Reverb für Nord Electro2

  • Ersteller FreakyStyle
  • Erstellt am
FreakyStyle
FreakyStyle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
13.02.09
Beiträge
120
Kekse
0
Hey,

Ich hab mir nen gebrauchten Electro 2 gekauft und wenn ich alleine spiele fehlt mir der Reverb doch sehr. Im Bandkontext ist es vermutlich egal oder?
Jetzt wollte ich fragen für wie sinnvoll ihr ein extra Effektgerät haltet und ob ihr mir bei der Auswahl ein bisschen helfen könnt. Ich hab nämlich keine Ahnung von Gitarreneffekten hinter Keyboards.

Momentan hätte ich das Boss RV-5 http://www.musik-service.de/boss-rv-5-prx395603082de.aspx und das Danelectro DSR-1 SPRING KING im Auge.
Wobei ich Stereoreverb doch nur für die Flügelsounds bräuchte und daher eher unwichtig sein müsste.

Was ich noch kurz fragen wollte – ein Electro 2 passt doch genau in das Softcase vom Electro 3 oder?
Lg
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.557
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Wenn du das Hallgerät auch für akustisches Klavier verwenden willst, dann wäre ein Federhall unpassend. Von daher ist das RV-5 flexibler, weil es auch die klassischen Raumsimulationen sowie einen Plattenhall bietet.

Es gibt bestimmt noch einige andere Geräte, die in Frage kommen, aber mit Bodentretern kenne ich mich leider auch nicht aus.
 
melmac
melmac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
22.12.09
Beiträge
334
Kekse
1.200
Ort
Schleswig-Holstein
Zur Tasche: Mein Electro 2 (73) passt optimal in das aktuelle Electro 3 (73) Softcase, da sich die Geräteversionen nur um wenige Millimeter unterscheiden. Da kannst du absolut beruhigt sein.

Zum Hall: Für meine Anwendung (reines Homerecording) benutze ich die internen Effekte meines BEHRINGER XENYX 1002 FX-Mischpultes. Ich habe einen Standardhall eingestellt, der gut zu den verschiedenen Keyboards/Instrumenten passt.
 
FreakyStyle
FreakyStyle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.12.15
Registriert
13.02.09
Beiträge
120
Kekse
0
danke schonmal für die Antworten :)
Das der 2er in die Tasche vom 3er passt ist ja schonmal ideal.
Wegen des Reverbs hab ich mir überlegt, dass ich einfach einen Hall vom PC verwenden könnte. Hab ihn sowieso meistens übers Interface laufen.
Aber für wie wichtig haltet ihr Reverb im Bandkontext? Hab noch nie ohne gespielt ^^

Achja und noch ne Frage - mit nem Yamaha FC-7 (http://www.musik-service.de/yamaha-fc-7-prx29de.aspx) Pedal kann man nix falsch machen oder hält ein billigeres LeadFoot lfx1 (https://www.thomann.de/at/lead_foot_lfx1.htm) genau soviel aus?
 
Manned
Manned
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.21
Registriert
15.11.04
Beiträge
861
Kekse
1.185
Ort
mitten in Franken
Achja und noch ne Frage - mit nem Yamaha FC-7 (http://www.musik-service.de/yamaha-fc-7-prx29de.aspx) Pedal kann man nix falsch machen oder hält ein billigeres LeadFoot lfx1 (https://www.thomann.de/at/lead_foot_lfx1.htm) genau soviel aus?

Ich würde keine Experimente mit dem billigen Leadfoot-Schweller machen. Mit dem FC-7 hast Du nicht nur Top-Qualität, sondern auch noch einen viel größeren Regelweg und die Gängigkeit (Drehwiderstand) des Pedales ist einstellbar !
 
M
Mr.Wheely
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.21
Registriert
26.02.05
Beiträge
1.003
Kekse
1.387
Ich würde keine Experimente mit dem billigen Leadfoot-Schweller machen. Mit dem FC-7 hast Du nicht nur Top-Qualität, sondern auch noch einen viel größeren Regelweg und die Gängigkeit (Drehwiderstand) des Pedales ist einstellbar !

Mein Opa hat immer gesagt, "wer billig kauft, kauft zweimal...". Das gilt auch für das Leadfoot Pedal. Ich hab das auch mal gekauft und es tut's schon irgendwie, aber ein paar Wochen später habe ich mir dann doch ein FC-7 geholt.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Vorsicht: Das NE2 kann man nicht einfach umstellen, damit es Yamaha-Pedale annimmt, das geht erst ab dem NE3.
Also entweder ein Roland-Pedal kaufen oder das FC-7 selber umlöten. Direkt anschließen und los geht jedenfalls bei den Yamahas nicht!
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
Jo, oder gleich einen kleinen Adapter bauen aus einer Stereoklinkenbuchse, einem Stereoklinkenstecker (möglichst gewinkelt) und einem Stückchen Mikrokabel. So bleibt das FC-7 für eventuelle Garantieansprüche unangetastet.
 
mother.mosquito
mother.mosquito
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.06.17
Registriert
21.01.10
Beiträge
53
Kekse
117
Also ich spiele seit jahren das FC-7 am NE2 und muss sagen es fühlt sich wirklich gut an. Wenn Du viel spielst, wird ein Leadfoot nicht lange halten. Das FC-7 ist jetzt auch nicht der Stein der Weisen, was Stabilität und Haltbarkeit betrifft, aber ich spiele es jetzt immerhin schon seit 7 Jahren nahezu täglich und es tut noch. Allerdings musste ich schon drei mal das Poti erneuern.
Mein Ernie Ball Pedal ist da natürlich noch wesentlich robuster. Aber das verwende ich nur an der Workstation. Zum Orgeln ist mir der Regelweg zu kurz.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben