Reicht ein Marshall EL 84 20/20 für ein Marshall 4x12er Fullstack

von Trommelmuckl, 12.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Trommelmuckl

    Trommelmuckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    538
    Ort:
    Peine
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 12.10.08   #1
    Moin zusammen,

    ich bräuchte eure Meinung oder hoffendlich Erfahrungswerte zu folgendem: ist eine Marshall Röhrenendstufe EL 84 20/20 sinnvoll an einem Marshall Fullstack (2Stück 4x12er Boxen, JCM 900 A&B) zu betreiben oder ist das eurer Meinung nach zu schwach?

    Hintergrund: betreibe momentan einen H&K Triamp (100Watt) mit eben jenen Boxen, aber das Teil klingt erst ab einer gewissen Lautstärke, und diese ist mir schon beim Proben zuviel. Deswegen kompletter Systemwechsel auf JMP-1 + Endstufe, und weil es so schön ist, stereo.
    Aber ich komme gerade ins grübeln, ob denn eine 2x20 Watt Endstufe dann wieder zu wenig sein könnte (wohlgemerkt für ein Fullstack; für Halfstacks hab ich schon genug Beiträge gelesen, die bestätigen, dass das mehr als ausreicht für Probe und Gig, bei dem die Gitarre dann abgenommen wird). Ich verspreche mir davon ein besseren Klang auch bei weniger Lautstärke, weil die Endstufenröhren (da Endstufe insgesamt schwächer) besser angesteuert werden können.

    Ist das ein Denkfehler? Benutzt vielleicht jemand diese Kombination oder kann zumindest über Erfahrungen dazu berichten? Die nächstgrößeren Röhrenendstufen mit 2x50 Watt erscheinen mir wiederum zu mächtig, wenn ich bedenke, dass ich die 100 Watt vom Triamp NOCH NIE auch nur halb aufgedreht habe. Oder spielt mich mit der 20/20 ein lauter Drummer an die Wand?

    Danke und besten Gruß,
    der Trommelmuckl
     
  2. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    26.06.20
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 12.10.08   #2
    haha, soll das ein witz sein?
    du hast 2 boxen und beschwerst dich, dass es zu laut ist? wofür um gottes willen brauchst du 2 angeschlossene 4x12 boxen?
    ich hätte eher die empfehlung: wenn dir der sound des triamps gefällt, behalt ihn, benutz eine box weniger und schalt zwischen triamp und box eine powerbreak.
     
  3. Trommelmuckl

    Trommelmuckl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    538
    Ort:
    Peine
    Kekse:
    2.039
    Erstellt: 12.10.08   #3
    Hallo Jimmypage,

    ich versteh dich noch nicht ganz, wieso soll das ein Witz sein? Mal davon abgesehen, dass die beiden 4x12er ein Gelegenheitskauf waren, die sich in dem Fall kein Mensch hätte entgehen lassen, hat das doch nichts damit zu tun, dass es nur laut sein soll, sondern wie es klingt. Es ist doch ein Unterschied, ob ich 4x12 relativ eng beieinander auf Kniehöhe habe (gut, kann man auch hochstellen) ober ob ich das ganze auf 8x12 verteile. Der Korridor wird dadurch nicht breiter, dass stimmt schon. Aber es ist schon etwas anderes. Ich hab z.b. auch eine 1x12er Marshall (1960 glaub ich), das Teil verträgt 300W. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob ich das Ding mit an eine Endstufe hänge oder z.B. ein 4x12er, wo dann jeder Speaker zwar nur 1/4 der Leistung bekommt, aber die Fläche der Membranen trotzdem dafür sorgt, dass es druckvoller klingt.

    Hast zwar recht mit der Powerbrake, würde ich auch machen, wenn ich beim Triamp bleiben würde, aber ich möchte davon eh weg, ist nicht mein Ding. Und es soll eine midischaltbare Lösung und stereo sein. Deshalb hab ich mir ja auch den JMP-1 besorgt.

    Hat jemand Erfahrungen mit der beschriebenen Kombination?
    Gruß, der Trommelmuckl
     
  4. Alex_§270

    Alex_§270 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    nähe Graz (Österreich)
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 12.10.08   #4
    Was ist eine Powerbreak?
     
  5. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    12.04.19
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Wien 21
    Kekse:
    5.936
    Erstellt: 12.10.08   #5
    Ein Leistungswiderstand...
     
  6. Alex_§270

    Alex_§270 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    nähe Graz (Österreich)
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 13.10.08   #6
    Und der bewirkt was?
     
  7. dminor

    dminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.08
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    332
    Kekse:
    754
    Erstellt: 13.10.08   #7
    Man kann den Verstärker aufdrehen um eine Endstuffenzerrung zu erhalten, die Power Brake minimiert dann die Lautstärke auf ohrenfreundlicheres Niveau.
     
  8. Alex_§270

    Alex_§270 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    nähe Graz (Österreich)
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 13.10.08   #8
    Das geht so einfach? Das Teil wird dann ja ziemlich heiss, da sind ja auch ziemlich hohe Ströme im spiel, oder??
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.10.08   #9
    deshalb haben die dinger ne lüftung.
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 13.10.08   #10
    Hallo Trommelmuckl,

    Prinzipiell hat JimmyPage recht. Egal ob Du Deine zwei 4x12er mit 100 oder 40W Gesamtleistung befeuerst, es wird immer SAU LAUT sein. Kauf Dir lieber einfach eine Endstufe, die bei gemaessigter Lautstaerke gut klingt - davon gibt es auch genug. Und am Besten betreibste diese dann nur mit einer der zwei Boxen - bei Gigs kannste dann auf jeder Seite der Buehne eine Box platzieren...
     
Die Seite wird geladen...

mapping