Re-Amping mit Palmer PAN01

  • Ersteller maikelcoke
  • Erstellt am
maikelcoke
maikelcoke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.18
Registriert
18.03.11
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Oberhausen
Hallo,

die letzten Tage habe ich so viel über Re-Amping gelesen, dass ich im Moment bei dem Equipment etwas verwirrt bin.

Glasklar ist mir, dass ich durch den Anschluss meiner Gitarre (passive PUs) an die DI-Box Palmer PAN 01, dann zwei Ausgänge habe. Der Link Out geht in den Amp, der Balances Out in mein Alesis Multimix 8 USB 2.0 FX (in den Gitarrenkanal, zwecks cleane Aufnahme).

Soweit ists klar. Nun kommen da neumodische Produkte zwischen. Will ich die cleane Spur zurück in meinen Amp jagen, wird mittlerweile nur noch von Re-Amping-Boxen, wie den Palmer Daccapo (selbst ein Palmer Video zeigt, wie der Typ schon eine PAN 01 benutzt, aber für den Rückweg den Daccapo nutzt. Okay Marketing-Video.), geredet. Ein Kumpel hat sich den Daccapo gekauft, funktioniert einwandfrei. Nur bezeifle ich den Preis.

Jetzt kommt meine Frage, dessen Antworten mich mittlerweile irritieren, vermutlich nur, weil man auch mal was falsches liest:

Ich kann den Weg der DI-Box doch ohne Probleme umdrehen und den Dacappo ersetzen?
Mixer -> DI-Box (PAN AN, -30db) -> Amp
Ist das okay mit passiven PUs?

Weil die Palmer PAN 01 würde 3 Dinge in einem realisieren?
DI-Box
Splitter
Reversed DI-Box (Reamping-Box)

Sollte doch eigentlich kein riesiger Unterschied gegenüber dem Dacappo-Weg sein? Oder habe ich da was übersehen?

Ich frage jetzt lieber mal, statt aus noch mehr unterschiedlichen Quellen zu lesen.

Danke im voraus =)
 
M
Metalmachine69
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Registriert
09.09.09
Beiträge
510
Kekse
1.676
Ich würde davon ausgehen, dass das klappt. Wahrscheinlich hilft dir der Ground-Lift an der DI-Box gegen eventuell auftretendes Brummen. Ob du den PAD aktivieren musst oder solltest, musst du selbst ausprobieren, ich vermute aber eher nicht.
Ich würde dazu erstmal den Output von Mischpult auf Minimum einstellen und dann lauter machen, bis sich der Amp so anhört, als würdest du ganz normal Gitarre spielen.
Bei meinem USB-Interface muss ich ca mit -10dB rausgehen, damit ich keinen zu hohen Eingangspegel auf den Amp gebe.
 
S
StefanBD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Registriert
04.12.10
Beiträge
759
Kekse
236
probieren geht über studieren, die Box ist eine Passive, im normalfall geht das damit ohne Probleme, aber wie gesagt auf die Pegel achten, weniger ist beim reamping mehr

aus der thoman Beschreibung bzw der Kommentare
Ich benutze die PALMER PAN 01 ausschließlich zum Reampen von Gitarren und erziele durch aus gute Ergebnisse. Beim thomann Reampen benutze ich dabei die DI Box anders herum. So wird also der Input zum Output und der Output zum Input.
n.gif

n.gif

Wer, so wie ich, hobbymäßig zu Hause seine clean aufgenommene Gitarren reampen möchte, kann ich diese Methode nur empfehlen.
thomann
 
maikelcoke
maikelcoke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.18
Registriert
18.03.11
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Oberhausen
Danke, ich werd mir die Palmer PAN 01 mal zulegen :)
 
maikelcoke
maikelcoke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.18
Registriert
18.03.11
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Oberhausen
Ich komme erst nächste Woche dazu, das ganze mal zu testen. Dann werde ich meine Erfahrungen hier posten :)
 
maikelcoke
maikelcoke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.18
Registriert
18.03.11
Beiträge
32
Kekse
0
Ort
Oberhausen
So, habs mit der passive Box mal getestet. Ich habe leichte Lautstärkeverluste beim recorden (die ich durch den Mic-Preamp an meinem Interface etwas beheben kann, zudem habe ich an der Spur einen Gitarrenknopf, sonst bräuchte ich wohl wirklich eine aktive DI-Box!).

Aber alleine das splitten des Singnals und die Möglichkeit günstig zu reampen machen es für mich persönlich sehr brauchbar (in Kombination mit meinen Alesis Multimix 8 USB 2.0 FX). Auf dem Rückweg kann ich das Singnal an meinem Pult noch lauter drehen, so dass der Rückweg sogar sehr gut funktioniert.

Wie auch der Kollege (Palmer Dacappo), habe ich beim Rückweg in den Amp ein rauschen. Mit einem Noise-Gate bekommt man dies wohl in den Griff. Dies konnte ich bisher mangels NG nicht testen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben