Reklamieren?

von Sliv3r, 03.07.08.

  1. Sliv3r

    Sliv3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 03.07.08   #1
    Hallo,
    Hab mir vor rund 2 Wochen ein Basix Custom gekauft, hab allerdings einige Mängel und wollte Fragen, ob ich das reklamieren sollte, oder das in den Toleranzbereich fällt.

    Zum einen ist mitten im BD Schlagfell ne Delle drin, als ob jemand damit schon mal gespielt hat, das Reso Fell ist auch ein wenig geknickt. Dann sind noch die Böcken, wo manche sehr schwergängig sind, die also gar nich per Hand reindrehen kann.

    Bei der Snare sind auf dem Reso Fell 2 kleine Dellen drinne. Was mich aber mehr besorgt, ist die Verformung. Der Kessel weicht um 1 mm ab an verschiedenen gegenüberliegenden Messpunkten, der Reifen und das Fell aber um 2 mm. Außerdem wenn ich den Reifen auf eine ebene Fläche lege, sind nicht alle Punkte auf dem Boden, das heißt er klappert. Ich hab Probleme schon beim Schrauben reinstecken, da wenn ich eine Schraube reinstecke, ist der Reifen auf der gegenüberliegenden Seite nicht ganz über dem Böckchen, sondern etwas davor. Außerdem wenn man die Stellen, wo der Teppich reingehört als 0 und 6 Uhr bezeichnet, hab ich an 3 und 9 Uhr egal wie die Schrauben sind ( hab sie probeweise ganz rausgedreht) immer einen höheren Ton als woanders. Bei Amptown sagte man mir, das hat was mit dem Snarebett zu tun, aber das würde doch heißen das man eine Snare nie in sich stimmen kann?

    Die Hardware und die Toms sind soweit in Ordnung, ich hab es noch nicht überprüft (Gratung, Kessel, Reifen) aber beim Stimmen hatte ich jedenfalls keine Probleme.

    Ich hab das Ganze bei http://www.music-center-germany.de gekauft, zu erwähnen ist vielleicht noch, dass die das Set so ziemlich als einziger Shop für 499 € (statt 599) verkaufen.
     
  2. Jesse

    Jesse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Südhessen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    602
    Erstellt: 03.07.08   #2
    Hey Silv3r,

    klingt aber noch nicht danach, dass du ein gebrauchtes Set als neuware verkauft bekommen hättest. Denn das wäre sehr mies...

    Ich versuch mich mal in deine Lage zu versetzen: Die Spuren an den BD-Fellen würde ich wohl hinnehmen.
    Dass die Böckchen sich schwer schrauben lassen, könnte daher kommen, dass die Schrauben daran gehindert werden sollen, sich von selbst zu lösen. Bei meiner Snare (Pearl Sensitone) geht zb der erste Zentimeter recht leicht und dann etwas schwerer. Gegen diese Theorie spricht allerdings, dass bei dir manche wohl recht leicht gehen :confused:.

    Mit unrundem Kessel und Ring an der Snare wirst du wahrscheinlich nicht viel Spaß haben :(. Wenns schon schwer zu stimmen geht und das Snarebett nicht sauber gearbeitet ist, würde ich die Snare auf jeden Fall reklamieren :mad:.

    Du solltest mal deinem Lieferanten alle Mängel auflisten, und bitten, die Snare umzutauschen.

    Viel Glück :great:
     
  3. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 03.07.08   #3
    Allein schon wegen der Kesselverformung reklamieren. Ein verzogener Kessel, egal ob 0,5mm oder 30mm verzogen, lässt sich nicht stimmen. Der Kesserl darf NIEMALS, wenn er auf einer ebenen Fläche steht (beispielsweise Küchenarbeitsplatte) wackeln.

    Die Sache mit dem Snarebed stimmt allesdings schon. Denn an den Stellen, an denen der Teppich über den Kesselrand befestigt ist, ist die Gratung um ein paar Millimeter ausgefräst, um optimale Teppichauflage zu gewährleisten.

    Aber wie gesagt: Reklamieren, wenn das ganze als "neu" angepriesen wurde.

    Gruß, Ziesi.
     
  4. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 04.07.08   #4
    Also sie sollen defintiv nicht gehindert werden, bei den Toms ist das auch der Fall, bei der Snare und der Bass Drum gehen ein paar Schrauben leicht und manche schwerer, das liegt denk ich mal am Gewinde, also entweder an den Schrauben oder den Lugs (so heißen die doch?), denn wenn ich die Schrauben drehe, hör ich ein Geräsuch, was nach nicht einwandfrei drehenden Schrauben sich anhört.

    Der Kessel der Snare ist nicht ganz rund, der Durchmesser vaiiert um 1 mm. Ich rede ja jetzt von der Reso Seite der Snare, da kann er doch wegen des beds gar nicht auf einer ebene Fläche nicht wackeln oder? :confused:
    Also zur Vergewisserung: Heißt das dann, dass man alle Böcken der Snare Resoseite nie gleich stimmen kann?

    btw...bin die nächsten Tage aufm with full force in leipzig, werde erst montag antworten können, aber ihr könnt ja trotzdem was schreiben. :)
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.948
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 04.07.08   #5
    Drumkessel sollten schon rund sein.Auf den Zehntel Millimeter ist das aber selten machbar. Holz ist halt ein natürlicher Rohstoff. Ist aber nicht so dramatisch, Abweichungen von 1 mm sind aber noch in der Toleranzgrenze (bei der BD können es auch 2 mm sein) Bei viel mehr als 2 mm wird es allerdings kritisch. Da wird es sich nicht mehr richtig stimmen lassen. Der Kessel ist dann nicht mehr zu gebrauchen und sollte ersetzt werden. Das ist i. d. R. ein Reklamationsfall und der Umtausch sollte kein Problem sein. Ein Millimeter ist aber noch im Rahmen.
    Verformte Spannreifen kommen schon mal vor. Ist auch kein Drama, die kann man wieder hinbiegen. Gussreifen natürlich nicht. Aber bevor die sich verbiegen, reissen dir wohl eher die Böckchen ab, denn da müsstest du die Schrauben schon mit einem Schlagschrauber anziehen.
    Hier ein Video "Trouble-Shooting": http://uk.youtube.com/watch?v=tcvQDh7U6Lo
    Trotz Snarebeds sollte der Snarekessel plan auf einer ebenen Fläche aufliegen. Naja, bis aus die Snarebeds halt. Der Rest darf aber nicht wackeln. Tut er es aber trotzdem, ist das Stimmen so gut wie unmöglich. Das ist aber nicht so schlimm wie ein unrunder Kessel. Die Gratungen lassen sich nachfräsen. Das wird der Hersteller auch tun, sollte der Kessel zu sehr wackeln.
    Bei den Schrauben und Böckchen wurde anscheinend nicht sauber gearbeitet. Normalerweise sollten sich alle Schrauben leicht ein- und ausdrehen lassen. Ist das nicht der Fall, sind entweder die Gewinde der Schrauben oder die Lugnuts der Böckchen schlecht geschnitten worden. Das sollte ersetzt werden.
    Ich würde das wieder zurückbringen und machen lassen.
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 04.07.08   #6
    ich vermute du hast ein 2004er modell erwischt, wo die gewinde noch deutlich schlechter geschnitten sind, erst für das 2005er modell wurde da der zulieferer gewechselt.

    ich würde es reklamieren. das ist definitiv NICHT der auslieferungsstandard dieses sets. bei mir war alles einwandfrei.
     
  7. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 10.07.08   #7
    So, ich hab jez alle anderen Kessel auch mal aufgemacht und nachgeguckt und noch mehr Sachen festgestellt. Hab auch Fotos drangehängt, dann könnt ihr gewisse Sachen sehen.
    Ich fang mal unten an:

    10" Tom: Der Kessel ist relativ rund, weicht um knapp 0,7-0,9 mm ab, das fällt glaub ich noch in den Toleranzbereich. Ganz plan ist er nicht, er wackelt ein bisschen, auf beiden Seiten. Ich weiß jetzt nicht, ob ein Kessel absolut kein Stückchen wackeln darf, oder da auch eine gewisse Toleranz ist. An der Gratung sind noch paar Mängel. An der einen Stelle ist oben der Lack und das Holz ein bisschen abgesplittert (Bild 1-4), dann eine kleine Kerbe (Bild 5). Was nicht so tragisch aussieht, ist dass der Rand ein bisschen vom Lack abgekriegt hat, wollts nur erwähnen, könnte ja sein, dass das Auswirkungen auf den Sound hat ;) (Bild 6). Außerdem sind die Spannreifen (beide) nicht plan auf dem Boden und das recht deutlich. In meinen Augen sind das Gussreifen und die kann man ja schlecht biegen oder?

    12" Tom: Nur ganz geringe Abweichung in der Rundung, Kessel ist allerdings auch nicht ganz plan, hier sieht man deutlich, wenn er auf dem Boden steht, dass nur einige Stellen den Boden berühren und ein Großteil paar Millimeter in der Luft ist. (Bild 7) Dann noch eine Kerbe (Bild 8). Die Spannreifen sind wieder beide nicht plan.

    14" Tom: Kessel rund, und auch recht plan, wackelt minimal. Die Spannreifen sind wieder nicht plan. Außerdem in der Gratung 2 Kerben, eine innen eine mitten drauf. (Bild 9, 10).

    Snare: Der erste Kessel, der nicht rund ist. Auf der Schlagseite sinds 2 Millimeter, auf der Reso-Seite 1 mm Abweichung im Durchmesser. Der eine Spannreifen ist extrem verbogen, wenn man eine Seite auf den Boden drückt, ragt die andere knapp 5 mm in die Luft. Der andere weniger aber auch nicht plan. Zum Snarebed: Soweit ich weiß, sollte der Kessel überall auf dem Boden liegen und das Bed als kleine Ausbuchtung nicht, aber der Kessel sollte nicht wackeln. Das Snarebed kann ich schon erkennen, allerdings wackelt der Kessel sehr extrem, hat nur an 2 Punkten Kontakt mit dem Boden, praktisch wie eine Achse. Die Punkte haben von der Position her zum Teppich ungefähr einen 60 Grad Winkel. Ich hatte geschrieben, dass die Gewinde nicht sauber sein, das ist wohl doch nicht der Fall, es lag eher am verformten Kessel und den verformten Reifen, wodurch der Reifen nicht direkt über den Löchern liegt und es sich kaum reindrehen lässt.

    Bass: Die Bassdrum ist auch nicht ganz rund, sie weicht um knapp 3 mm ab. Auf dem Schlagfell war wie angesprochen eine Delle, gut mir ist bewusst, dass ich das eigentlich hinnehmen sollte, da sowas auch ganz schnell passieren kann, wollte nur mal andeuten, dass das nicht mein Werk ist, ich brauch ja hier nicht zu lügen ;). Die Gratung ist bis auf das relativ tiefe Loch (Bild 11) sauber. Ich sagte ja, dass auf dem Resofell ein Knick zu sehen ist, es ist mehr eine Falte, allerdings ist genau die gleiche Falte, haargenau auf dem Schlagfell zu sehen. Das ist nicht weiter schlimm, da nach Anspannen sie doch einigermaßen weg ist, allerdings find ich es komisch.

    Die Harware schaut soweit in Ordnung aus, ich hab nur Schwierigkeiten, die 2 Nadeln bei der Hi-Hat nach innen reinzustecken, damit das Pedal feststeht, aber das stört nicht viel.

    Dann wollte ich noch mal rechtlich fragen, ob es möglich ist, das Schlagzeug komplett zurückzugeben, aufgrund der Mängel, weil ich es nachdem hier lieber in Hamburg direkt kaufen würde, aufgrund Händlernähe. Die Originalverpakung hab ich nicht mehr, die 14 Tage sind auch abgelaufen, es ist vielleicht 3 Wochen her und da ich das jetzt womöglich nach Freiburg zurückschicken muss, ist es mir lieber 50 € mehr zu zahlen, dafür aber bei Mängeln einfach zum Händler gehen zu können.

    Ich hoffe, ich konnte euch vieles schildern :)
     

    Anhänge:

    • 101.jpg
      Dateigröße:
      31,1 KB
      Aufrufe:
      86
    • 102.jpg
      Dateigröße:
      34,9 KB
      Aufrufe:
      73
    • 103.jpg
      Dateigröße:
      35,9 KB
      Aufrufe:
      71
    • 104.jpg
      Dateigröße:
      42 KB
      Aufrufe:
      75
    • 105.jpg
      Dateigröße:
      47,2 KB
      Aufrufe:
      71
    • 106.jpg
      Dateigröße:
      39,8 KB
      Aufrufe:
      68
    • 121.jpg
      Dateigröße:
      37 KB
      Aufrufe:
      75
    • 122.jpg
      Dateigröße:
      41 KB
      Aufrufe:
      74
  8. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 10.07.08   #8
    Hier sind weitere Fotos, die ich nicht anhängen konnte wegen Begrenzung.
     

    Anhänge:

    • 141.jpg
      Dateigröße:
      38,1 KB
      Aufrufe:
      78
    • 142.jpg
      Dateigröße:
      36,1 KB
      Aufrufe:
      73
    • 221.jpg
      Dateigröße:
      38,3 KB
      Aufrufe:
      82
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 10.07.08   #9
    das ist unter aller sau
    sofort zurück damit
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.948
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 11.07.08   #10
    Heilige Sch.... Was haben die denn mit den Kesseln gemacht?
    Das geht wirklich auf keinen Fall. Sowas hätte nie in den Verkauf kommen dürfen. Da gibts nur eins zurückschicken und Neuware bzw. Geld verlangen.
    Normalerweise kann der Verkäufer zweimal nachbessern, sprich reparieren. Nur was wollen die da reparieren? Bei BD und Snare sind die Kessel ruiniert. Wenn sie unrund sind, kann man sie wegschmeissen. Die anderen müssten plangefräst und anschliessend müsste die Gratung neu geschnitten werden. Da können dir die gleich ein neues Set geben.

    Ein Kratzerchen kann ja immer mal passieren, aber das hier geht nun gar nicht. Bei jemanden, der mir sowas andrehen will, würde ich nix mehr kaufen.
     
  11. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.08.08   #11
    So, nach längerer Zeit hat sich der Verkäufer mal gemeldet, nachdem ich die Kessel zurückgeschickt habe, und zwar folgendes:


    das Schlagzeug, das Du uns zurückgeschickt hast, haben wir natürlich sofort überprüft, um Dir schnell weiterhelfen zu können.

    Das Set hat leider aufgrund zu loser Polsterung und den dadurch entstandenen Kontakt von Spannreifen und Kesseln einen Transportschaden in Form einer Absplitterung am 14" Tom erlitten und hätte etwas besser gepolstert sein sollen.

    Der Lackplatzer am Rand des 10 " Toms ist ohne Spannreifen nicht gerade so schön, da hast Du natürlich Recht. Wir werden versuchen vom Vertrieb, nach Schilderung des Problems dafür einen Ersatz zu erhalten. Sobald wir darüber eine Rückmeldung haben, informieren wir Dich.

    Daraufhin haben wir die Spannreifen überprüft, die jedoch für ein Set dieser Preisklasse in absolut einwandfreiem Zustand sind. Eine höhere Genauigkeit wäre erst von einem Set ab doppeltem Preis zu erwarten.

    Die von Dir erwähnte Ungenauigkeit im Kesseldurchmesser sind leider kein Grund zur Beanstandung. Ein Unterschied von 3mm oder 0 mm wäre auch für das geübteste Gehör nicht festzustellen, da der Klang einfach von zu vielen Faktoren abhängt, um daran einen Unterschied festzumachen. Zwar wird in den gängigen Testberichten von Schlagzeugen immer auf diese Tatsache eingegangen, doch ist der Wert hier im normalen Bereich und wenige Millimeter Abweichung bedeuten keine Verschlechterung. Um eine absolute Genauigkeit zu bekommen, müsstest Du ein Set für mehrere Tausend Euro kaufen und da ich hier im Laden schon Dutzende von Sets aufgebaut habe, kann ich hier auch aus Erfahrung sprechen.

    Also, sobald wir in der Sache des 10 " Toms vom Vertrieb hören, bekommst Du bescheid.

    Bis dahin,



    Abgesehen davon, dass er die Planheit der Kessel irgendwie gar nicht erwähnt hat...hat er denn Recht? :confused:
     
  12. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 11.08.08   #12
    Hallo,

    ob er Recht hat kann ich dir nicht beantworten, aber darf ich fragen wo du diese "etwas" gekauft hast? Schau mal in den AGB´S vielleicht haben die ja das Wiederrufsrecht auf 30 Tage oder so erweitert. (Schon bei vielen Versandhäusern gesehen) Ansonsten hat er das Recht auf 2 mal nachbesserung, erst dann kannst du dein Geld, bzw. eine Gutschrift, oder eine neue Ware verlangen.
     
  13. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.08.08   #13
    mh... also ich hab mein Geld bis jetzt immer wiederbekommen, wenn ich sagte "der artikel entspricht nicht meinen anforderungen"... ohne nachbesserungsrecht und sonstiges. (im übrigen steht meist sogar mit dabei, dass man den artikel OHNE angabe von gründen wieder zurücksenden kann und sein geld wiederbekommt)

    hier will der händler wohl nur das nötigste nachbessern, mir persönlich würde das nicht reichen und würde komplett reklamieren und mein geld zurück fordern.
     
  14. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 11.08.08   #14
    Das mit dem zurücksenden ohne gründe, legt das Wiederrufsrecht fest....

    § 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen (Fassung in der Änderung zum 01. August 2002!)
    (1) Wird einem Verbraucher durch Gesetz ein Widerrufsrecht nach dieser Vorschrift eingeräumt, so ist er an seine auf den Abschluss des Vertrags gerichtete Willenserklärung nicht mehr gebunden, wenn er sie fristgerecht widerrufen hat. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Sache innerhalb von zwei Wochen gegenüber dem Unternehmer zu erklären; zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.



    § 357 Rechtsfolgen des Widerrufs und der Rückgabe
    (2) Der Verbraucher ist bei Ausübung des Widerrufsrechts zur Rücksendung verpflichtet, wenn die Sache durch Paket versandt werden kann. Kosten und Gefahr der Rücksendung trägt bei Widerruf und Rückgabe der Unternehmer. Wenn ein Widerrufsrecht besteht, dürfen dem Verbraucher bei einer Bestellung bis zu einem Betrag von 40 Euro die regelmäßigen Kosten der Rücksendung vertraglich auferlegt werden, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.


    Alles andere sind freiwillige Leistungen des Unternehmers, wie z.B. erweiterung des Wiederrufrechtes um 3 monate ect.


    § 439 Nacherfüllung
    (2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.


    Ich hoffe, dass hiermit die meisten Fragen aus dem Weg geräumt sind :D
     
  15. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.08.08   #15
    deswegen sagte ich ja auch "meist" ;)
    zumindest die "großen" machen das mit 30 tage money back ohne angabe von gründen
     
  16. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.535
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 11.08.08   #16
    ... und nocheinmal abgesehen davon finde ich seine ausgedeutschten Begründungen etwas schwammig. Interessiert es dich denn, wie das bei Sets ist, die mehrere tausend Euros kosten? Interessiert es dich, dass der Klang noch von anderen Faktoren abhängt wie der Gratung? Klar ist das so, aber die Gratung ist im Eimer. Fertig.

    Wenn die Möglichkeit besteht, das Geld zurückzuverlangen, dann kauf dir das Set woanders. Sind halt 100 Euros mehr dann, dafür so, wie es von Basix ausgeliefert wird. Und nicht als B-Ware, die nicht als solche deklariert wird. :cool:


    Alles Liebe,

    Limerick
     
  17. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 11.08.08   #17
    Also das mit dem Widerufsrecht innerhalb 14 Tagen geht nicht mehr, ich hab das Set schließlich schon vor über einem Monat gekauft, und eine verlängerte Zeit hat der Händler (www.ddd-music.de) nicht. Das Liebste wäre klar natürlich dass ich das Set komplett zurückschicke, mein Geld zurückbekomme, und es hier in Hamburg beim Händler vor Ort kaufe, kostet haltet etwas mehr, aber bei Problemen kann ich einfach hingehen und hab nicht die Strecke wie in diesem Fall Hamburg-Freiburg.
    Was sollte ich denn jetzt machen? Sollte ich das Set reklamieren und mein Geld zurückverlangen? Das Problem is ja eben, dass der Händler meint, da sei kein Grund für Reklamation, weil alles im Toleranzbereich sei, aber wie kann man die Situation lösen?
     
  18. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 11.08.08   #18
    gelöscht,mangels juristischen fachwissens
     
  19. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 11.08.08   #19
    mh... jetzt ist das kind sozusagen wohl schon in den brunnen gefallen, wenn hättest du es halt innerhalb der 14tage zurückschicken sollen und dann wärs gut gewesen, jetzt hat der sich natürlich zeit genommen das alles zu bearbeiten und da ist deine frist natürlich vorüber. wie das genau juristisch zu klären wäre... schwere frage, ggf. weiß jemand anderes da mehr. so wie ich den aber "lese" wird das schwer mit geld zurück, wenn er jetzt schon so relativ "unkolant" ist ...
    hättest von anfang an halt sagen sollen "will mein geld zurück", so kann er sich eben auf das nachbesserungszeugs berufen ...
     
  20. Sliv3r

    Sliv3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 12.08.08   #20
    Mh, er will sich ja nicht einmal auf die Nachbesserung berufen, da nach ihm alles in der Preisklasse in der Toleranz sei.
    Das Dumme war ja, dass ich 1. als Neuling und 2. aus Zeitgründen mit dem Aufbau mir etwas Zeit gelassen habe, die Mängel habe ich ja erst nach mehr als 14 Tagen bemerkt, als ich Probleme hatte meine Snare zu stimmen. Jetzt weiß ich wenigstens, dass man neue Instrumente sofort überprüfen sollte. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping