Referenzproblem beim Mixen

von Cihan, 15.09.06.

  1. Cihan

    Cihan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    18.09.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.09.06   #1
    Bitte hilft mir weiter
    Hallo,

    ich habe mich erst heute registriert und bin sehr froh darüber, dass es hier hier eine solche Plattform gibt. Endlich kann ich mir Hilfe und Unterstützung holen und kann meine Erfahrungen austauschen. Dann schieß ich mal los, wenn ihr erlaubt.

    Damit ihr einen Einblick bekommt, möchte ich zuerst mein Equipment vorstellen, um ein Feedback von Euch zu bekommen. Ist das Equipment rund und gut kombiniert, da ich mit dem Mixen extreme Probleme habe.

    Also mein Equipmen: Neumann TLM 103, Digi 002 Rack, TASCAM US-2400, CM 6 (Masterkeyboard), Berhinger HA4700, Beyerdynamic DT 770, Samson Contol Room Matrix, und neuerdings einen Yamaha HS 50M (vorher Fostex PM 1).

    Für welche Zwecke brauche ich ein Homestudio und welche Erwartungen habe ich?
    Ich bin Composer und Sänger, spiele aber auch Instrument (Saz, Oud, Gitarre, Percussion etc.) Ich möchte sowohl auf fertige Playbacks meinen Gesang drüber aufnehmen, und auch komplett neue Songs einspielen und einsingen (Beat, Gitarren, Percussion, Keyboard, traditionelle orientalische Instrumente etc. und vor allem eine gute Gesangsaufnahme hinbekommen.
    Mein Stil ist sehr weit, von R&B, Soul, Pop bis hin zu türkisch-traditionellen Songs.#

    Ich habe mir das Equipment gekauft, damit ich meine Ideen und Songs in guter bis sehr guter Qualität aufnehmen, mixen und dann präsentieren kann.

    Mein Problem:
    Seit Monaten bekomme ich keinen vernünftigen Mix hin, weil alles was ich mixe sich über Standardanlagen beschissen anhört. Auf einmal fehlen die Bässe etc.
    Der Berater, bei dem wir das Equipment gekauft haben, meint, dass es daran liegt, dass der Raum evtl. zu klein für die Fostex PM1 sind und ich kleinere Nahfeldboxen brauche, damit ich den Bass dem im Raub sich ausdehnt in den Griff bekommen.
    Nun wollte ich wissen, was ihr denkt, wo mein Problem liegt. Ich habe ein gutes Gefühl mit den neuen Boxen (Yamaha HS 50M) und werde sie erst morgen oder so bekommen und ausprobieren. Ich möchte endlich Boxen haben, über die ich mixen kann und das Ergebnis auf allen anderen Anlagen gelcih klingt. Sonst verliert man die Lust, weil ich seit März keie vernünftige Aufnahme präsentieren kann, obwohl bei Bekannten mit weitaus bescheidenerem Equipment ein besseres Ergebnis herauskam. Das ist bitter.
    Daher ist meine Mail auch so lang, sorry.

    Der Aufnahmeraum:
    Ich habe keine Gesangskabine, Teppichboden, Betonwände, eine Tür ein Fenster, die Boxen und mein Schreibtisch stehen unter einer Schräge (Dachboden). Größe ca. 3.30 zu 2.30m.
    Wäre ich unter diesen Bedingungen mit den HS 50M nicht besser bedient als mit den HS 80 M, weil die wieder zu mächtig klingen würden, so dass ich vom Raum her einfach zu nah dran sitzen würde. Könnte ich trozdem beim mixen den Bass kontrollieren können, ohne durch falsche Wahrnehmung viel reingedreht zu haben?

    Bitte hilft mir weiter, damit ich endlich einen Erfolg feiern kann.

    Gruß
    Cihan
     
  2. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 15.09.06   #2
    also 1. würd ich sagen flasches forum (gehört in die recording ecke!) daher bitte hier vom admin schließen und die frage ins recording forum stellen die kennen sich damit wirklich aus bzw. hier ist es unpassend- ansonsten wieso verwendest du nicht kopfhörer?!

    naja egal jedenfalls falsches forum
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 15.09.06   #3
    Also Mixing ist im Grunde halt einfach eine Frage der richtigen Kombination aus technischem Know How und Erfahrung.
    Das Equipemnt ist gar nicht soo wichtig - in deinem Fall kann man aber schon mal nahezu ausschließen, dass es daran liegen könnte ;)


    Bezüglich der Abhöre: also das mit den kleineren Boxen ist mal ziemlicher Stuss: die Schallwellen einer bestimmten Frequenz sind immer gleich lang, da ist es egal wie groß die Box ist...100 Hz sind 100 Hz, egal ob aus einem kleinen Studiomonitor oder aus einem großen PA-Speaker.
    Die Position zur Abhöre bzw. die Anordnung selbiger im Raum macht da natürlich auch schon einiges aus.

    Zur HS50...sorry, aber was die Basswiedergabe angeht hast du da total daneben gegriffen :o
    Die HS50 ist ein wirklich sehr guter Monitor was den Mitten/Hochtonbereich angeht, aber viel "Bass" kommt da nicht raus - da braucht es für eine richtige Beurteilung unbedingt einen Subwoofer dazu.

    Was das Know How angeht...das kann man so kompakt im Forum nicht sagen...es gibt da keine Step-by-step Anleitungen...ist ein sehr weites Feld. Ich würde da Fachliteratur und großzügiges Studium von Zeitschriften empfehlen, und natürlich: immer wieder weiter machen mit dem Mischen.
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.09.06   #4
    Wenn Du den Mix mit Kontrollboxen machst, die den Baß zu unterbetont wiedergeben, würdest Du auf der Aufnahme den Baß zu stark anheben.
    Dein beschriebenes Problem (auf einmal fehlen die Bässe etc) deutet eher auf das Gegenteil, Du hörst beim Mixen den Baß zu sehr und reduzierst ihn deshalb.
    Kann mit dem DT770 schon passieren, da muß man wissen, daß der die Tiefen etwas betont.
    Sind an den Monitoren irgendwelche Einstellmöglichkeiten? Vielleicht ist da ein Schalter, der die 80Hz (oder so) in 3dB-Stufen anheben oder absenken kann?
    Leg doch mal eine gekaufte CD, die Du richtig gut kennst und die toll klingt ein und kontrolliere damit den Klang Deiner Abhöre, vielleicht findest Du da schon was raus.

    Was meinst Du (auf einmal fehlen die Bässe etc) mit etc?
    Oder klingt die HiFi-Anlage, auf der Du Deine fertigen Scheiben abspielst einfach nicht so toll, sodaß Du zwar einen guten Mix gewohnt bist, aber die Anlage ihn einfach nicht rüberbringt? - Ebenfalls mit der Kauf-CD (wie oben) testen...
     
  5. Cihan

    Cihan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    18.09.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.06   #5
    Hallo,

    ertsmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
    An Kfir:
    Du meinst also, dass die HS 50 einfach zu wenig Bass wiedergeben.
    Könntest Du mir dann auch zu dem HS 80 raten, statt mir die Subwoofer anzulegen.
    Ich denke auch, dass es vor allem auf die Positionierung der Boxen ankommt, die werde ich jetzt so optimal wie möglich aufstellen.
    Die boxen könnte ich jederzeit zurückbringen und mir statt die eben die HS 80 er kaufen.

    Ich schließe mich Dir an, was das mixen angehet. Ich habe aber eErfahrung, in dem Sinn, dass ich bei sehr vielen Mixes (meine eigenen) assistiert habe. Ich bin ja immer auf der Bühne, und weiß wie Sachen sich anhören müssen.
    Aber ich liege bei den bishreigen mixes heftig daneben, dass heißt sie gefallen mir ja auch nicht.

    @tonstudio 2:
    Das Problem ist folgendes. Ich mache einen Mix, wobei ich direkt schon einen, meines Erachtens super gemixten Track, immer wieder zur Kontrolle anhöre und vergleiceh. Es hört sich alles gut an, aber sobald ich es brenne und auf meiner normalen Hifi-Anlage oder im Auto laufen lasse, klingts scheiße.
    Außerdem sind meine Songs eher nicht Basslastig. Ich dachte eben, dass weil ich ja über die anderen Boxen (Fostex PM1) zu viel Basswiedergabe hatte, könnte ich es so ausmerzen, weil man bei diese HS 50 den Abstand zu den Wänden durch den Roomcontroler anpassen kann.
    Mit es fehlen die Bässe et. meine ich eigentlich das es schwach klingt und überhaupt nicht rund. Da passt nichts aufeinander.

    Echt schweres Problem.
    Ich werde es mal mit den Boxen ausprobieren und dann kann ich ja auch mal die HS 80 ausprobieren.
    Alle meine Bekannten meine aber, dass es am wahrscheinlichsten daran liegt, dass die Boxen falsch aufgestellt sein und ich unbedingt die Yamahas haben sollte weil sie eben die Referenz haben, so dass alles was über die Boxen sich gut anhört, auch überall gut klingt. Und das fehlt mir einfach.
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 16.09.06   #6
     
  7. Cihan

    Cihan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    18.09.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #7
    @tonstudio 2:
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Das wäre echt super von Dir, wenn Du mal den Mix bewerten würdest.
    Ich weiß nur nicht, wie ich es Dir schicken soll? Dass schneiden ist ja kein Problem.
    Soll ich es als Wave Datei schicken oder würde auch eine höher aufgelöste MP3 Version genügen.
    Dann kannst Du mal sagen, wie Dir der Mix gefäält.
    Wenns geht, kann ich Dir auch einnen kurzen Part von einem Track schicken, den ich in einem professionelen Studio aufgenommen habe, damit ich auch diesbezüglich Deine Meinung über Qulaity etc. einholen kann.

    Achso, fast vergessen. Was ich eigentlich meinte:
    Ich mixe es solange bis ich meine es klingt gut-sehr gut nach meienr Meinung, wenn ich dann mit wavelab mastere und direkt auch auf die Lautstärke von anderen Orginalsongs anpasse etc., denke ich, ja man du hast es geschafft. Aber, wenn ichs dann brenne und es über meine Hifi- oder Autoanlage laufern lasse, klingts kacke.

    Thanks
    Cihan
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 17.09.06   #8
    Ich muß gestehen, daß ich ab 192kB/s aufwärts sehr selten einen Unterschied zur Original-Wave höre. Wenn überhaupt, dann nur im direkten A/B-Vergleich.
    Ich hatte da mal einen Test mit verschiedenen Bitraten in Samplitude gemacht, der mir Zeigte, daß meine Ohren eben doch schon ein wenig abgenutzt sind und/oder mein Equipment auch nicht vom Feinsten ist...:(
    Also würde eine Wave gar nicht nötig sein, bearbeiten ist ja auch nicht das Ziel...mp3 mit höherer Auflösung reicht also.
    Mach ich, keine Sorge.
    Ja, wäre zum Vergleich nicht schlecht.
    Allerdings wie es geht, kann ich Dir auch nicht sagen, vielleicht weiß Du das aber oder hier steht was dazu:
    https://www.musiker-board.de/vb/search.php?searchid=2423499

    Vielleicht auch ein Problem des WIE Brennen?
    Dazu hier (zumindest zwischendrin) einige Tipps:
    https://www.musiker-board.de/vb/kno...archivierung-selbstgebrannter-audio-cd-s.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping