Recording Anfang unter Linux - Software umgehen

  • Ersteller Matty265
  • Erstellt am
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Hey,
ich benutzte Linux als mein Hauptbetriebsssystem. Da, wie ihr vllt wisst, unter Linux keine .exe datein ausgeführt werden können (zumindest nicht zufriedendstellend gut) und auch keine VST plugins funktionieren, wollte ich mein Homestudio auf Hardware umstellen. Immoment benutzt ich unter Windows 7 Podfarm, Reaper und freie VSTs für Bass und Schlagzeug. Da ich aber nicht immer den Rechner neustarten will such ich alternativen unter Linux.
Für Gitarre und Bass hab ich mir gedacht, PreAmps zu benutzen (Hat man dann auch zerre und alles, wie an nem normalen Head? Gibts da einfache Instrument outs?). Bass würd ich dann evnt nachkaufen, bin selber Gitarrist. Nur jetzt wirds kompliziert, Drums. Ich dachte daran, ein Soundmodul, also die Dinger von den E-Drum kits, mit Midi in/out zu benutzen. Also Midi noten rein, soundspur mit drums raus. Geht mein "Luftschloss" so auf?

Ums nochmal klar zu machen:
Ich mache Metal
Ich habe eine Gitarre und ein Pod studio ux1
keinen bass, ist aber in überlegung anzuschaffen
kein drumkit

grüße
 
dynasty
dynasty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.17
Registriert
04.09.05
Beiträge
187
Kekse
63
Ort
Wardenburg
Du könntest einfach Ubuntu Studio als Distro. benutzen: http://ubuntustudio.org/
DAW ist dort vorhanden und Vst für Linux wirste sicherlich auch finden.
Alle Infos dazu, findest du auf der Seite.
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Du könntest einfach Ubuntu Studio als Distro. benutzen: http://ubuntustudio.org/
DAW ist dort vorhanden und Vst für Linux wirste sicherlich auch finden.
Alle Infos dazu, findest du auf der Seite.

Hey,
ja softwareseitig hab ich alles :D Aber VSTs laufen nicht unter Linux, da gibt es nur LADSPA, und da hab ich kein Vernünftiges modeling plugin für gitarre und bass sowie ne gute drummachine gefunden
P.S
Ja, man kann versuchen Wine zu nutzen, aber das war bisher nie zufriedenstellend
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.212
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Also, VSTs bekommst Du unter Linux zum laufen, wenn Du Ardour selber baust. Da kannst Du dann den VST-Support mit reinbauen. Das dürfen die nur ab Werk nicht aufgrund der Lizensbestimmungen des VST-SDK von Steinberg. Ist aber ein wenig aufwändig.

Gruss
-Chris
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Also, VSTs bekommst Du unter Linux zum laufen, wenn Du Ardour selber baust. Da kannst Du dann den VST-Support mit reinbauen. Das dürfen die nur ab Werk nicht aufgrund der Lizensbestimmungen des VST-SDK von Steinberg. Ist aber ein wenig aufwändig.

Gruss
-Chris
Aber das ist dann doch auch nur ne anbindung an wine? VSTs nativ unter Linux, das wär mir neu?
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.212
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Nein, soweit ich weiss, läuft das dann nativ.

Gruss
-Chris
 
Don Rollo
Don Rollo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.21
Registriert
13.12.05
Beiträge
2.538
Kekse
35.123
Aber das ist dann doch auch nur ne anbindung an wine? VSTs nativ unter Linux, das wär mir neu?

Das ist nativ, soweit ich weiß. Das ist eigentlich auch kein Problem, denn die VST-Schnittstelle an sich ist plattformunabhängig und funktioniert auch wunderbar mit shared objects unter Linux. Wenn ein Plugin schon Mac und Windows unterstützt, ist ein Linux-Port vom Rest des Plugins meist technisch auch kein unüberwindbares Problem mehr. Nur die beschi**ene Lizenzpolitik von Steinberg macht es so schwierig, eine breitere Unterstützung für VST bei den Entwicklern unter Linux zu finden (zu recht).
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Das ist nativ, soweit ich weiß. Das ist eigentlich auch kein Problem, denn die VST-Schnittstelle an sich ist plattformunabhängig und funktioniert auch wunderbar mit shared objects unter Linux. Wenn ein Plugin schon Mac und Windows unterstützt, ist ein Linux-Port vom Rest des Plugins meist technisch auch kein unüberwindbares Problem mehr. Nur die beschi**ene Lizenzpolitik von Steinberg macht es so schwierig, eine breitere Unterstützung für VST bei den Entwicklern unter Linux zu finden (zu recht).

Wow oO das wusste ich nicht! Tja, dann werd ich mal schaun wie ich Ardour mit VST supp kompilier ;) Wobei ich dann immer noch nix damit anfangen kann ohne das mein Interface unterstützt wird -.- Naja kann ich wenigstes Backing Tracks machen :D Vielen Dank euch
 
chrisderock
chrisderock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
14.08.08
Beiträge
1.212
Kekse
4.830
Ort
Nürnberg
Naja, bei Interfaces unter Linux kann ich nur sagen, dass wir mal auf den Linuxtagen in Chemnitz zwei gekoppelte Presonus Firepod mit Ardour betrieben haben. Die Dinger funktionieren also. Die Line6 Geräte haben noch keine wirkliche Unterstützung.

Gruss
-Chris
 
beowulf666
beowulf666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.15
Registriert
11.06.04
Beiträge
583
Kekse
1.073
Ort
Im Norden.
Nein, soweit ich weiss, läuft das dann nativ.

Ardour nutzt die FST Bibliotheken. Damit wird das Lizenzproblem der Steinberg Bibliotheken umgangen.
Es werden jedoch "nur" die Windows VST's unterstützt, die dann mit Wine laufen. Wobei manche sagen, einige VST's wären unter Wine schneller als nativ unter Windows, da kann ich aber nix zu sagen. Was nicht unterstützt wird, ist ILok. Die schotten Ihr System ziemlich ab.
Es existieren auch native VST's für Linux, aber die werden derzeit von Ardour noch nicht unterstützt.

Edit sagt: Meine VST's laufen zufriedenstellend. Bei einzelnen gibts Probleme, aber die VST's nutze ich einfach nicht mehr.

Ansonsten gibts natürlich noch LV2:
http://www.invadarecords.com/Downloads.php?ID=00000264
http://www.linuxdsp.co.uk/
http://calf.sourceforge.net/?id=1

LV2 löst LADSPA ab, das doch arg in die Jahre gekommen ist.

Für Drums würd ich Hydrogen empfehlen. Ich finds gut.
Gitarren reampen geht evtl. hiermit: http://guitarix.sourceforge.net/ Hab ich gestern gefunden, kann ich noch nix zu sagen.

Was für nen Interface hast du denn? FireWire? Ein PCI Interface?

Edit2 sagt: Erst Lesen dann Schreiben. Für das Interface gibts nen Projekt: http://sourceforge.net/projects/line6linux/ http://www.tanzband-scream.at/line6/
Und nen Howto für Ubuntu: http://www.ubuntugeek.com/how-to-install-a-line6-guitarport-or-toneport-ux1-or-gx.html

Gruß,
Beowulf
 
Zuletzt bearbeitet:
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Ardour nutzt die FST Bibliotheken. Damit wird das Lizenzproblem der Steinberg Bibliotheken umgangen.
Es werden jedoch "nur" die Windows VST's unterstützt, die dann mit Wine laufen. Wobei manche sagen, einige VST's wären unter Wine schneller als nativ unter Windows, da kann ich aber nix zu sagen. Was nicht unterstützt wird, ist ILok. Die schotten Ihr System ziemlich ab.
Es existieren auch native VST's für Linux, aber die werden derzeit von Ardour noch nicht unterstützt.

Edit sagt: Meine VST's laufen zufriedenstellend. Bei einzelnen gibts Probleme, aber die VST's nutze ich einfach nicht mehr.

Ansonsten gibts natürlich noch LV2:
http://www.invadarecords.com/Downloads.php?ID=00000264
http://www.linuxdsp.co.uk/
http://calf.sourceforge.net/?id=1

LV2 löst LADSPA ab, das doch arg in die Jahre gekommen ist.

Für Drums würd ich Hydrogen empfehlen. Ich finds gut.
Gitarren reampen geht evtl. hiermit: http://guitarix.sourceforge.net/ Hab ich gestern gefunden, kann ich noch nix zu sagen.

Was für nen Interface hast du denn? FireWire? Ein PCI Interface?

Edit2 sagt: Erst Lesen dann Schreiben. Für das Interface gibts nen Projekt: http://sourceforge.net/projects/line6linux/ http://www.tanzband-scream.at/line6/
Und nen Howto für Ubuntu: http://www.ubuntugeek.com/how-to-install-a-line6-guitarport-or-toneport-ux1-or-gx.html

Gruß,
Beowulf

Jup, wegen dem Interface: Den Treiber hab ich shcon installiert, wiedergabe läuft aber das Ding zeigt mir in Jack die Inputs nicht an.

Gibts denn Hydrogen als plugin? Oder muss ich das mit Jack irgendwie in Ardour reinrouten?
 
beowulf666
beowulf666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.15
Registriert
11.06.04
Beiträge
583
Kekse
1.073
Ort
Im Norden.
Jup, wegen dem Interface: Den Treiber hab ich shcon installiert, wiedergabe läuft aber das Ding zeigt mir in Jack die Inputs nicht an.
Gibts dazu nen Kommentar auf der Homepage von dem Treiber? Sonst schreib die doch einfach mal an. Normalerweise wird bei sowas nicht gebissen...
Gibts denn Hydrogen als plugin? Oder muss ich das mit Jack irgendwie in Ardour reinrouten?

Musst du reinrouten. Kennst du qjackctl?

Ardour beherrscht in der aktuellen Version noch keine MIDI Spuren. Das kommt erst in der nächsten Version.
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Gibts dazu nen Kommentar auf der Homepage von dem Treiber? Sonst schreib die doch einfach mal an. Normalerweise wird bei sowas nicht gebissen...


Musst du reinrouten. Kennst du qjackctl?

Ardour beherrscht in der aktuellen Version noch keine MIDI Spuren. Das kommt erst in der nächsten Version.

Hey,
ja, qjackctl kenne ich. Ich habe allerdings noch nie mit Jack+Ardour zusammen gearbeitet. Hab ich dann die Spuren von Ardour auf der einen Seite und die Outputs von Hydrogen auf der anderen Seite und kann die mit der Spur verbinden?

Wegen dem Treiber: Ne ich hab mich noch nicht gemeldet. ich tue das jetzt mal :)

P.S
Hast du da irgendwo eine EmailAdresse oder ähnliches für Kontakt gefunden?
 
beowulf666
beowulf666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.15
Registriert
11.06.04
Beiträge
583
Kekse
1.073
Ort
Im Norden.
Hey,
ja, qjackctl kenne ich. Ich habe allerdings noch nie mit Jack+Ardour zusammen gearbeitet. Hab ich dann die Spuren von Ardour auf der einen Seite und die Outputs von Hydrogen auf der anderen Seite und kann die mit der Spur verbinden?
Jupp, genau so.
Wegen dem Treiber: Ne ich hab mich noch nicht gemeldet. ich tue das jetzt mal :)

P.S
Hast du da irgendwo eine EmailAdresse oder ähnliches für Kontakt gefunden?
Hier kannst du nen Bug aufmachen:
http://sourceforge.net/projects/line6linux/support
Ich gehe mal schwer davon aus, das das einer ist.

Ansonsten kannst du hier die User Mailing Liste anschreiben:
line6linux-user@lists.sourceforge.net
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
beowulf666
beowulf666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.15
Registriert
11.06.04
Beiträge
583
Kekse
1.073
Ort
Im Norden.
Hallo,
erstmal vielen Dank für deine Hilfe :)
Nur ich hab noch nie eine Mailingliste benutzt, muss ich einfach einen "Foreneintrag" per Mail an diese Adresse schreiben?

Hi,
kein Ding.

Und Jupp, genauso funktioniert's. :)
Normalerweise sollten die Antworten auch an dich gehen. Wenn das nicht klappt, kannst du hier die Threads anschauen.

Wenn die User Mailing Liste nichts hergibt, kannst du es auch bei der Developer-Liste versuchen...
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Also der Admin scheint nichmehr an Board zu sein, mein Beitrag is immernoch nicht freigegeben :gruebel:
 
Matty265
Matty265
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.18
Registriert
02.05.09
Beiträge
328
Kekse
20
Ort
Mönchengladbach
Jo das ganze scheint sich erledigt zu haben :D Immernoch keine Antwort :D
Gibt es denn irgendwelche Hardware bzw Software unabhängige Geräte, die mir DrumKit From Hell ähnliche Drums liefern? Und wie könnte ich das mit Bass machen ohne selbst einen zu spielen? Gibts da was vernünftiges?
Bei Drums hab ich mir vorgestellt dass ich die MidiSpur in das Gerät reinroute und dann n Klinken-Out mit den gemodelten Sounds habe?

grüße
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben