarbeiten. Da kommt ein viel zu hohes Signal an, als wenn man das Mikro in den Mund nimmt und laut schreit.
    Das KANN nicht funktionieren :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping