??? "regel für powerchords" ???

von haky, 20.01.05.

  1. haky

    haky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #1
    moin moin!

    vorab: bin neu hier.... :D
    aalso...ich hab jetz seit einem monat git.-unterricht und ich hab mit meim lehrer jetz auch powerchords besprochen und auch welche versucht....und da gibts wohl irgendwie so ne bestimmte regel mit der man sich "erschließen" kann wo man verschiedene powerchords auf dem griffbrett noch spielen kann. und das find ich scheiße schwer, obwohl mein git.-lehrer sagt es wäre eigentlich ne logische erklärung, die auch leicht zu verstehen sei....
    und zwar hängt das damit zusammen, das sich die leere a-saite und die e-saite im 5.bund gegriffen gleich anhören...darum weiß man ja , dass man den a-powerchord net nur im 2.bund, sondern eben auch im 5.bund auf der e-saite greifen kann.
    mein lehrer hat mir dazu auch was aufgeschrieben....
    wie gesagt, da die leere a-saite mit der e-saite im 5.bund gegriffen gleich klingen gilt auch folgendes:(z.b)
    -powerchord auf 1.bund a-saite ist identisch mit powerchord auf 6.bund e-saite
    oder
    -powerchord auf 2.bund a-saite ist identisch mit powerchord auf 7.bund e-saite
    das hängt auch glaub ich irgendwie damit zusammen, dass man auf dem griffbrett 5 bünde hoch-oder runterruschten muss...:screwy:
    und man soll durch diese regel eben andere möglichkeiten für verschiedene powerchords finden...ohne alle pc's auf dem griffbrett auszuprobieren!!!
    ich denk ma ich werd die hausaufgabe net bewältgen können...
    bitte helft mir!!! :(

    vielen dank schon ma im voraus!!!!!

    greetz...haky

    ps.: ich hoffe ihr versteht mein prob bei dem ganzen gelaber.....
    und bitte meckert net so viel , ich frag halt weil ich überhaupt kein plan hab!:(
     
  2. arb0r

    arb0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    15.12.05
    Beiträge:
    346
    Ort:
    Oberursel bei Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 20.01.05   #2
    ich könnte mir vorstellen das du das gitarren griffbrett sehen willst wo alle noten drauf sind. dann kannst du dir die powerchords bilden und hast jeden ton auf dem griffbrett als powerchord variante. wenn net hab ichs falsch verstanden. dann sorry aber hier mal das griffbrett:

    http://people.freenet.de/der-semmel/gitarre/fretboard.gif

    powerchords weisst du doch denk ich wie die gebildet werden. wenn nicht erklär ichs dir morgen oder jemand anderes heute noch oder auch morgen.
     
  3. haky

    haky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #3
    thx schonma dafür, aba ich mein so ne "regel" mit der man sich denken kann, wo man jetz z.b. einen e-powerchrd noch spielen kann.....oder was weiß ich, einen d-powerchord oder nen c-powerchord, usw.... trotzdem thx für die tabelle.
    aber ich wills wie gesagt eben net damit rausriegen, dass ich alle möglichen powerchords aufm griffbrett ausprobiere, sondern dass ich durch diese "regel" weiß, "aha, diesen powerchord spielt man im...bund auf der ...-saite, und darum kann man ihn auch im ...bund auf der ...-saite spielen...
    ich weiß is net einfach zu kapieren aber ich weiß auch net genau wie ichs gut und präzise ausdrücken kann :o
     
  4. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Meistens werden Powerchords mit dem Grundton auf der A-Saite oder E-Saite
    gegriffen.Somit kannst du mit der von dir beschriebenen Regel schon mal alle gleichen Powerchords auf der E und A-saite finden.

    weitere Regeln
    Nehmen wir mal G5

    e---
    h---
    g---
    D-5-
    A-5-
    E-3-

    So auf eine tiefere Saite kannst du ihn nicht verschieben.bleibt also nur eine höhere übrig.

    Auf der D-Saite wär dann das ein G5

    e---
    h-8- (Achtung ,hier muss es 8.Bund sein ,weil der Abstand wischen g und h-
    g-7- Saite kleiner ist als die Abstände zwischen den andere Saitenpaaren)
    D-5-
    A---
    E---

    dieser akkord is auch ein G5 aber er klingt höher (man sagt eine Oktave höher)

    die regel dahinter: zwei bünde weiter auf der übernächsten Saite kannst du den chord auch bilden.(gilt nur für E- und A-saite)


    diesen Chord kannst du übrigens auch auf die A-Saite schieben (mit der 5 bünde regel)

    D-saite 5.bund -->10.bund A-Saite

    e----
    h----
    g-12- (hier powerchord wieder ganz normal weil h-saite nicht mehr dabei)
    D-12-
    A-10-
    E-----


    wenn du gleich von der E auf die A-saite willst dann musst du halt 7.Bünde höher.
    3.bund E-saite-->10.bund A-Saite.

    achja,studier mal aufmerkasam die Griffbrett Tabelle die oben gelinked wurde.

    Cu
    Comrade
     
  5. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.01.05   #5
    Es klingt ja nicht nur die E-Saite im 5.Bund so wie die A-Saite, sondern alle Saiten außer die G-Saite klingen im 5. Bund wie die nächst höhere Saite.
    Die G-Saite muss man im 4. Bund greifen, amit sich das H-der nächsthöherenleerSaite ergibt. Von diesen Punkten aus kannst du dir also alle Töne herleiten.
    So kann man z.B. einen d-Powerchord
    auf der E-Saite im 10.Bund(A 12.bund,D 12.bund) greifen.
    Oder auf der A-Saite im 5.Bund (D 7.Bund,G 7.Bund)
    Oder auf der leeren d-Saite (G 2.Bund, H 3.Bund)
    Es gibt natürlich noch andere d-Powerchords aber die 3 klingen vollkommen identisch.
    Das man bei der dritten Variante anders greifen muss leigt an der verschiebung zwischen der g und h saite.
    Es gibt 3 Formen um einfache Powerchords zu bilden die von der Basssaite abhängig sind.
    Ich rede jetzt nur von den einfachen Powerchords die sich aus 3 Saiten bilden, also kann man die nur mit der E- A- D- oder G-Saite als Basssaite bilden.
    Ich schreibe dir jetzt mal für alle 4 Saiten den Powerchord im 5. Bund auf.
    den kannst du dann an jeder Stelle auf der zugehörigen Basssaite bilden und verschieben.

    E-Saite
    e---
    h---
    g---
    d-7-
    a-7-
    e-5-

    A-Saite
    e---
    h---
    g-7-
    d-7-
    a-5-
    e---

    D-Saite
    e---
    h-8-
    g-7-
    d-5-
    a---
    e---

    g-Saite
    e-8-
    h-8-
    g-5-
    d---
    a---
    e---

    Wie du siehst ist die vorm von a und e identisch, darum sprach ich von 3 Fällen.

    So jetzt Zälst du von irgendeinem dir bekannten ton auf dem griffbrett einen Ton ab, nimmst den als Basston und bildest darauf einen Powerchord.
    Und den benennst du dann nach dem Ton.

    z.B. du weist die A-Saite im 5. bund ist ein D.
    Du suchst jetzt aber einen E-Powerchord also zählst du 5.Bund=D, 6.Bund=#D
    7.Bund=E.
    Dann bildest du also den Powerchord im siebten Bund

    e---
    h---
    g-9-
    d-9-
    a-7-
    e---

    Und schon hast du deinen E-Powerchord.

    (Die groß und kleinschreibung in meinem Post hat nichts zu sagen, also lass dich davon nicht beeinflussen)

    Ich hoffe ich konnte dir helfen und deine Frage ist nun aussreichen beantwortet.

    Und viel Spass noch eim Powerchorden :great:
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 20.01.05   #6
    Jetzt ist mir wohl einer zuvorgekommen.
     
  7. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 20.01.05   #7
    Das is immer das Risiko wenn man längere Beträge schreibt...aber was solls,doppelt gemoppelt... ;)
     
  8. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.01.05   #8
    Kleiner Tipp:

    Lern die Noten der C-Dur Tonleiter auf E und A Saite zunächst auswendig (das ist nicht sooo schwer wie man sich das zunächst vorstellt).
    Dann hast du bei Powerchords mit Grundton auf E und A Saite immer das gleiche Griffmuster (Grundton und dann 2 Bünde höher die andern beiden Töne - wurde ja schon beispielhaft erwähnt).
    Wenn du nun also deine Grundtöne kennst (hast du ja auswendig gelernt) dann weißt du auch, wo du jeweils die gleichen bzw. um eine Oktave verschobenen Chords findest. Später kannst du dann noch das Griffmuster für Powerchords mit Grundton auf der D Saite lernen (sieht etwas anders aus, ist aber auch nicht wirklich schwer) und die entsprechenden Töne auf der D Saite und schon bist du gerüstet.
     
  9. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 21.01.05   #9
    lern dein griffbrett auswendig!, musst du früh oder später sowiso können pentatonik etc kommt ja auch noch
     
  10. haky

    haky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #10
    thanks @ all!!!

    ihr habt mir auf jeden fall weitergeholfen! ich hab moin unterricht, und ich versuchs bis dahin nochma zu lernen....ich red mit meinem lehrer auch moin nochma darum...aber jetz wo ichs einigermaßen kann is es doch net so schwer, glaub ich...

    danke nochma!


    haky :great:
     
  11. haky

    haky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #11
    ach ja, was ich noch fragen wollte:
    der c-dur tonleiter auf der a-saite ist
    doch so oder? :

    a----3----5----7--8----10----12--13

    und wie isser auf der e-saite???
    bidde schreibt obs oben richtig ist und wie der auf der e-saite geht!
    thx
    haky
     
  12. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 21.01.05   #12
    Mit google gefunden ;)

    Auf der a-Saite stimmt der Schluss nicht, das B ist im 14. Bund und die Oktave (C) hast du vergessen (ist im 15. Bund :))

    mfg Steppenwolf
     
  13. haky

    haky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #13
    thx @ steppenwolf !

    aber ist das bei deinem link auf der e-saite net der e-dur tonleiter??? :screwy:

    haky
     
  14. haky

    haky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.05   #14
    denn ich muss ja den c-dur tonleiter auf der e-saite wissen...
     
  15. Steppenwolf

    Steppenwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    45
    Erstellt: 22.01.05   #15
    Nein, E-Dur geht so: E-Fis-Gis-A-B-Cis-Dis-E

    Es ist ja immer das selbe Schema, egal auf welcher Saite, du musst eigentlich nur die Startnote (in dem Fall das C) finden und wissen, dass eine Dur-Tonleiter nach dem Muster Gt-Gt-Ht-Gt-Gt-Gt-Ht aufgebaut ist :)

    Auf der E-Saite C-Dur also:
    C ist im 8. Bund->Ganztonschritt (also 2 Bünde weiter) = D im 10. Bund, wieder Ganztonschritt = E im 12. Bund->Halbtonschritt (1 Bund weiter) = F im 13. Bund usw. :)
    Am besten, du versuchst es selbst zu erarbeiten und fragst im Forum nach, ob es stimmt oder suchst im Netz was und vergleichst deine Lösung damit!

    mfg Steppenwolf
     
  16. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 22.01.05   #16
    Letztendlich ist es ja doch wieder nur Mathematik.:D

    Tip von mir (habe klassisches Klavierspiel jahrelang gelernt):

    Die Musiktheorie nicht vernachlässigen, hilft einem oft (auch später, vor allem beim Komponieren!) irrsinnig weiter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping