Recording PC: Suche Anregungen zur Optimierung meines PC

von Armin H., 23.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. Armin H.

    Armin H. NP Custom Guitars

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.808
    Ort:
    Berlin D.C.
    Kekse:
    37.132
    Erstellt: 23.07.10   #1
    Hallo Homerecordler,

    in punkto PC Recording bin ich ein Semianfänger. Ich habe im letzten Jahr ein paar Erfahrungen mit Cubase Essential 5 über meinen Laptop gesammelt, mich aber dann entschieden einen einigermaßen vernünftigen Desktop Recording PC aufzubauen.

    Da ich noch aus dem Zeitalter der Bandmaschinen stamme, ist PC Recording für mich ziemliches Neuland. Auch kenne ich mich im Allgemeinen mit Computern bei weitem nicht so gut aus, wie einige Jüngere, die mit dieser Materie aufgewachsen sind. Unter diesem Aspekt möchte ich bitten etwas nachsichtig zu sein. Ich bin seit 35 Jahren Gitarrist, Musiker und sammele und modifiziere Strats, Tellies und andere Gitten (s. Album).

    Nun habe ich mich entschlossen Zuhause ein kleines Homerecording Studio aufzubauen und mir auch schon einige Sachen angeschafft. Mein Ziel ist es möglichst alle Instrumente (außer Drums) nacheinander selbst aufzunehmen, bzw. gelegentlich auch andere Musiker einzubeziehen.

    Zur Hardware: Da ich bereits einige Sachen besitze, habe ich mir nicht alles neu gekauft, sondern einen Teil (CPU, Mainboard) einem Fujitsu Scalero JI entnommen.

    DER PC:

    Gehäuse: Lian Li PC 8 NW gedämmt mit 2 x 12 cm Lüftern

    CPU: Intel Pentium D 915 64Bit DualCore 2x 2800MHz

    http://www.chip.de/preisvergleich/66...ockel-775.html

    Mainboard: MSI MS-7293VP

    Ram: 2 x 2 GB Kingston

    Festplatten: intern Samsung 320 GB 7200,
    externe 500 GB 7200

    Grafikkarte: Geforce® 7500 LE passiver Lüfter

    Sonstige Hardware: Tascam US 122 L USB Interface
    ESI near 5 eXperience
    1 TFT Monitor 22" u. 1 TFT Monitor 17"
    1 Rode NT1A Micro
    1 M-Audio Keystation 49e



    Software: Steinberg Cubase Studio 5
    IK Multimedia Amplitube J. Hendrix
    EZ Drummer plus DFH Erweiterung

    Betriebssysteme: Kann wählen zwischen XP Pro 32 Bit und Win 7 Premium 32 Bit oder 64 Bit

    1. Da ich im PC nur eine interne Festplatte habe, wäre meine erste Frage, ob ich mir außer der Externen nicht noch eine zweite Interne kaufen sollte, um System und Audiodateien zu trennen? Die Externe wollte ich eigentlich nur für fertige Sachen zum Abspeichern benutzen.

    2. Ist mein CPU für das System, bzw. eine Software wie Amplitube oder EZ Drummer überhaupt ausreichend, oder sollte ich mir einen neuen CPU kaufen weil 2 x 2,8 GHz zu schwach ist?

    3. Soll ich das XP 32 Bit System oder besser Win7 64 Bit installieren? Im Moment habe ich das Cubase Studio 5 auf XP 32 Bit installiert, habe aber dadurch nur 3005 MB Ram zur Verfügung., oder relativiert sich das Ganze, da möglicherweise Win7 mehr Ressourcen braucht und sich ein 64 Bit System erst bei 8 GB Ram oder mehr lohnt. Ich habe mich natürlich schon informiert und festgestellt, daß es für alle meine Hardware (Tascam usw. 64 Bit Treiber gibt).

    Ich bin für jeden guten Rat dankbar, auch über Tips, die über meine Fragen hinaus gehen.

    So long, Armin :)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 24.07.10   #2
    Zu 1: Ist nicht notwendig. Eventuell minimal Vorteile, aber würd ich mir jetzt keine Gedanken zu machen.

    Zu 2: Die 2x 2,8Ghz sind nicht das Problem, sondern die Tatsache, dass es ein pentium D ist :) Aber so aus der Ferne kann man das schlecht sagen, ich kann nicht wirklich einschätzen wie schnell die CPU ist. Eine Instanz EZ Drummer plus eine Instanz Amplitube wird wohl laufen. Aber dann könnte es schon eng werden. Wobei Cubase ja eine Freeze Funktion hat, also da kann man dann zur Not mit leben. Ich würde es einfach ausprobieren, ist die einzige Möglichkeit da eine eindeutige Aussage zu treffen.

    Zu 3: Windows 7 braucht in der Tat für sich schon mehr Arbeitsspeicher. Wirklich Speicher wird beim Musik machen ja eigentlich nur mit großen Samplebibliotheken benötigt, bei dir wäre das nur EZDrummer. Aber allein jetzt auch nicht so übermäßig. 3GB RAM sollten da eigentlich reichen für dein Vorhaben.

    Ich verstehe jetzt eh nicht ganz, worauf du hinauswillst. Es steht doch für dich jetzt keine konkrete Kaufentscheidung an. Stattdessen kannst du doch einfach loslegen, weil an sich erst einmal alles da ist. Wenn du merkst, dass du mit der CPU an die Grenzen kommst, dann musst du dir wohl eine neue kaufen. Und wenn du merkst, dass die 3GB Arbeitsspeicher randvoll sind und das System auslagern muss, dann brauchst du wohl ein 64Bit System. Aber wenn das jeweils nicht der Fall ist, dann gibt es doch auch keinen Grund, sich da jetzt Gedanken drüber zu machen.
     
  3. Armin H.

    Armin H. Threadersteller NP Custom Guitars

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.808
    Ort:
    Berlin D.C.
    Kekse:
    37.132
    Erstellt: 24.07.10   #3
    Ich verstehe jetzt eh nicht ganz, worauf du hinauswillst. Es steht doch für dich jetzt keine konkrete Kaufentscheidung an. Stattdessen kannst du doch einfach loslegen, weil an sich erst einmal alles da ist. Wenn du merkst, dass du mit der CPU an die Grenzen kommst, dann musst du dir wohl eine neue kaufen. Und wenn du merkst, dass die 3GB Arbeitsspeicher randvoll sind und das System auslagern muss, dann brauchst du wohl ein 64Bit System. Aber wenn das jeweils nicht der Fall ist, dann gibt es doch auch keinen Grund, sich da jetzt Gedanken drüber zu machen.[/QUOTE]

    Was ist denn das Problem an Pentium D? Möglicherweise liegt ja hier schon der Fehler. Ich habe nämlich auch ohne EZ Drummer und Amplitube gemerkt, daß hier irgendwas an seine Grenzen kommt und der PC Hänger hatte. Das Mainboard und der CPU (auch die Grafikkarte) stammen nämlich aus einem PC den ich schon vor 5 Jahren gekauft hatte und der damals so um die 500 € gekostet hat. Ein besserer CPU kostet ja nicht die Welt, die Frage ist, ob ich dann auch gleich ein neues Mainboard brauche, oder ob man das mit einem stärkeren CPU aufrüsten kann.
     
  4. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.02.19
    Beiträge:
    974
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 24.07.10   #4
    Der Pentium D basiert einfach auf einer alten und (aus heutiger Sicht) ineffizienten Architektur. Wo genau hast du denn Hänger und wie äussern sie sich? Eine gewisse Hilfe um eine allfälige Schwachstelle zu finden hast du z.B: im Taskmanager, er zeigt dir CPU und RAM Auslastung. Um die Festplatte als Schwachstelle auszusortieren kannst du einfach dein Gehör benutzen :) Wenns viel klackert, dann ist der Kopf ordentlich am suchen und dort könnte es limitieren. Ist zwar keine sonderlich präzise Methode, aber grob brauchbar. :D

    CPU aufrüsten ist fraglich. Das Board kann zwar so wie es aussieht kleine Core 2 Duo der ersten Generation aufnehmen (evtl. mit BIOS Update), allerdings bleibt dann der alte Chipsatz und auch wenn die Core 2 Duos schneller sind, so bist du trotzdem schon in absehbarer Zeit wieder in der Sackgasse auch wegen dem RAM Limit. Da würde ich dann wohl eher CPU + Board aufrüsten.
    Aber wie ars ultima schon geschrieben hat, das vernünftigste wäre zuerst einmal mit dem jetztigen PC ohne sorgen loslegen und wenn es dann tatsächlich Probleme gibt und du mehr Leistung benötigst, kann man sich mal Gedanken machen :)
     
  5. Armin H.

    Armin H. Threadersteller NP Custom Guitars

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    17.09.20
    Beiträge:
    1.808
    Ort:
    Berlin D.C.
    Kekse:
    37.132
    Erstellt: 24.07.10   #5
    Danke für Deine Anregungen. Es ist einfach so, wenn ich beispielsweise nur das Helion One auf einer Spur habe und zusätzlich z.B. den Groove Agent One auf eine andere Spur lade, hängt sich der PC einfach auf, mit der Mitteilung "momentan keine Rückmeldung" oder so ähnlich. Das Bild wird blass und entweder es kriegt sich nach einiger Zeit wieder ein, oder ich rufe den Task Manager auf und breche alles ab. Ich kann mich nicht besser ausdrücken, aber ich sehe, daß der CPU dann auf Volldampf läuft und frage mich, wie sich das erst unter EZ Drummer und Amplitube verhält. Wie gesagt, ich bin da noch relativer Anfänger und orientiere mich momentan an Hands on Cubase I (obwohl da die Funktionen von Cubase 5 nicht aufgeführt sind). Ich arbeite mich da momentan rein, soweit das ein 50er, der bisher ein bischen im Web gesurft ist, eben kann. Vielleicht hätte ich mit einem einfacheren Sequenzer anfangen sollen, denn Studio 5 ist ganz schön umfangreich. Was könntest Du denn für ein halbwegs preiswertes Mainbord mit CPU empfehlen. In meinem anderen PC habe ich einen AMD Athlon II X2 250 mit 3 GHz der wesentlich besser läuft und ein Asus M4A78 Pro. Das ganze läuft prima unter WIN7 Pro 64 Bit ;).

    Und noch einmal die Frage, ist eine zweite Festplatte nicht nötig. Ich lese überall, daß es besser sei System und Audiodaten auf getrennten Festplatten zu laden. Ich habe wie gesagt noch eine 500 GB Externe auf der ich die entgültigen Ergebnisse speichern wollte. Möglicherweise klingen meine Fragen für einen Profi etwas lächerlich, aber ich habe ähnliche Fragen auch schon in Bezug auf Gitarren- und Verstärkertechnik bekommen und jeder fängt ja irgendwo mal an und ich wollte das Teil jetzt schon so aufbauen, daß ich in 6 Monaten nicht wieder alles ändern muß.

    LG, Armin :)
     
  6. luzil

    luzil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.09
    Zuletzt hier:
    18.03.20
    Beiträge:
    326
    Kekse:
    2.575
    Erstellt: 24.07.10   #6
    was du AUF JEDEN FALL brauchst ist ne Festplatte als Backup, der häufigste Feher bei Computerneulingen, Festplatten halten kein Jahrzehnt und sind eh spottbillig, also spar nicht an der falschen Stelle. Wenn du viele samplebasierte VSTi hast ist es schneller von den Ladezeiten her System und VSTi auf getrennte Platten zu installieren, wenn VSTi das erlaubt. Wurde glaub ich vor kurzem in anderen Fred hier besprochen...
     
  7. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.02.19
    Beiträge:
    974
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 25.07.10   #7
    Naja du könntest einen kleinen AMD Athlon II X4 nehmen, dann hättest du bereits vier Kerne.(Cubase 5 kann die nutzen) Da sind wir bei der CPU bei ca. 90€, Mainboard hängt der Preis schwer von den gewünschten Anschlüssen ab, was bräuchtest du da?

    Allerdigns bin ich mir noch gar nicht sicher ob die CPU das Problem ist. Keine Rückmeldung heisst üblicherweise, dass etwas schief gelaufen ist. Es gibt allerdings Programme, die wenn sie wirklich sehr viel rechnen müssen auch einfach keine Rückmeldung mehr geben obwohl sie ordnungsgemäss laufen. Hast du solche Hänger auch beim Surfen oder wirklich nur wenn die CPU voll belastet ist? Falls letzteres der Fall ist, liegt es wohl wirklich an der Leistung des PCs, ansonsten müsste man da wohl mal etwas genauer hinschauen, ob evtl. sonst irgendwie Treibermässig oder an der Windowsinstallation etwas nicht stimmt (ggf. ist auch etwas stark fragmentiert auf der HD?). Das abklären lohnt sicher bevor man umrüstet, ist ja doch nicht ganz gratis und kostet auch Zeit und Nerven das System neu aufzusetzen. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping