Refinish meiner Parker PM20

  • Ersteller milamber
  • Erstellt am
milamber
milamber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.06.24
Registriert
06.02.07
Beiträge
5.557
Kekse
68.168
Ort
Karlsruhe
hallo zusammen

ich möchte Euch meine Parker PM20 vorstellen, die ich gerade ein wenig "umbaue".
Zuerst aber eine Warnung: ich habe nicht immer Zeit für dieses Projekt, deswegen kann es eine Weile dauern bis ich fertig werde.

Der Auslöser für die Aktion war die unangenehme Haptik dieser Gitarre. Sie war in einer dicken Schicht Plastik umhüllt. Das gefiel mir absolut gar nicht. Es kam auch hinzu, dass mir die goldene Decke nicht gefiel, da sie einen Grünstich hatte.

So sah die Gute mal aus:
before-1.jpg
before-2.jpg
before-3.jpg


Da ich aber sonst gerne auf dieser Gitarre spiele, musste ich dringend etwas dagegen unternehmen.

Zuerst musste natürlich der alte Lack runter:
lack-ab.jpg

refinish-1.jpg


Der Lack war richtig dick aufgetragen. Ich habe mehrere Stunden gebraucht um sie davon zu befreien.

Für das neue Finish habe ich folgende Anforderungen:
1. Es muss auf dem Balkon oder im Wohnzimmer durchführbar sein
2. Es müssen natürliche Materialien sein, keine giftigen Substanzen, kein Plastik

Da kommen natürlich das Ölen, Wachsen und Schellack in Frage. Ich liebe geöltes Holz. Es fühlt sich sehr gut an, sieht toll aus und ist umweltfreundlich (vorausgesetzt man bestellt die richtigen Öle).
Also habe ich mal eine Bestellung beim www.hermann-sachse.de aufgegeben, zwei Starterpakete für Ölen/Wachsen und Schellack Politur.

Die Decke wollte ich eigentlich deckend blau machen. Der Plan ging aber bis jetzt nicht auf.
Erster Versuch: blaue Pigmente zum Schellack mischen -> fail. Pigmente haben sich auf dem Boden abgesetzt.
Zweiter Versuch: blaue Tusche auf Schellackbasis -> fail. Die Tusche ließ sich nicht brauchbar auftragen. Allerdings hatte ich da schon mit Schellack grundiert. Vielleicht versuche ich es noch einmal direkt auf das Holz.

Da ich natürlich ungeduldig bin, habe ich aber schonmal die Rückseite geölt:
oel-drauf-1.jpg


Ich habe das Öl sehr dünn aufgetragen und werde ihr noch eine bis zwei Schichten verpassen. Es gefällt mir aber schon jetzt sehr gut.

Nebenher habe ich angefangen die Plastikdeckel mit Alu zu ersetzen. Heute habe ich aus einem Alublech die Abdeckung für das E-Fach gemacht. Das hat leider über eine Stunde gedauert. Ich muss noch effizienter werden :D. Der Deckel wird natürlich noch behandelt. Entweder poliert oder "geaged". Ich probiere vermutlich beides aus :).

Hier der Deckel beim Einpassen:
hardware-1.jpg


Wenn ich fertig bin, werde ich noch eine schönere Fototour machen. Aber erstmal vom Alu-Sägen erholen …
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 12 Benutzer
Tod den Goldtops! :D

Aber eine tolle Rückseite hat die Gitarre :great:
Und wenn ich meine bescheidene Meinung zum Aludeckel dazugeben darf: Ich finde gebürstet am schicksten ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Noch ein paar Worte zu den Innereien …

für den Hals habe ich einen P90 von Kent Armstrong bestellt:
neck-pu.jpg


Für die Bridge Position suche ich noch einen gebrauchten Humbucker. Er soll einen moderaten Output haben und nicht zu stark die Bässe betonen.

Leider muss ich die Halterung zurechtsägen. Die Parker PUs haben dreieckige "Nasen".

- - - Aktualisiert - - -

Gebürstet ist auch toll. Muss mal schauen wie ich das machen kann :D. Danke für die Idee!
 
Kommt ein Wudtone Finishing Kit nicht infrage? Ist so ähnlich wie ölen, denkbar einfach und auch nicht so teuer
 
Kommt ein Wudtone Finishing Kit nicht infrage? Ist so ähnlich wie ölen, denkbar einfach und auch nicht so teuer

dazu müsste ich erst rausfinden was das für Zeug ist. Wie schon erwähnt, möchte ich keine giftigen Produkte verwenden. Die Ergebnisse sehen teilweise stark nach normaler Beize aus. Ausser die hellen Sachen, die bekommt man so nicht gebeizt.

Wenn es dir was bringt hab hier noch nen Paf aus einer alten Pearl LP

LG

Austin

Ich habe heute beim Aufräumen noch einen HB gefunden. Ich kann mich aber nicht erinnern was das für ein Ding ist. Ich weiß nicht mal ob er für den Neck oder für die Bridge Position ist. Den habe ich vor über 10 Jahren mal für meine Luxor LP gekauft aber nie eingesetzt. Ich habe ihn damals von meinem Gitarrenbauer bekommen und er verwendet normalerweise keinen Schrott. Setzt aber schonmal "noname" PUs ein, wenn er sie gut findet.
Ich werde also mal schauen ob das Ding was taugt. Ansonsten würde ich gerne einen Pearly Gates oder einen Giovanni PAF ausprobieren.
 
Klasse !! Ich liebe diese Refinish-Threads :D Bin gespannt wie es weiter geht und bekomme auch direkt Lust auf ein neues Projekt.
 
Also Beize ist das im Wudtone eigentlich nicht. Er selbst wirbt damit das es "Pigmente oder Farbestoffe (je nach Farbe) in natürlichem Öl, Wachs und Härter sind. Ob das natürlich Umweltschädlich ist, fragst du ihn am besten selber.
 
Was ist denn eigentlich mit den Mechaniken usw, wenn du die ca 0.5-1mm dicke Lackschicht (ist bei meiner Pm20 ungefähr so) abgetragen hast? Stehen die dann nicht etwas in der Luft? Spiele auch mit dem Gedanken das Gold in ein See-Through Blau oder sowas zu verwandeln ;)

LG
 
Also Beize ist das im Wudtone eigentlich nicht. Er selbst wirbt damit das es "Pigmente oder Farbestoffe (je nach Farbe) in natürlichem Öl, Wachs und Härter sind. Ob das natürlich Umweltschädlich ist, fragst du ihn am besten selber.

Ich werde die Wudtone Produkte mal genauer anschauen. Interessant ist es auf jeden Fall :).

Was ist denn eigentlich mit den Mechaniken usw, wenn du die ca 0.5-1mm dicke Lackschicht (ist bei meiner Pm20 ungefähr so) abgetragen hast? Stehen die dann nicht etwas in der Luft? Spiele auch mit dem Gedanken das Gold in ein See-Through Blau oder sowas zu verwandeln ;)

LG

Da gibt es keine Probleme.

Allerdings wird das mit See-through Blau wahrscheinlich ein Problem. Die Decke bei meiner ist ziemlich hässlich :D. Ausserdem sehe ich da gar kein Ahorn, wie eigentlich in den Specs beschrieben. Das wird also ein Glücksspiel und Du solltest einen Plan B haben :).
 
Ja da muss ich mal mit meinem Schreiner im Haus reden :p der wird mir dann schon sagen können wie das mit den Lacken/Beizen usw aussieht ;)

pS: Ich könnte mir auch vorstellen, dass man Die Decke nochmal um ca einen mm runter Schleift und ein Ahorn Funier drauf klatscht ;)
 
Wieso teuer? Die Artikel die ich bei Hermann Sachse gesehen habe sind doch preislich völlig ok. Aber man darf nicht glauben das etwas, nur weil es aus natürlichen Produkten stammt unbedingt umweltverträglich ist. Auch heißt es nicht das die Stoffe unbedingt gesund sind. Das ist ein Irrglaube. Schellack ist zwar natürlich gehört dennoch nicht in die Kanalisation :)
Es gibt auch natürliche Pigmente die giftig bzw. nicht gesund sind. Wenn Du Schellack verwenden willst solltest alkohollösliche Farbstoffe verwenden.
Mit natürlichen sieht es da nicht so gut aus. Einige werden an Endverbraucher nicht mehr abgegeben. Was für ein Blau schwebt Dir vor?
Schellack gibt es auch in Verbindung mit Borax, welches z.B. nicht mehr abgegeben wird. Borax dient der Pilzvorbeugung/Bekämpfung.
 
Zuletzt bearbeitet:
was meinst Du mit "wieso teuer?". :nix:

das natürliche Stoffe auch ungesund oder giftig sein können, ist mir schon klar ;).

Schellack könnte man aber auch essen, solange bei der Herstellung kein komisches Zeug reingekommen ist :D.
 
Hatte oben jemand erwähnt. Schellack geht auch wasserlöslich was die Auswahl diverser Farbstoffe natürlich erweitert. Lapis Lazuli ist das schönste blau aber kaum bezahlbar. 10g über 200€
lapis.jpg Du kannst natürlich auch zweifarbig beizen. Farbverläufe bzw. Übergänge mit Beize können richtig cool aussehen. Wenn ich so ein Holz da hätte könnte ich Dir schnell ein Beispiel per Video machen. Viele Farbstoffe habe ich im Hause weil ich die auch anderweitig benötige. Aber wie ich sehe tendierst Du eher zu deckend blau. Schade weil das Holz doch eigentlich schön aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schellack selbst, als Naturprodukt, ist nicht wasserlöslich. Kann jedoch durch Zugabe diverser Stoffe verändert werden. Ich glaube, das passiert in der Pharmaindustrie, aber so genau kenne ich mich damit nicht aus.
Wasserlöslichkeit würde den Schellack aber auch ungeeignet für ein Finish machen. Ich will ja nicht, dass mir jedes mal die Farbe abgeht, wenn ich schwitze ;).

Ich möchte nicht beizen, weil ich die Holzmaserung möglichst verdecken will. Sie kann zwar noch ein wenig durchscheinen, aber eben nicht zu stark.
 
Nein nicht Pharma. Man gibt es in eine heiße alkalische Boraxlösung. Wird als wasserlösliches Bindemittel verwendet. Borax ist auch natürlich. Du solltest auf jeden Fall alkohol bzw. spititusverträgliche Pigmente Farbstoffe einsetzen. Der Schellack hat eine leichte Eigenfarbe die den Farbton beeinflussen kann. So wie das Holz auch den Farbton einer Beize beeinflußt. Daher immer erst ein Muster machen.
Habe gerade mal schnell ein Video gemacht und 2 Alkoholfarbstoffe angerührt die eigentlich sehr leuchtend aussehen. Hatte nur Kiefer zur Verfügung. Beim Blau sieht man sehr deutlich das es in grün abdriftet. Shellack gibt es auch unterschiedlich. Rötlich, geblich, hell.
[video]http://airbrush-design.com/test/beize.avi[/video]
Ich würde dann denn letzten Schellackauftrag ungefärbt machen.
 
A propos Borax …*ich habe sogar tatsächlich an Kaseinfarbe gedacht :D

Beizen kommt aber leider nicht in Frage. Wie Du oben auf dem Bild sehen kannst, ist die Decke leider überhaupt nicht schön. Ich muss also zu einem gewissen Grad das Holz verdecken. Es ist zwar in Ordnung, wenn die Maserung ein wenig durchkommt, aber man darf die Farbunterschiede nicht mehr sehen.
 
ich komme gerade nicht weiter …

Ich will die Decke hellblau, so wie auf der linken Seite. Die Tusche, die ich dafür verwendet habe, haftet aber irgendwie nicht so toll. Wenn ich mit dem Finger darüber fahre, fallen die Pigmente ab. Ich habe die sie vor etwa einer Woche aufgetragen und bin auch einmal kurz mit dem Schleifer drüber gefahren.

Die rechte Seite war ein Test mit "heller" Beize. Ist mir aber viel zu dunkel :).

blue.jpg
 
Es gibt bestimmte beizen die du direkt mit dem Schelllack mischen kannst. Wenn ich zu Hause bin schau ich mal genau.

Im schlimmsten Fall gib mir deine Parker und du bekommst meine Mockingbird :D kein Witz
 
Sorry, aber ich stehe absolut gaaaar nicht auf die Mockingbird ;). Die Form ist furchtbar (mein persönlicher Geschmack :)).

Auf die Decke kommt aber Schellack. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass ich beim auftragen von Schellack das Blau abwische :D. Ich werde es aber noch auf dem Brett ausprobieren.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben