Recording PC Zusammenstellung ~500€ ohne Festplatte

von CharlesMonroe198, 12.04.12.

  1. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 12.04.12   #1
    Hi Forum,

    da ich in den letzten 3 Projekten an die Grenzen meines Rechners gekommen bin hab ich nun beschlossen ein neues System muss her.

    Vorhanden ist:

    Win7 Professional
    DVD Laufwerk
    SATAII Festplatte

    Geplant:

    Neues Mainboard
    Neuer Prozessor
    DDR3Ram

    Da mein alter PC ist leider auf µATX aufgebaut, deshalb muss auch ein neues Gehäuse und optimaler Weise auch ein neues Netzteil her (das alte is saulaut -.-)

    Hab mir mal dies hier zusammengestellt:

    I7-2600K 270€
    Asrock H67De3 83€
    AMD DDR3 1333MHz 45€
    be quiet 430W 60€
    Gehäuse 25€

    Irgendwelche Meinungen?

    ---------- Post hinzugefügt um 16:08:47 ---------- Letzter Beitrag war um 11:32:40 ----------

    ok also das Board ist ziemlicher Mist denk ich. da hab ich jetzt schon umgedacht auf eins mit Z68 Chip.

    Gibt es Empfehlungen für gute Festplatten mit schnellen Zugriffszeiten? Sollten ca 100€ kosten. brauch nicht mehr als 500GB. Meinetwegen auch 320GB wär nicht so tragisch.

    ---------- Post hinzugefügt um 16:53:59 ---------- Letzter Beitrag war um 16:08:47 ----------

    Also ich hab mich jetzt nochmal durch viele Tests gelesen und nun schauts so aus:

    GIGABYTE GA-Z68X-UD3H-B3
    Intel® Core™ i7-2600K
    Kingston HyperX DIMM 8 GB DDR3-1333 Kit
    be quiet! Pure Power L7 430W
    Samsung HE103SJ 1TB
    Sharkoon Vaya
    tutti kompletti für 630€

    ---------- Post hinzugefügt um 21:57:11 ---------- Letzter Beitrag war um 16:53:59 ----------

    ok habs jetzt bestellt...
     
  2. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 13.04.12   #2
    also ich finds ja schon komisch dass nach 120 klicks nicht eine antwort kommt... hab ich iwie was falsches geschrieben? passt das setup so? oder isses total kacke? denke schon dass ich mich jetzt einigermaßen informiert habe...
     
  3. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 13.04.12   #3
    Ich habs gestern gelesen und "ok habs jetzt bestellt... " gelesen :) hast du nun doch nicht bestellt?!
     
  4. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 14.04.12   #4
    doch schon, aber wenn jetzt ein teil besonders beschissen ausgewählt wäre könnte ichs ja wieder zurück schicken. sag bitte einfach jemand mal was zu der zusammenstellung^^
     
  5. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 15.04.12   #5
    Also ein "beschissenes" Teil hat es sicher keines dabei :)
    Es gibt ein paar Kleinigkeiten wo man evtl. noch etwas feintuning hätte machen können, aber die sind eine nachträgliche Änderung kaum wert. ;)
     
  6. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 15.04.12   #6
    ok vielen dank schonmal :) Ich will ja was lernen hier: Inwiefern hätte man noch Feintuning machen können?
     
  7. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 15.04.12   #7
    das hat er doch einfach nur geschrieben, damit du wenigstens ein bischen mehr zu lesen hast... :D

    das Lernen kommt schon noch 'by doing' - entscheidend ist schliesslich auf'm Platz
    von der Papierform hast du schon die richtige Aufstellung, aber unverhofft kommt eben (manchmal) oft ;)

    ich habe heute noch ein schlechtes Gefühl bei dem Trümmer von Scythe CPU-Fan, wie er an diesen Intel clips hängt.
    Den da drauf zu frickeln war (jedenfalls in meinem Gehäuse) blanker Horror.
    Oder so wie es ihm hier geht:
    (praktisch) neues Win7 Notebook, installiert mit NI Komplete (eigentlich) eine Standard-Software...
    und nix geht richtig... alles seeeehr merkwürdig... :gruebel:

    mit exakter Wissenschaft hat das nicht immer zu tun - manchmal ist es schlicht Kaffeesatz lesen
    und denk dran: im der Welt der PC-Vergleiche sind die Skalen extrem gedeht.
    Der 'Testsieger' (wobei auch immer) hat oft 300% Vorsprung
    ... allerdings weichen alle Kandidaten maximal 10% voneinander ab :p

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 15.04.12   #8
    naja wenigstens einer hat Mitleid mit mir :D

    Ja oft kann man die Fehler einfach nicht nachvollziehen. Habe ich jetzt auch schon öfter erlebt...

    Die Scythe Dinger sehen allerdings sehr beängstigend aus :eek: Was wiegt das Teil denn? 1,5kg??? Den Standard CPU Fan hat ein Bekannter auch noch bemängelt. Sollte der wirklich zu laut sein, würde ich mir den Alpenföhn Groß Clockner holen. Der ist mit 17db angegeben^^ Auch wenns nur zur Hälfte stimmt wär das schon sehr leise...
     
  9. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 15.04.12   #9
    ist keiner von den ganz grossen... man soll den ja auch vor dem Zusammenbau montieren
    ich war zu faul, das Bord wieder rauszuschrauben und dachte... das schaffste schon... :o
    (man kommt aber mit den Fingerspitzen kaum noch an die clips)

    bei der Geräuschentwicklung ist die absolute Lautstärke gar nicht mal so problematisch.
    Das hoch- und runterlaufen bei Lastwechsel finde ich deutlich störender.
    Und statt system-einheitlicher (a la Kontrollfeld) Steurung gibt's von jedem Hinz- und Kunz was eigenes.
    Oft in abstrusen Grafiken verpackt...
    Ich hab eigentlich mehr Zeit drin stecken, die Kiste leise zu machen, als in allen anderen Massnahmen.
    Da bin ich schon zufrieden wenn's halbwegs stabil läuft - tuning spar ich mir...

    cheers, Tom
     
  10. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 15.04.12   #10
    wie problematisch wärs denn eigentlich den rechner in einen schrank zu stellen mit noppenschaum ausgekleidet? ist ja eher höher frequent was der von sich gibt, da dürfte das ja was bringen. Aber wie siehts dann mit der Wärmeentwicklung aus?
     
  11. toumy

    toumy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.10
    Zuletzt hier:
    10.05.17
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    2.782
    Erstellt: 15.04.12   #11
    Was passiert wenn du den PC in ein unbelüfteten, kleinen Schrank stellst der immer heisser wird kannst du dir wohl selbst ausmalen ;) Er müsste also belüftet werden, was ja wieder das gleiche ist und auch Lärm macht.
     
  12. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 15.04.12   #12
    ich habs mir schon gedacht^^ Aber Fragen kostet ja nix. Kenns nur aus nem Studio und muss den Herrn mal fragen, wie er das mit der Belüftung gelöst hat.
     
  13. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    4.601
    Erstellt: 15.04.12   #13
    Was man mir hier wieder unterstellt :D Schweinerei!
    Meine ANtwort war durchaus ernst gemein. Die Konfiguration ist grundlegend sehr solide und sicher nicht verkehrt.
    Mit Feintuning meinte ich einfach ein paar Dinge die man noch hätte abklären können, konkret:
    - Brauchst du die Raid-Version der HD? (die non-RAID Version ist üblicherweise etwas günstiger, hat aber meistens auch kürzere Garantie)

    - Beim RAM hätte es Value-RAM auch getan, wobei es Shops gibt in denen die Kingston HyperX günstiger sind als die Values, warum auch immer...

    - Wenn nicht noch eine fette Grafikkarte in den PC kommt hätte man beim Netzteil auch die 300W oder 350W Version nehmen können

    - Das Gehäuse ist gut, aber für Silentbetrieb kanns etwas vibrierend sein.

    Und das wars auch schon :) Wie gesagt (und ernst gemeint) sind nur kleine Sachen die den Aufwand des Zurückshcickens nicht wert sind.

    Grüsse :D
     
  14. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 15.04.12   #14
    Vielen dank für deinen Beitrag! Das war mir sehr wichtig!

    ich hab mich in den letzten 3Jahren überhaupt nicht mehr mit PCs beschäftigt und mich deshalb innerhalb von 2 Tagen schnell in die Materie neu eingelesen und Bekannte gefragt die sich besser auskennen. Die Konfiguration oben ist eben dabei rausgekommen. Mal sehen wie das System so läuft. Morgen sollte alles ankommen.

    Vor allem bei der Platte hatte ich bedenken, denn ich hab hier gelesen, dass die Datentransferrate garnicht so wichtig ist wie die Zufgriffszeit und der Cache. Ist das richtig so? Hab deshalb in den Tests nach Platten gesucht mit geringen Zugriffszeiten. Es gab noch eine Seagate, aber mit denen hab ich nicht gerade gute Erfahrungen gemacht...
     
  15. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 15.04.12   #15
    ich würde das bei Platten nicht überbewerten - für's Aufnehmen ist es sogar völlig uninteressant.
    Da ist wichtiger, dass die Software kontinuierlich schreiben kann und nicht ein beballerter Interupt dazwischenfunkt.
    Ein cache bringt beim Aufnehmen rein gar nichts
    letztens gab's hier sogar den Fall, dass der Windoze 'Systemcache' die DAW wirksam und reproduzierbar aus dem Tritt brachte.
    Der Fehler wurde mit Reduzierung des cache behoben... :p

    Ich habe hier die langsamen WD green 760 MB, weil sie leise sind und kühl bleiben. Nur 1 Scheibe.
    In einem Rechner habe ich ein SSD Raid auf PCIe Karte (Revodrive 2)
    Das bringt bei 'normalen' Anwendungen rein gar nichts - wenn man Preis und potentielle Performance des Revo berücksichtigt.
    Die wird von einer DAW nicht mal angekratzt.
    Die Schreiblast, bei der das Raid glänzt, kann man nur mit Servern erzeugen.

    bei einem Test war übrigens die WD exakt so schnell wie das Revo, wenn sie die Daten schon mal gesehen hatte
    sprich: sie sich bereits im oben erwähnten Systen Cache befanden - was bei vielen Arbeitsdaten automatisch passiert.
    bei kompliziert strukturierten, extrem grossen Sample Bibliotheken hat eine normale SSD schon mal Vorteile
    im üblichen recording-Modus ist es eher egal...

    cheers, Tom
     
  16. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 16.04.12   #16
    Auf was genau würdest du denn besonders wert legen? schneller prozessor? Gutes Mobo? schneller/viel Ram?
     
  17. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 16.04.12   #17
    ich habe einen P3 Tualatin mit 1,3 GHZ auf 815er Chipsatz unter Win 98,
    einen E8400 auf EP41 mit 4GB unter XP und einen i5 auf P67 mit 8 GB unter Win7/64
    dazu einen MacMini Server und 1 Think- und 2 iPads, die Liebste surft auf einer Atom-Box
    ... also von allem was dabei :D

    der Tualatin hat den besten PCI Datendurchsatz, der EP41 ist ok, der P67 eine Katastrophe (PCI-mässig)
    mir ist es relativ egal wie 'schnell' so ein Rechner ist
    was zählt ist Zuverlässigkeit und (idealerweise null) Geräuschentwicklung

    ich habe da eine simple Milchmädchenrechnung:
    wenn meine Software 50% effizienter arbeitet brauche ich keinen doppelten Systemtakt :p
    für Signalverarbeitung ziehe ich immer noch die Creamware Karten vor (6+4 und 15 DSPs)
    in dem P67 steckt eine RME HDSP-9652.

    ich finde die Scuffham Amps und Valhalla DSP recht gut, das Arts Acoustic Reverb und den SQL8
    das isses bei mir schon mit VSTs, den Rest brauch ich nicht... zum Gähnen... oder 'steril' ;)
    Insofern komm ich mit (fast) jeder Schrott Hardware klar.
    Zum Schneiden hab ich SAWStudio light. Mehr Spuren brauch ich nicht.
    Wenn's mal zeitlich für ein Video reicht: dieses Grass Valley Teil... Edius (ebenfalls sehr effizient)

    imho wird da viel zu viel Aufhebens von irgendwelchen Performance Zahlen gemacht.
    zwischen dem P3 (da ist bei 512 MB Ende Gelände...) und i5 mit 8 GB liegen für viele Welten
    ich merke da auch einen Unterschied, aber arbeitsmässig ? nicht wirklich
    wenn ich einen down-mix hinterher eh kontrollieren muss, kann ich ihn auch gleich in Echtzeit machen :D
    (geht wegen den DSPs eh fast nicht anders)
    Ich vermisse etwas Zeit und Ordnung (eigene Schlampigkeit), aber ansonsten hab ich keine Klagen.

    also mein Tip ist ganz klar auf die eigenen Bedürfnisse achten, nicht auf Benchmarks und Marketing-Geschwätz.
    Das ist es nämlich definitiv - ich habe lange genug mit der Branche (beruflich) zu tun.
    immer einen Schritt vor und eineinhalb zurück, damit man wieder kauft und kauft und kauft...

    du hast da ordentlichen Zeug bestellt und brauchst dir wirklich keinen Kopp machen, dass dir was entgeht.
    (oder eine grössere Fehlplanung drin steckt - 'etwas' kann man immer verbessern, aber da würde man nie anfangen) ;)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  18. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.846
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.250
    Kekse:
    9.865
    Erstellt: 16.04.12   #18
    Ich würde den größten Wert auf das Mobo legen, da sich damit entscheidet, wie effizient die Komponenten zusammenarbeiten. Als zweites den Prozessor, dann die Festplatte. Selbst die ValueRams sind heute schnell genug für alle möglichen Anwendungen
    Wobei man natürlich auch überlegen muss, in welchem Rahmen diese Leistungunterschiede stattfinden. Wenn man mal die ganzen Benchmarks sieht ist das ja immer nur die Spitze stark reingezoomt. Wenn man dann mal die Leistungunterschiede real sieht, ist der Aufpreis ,gemessen am realen Leistungewinn, nicht gerechtfertig

    @ Telefunky

    Klar, wenn man die benötigte Rechenleistung fast komplett auf DSP auslagert, braucht man auch kein besonders schnellen Rechner. Allerdings, wenn man alles ITB macht, schon;)
     
  19. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    14.601
    Zustimmungen:
    4.932
    Kekse:
    38.018
    Erstellt: 16.04.12   #19
    so war das natürlich nicht gemeint... ;)
    was auf den DSPs läuft, sind hauptsächlich Synth Spezialitäten und Routings, die mit nativer Software nicht gehen.
    Da kannst du noch soviel Rechenleistung zusammentrommeln, den Sound bekommst du trotzdem nicht.
    Wie gesagt: DIVA ist 'ne Schlaftablette dagegen... das ist zwar etwas scherzhaft formuliert, aber mein voller Ernst :D
    (und nicht dass es heisst ich wäre parteiisch oder versnobt: den SQL8 (für umme) finde ich richtig gut)

    Mach einfach mal einen Schnelltest mit 'ner Demo von SAW-Studio.
    Das ist zwar für DAW Gewöhnte fast unbedienbar, aber ein paar lange Dateien wirst du schon geladen bekommen.
    Das Ding ist nur ein paar MegaBytes und installiert nichts im System, hinterher einfach in den Papierkorb und vergessen.
    mit sowas kann man auch auf einer 'Möhre' relativ flott arbeiten...

    cheers, Tom
     
  20. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.302
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 16.04.12   #20
    Dann kauf ich mir jetzt ne Möhre :D

    Ne vielen Dank euch zweien für die Infos! Hab ich doch glatt wieder was gelernt :) Mal sehen wie das bei mir in zukunft mit Rechnerlast aussieht, denn ich mach wirklich absolut alles ITB.
     
Die Seite wird geladen...

mapping