Rausschmiss

von FlorianTT, 30.05.06.

  1. FlorianTT

    FlorianTT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Frielingen bei Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #1
    Hallo!

    Gestern haben wir nach reiflichem Überlegen unseren zweiten Gitarristen "gekickt".
    Die Chemie stimmte nicht mehr es gab mehrere Auseinandersetzungen mit ihm und wir haben außerdem bemerkt, dass wir musikalisch auch ohne ihn auskommen. Sonntag haben wir dann den Rausschmiss beschlossen.
    Irgendwie hat er es hintenrum mitbekommen, bevor wir es ihm sagen konnten.
    Jedenfalls haben wir uns dann mit ihm zusammengesetzt und ihm alles erklärt.
    Er war stinksauer. Dann hat er gesagt, er habe einen Gig organisiert, Verpflegung und Unterkunft kostenlos, und es gäbe nen Hunni (wir haben noch nie Geld für nen Auftritt bekommen!). Dann zischte er ab. Als wir nach Hause kamen, war das Passwort unserer Homepage geändert und seine ICQ Abwesend Nachrich war: "Fuck off. Ihr macht mich nicht fertig.Nicht ihr"

    Wie verliefen eure Rausschmisse so? Ist so ein Verhalten normal? Gibt es viele "friedliche" Rausschmisse?

    Florian
     
  2. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 30.05.06   #2
    oh man das ist ja schon sehr heftig. glaubt ihr ihm das mit dem gig ??
    Wir haben auch vor paar monaten unseren Gitarristen rausgeschmissen (bin jetzt einziger Gitarrist). Er war auch nich begeistert. Aber eher traurig als sauer, und er hat es eingesehen das er nicht wirklich zu uns passte. lief alles recht gut ab, obwohl es uns zweifellos schwer fiel. wir sind auch nicht zerstritten oder so das passt schon.
    was bei euch passiert ist ja echt heftig. er is vielleicht noch nicht reif genug es zu akzeptieren das es an ihm liegt...

    mfg...rod
     
  3. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 30.05.06   #3
    Naja, wir hatten früher ne Bassistin, die aber eigentlich nie Zeit hatte so dass wir sie schließlich rauswarfen. Obwohl wir mit ihr geredet hatten und so war sie dann erstmal beleidigt und sauer, was sich jetzt, ein halbes Jahr später halbwegs relativiert hat. Ich selbst hab früher mal noch in ner zweiten Band gespielt, aber letztendlich wars einfach nich so meine Musik und ich wollte dann lieber alle meine Zeit auf meine jetzige Band verwenden. Die anderen habens aber ganz gut hingenommen und haben mittlerweile wieder nen zweiten Gitarristen.
    Allgemein gesagt sind so Rauswürfe wahrscheinlich schon immer kränkend, aber dass man dann so reagieren muss... tztz. Aber im Grunde hat er ja den Rauswurf durch seine Reaktion gerechtfertigt.
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.05.06   #4
    Wir haben auch unsern 2. Gitarristen gekickt weils einfach nicht mehr gepasst hat. Unser Basser ist schon frueher in die Probe und hat schonmal mit ihm geredet. Er kennt ihn am besten von uns. Zudem war der Proberaum bei eben diesem Gitarristen im Keller und der Basser hat gerade mal 5 Minuten Fussweg weggewohnt. Af alle Faelle sidn wir dann spaeter dort angekommen und da wusste er es ja schon. Begruessung war : "Geht runter in den Keller und holt euer Zeuchs".
    Wir haben dann alles rausgeraeumt und ins Auto verfrachtet da hat er uns ohne ein Wort die Tuere vor der Nase zugeschlagen. Ich war in seinen Augen sowieso Schuld an allem weil ich ja den Rest der Band beeinflusst hatte aber usner Drummer wollte ihm noch alles Gute wuenschen. Wir durften uns nichtmal von unserm basser 8 er ist ja bei uns geblieben ) verabschieden. Naja so hats fuer ihn wenigstens ausgesehen das er uns rausgeschmiessen hat anstatt wir ihn.
    Unser Basser trifft ihn zwischendurch immer mal wieder udn dann schwaermt er was fuer eine tolle neue Band er jetzt haette und se wuerden ganz gross durchstarten. Naja das tut er jetzt schon seit 2 jahren aber einen Gig hatten sie immer noch nicht.
     
  5. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 30.05.06   #5
    uns gibts knapp ein jahr und wir haben schon 2 mitglieder "verloren".
    erst unserern bassistten der uns nicht mehr folgen konnte da er anfänger war und vor nem viertel jahr nen gitarristen weil die chemie nicht mehr stimmte!

    ich denk wenn man ehrlich ist dann kann man über alles reden! beide haben das auch eingesehen und wir treffen uns weiterhin manchmal im proberaum usw.

    glaub es kommt immer darauf an wie man innerhalb der band miteinander umgeht... auch vorher! rausschmiss sollte immer die allerletzte lösung sein!
     
  6. Feeble

    Feeble Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    334
    Erstellt: 30.05.06   #6
    ja Rausschmisse sind immer irgendwie beschissen, habe glaube ich erst einmal erlebt
    das es einen sauberen gab. War unser Drummer den wir seit Jahren kannten
    und irgendwann fing er an sich musikalisch einfach anders zu orientieren,
    und wie es der Zufall wollte fuhr ich zu ihm um ihm beizubringen das wir uns wohl trennen müssten, dann sah er mich an und sagte: du uns ist doch beiden klar worüber wir heute reden wollen, ich spiele auf jeden Fall noch die zwei gigs und dann sehen wir uns wenn Ihr nen neuen Drummer habt oder ich inner neuen Combo spiel. Punkt aus fertig,
    toller Freund geblieben.
    Andererseits habe ich sowas oft mitgekriegt, weshalb ich auch nicht mehr der festen Überzeugung bin das eine Band eine demokratische Gruppe sein muss.
    Bei dem Projekt das ich gerade angehe, sage ich allen interessenten von Anfang an,
    das ich damit angefangen habe und ich auch das sagen habe, man kann über alles mit mir reden aber endgültie Entscheidungen liegen bei mir, leigt einfach daran das es hier
    dann schon um einen beachtlichen Nebenerwerb mit der Musik geht und da soll bitte keiner
    irgendwelche irren Sacehn abziehen die bekommen ja auch genug Geld dafür,
    und wenn es dann auch persönlich passt ist natürlich ein Traum.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.05.06   #7
    Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, dass das alles nicht offen gelaufen ist. Es muss doch vorher ersichtlich sein, dass es Probleme gibt. Dann sollte man direkt darüber sprechen. Und die ganze Konstellation von "Ihr" und "er" deutet darauf hin, dass einen Hirarchie in der Band gibt, die auch nicht wirklich offen ist.

    Es ist so wie bei jeder Trennung: die Art und Weise, wie man miteinander spricht, macht es aus, wie man sich trennt: ob im Guten oder im Schlechten.

    x-Riff
     
  8. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 30.05.06   #8
    Ntürlich Scheisse sowas.
    Vor allem wenn er eure Website für euch gesperrt hat. Ist ziemlich unreif das Verhalten das er da an den Tag legt.
    Ich habe in meiner Band bisher zweimal so nen Personalwechsel miterlebt. Das erste mal wurde der Gitarrist aus Zeit und persönlichen Gründen rausgeworfen. Der hat das aber ganz gut weggesteckt. Ich hatte ihn damals den anderen Jungs vorgestellt und die Band ist, mehr oder weniger, daraus entstanden. Als ich ihn dann mal bei einem Gig vertreten habe, hat er schon gemeiint, wenn ihn jemand an seiner Stelle spielen solle, dann doch ich. Das ist dann auch kurz passiert. Aber wir sind immer noch alle gute Kumpels.
    Bei unserem letzten Schlagzeuger war das was anderes. Da hats persönlich und musikalisch nicht gepasst. Er ist aber einer der sowas nicht einsieht. Hat erstmal unser Gästebuch zugespammt, und sich dann nicht an Abmachungen gehalten, was übriges Equipment, das er hatte, betrifft. Danach hat er uns noch bei jeder Möglichkeit diskreditiert, unsere Freundinnen beleidigt und jedem Veranstalter bei dem wir gespielt haben erzählt wir hätten uns aufgelöst. dazu kam dann noch das der Typ auf einmal überall anzutreffen war wo wir auch waren. Da hat er dann natürlich nur betont das wir ja alle immer noch Freunde sein können. naja, ist inzwischen ein halbes Jahr her und es legt sich langsam.
    Fazit:
    Die einen kommen damit klar und können die Entscheidungen verstehen, die anderen nicht. Ich wünsch euch auf jedem Fall eher das Erstere (Gar kein Wechsel ist natürlich optimal).
     
  9. 27nick

    27nick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    16.08.08
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.06   #9
    Natürlich ist sowas immer hart.

    aber du solltest ihn auch verstehn,
    denn niemand ist scharf drauf aus einer Band rausgeschmiessen zu werden.
    Stell dir mal vor du wärst an seiner Stelle und die Band würde dich rausschmeißen.
    Ich glaub da würde man sich selber genauso scheiße fühlen. Aber die Sache das er
    eure Hompage gesperrt hat, da hat er vielleicht doch etwas übertrieben. Naja, aber wenn die Chemie zwischen euch nicht gestimmt hat, dann habt ihr glaub ich schon das richtige
    getan.
     
  10. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.05.06   #10
    Absolute Zustimmung.
    Schon das Eingangsposting ist sehr "eindeutig" formuliert.
    "Wir" und "Er". Wie kann er es hintenrum erfahren ? Eine Band ist für mich, besteht sie ersteinmal wie eine Familie.
    Würde man mich rausschmeißen (was nicht unbedingt möglich ist), dann würde ich ersteinmal nach dem "Warum" fragen.
    Wenn es in einer Band nicht offen läuft, dann ists einfach keine funktionierende Band.

    Ich habe nun schon einige "Trennungen" hinter mir. Sei es eine ganze Bandauflösung oder auch nur die Trennung von Mitgliedern.
    Die schlimmen Gründe sind meistens einfach durch miese Kommunikation entstanden.
    Man redet zuwenig, ein schlechtes Klima entsteht und man geht sich gegenseitig auf den Geist.
    Ich weiß sehr gut wovon ich da rede, bei der ersten Trennung habe ich einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet.

    Im Nachhinein ist es echt schade, aber ich schaue nach vorne und versuche in meiner jetzigen Band zumindest nicht gleiche Probleme aufkommen zu lassen.
    Wäre ich euer Gitarrist und stelle es mir einfach mal so vor wie es rüberkommt,
    dann hätte ich euch die Homepage komplett runtergenudelt und wohl noch etwas nettes per ICQ geschrieben.
    Auch diese "Ich hab' einen Gig organisiert", ob es nun wahr ist oder nicht... es zeigt mir dass ich mit dem Kerl gar nicht mal so grundverschieden bin.
    Versetzt euch doch lieber mal in seine Lage. "Ihr" und "Er"... Ihr beschließt seinen Rausschmiss und nehmt ihm damit wohl etwas, was ihm nicht gerade unwichtig war.
    Das ist kein unreifes Verhalten, das ist einfach eine Methode sowas zu verarbeiten.
    Das was er euch da antut, das ist für ihn nur die gerechte Reaktion, also könnt ihr euch vielleicht vorstellen inwieweit ihr ihm damit einen Tritt in den Hintern verpasst habt.
    Wenn ich "hintenrum" mitbekommen würde, dass Bandkollegen und wohl auch gleichzeitig Freunde meinen Rauschmiss aus der Band beschließen,
    die wiederum wohl auch mal auf Freundschaft basierte und aufgebaut wurde, dann würde ich mir mal richtig verarscht und wohl auch ausgeschlossen vorkommen.

    Ich will es nicht gutheißen was er da gemacht hat, aber ihr seit mit Sicherheit nicht unschuldig dran.
    (und da rede ich nicht nur von dem rausschmiss, sondern von der gesamten Kommunikation in der Band)
     
  11. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 31.05.06   #11
    Wenn er hintenrum mitbekommen hat, dass ihr ihn rausgeschmissen habt, dann kann ich ihn gut verstehen. Ich haett zwar nich die homepage gesperrt aber kommunikationstechnisch waert ihr fuer mich auch tot. Is einfach keine Art, mit Leuten umzugehen...
    Arm und feige, wenn man nicht direkt mit ihm sprechen kann, wenn es ein problem gibt.
    Meine meinung...
     
  12. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 31.05.06   #12
    Also dazu hab ich ne Geschichte (am eigenen Leib erfahren):

    Vorneweg: Ich bin kein Nachtragender Mensch. In keinster Weise.

    Ich hab 2 Jahre lang in ner Band gespielt. Deren Mitglieder waren auch vor der Zeit schon sehr gute Kumpels von mir. Zwei kenn ich seit sicher 10 Jahren. Ich hatte damals deren ersten Rhythmusgitarrist abgelöst.

    Es war ne Hard- Alt- Fun- Rockband (eigene Sachen im Stile von ACDC, Queen, Stones, etc...) Nun bin ich schon immer Metal- Fan und wollte auch immer schon ne Metal- Band gründen. Aber ich hör auch Rock und ich hab das Zeug sehr gerne gespielt. Ich hab immer alles getan, was der Songwriter wollte. Den Sound den er wollte eingestellt, extra nen andern Verzerrer gekauft etc etc etc....
    Aber habe nebenher auch eigene Songs geschrieben und nach Leute für mein eigenes Projekt gesucht.

    Nun ging es drum, dass ich evtl. für ein halbes Jahr woanders hin gehe um mein Praktikumssemester zu machen. Ok alles klar, wir wollten abwarten bis das klar war und dann schauen wie wir weitermachen.

    DAnn wars klar dass ich wegsollte und hab das dann auch erzählt.
    Da kam der Songwriter an und meinte sie hätten mich eh rausgeschmissen, auch wenn ich nicht gegangen wäre also kann mir gleich was anderes suchen. Ich würde keinen eigenen Ideen einbringen und eh nur an mein eigenes Projekt denken etc etc. Ein paar Wochen davor hab ich noch mit ihm den Sound für die Studioaufnahmen fürs nächste Album abgestimmt. Alles war in Butter und dann das...

    Ich war sowas von stinksauer über dieses hinterfotzige Verhalten. Hab ne Nacht drüber geschlafen und am nächsten Tag den "Chef" angerufen und mich mit ihm und unserm Bassist in unserer Stammkneipe verabredet. Ich hab ihnen meine Meinung gegeigt und einfach gesagt dass das scheiße war. Wir haben nen Abend geredet und getrunken und ich bin heute (ein Jahr später) regelmässig bei Gigs von ihnen dabei, oft im Proberaum, als Gastmusiker bei Aufnahmen etc etc... Wir sind einfach Freunde geblieben.
    Ich mein ich bin heute froh. So kann ich mich endlich auf mein projekt konzentrieren, mich weiterentwickeln und von nmem Rock- Rhythmusgitarrist zu nem annehmbaren Metal- Gitarrist werden.

    Ich kenn meine Pappenheimer und weiß dass keiner von denen die Nüsse hat, jemandem seine Meinung ins Gesicht zu sagen. Die werden nie jemanden ehrlich und vornerum kicken. Ist leider so aber mein Gott so sind viele Leute. Und wegen sowas 5 oder 6 gute Freunde verlieren... Nein das ist es nicht wert.

    Fazit:
    Wenn ihr geschmissen werdet, bleibt cool und redet mit euren Leute. Sagt was ihr scheiße findet und lasst sie sagen, was sie scheiße finden. Trinkt miteinander und vertragt euch...
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 31.05.06   #13
    Die Frage ist ob man von Freunden nicht erwarten sollte dass sie offen mit einem reden ?
    Aber manche können es auch einfach nicht. Entweder weil dafür die Freundschaft zu wichtig ist,
    oder weil sie es halt einfach nicht können. Ich kann dich da absolut verstehen.

    Ich hätte mir wohl Gedanken gemacht ob es wirklich Freunde sind und sie zu mir stehen bzw.
    ich dann noch zu ihnen stehen kann. Freunde in der Band, das sind halt immer solche Sachen,
    wenn es dann mal nicht mehr passt..... Schwierig für alle Seiten.
    Aber man sollte trotzdem mit dem anderen reden. Kommunikation ist für mich irgendwie das A und O in einer Band geworden.
     
  14. jobi71

    jobi71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Nauheim (GG)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 31.05.06   #14
    cewl! Respekt!
     
  15. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 31.05.06   #15
    Es ist halt immer schwieriger, wenn man mit den Bandmitgliedern befreundet ist. Denn man ist ja eigentlich zusammen um musik zu machen, nicht um sich wie ne clique zu treffen. Man spielt nicht in einer band weil man die anderen mag ! hier wurde gesagt, das der rausschmiss die letzte lösung sein sollte. da ist was dran. aber soll man aus höfflichkeit jemand in der band lassen, der das vorankommen nur behindert. Letztendlich isses doch so, das man es sich nicht leisten kann, aufgrund anderer selbst hinterherzuhängen. Un in so einem fall ist ein rausschmiss in jedem fall gerechtfertigt.

    mfg...rod
     
  16. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 31.05.06   #16
    Das Problem ist: Der Zeitpunkt andem man mit einer Trennung rausrückt, ist irgendwann einfach da. In der Regel wird auch davor innerhalb der Band darüber geredet, das ist völlig normal. Sonst würde man den endgültigen Beschluss nicht fassen. Dieses "Hintenrum"-Geschichte ist fast nicht zu vermeiden und basiert nicht unbedingt auf böser Absicht.

    Das Wort "Rausschmiß" sagt ja eigentlich, dass man jemand mit Schimpf und Schande zum Teufel jagt, was aber oft nicht der Fall ist.
    Meiner Erfahrung nach sind es oft Trennungen im eigentlichen Sinne - man merkt dass etwas schief läuft, es staut sich auf, irgendwann wird drüber geredet, dann steht der Beschluß. Natürlich ist das schwierig zu vermitteln. Aber nur weil ich mit jemandem nicht weiter Musik machen kann, hasse ich ihn nicht gleich, oder stelle seine Person in Frage. Aber der Gedanke ist als "Rausgeschmissener" leider naheliegend und natürlich müssen auch die hochkochenden Emotionen irgendwohin, das ist klar und legitim.
    Es gibt selten einen "richtigen" Zeitpunkt für sowas, und noch viel seltener gibt es ruhige oder sachliche Gespräche.
    Ich hab' früher immer gelacht, wenn ich in Zeitschrifiten Stories über die berühmten "musikalischen Differenzen" und dem Gezänke drum herum gelesen habe. Heute nicht mehr.

    Rausschmisse hatten wir auch schon - es hat mich jedesmal eine Freundschaft gekostet. Nur unser ehemaligen Basser kam wieder. Mittlerweile haben sich die Wogen geglättet, wir haben wieder Vertrauen zueinander und sind recht gute Kumpels. Und dann redet man auch mal beim Bier über die Sache und stellt mit einigem Abstand fest, dass es nur eine Frage der Zeit war bis es so kommen mußte und eigentlich absehbar war. Wir hatten aber auch schon den Fall wo das betroffene Ex-Bandmitglied wirklich alle Register der Rolle "Ich bin das Opfer!" gezogen hat.
    Mittlerweile haben wir ein stabileres Bandgefüge. Wir sind alle Freunde, man verbringt auch Freizeit miteinander. Man versteht sich ohne stundenlange Diskussionen, vor allem aber reden wir früher über Probleme und sitzen sie nicht aus. Aussitzen geht nie gut aus - und da fasse ich mir auch selber an die Nase.
     
  17. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 31.05.06   #17
    Einspruch euer Ehren. wie hat er das denn "hintenrum" mitbekommen? Da wurde mit einem "Externen" gesprochen, bevor mit ihm, dem Betroffenen, gesprochen wurde. Und genau das ist das Problem und eine Sache, die man (finde ich) so nicht machen sollte, weil der Betroffene sich dann zu recht verarscht fuehlen kann...
     
  18. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 31.05.06   #18
    erst wenn du das auch ohne alkohol hinbekommst, ist es respektwürdig.
    wenn du ohne alk nicht den mumm dazu hast, dann bist du auch nichts besseres als die anderen.
     
  19. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 31.05.06   #19
    @Xytras: Ich meine mit "hintenrum" einfach die Tatsache, dass vor einem Rausschmiss drüber geredet wird. Natürlich ist es keine Art, mit irgendjemandem drüber zu reden, der das dann in alles Seelenruhe weitererzählt.
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 31.05.06   #20
    Okay, es geht für mich aber auch darum, gemeinsam darüber zu reden. Und nicht, dass ein Teil einer Band ohne dass der dabei ist, um den es geht, dessen Rausschmiß bespricht und ihn davon nur noch in Kenntnis setzt.

    Auch das ist für mich hintenrum.

    x-Riff