Rauscht der BEHRINGER Bass V-Amp Pro ?

  • Ersteller Shambles
  • Erstellt am
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Hallo,

ich brauche für mein AX 300B einen Preamp,damit der Sound live und auch im Proberaum druckvoller rüberkommt (über PA).Ich hatte erst vor,mir ein AX 3000B zu kaufen,denn ich bin mit Korg vollauf zufrieden.Habe aber dann Abstand genommen,weil ich auf das kleine Pressure-Pedal(das schnellt automatisch zurück) nicht verzichten will.Jetzt dachte ich mir,das ich mir einen V-Amp Pro holen könnte.Bei diesem Teil möchte ich aber nur Amp-Sektion nutzen,nicht die Effekte.Nun frage ich diejenigen,die auch solch ein Teil nutzen:Rauscht das Gerät und verfälscht es den Sound?
Mein Budget ist begrenzt,deshalb kann ich mir nicht das Pod holen.Ich hatte mal das kleine Hartke für 99 Euro,aber bis auf die Super-Verarbeitung hat mir der Sound nicht gefallen,außerdem ist nichts speicherbar.

Gruß Shambles.

P.S.Wie gesagt,ich will nicht die Effekte des Behringer nutzen,die sollen ja grottig sein..;-).
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
Kann man eigentlich einfach mit: "ja" beantworten ^^

Ich will das teil nicht total schlecht reden, aber sow riklich sinn macht es in den wenigsten einsatzgebieten, zumal du die ja alle nciohtmal nutzen willst.
Fang doch besser ganz anders an und beschreib was du jetzt hast, machst und was dir daran nciht gefaellt und gegebenfalls warum nicht. :rolleyes:
 
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Ich habe ein AX300B und benutze viele Effekte,Chorus,Flanger,Phaser u.a.Auch habe ich ein Distortion+Wah+Delay programmiert,dabei benutze ich das Pressure-Pedal.Alles klingt gut und vor allem sehr Mitten-lastig,nur fehlt mir der Druck.Den möchte ich mit einem Preamp haben.Ich hatte mal ein GT6B,das Teil hatte durch die Preamps Druck,aber das Teil klang mir etwas sehr sumpfig,trotz guter EQ-Möglichkeiten.Unser Gitarrist hat mir sein GT3 geborgt,auch das hat Druck,wenn ich die Preamps reinschalte.Allerdings nehme ich es nicht,weil es zuviel von den Bässen klaut.Deshalb brauche ich einen anderen Preamp.
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
Wenn dir das gt6b nicht reicht wirst du mit einem v-amp auch wirklich nicht sehr zufrieden sein. An was für einem Amp spielst du das ganze denn?

Also "Druck" ist an für sich kein Effekt den man einfach so rein drehen kann, wenn er an einer stelle der Signalkette fehlt, wir es dahinter nicht viel besser werden.
Spielst du generell denn einen eher mittigen rockigen sound oder auf was willst du hinaus? Vllt waer es da gerade angebracht mal ein nicht multieffekt teil hinter zu hauen, gegebenfalls sogar nicht digital :)
 
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Ja,der Sound ist mittig-rockig.Ich habe einen 50W-Samick-Combo,die genaue Bezeichnung weiß ich gerade nicht .Allzu doll klingt er nicht,deshalb gehe ich zusätzlich noch mit einer DI in die PA.

Der V-Amp wird dann wohl doch nicht in Frage kommen,wenn der rauscht usw. ist es nichts für mich,trotz der vielen Anschlußmöglichkeiten.

Dann sollte ich mir den Bass Metaphors holen.Ist zwar nicht programmierbar,aber damit kann ich leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
disssa

disssa

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
29.10.07
Beiträge
4.111
Kekse
63.387
Ort
...zwischen den Meeren...
Ja, der V-Amp rauscht. Das aber mal mehr, manchmal weniger. Das hängt ganz von den gewählten Einstellungen ab.
"Druck" wird dir das Teil aber auch nicht bringen (siehe @cervin). Wo fehlt dir der "Druck"? Bei deinem Combo oder über der PA?
 
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Der Druck fehlt bei beidem,Amp und PA.Ich habe mir aber soeben den Bass Metaphors gekauft,den werde ich nachher testen.
Vielen Dank nochmal für Eure Hinweise,ich berichte morgen ,ob das neue Teil was brachte.
 
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.06.05
Beiträge
3.254
Kekse
19.420
Wenn dir der Druck fehlt, dann würde ich folgendes Versuchen:
Vereinfache testweise dein Setup, sprich, Bass an Amp. Nichts dazwischen. Wenn das druckvoll kommt, dann weisst du, das es irgendwo dazwischen hapert. Dann fügst du langsam deine Geräte wieder zusammen und probierst so Stück für Stück, wann der Druck flöten geht.

Druck läßt sich meist weniger durch Effekte generieren. Entweder er ist da, oder man beseitigt ihn...
Ein 50W Amp ist natürlich unbedingt die super Grundlage, wirklich Druck zu machen. Ich würde mir daher eher Effekte sparen und auf nen neuen Amp warten...

Hast du eigentlich schonmal neue Saiten probiert? Unterschätz deren Einfluss nicht!
 
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du sKu erneut bewerten kannst.
:(

Sehr gute Herangehensweise. :great:
Ich würde dabei auch den EQ an Bass und Amp zuerst neutral einstellen.

Wenn ich nun im Eingangspost lese, wie viele und welche Effekte zum Einsatz kommen, würde ich mich über fehlenden "Druck" nicht wundern.

....Chorus,Flanger,Phaser u.a.Auch habe ich ein Distortion+Wah+Delay

Allein ein Distortion klaut mir schon zu viel Druck.
Wenn der Rest dann noch dazu kommt..... :rolleyes:
 
ISCREAM

ISCREAM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Mitglied seit
25.05.07
Beiträge
734
Kekse
1.691
Ort
Monacco di Bavaria
Sei doch froh über das rauschen, dann klingts wenn man nicht spielt so wie mein Ampeg ^^

sorry für den spam :p
 
Basstom

Basstom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.429
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Wenn dir der Druck fehlt, dann würde ich folgendes Versuchen:
Vereinfache testweise dein Setup, sprich, Bass an Amp.

Bin gerade über diesen Thread gestolpert und kann dem auch nur zustimmen. :great:

Wenn ich nun im Eingangspost lese, wie viele und welche Effekte zum Einsatz kommen, würde ich mich über fehlenden "Druck" nicht wundern.

Für mich, als alten Verfechter der "Weniger-ist-mehr-Theorie", ist es sowieso kaum zu begreifen, was man mit dem ganzen Geraffel in der Signalkette überhaupt anfangen will. ;)
Der V-Amp kann da imho bestenfalls "verschlimmbessern". Ich hatte mal den "normalen" Bass V-Amp und habe ihn nach ca. einem Jahr wieder verkauft.
 
ISCREAM

ISCREAM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.14
Mitglied seit
25.05.07
Beiträge
734
Kekse
1.691
Ort
Monacco di Bavaria
Fender Bass + Ampeg Amp, hintendrann noch n Korg Tuner und rauf auf die straße ^^
mehr braucht man ned :p
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Als Bassist vertrete ich ebenfalls die These: weniger ist mehr.
Und möchte daher den Vorrednern uneingeschränkt zustimmen.

Allein schon ein aktiver Bass und Finger- + Plektechnik geben dem Bassisten Soundgestaltungsmöglichkeiten haufenweise.
Man muss es nicht unbedingt den Gitarristen und Keyboardern gleichtun die gerne mit externen Soundmaschinen rumbasteln. Kann ich zwar nachvollziehen - aber bei Bassisten?

Mehr Effekte/Vorstufen etc. geben keinesfalls mehr Druck - im Gegenteil. Je mehr digital desto verwaschener wird das Ganze. Und ein B.-Effekt käme mir sowieso nie in die Basskette.

Kurz und gut: ich würde die Problemlösung ebenfalls völlig anders anpacken - siehe sKu

@Peter: die Kekse kriegt er von mir :)
 
B

BASSOMATICO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.16
Mitglied seit
28.01.09
Beiträge
318
Kekse
483
Ort
Krefeld
vllt. liegt es ja generell am Bass oder dem Amp oder der PA. Ich habe auch viele effekte ausprobiert. Ich benutze ausser meinem Tuner nur noch ein Ibanez PD7. Allerdings ist das auch nur im clean Modus, und attack auf 1 geschaltet. somit klingt es knurriger. keinesfalls verzerrt. und schiebt noch ein paar bässe rein ;) aber das ist halt mein grundsound. ist immer an! es sein denn ab und zu mal, bei ner wirklich ganz ruhigen stelle, wo es auch auf dynamik ankommt. da wird er dannn auch mal abgeschaltet. aber ansonsten bin ich auch echt gegen Effekte mittlerweile!!!

back to topic:
ich würde mir auch eher einen neuen Amp holen. bzw. mal den bass überprüfen. mein 130€ P-Bass hat auch null druck. das kann mein amp auch nicht rausreissen, und effekte schon gar nicht.
 
Peegee

Peegee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
30.01.20
Mitglied seit
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.814
Ort
Düsseldorf
:rolleyes:

Lieber Threadersteller,

bevor du dir einen neuen Bass, oder einen neuen Amp kaufst, befolge erst mal Skus Empfehlung. Die ist nämlich wesentlich preisgünstiger und hat sehr gute Erfolgschancen. ;)

Aber das restliche Setup (Bass, Amp) wäre schon interessant.
 
B

Big-D

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.18
Mitglied seit
06.07.09
Beiträge
350
Kekse
1.325
Ort
Berlin
Erstmal ist natürlich zu sagen, dass jedes Gerät irgendwie rauscht - der V-Amp genauso, aber eben etwas intensiver, aber wie gesagt auch nicht immer!

Du würdest ihn nur für Ampmodels haben wollen - genau dafür würde ich ihn nicht mehr benutzen. Die Effekte fand ich dort besser, auch wenn die eher naja waren. Habe ihn auch verkauft nach einiger Zeit!

Grüße
 
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
Auf meine Effekte kann und will ich nicht verzichten,die machen eine ganze Menge vom Band-Gesamtsound aus.Wie gesagt,ich habe mir vorhin bei Justmusic den Bass Metaphors gekauft und zu Hause schon mal ausprobiert(an einem 40W-Stagg-Übungsamp).Auch wenn mein Amp nicht der Brüller ist-im wahrsten Sinne des Wortes;)- merke ich jetzt schon einen Unterschied wie Tag und Nacht.Der Sound kommt jetzt richtig knackig und druckvoll rüber,zumindest was ich unter Druck verstehe.Es war bestimmt eine gute Entscheidung,nicht den V-Amp Pro zu nehmen,obwohl der mit 149 Euro ein Schnäppchen ist.Mal sehen,wie es nachher im Gesamtsound im Proberaum klingt.
 
sKu

sKu

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
27.06.05
Beiträge
3.254
Kekse
19.420
Wenn der Sound mit eingeschalteten Effekten drucklos ist, nicht wundern. Das geht beim Bass quasi kaum anders, bzw nur über Beimischung des Dry-Signals.
Wenn der Sound ohne Effekte auch drucklos ist, dann liegts an was anderem... und dazu findest du hier im Thread ja nun einige Tipps.
Dann mal viel Spass mit dem Bass Metaphors. Scheint ja für dich die richtige Wahl zu sein.
Meine Erfahrung ist bisher eher gewesen: Es tut dem Sound eher besser, Geräte rauszuschmeißen statt neue hinzuzufügen...
 
S

Shambles

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Berlin
So,jetzt habe ich den Metaphors auch im Proberaum testen könne und muß sagen,das ich die richtige Wahl getroffen habe.Das Teil ist wirklich zu empfehlen,jedenfalls um längen besser als das Hartke VXL.Endlich bin ich mit dem Sound zufrieden wie schon lange nicht mehr.Irgendwann kommt noch ein besserer Amp als der Samick,da werde ich mich hier im Forum schlau machen,welcher für mich in Frage kommt.Wahrscheinlich der Mag 300 ;).

Jedenfalls vielen Dank für Eure Tipps!
 
P

peti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.16
Mitglied seit
03.10.06
Beiträge
7
Kekse
0
Ort
Straubenhardt
Hi,
also wenn ich lese, dass Du mit einem 50Watt Amp unterwegs bist, muss ich mich echt fragen, wo hier überhaupt druck herkommen soll.
Spielst du in einer Band mit drummer?
Hörst Du dich auch?
Da muss ja immer, selbst im proberaum eine gute PA und vor allem ein guter Monitor vorhanden sein, oder der drummer streichelt seine Trommeln nur.
M.E. braucht man für's Spelen in einer Band mindestens einen 100W Röhrenamp oder
300Watt Transistoramp, um sich selbst zu hören und um von"Druck" zu reden.
(Natürlich auch mindestens eine 2x12er oder 4x10er box hintendran)
Und mit dem bass fängt es ganz klar an.
Probier mal einen fender-precision aus.
ich habe mich selbst lange mit einem Ibanez RB bass, dann mit einem Ibanez ATK gefragt, warum da kein Druck ist. Als ich mir einen Preci zugelegt hatte, war die sache geritzt. Den höre ich immer durch, obwohl ich den preci Sound nicht als das optimum an bass sound definieren würde. es gibt sicher moderneres .
ein preci deluxe oder sandberg mit zusätzlichem pickup kann hier abhilfe schaffen.
aber immer wenn's bei uns zur sache geht, und die band lauter wird, komme ich auf den precisound zurück.
die fender japan bässe sind nicht so teuer und gebraucht ganz günstig, das muss kein squier jv-serie von1982 sein. mein Fender 4 saiter ist von 1995, und ein klasse bass
Ich spiele einen fender bassman135 vollröhre. mehr brauchst nicht um druck zu haben.
spare auf so was, und überleg dir das mit den effekten. jeder effekt mehr in der kette, nimmt dir druck!!!!!!!
es gibt von boss einen treter
- LS2 Line Selector-
Damit kannst du deine effekte, auf die du ja anscheinend nicht verzichten willlst, in eine loop legen und mit einem knopfdruck zum "reinen" sound
->"Bass direkt in den amp" zurückkehren.
gruss peter
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben