Ray Gerold Telecaster

von Corazon4956, 01.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Corazon4956

    Corazon4956 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    30.08.13
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.08   #1
    Hallo Leute,
    hatte gestern ein interessantes Telefongespräch mit Musik-Schmidt in Frankfurt/M. Auf
    meine Frage, ob er mir eine Telecaster empfehlen könnte, die etwas mehr Output hätte
    und nicht so twängig klingt wie eine typische Tele, antwortete mir Johannes, einer der
    Fachverkäufer, dass er für mich ein besonderes Schmankerl hätte. (hört...hört!!)
    Diese Tele würde in der Preisklasse von 1.200,00 € alles bisher da gewesene schlagen.
    Ray Gerold, ein deutscher Pickup-Bauer, stellt eigene Pickups her, die dann in einem von
    ihm in Auftrag gegebenen und von einem Gitarrenbauer hergestellten Tele-Modell eingebaut werden.
    Die Tele wäre ein absoluter Geheimtyp!
    Hat jemande von Euch schon einmal etwas von dieser ominösen Tele gehört?
    Vielen Dank für eine Nachricht!

    lg.
    Bernd
     
  2. Kroff

    Kroff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.08
    Zuletzt hier:
    21.12.19
    Beiträge:
    9
    Ort:
    SÜW
    Kekse:
    86
    Erstellt: 22.12.08   #2
    Hi Bernd,

    ich habe die Tele in Karlsruhe getestet.
    Klingt wesentlich besser als alle Fender Teles bis zum Preislimit von sagen wir mal 2000 €.
    Ich bin ein absoluter Fan dieser Gitarre und den innewohnenden absolut brummfreien Pickups. Ich hätte sie auch fast gekauft, habe aber im letzten Moment eine Gerold #2 Strat erworben. Ebenso ein geiles Teil.
    Ich war daraufhin versucht, zusätzlich noch die Tele zu "sammeln", weil ich von der genialen Bespielbarkeit, dem Finish (bis auf die Bridge), der sehr guten Verarbeitung, dem gutem Tonholz und natürlich vom Sound völlig begeistert bin, aber man hat halt nicht immer die finanziellen Mittel... ;-( Schade, gell (aber gut für dich!)
    Ich kann dir nur dazu raten. Die ist wirklich eliteklasse und wenn's dir nicht darum geht dass "Fender" draufstehen muss... Die steht den Fenderteles aber auch in nix nach, ganz im Gegenteil.

    Ich find, ein Schnäppchen für den der eine gute Tele braucht. Vielseitig, Singlecoil Vintage-, Humbucker Power Sound. Das beste Preisleistungsverhältnis seit den letzten 30 Jahren!!!
    Wichtig ist natürlich, dass Sie dir in allen Belangen zusagt.

    Ray Gerold wird in Zukunft kommen und Fender wird sich warm anziehen müssen...


    Herzliche Grüße
    Christoph
     
  3. quasi

    quasi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    8.01.20
    Beiträge:
    318
    Kekse:
    443
    Erstellt: 09.07.09   #3
    Hi, ich kenne zwar die Gerold Tele (Gitarre) nicht, habe mir aber das Ray Gerold Texas Bourbon Deluxe Tele Pickup Set in meine Custom Tele eingebaut, und die Dinger sind einfach der absolute Oberhammer! Brummfrei in beiden Modi und absolut authentisch im Klang. Super aufeinander abgestimmt, hat man mit den Pickups wirklich zwei komplett eigenständige Hi-End Sounds in einer Gitarre zur Verfügung! Leider sehr teuer, aber jeden Cent absolut wert! Habe noch keine besseren Pickups gehört!

    Und: bei dem Preis, den die ganze Gitarre kosten soll, bekommt man die Gitarre ja schon fast dazu geschenkt.. ;)
     
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Kekse:
    4.342
    Erstellt: 09.07.09   #4
    Mich würde interessieren, wie die Ray Gerold Klingen-PUs gegen die von Häussel abschneiden. Sind immerhin gut 300€ Unterschied im Neupreis und bei Tonabnehmern um 500€ dreht sich mir doch ein wenig der Magen um, wenn man bedenkt, was die einzelnen Elemente an sich kosten...ist schon irgendwie zuviel des Guten.
     
  5. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.611
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 09.07.09   #5
    Ich hatte das Vergnügen die Ray gegen zwei Fenders antreten zu lassen. Lustigerweise konnte mich ausgerechnet die teuerste (eine Fender für knapp 1500 Euro) am wenigsten überzeugen.
    die Ray liegt irre gut in der Hand und das Anschlagverhalten ist Hammer. Man meint, der Ton springt aus der Box, bevor man ihn gespielt. Die PUs sind absolut erste Sahne und das Zuschalten als Humbucker haut ein wahres Brett raus. Mich persönlich stört an der Tele nur die Farbe.

    Aber auch die knapp 400€ billigere Fender machte einen guten Eindruck, spielte sich ähnlich gut, mit etwas wärmerem Ton, aber eben ohne dieses spezielle Etwas durch die RG-PU's. Wenn du die Möglichkeit zum Anspielen hast, unbedingt nutzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping