Reichweite Sennheiser ew 100er Serie

von tonfreak, 26.05.06.

  1. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 26.05.06   #1
    Hallo,
    könnt ihr mir sagen, wie weit ich mit einem Handsender/Taschensender aus der Sennheiser ew 100er Serie senden kann, bis erste Störungen auftreten? Der Squelch-Regler steht ungefähr in der Mitte.

    MfG

    Tonfreak
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 26.05.06   #2
    kommt auf die umgebung an.

    ich schätz mal so auf 50-100m, eher 100
     
  3. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Hallo niethitwo,
    danke für deine Antwort. Die Veranstaltung wird entweder in einer Mehrzweckhalle oder in einer Kirche stattfinden, also auf jeden Fall ein geschlossener Raum.

    MfG

    Tonfreak
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Empfangsantennen über die Köpfe des Publikums platzieren, Menschen dämpfen ;-)

    Antennen der Sender nicht direktem Hautkontakt oder schweißnassen Kleidungsstücken aussetzen, das schluckt Sendeleistung.

    Ansonsten dürfte in Räumen von der Größe einer Kirche noch keine Beeinträchtigung des Empfanges zu erwarten sein. Wenn doch, liegt es m.E. eher an durch Reflexionen entstehende Auslöschungen.
     
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Sofern du zusätzlich noch ein Core zwischen BÜhne und FOH hast lassen sich die Empfänger auch schön beim Moni-Tisch abstellen und von dort per Core an der Menschenmenge vorbeischleusen lassen..
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.05.06   #6
    @joe-gando: Ja klar geht das und Du hast damit kürzere Entfernung zwischen Sender><Empfänger. Aber leider auch einen Blindflug am Pult, keinerlei Kontrolle über Empfang, Audio-Aussteuerung, Antennenverfügbarkeit (und bei manchen Geräten auch Batteriezustand des Senders).
    Darauf würde ich nur im äußersten (!) Notfall verzichten wollen.
    Lieber mit aktiven Richt-Antennen, hohen Stativen und sehr guten HF-Kabeln arbeiten.
    Auch haben manche Typen die Eigenart, sich während der Zwischenzeit Soundcheck<->Veranstaltung oder in der Pause auszuschalten, diese Information ist an den Empfängern schneller abgelesen, als pfl in alle Kanäle gehört. Per Intercom dann den Techniker auf der Bühne (so dieser Luxus vorhanden ist) geweckt oder per LED Taschenlampe ein verabredetes Zeichen Blinkern....


    Edit: Grade noch mal drüber nachgedacht. Wenn Du damit meinst, daß Du einen fähigen Mann am Monitormischer hast, der die Empfänger überwachen kann, ist das natürlich das beste, denn der ist am nächsten dran und kann direkt eingreifen. Das ist dann aber schon der Ober-Luxus... :-)
    Das wäre mir sogar u.U. ein zweites Core wert...
     
  7. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Wie macht man das? Nimmt man einen Mikrofonstativ mit einer entsprechenden Halterung?

    Ist leider nicht möglich, da ich alleine die Tontechnik steuere.

    MfG

    Tonfreak
     
  8. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 27.05.06   #8
    einfach dsie empfänger etwas höher hinstellen, zB siderack nebend em pult aufm tisch, und auf das siderack dann noch die empfänger. :great:

    oder du hast die möglichkeit mit BNC-Kabel die antennen etwas heruaszulegen :great:

    ich denke in ner kriche etc sollte das kein problem sein, hatte dnauelich ew 500 über 50m full house, war kein problem, vopller empfang, trotz schlechter und stark signalreflektierender umgegbung (walkytakies tun dort nicht richtig). :great:
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.05.06   #9
    Exakt!
    Und wenn die Antennen nicht in eine Halterung passen - Gaffa ist da eine sehr praktikable und günstige Lösung.
    Bei AKG beispielsweise passen die aktiven Antennen genau in die C1000 Klammern (SA40, glaube ich).
    Wenns die kleinen Stabantennen nur mit dem BNC-Stecker sind - wie gesagt, Gaffa.
    Eine Fehlerquelle sind die BNC-Kabel, besser gesagt, die BNC-Stecker. Da hab ich schlechte Erfahrungen sowohl mit fertig konfektionierten als auch mit selbst gebauten, bei aller Sorgfalt - Kabelbruch ist recht häufig. Daher empfehle ich, immer ein Reservekabel dabei zu haben!
     
  10. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 28.05.06   #10
    Die Möglichkeit hab ich, ich müße dann nur die Antennen mit einer entsprechenden Halterung auf einen Mikrofonstativ schrauben. Gibt es solche Halterungen von Sennheiser?
    Edit: Von Antennen, die mit Gaffa in 2,80m Höhe geklebt sind, halte ich nicht sehr viel.

    Das Rack kann ich leider nicht höher stellen, da im Rack auch noch CD-Player untergebracht sind und ich zum Bedienen nicht aufstehen möchte.

    MfG

    Tonfreak
     
  11. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.05.06   #11
    Das sind doch nur die kurzen Teleskopantennen mit einem BNC-Stecker dran, oder?
    Da dibt es soviel ich weiß keine spezielle Halterung dafür zu kaufen, jedenfalls nicht bei Sennheiser. Könnte aber eine Mikrokammer für kleine Mikrofone passen, wie die SA42 von AKG. Ich probiere es nachher mal und sag heute abend Bescheid.
     
  12. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 28.05.06   #12
    Ja, das kurze Teleskopantennen. Allerdings ist es einem Freund von mir schon einmal während einer Show passiert, dass sich die Antennen vom Gaffa gelöst haben.
    Das ist nett, vielen Dank!

    MfG

    Tonfreak
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.05.06   #13
    Ich würde einfach ein Blech nehmen, in das ich für zwei BNC-Buchsen Löcher bohre(n) (lasse) und noch eins in der Mitte für das Stativgewinde. Dann noch eine passende Flügelmutter und fertig ist!
     
  14. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.05.06   #14
    @ tonfreak: dann wars nicht das echte Gaffa ;) ...
    Hab heute mal ein bißchen rumprobiert, aber negativ, absolut nichts passt. Dabei hab ich gemerkt, daß ich die AKG-Bezeichnungen verwechselt habe, die kleinen Klemmen heißen SA40 (C300-Mikrosystem), die großen (für C1000) SA43. Aber egal, es paßt eh nichts. Also läuft es am besten auf Eigenbau hinaus, wie artcore schreibt, ist ja nicht viel.
    @ artcore: Ja, da ist dann zwar eine weitere Kontaktstelle im im HF-Weg, kostet 2-3 dB HF-Leistung, habe ich mal auf einem Sennheiser-Seminar gelernt, aber eine solide Lösung.
     
  15. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 28.05.06   #15
    So klärt sich dann auch das Problem mit der fehlenden Kontrolle etc. Und der Moni hat auch was zu schaffen:great: Allerdings je nach Größe der Bühne immer ne ABwägung wert.
     
  16. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.05.06   #16
    Nicht nur nach Größe der Bühne, eigentlich ist es immer Pflicht, wenn man sicher und qualitativ höherwertig arbeiten will.
    Ich hatte vor etwa 10 Jahren mal das Vergnügen (und das meine ich wirklich so!!), mit dieser Truppe zu arbeiten:
    http://www.opus-kiel.de/default.htm
    Aber das führt uns jetzt eher OT...oder zum Stammtisch....;)

    Leider ist die Mentalität zur Zeit aber eher "Geiz ist geil" :screwy: (Darf ich sowas eigentlich hier öffentlich posten?). Viele hören einen guten Sound gar nicht mehr, weil sie es nicht gelernt haben oder ihre Ohren mit tragbaren Musikabspielgeräten und div. Discobesuchen ruiniert haben, ohne es zu wissen. Da kann man nur traurig sein.
     
  17. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 29.05.06   #17
    Bitte betreibt nicht die im Lieferumfang beinhalteten Teleskopantennen als abgesetzte Antennen. Diese Teleskopantennen funktionieren nur wenn sie direkt oder innerhalb des Racks über sehr kurze Antennenkabel mit dem Empfänger verbunden sind.
    Für abgesetzten Betrieb benötigt Ihr zum Beispiel Dipolantennen.
    Wir bieten als passive Rundstrahler A1031-U, und als Richtantennen entweder passive A2003-UHF oder aktive A12AD-UHF an. Bei langen Antennenkabeln sind Booster zu verwenden (Beispiel AB2).

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  18. tonfreak

    tonfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.05.06   #18
    @Scherthan,
    danke erstmal für deine Info, wusste gar nicht, dass man die Teleskopantennen nicht abgesetzt betreiben kann. Werde dann wahrscheinlich die passiven Rundstrahler (A1031-U) verwenden. Die Antennen sind dann jeweils mit einem 2,50m BNC Kabel mit dem Empfänger verbunden, der Empfänger steht ungefähr 50m von der Bühne entfernt. Muss ich da einen Booster einsetzen oder reicht da die Rundstrahlantenne alleine?

    MfG

    Tonfreak
     
  19. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 29.05.06   #19
    Danke für den Hinweis, das wußte ich auch nicht.
    Kannst Du vielleicht mal kurz sagen, warum das so ist?

    Das man bei größeren Kabellängen die Verluste über das Kabel mittels Aktivantennen ausgleichen sollte, ist mir klar, aber bei so 2-3m funktionieren die Teleskopantennen nicht mehr?
    Dann habe ich, wenn demnächst meine neue 6Kanal-Anlage geliefert wird, ein ähnliches Problem wie tonfreak....:mad:
    Hm, vielleicht gehts ja doch...:D , mal sehen, ein paar Proben im Vorfeld habe ich ja...
     
  20. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 30.05.06   #20
    um mal meinem lieben Kollegen vorzugreifen.

    Eine Antenne braucht immer ein Massebezug. Bei einem Auto beispielsweise wirkt die Karrosserie als Massebezug und bei den Empfängern in unserer Brache das Gehäuse bzw. auch nur das Kupfer auf der Platine.

    Bei dieser Antenne beispielsweise ist der dickere, untere Teil der Massebezug. Diese Antenne kann also abgesetzt werden.

    Wenn wir schon beim Absetzen von Antennen sind. Das verwendete Kabel ist nicht unwichtig. Erstens sollte man darauf achten, dass es 50 Ohm Wellenwiederstand hat (nicht 75 Ohm) und zweitens sind die Kabelverluste gering zu halten. 3 dB Verluste im Kabel sind noch in Ordnung. Wenn es darüber geht sollte eine aktive Antennen, oder ein HF-Booster verwendet werden. Aber hier ist ebenfalls Vorsicht geboten. Da ist "viel hilt viel" absolut falsch. Man erreicht durch eine erhöhte Verstärkung auch keinen Reichweitengewinn.
    Maximal sollen mit diesen HF-Boostern die Kabelverluste aufgeholt werden. Wenn im Kabel beispielsweise 5 dB Verlust vorhanden sind, dann würde ich einen Versärkung von 3 dB empfehlen und nicht 10 dB.

    Grund dafür sind die Intermodulationen, die in diesen Verstärkern produziert werden. Dadruch kann die Kompatibilität eines Setup schnell verringert werden.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping