Rechte Hand! Wie richtig dämpfen? Saiten vom klingen abhalten!

von InfiniteDream666, 06.04.06.

  1. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.04.06   #1
    Hi,

    spiele jetzt schon etwas länger, jedoch fühle ich mich immer noch einigermaßen unsicher beim sauberen spielen! Die linke Hand ist dabei kein Problem, die ist perfekt trainiert, sodass keinerlei Saiten schwingen, die nicht schwingen sollen!
    Bei der rechten ist das so ein Problem von mir! Ich sehe immer wieder irgendwelche Videos von bekannten Gitarristen, die scheinbar überhaupt nicht mit der rechten Hand dämpfen, und damit die tieferen Saiten vom klingen abhalten! Wenn ich das versuche, ertappe ich mich immer wieder dabei, dass die tieferen Saiten mitschwingen, und dass kotzt mich so extrem an, dass ich dann gleich wieder keinen Bock am spielen habe!
    Kann mir vlt. hier jemand erklären, wie das mit der rechten Hand so ist, sollte man damit auch Saiten am schwingen hindern, oder lieber Hand auf den Steg und ab die Post!

    Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich!
    Danke!
     
  2. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 06.04.06   #2
    also wenn ich des richtig verstanden hab dann meinst du dass z.B. bei power akords auf der a saite die E mit schwingt?

    ich mach des immer so dass ich von der linken hand den mittelfinger auf die E lege dann schwingt da gar nix mehr und mann hoert auch keinen unterschied..
     
  3. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 06.04.06   #3
    Das wiederum geht einfacher, wenn man mit der Spitze des Zeigefingers die E-Saite berührt. Funktioniert genauso und man muss sich nicht verrenken. ^^
    Ich glaube aber er meint das Lead-Spiel. Dazu kann ich allerdings nix sagen.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
  5. InfiniteDream666

    InfiniteDream666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    17.08.06
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.04.06   #5
    Nee, das meine ich alles nicht! Nichts Palm Muting oder bei Powerchords! Ich meine folgendes:

    Wenn ich z.B. die G Saite im 6. Bund anschlage, dann als nächstes auf der B/H Saite im 4. Bund und dann z.B. auf der e-Saite im 5. Bund habe ich des Öfteren das Problem das die tieferen Saiten weiterschwingen, bzw. anfangen zu schwingen!

    Gruß!
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 06.04.06   #6
    Kann es sein, dass Du die tiefen Saiten bei Anschlagen der hohen ganz leicht mit dem Daumen oder dem Handballen beührst? Oder mit linken Hand irfendwo draufklopfst und damit die Saiten in Schwingung versetzt? Ganz von allein bewegen sich die Saiten nämlich nicht.

    Ansonsten kann das nur bei sehr hoher Lautstärke passieren, dass dabei die Luftbewegung des Schalls solche Schwingungen auslöst.
     
  7. Korgun

    Korgun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 06.04.06   #7
    Also, dass du den Finger wegnimmst, nachdem der Ton geklungen hat und er nicht mehr klingen soll, ist ja klar. Also ich persönlich dämpfe maximal die tiefsten drei Saiten, sonst wird das picking zu ungemütlich, also der Handballen liegt immer mindestens 3 Saiten über der anzuschlagenden saite (ich weß schwer zu erklären) Damit dämpfe ich dann die Saiten..
     
  8. roxy

    roxy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 06.04.06   #8
    Mein Lehrer meint, dass man sowieso die Hand immer auf den Seiten haben sollte... den Handballen, wenn man die unteren abdämpft, und die Finger, wenn man die oberen abdämpft (kann man eventuell auch gebrauchen und da hat man eine bessere Orientierung).

    Am Anfang kommt es einem recht komisch vor, und die rechte Hand ist nicht mehr so ganz flexibel bei der Bewegung, aber man gewöhnt sich dran.
     
  9. IbanezRules=)

    IbanezRules=) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 07.04.06   #9
    Ich hab das Problem auch desöfteren.
    Allein das absetzen der Finger verursacht halt schon mehr oder weniger unangnehme Geräusche. Man muss versuchen tatsächlich sehr "langsam" und genau von den Saiten runterzukommen.
    Das beste Mittel um das zu lernen ist natürlich wieder das GANZ langsame spielen. Ich weiss ich hab das selber nicht getan, aber hilft auch so immer mal wieder den Speed runterzusetzen und wirklich SEHR langsam zu spielen.
    Spielst du ein Stück mit 100 bpm dann versuchs mal mit 10 bpm oder auch 5 bpm.
    Die Übung dann auchmal 10-15 Minuten am Stück spielen, also zumindest bei mir bringt das enorm (!!!) viel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping