Resonatorgitarre und westerngitarrensaiten... Passt das?!

  • Ersteller Janiboooy
  • Erstellt am
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Hallo,
Habe seit kurzem eine Resonatorgitarre!
Ich habe sie erst einmal mit neuen Westerngitarrensaiten von Martin bestückt, Stärke .010...

Meine Frage ist, ob es so gut ist, wenn man Resonatorgitarren mit Westerngitarrensaiten bespannt!!!

Und gibt es extra Saiten für Resonatorgitarren?!

Vielen Dank für eure Hilfe...
 
schindlerw

schindlerw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.21
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
177
Kekse
3.307
Ort
Hessen
Moin, ja die gibt es.

0,10 er sind meiner meinung nach etwas zu dünn.
Der Cone braucht etwas mehr Druck um gut zu klingen.
Für open G gibt es bis zu 0,16er.
Ich spiele fas immer 0,13er .
Michale Messer, Elixier, John Pearse, usw bieten sehr gute Saiten an.
Die Saiten sollten einzen getauscht werden.
Nicht alle auf einmal entfernen, da sonst der Cone verutschen kann.

Grüße Wolfgang
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Wo Bekomme ich Diese Speziellen Saiten her?!

Und wie viel Zeitlicher Abstand sollte zwischen den Tauschen der Saiten liegen?

Danke für die schnelle Antwort,

Jan
 
M

Mati Hightree

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.15
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
309
Kekse
586
Habe seit kurzem eine Resonatorgitarre!
Ich habe sie erst einmal mit neuen Westerngitarrensaiten von Martin bestückt, Stärke .010

Meine Frage ist, ob es so gut ist, wenn man Resonatorgitarren mit Westerngitarrensaiten bespannt!!!

Hallo,

es kommt sehr stark auf Deine Spielweise sowie das Setup Deiner Reso an, persönlich
halte ich 10-er Saiten eher für weniger geeignet da sie viel zu dünn sind.

Und gibt es extra Saiten für Resonatorgitarren?!

Ja, die gibt es - falls Du z.B. Martin-Saiten bevorzugst -> Martin "Bluegrass-Saiten" für
Resonatorgitarren .016 - .056.
Keine Angst vor "fetten" Saiten - die spielen sich leichter als dünne, allerdings wirst Du
die Einstellung für Deine Resonator wieder etwas ändern müssen.

Und wie viel Zeitlicher Abstand sollte zwischen den Tauschen der Saiten liegen?

Sobald Du das Gefühl hast, sie klingen nicht mehr richtig. Die fetten Reso-Saiten
wechsle ich nicht so oft wie z.B. die Saiten auf den anderen Akustiks.
Eine Zeitangabe ist da sehr schwierig - vielleicht alle 3 Monate, ausser Du spielst sehr
viel.


Sei gegrüßt, Mati
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Was ist der entscheidende Unterschied zwischen den "Fetten" Saiten, speziell für Resos und normalen Westerngitarrensaiten?

Also vom Klang her?

Eine frage noch!
Wenn ich jetzt von 010 Stärke auf 013 oder 016 springe kann die Gitarre da nicht schaden davon tragen?!

Jan
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
schindlerw

schindlerw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.21
Mitglied seit
03.01.08
Beiträge
177
Kekse
3.307
Ort
Hessen
Hallo,

also 0,16 sind only für open G.

0,13 sind für Slide beginner genau richtig und es klingt auch besser als 0,10.

Welche Gitarre ist das ?
Tricone, Singelcone, Roundneck, Squerneck, Metal oder Holzbody.

Cu W
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Also kann ich dann mit .013 auch auf EADgbe spielen?!

Öhh... Da bin ich leicht überfragt... Ich Glaub der Body is aus Holz... Ja, Body aus Holz, schwarz lackiert und Resonator inner Mitte :)

Also würde die Gitarre auf ein Wechsel mit 013 Schaden nehmen???

Und wo bekomme ich möglichst günstig möglichst viele von denen?!

Jan
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Ach Ja und noch was... Ich möchte meine Reso-Gitarre für normales spielen verwenden!

Also so, wie ich auch mit einer Westerngitarre spielen würde... Nur falls man es als Nebeninfo braucht ;)

Jan
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Saiten gibts z.B. hier: http://saitenkatalog.de/shop1/index...age/5?osCsid=cb003777f01a1299896cc0ee2ea294b7

Du kannst auf einer Reso genauso "normal" spielen, wie auf jeder anderen Gitarre. Die .013er Saiten werden Dir aber erst mal in die Fingerkuppen zwicken. Das legt sich aber nach 2-3 Wochen.

Wenn Du .013er aufziehst, sollte einer Reso eigentlich nichts passieren. Im dümmsten Fall müsste der Hals nachkorrigiert werden. Das merkst Du aber, wenn der Hals über die Länge leicht konkav wird. Es wird Dir aber eher passieren, dass der Hals durch die von Dir verwendeten .010er konvex wird.

Ach ja: Spar Dir bitte das Pushen von Threads. Das wird hier nicht gern gesehen.
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Gut Vielen Dank...

Also Kann ich auch normal .013 Westerngitarrensaiten draufpacken?!?

Oder MÜSSEN Es Spezielle Reso Saiten sein?

Jan
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Ja kannst Du.

Nein, müssen nicht.

Die hier sollten ein guter Einstieg sein: http://saitenkatalog.de/shop1/produ.../2112?osCsid=cb003777f01a1299896cc0ee2ea294b7

Wie schindlerw und Mati_Hightree schon schrieben: das, was Du als Resonator-Saiten im Netz findest, sind i.d.R. .016er Saiten. .016er sind aber nur vorgesehen, wenn Du Deine Gitarre auf openG herunterstimmst, da die Zugkraft für Standardstimmung zu hoch wäre.

.016, .013 o.ä. steht für die Dicke der dünnen E-Saite und gibt damit die Stärke des gesamten Satzes an, da die Saiten natürlich aufeinander abgestimmt sind. Je dicker der Satz umso mehr Zugkraft entwickeln die Saiten.

Wenn Du Deine Gitarre aber auch in Standardstimmung spielen willst, sind normale .013er Westernsaiten absolut okay.
 
DerZauberer

DerZauberer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
03.04.07
Beiträge
4.500
Kekse
67.653
Ort
Bognor Regis, UK
Ich versuch's mal ganz einfach:

(1) Eine Resonatorgitarre ist "an sich" eine ganz normale Westerngitarre. Es gehen also ganz normale Westerngitarrensaiten in jeder beliebigen Stärke drauf.

(2) Wenn man klassischen Slide/Bottleneck spielen will, sind dickere Saiten durchaus hilfreich. "Dicker" geht ab .012 los, .013 sind da ziemlich gut. Man kann mit diesen Saiten auch noch ganz gut Akkorde / Noten greifen. Auch Open Tunings aller Art sind mit diesen Saiten kein Problem.

(3) Noch dicker braucht man eigentlich nur für klassische Bluegrass-Sachen, Country-Slide a la Pedal Steel oder Hawaiianische Sachen. Die sind dafür aber auch so "fett", dass sie für viele kaum noch mit den Fingern spielbar sind. Natürlich für Slide noch voller, rasselfreier, etc. - wirst Du wahrscheinlich nicht brauchen.

Meine Empfehlung: Wenn Du immer mal wieder umstimmen und ausprobieren willst, dann kauf' Dir die billigsten .012er oder .013er Saiten, die Du kriegen kannst. Es gibt meiner Erfahrung nach kaum tödlicheres als ständiger Wechsel von Standard- auf Dropped, auf Open Tunings für die Saiten. Ansonsten kann ich nur noch teure aber wirklich gute beschichtete Saiten a la Elixir empfehlen, die gefallen mir wirklich gut und halten wirklich lange...
 
Janiboooy

Janiboooy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.19
Mitglied seit
05.04.09
Beiträge
564
Kekse
1.391
Hab mir jetzt einen 013er Satz gekauft und sofort aufgezogen...

Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Vielen Dank.
 
M

Mati Hightree

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.15
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
309
Kekse
586
Hallo Jani,

viel Spass mit dem "neuen" Spielgefühl und Deiner "Reso".

Der absolute Spezialist, was dieses Thema anbelangt, ist übrigens
Hermann Attenberger - kompetent und freundlich.

Besuch doch einfach mal seine Homepage
Musikalienhandel Hermann Attenberger
Er führt auch die momentane "Geheimtippmarke" in Sachen Resonatorgitarren:
Ozark
Ich spiele selber eine und bin sehr zufrieden damit.
Spezieller Tonabnehmer ("Flatbucker") sowie das komplette Setup stammen
ebenfalls von ihm und ich kann den Herrn wirklich mit gutem Gewissen
weiterempfehlen.

Sei gegrüßt, Mati

(Sollte ich mit meiner Empfehlung die Boardregeln verletzt haben, bitte ich die
Moderation, diesen Beitrag zu entfernen)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben