[Review] Brainworx VSC-2

von Laguna, 01.05.16.

  1. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    857
    Kekse:
    18.993
    Erstellt: 01.05.16   #1
    Der Brainworx VSC-2 ist die digitale Umsetzung des Vertigo Sound VSC2. Dabei handelt es sich um einen nicht gerade billigen VCA-based feed forward stereo Kompressor. So viel sei jetzt schon mal verraten: Das Plugin ist ein extrem vielseitigster Kompressor. :great:

    vsc2_gui.png


    Die Vertigo VSC-2 Hardware kostet neu etwas unter 5000€, der digitale Gegenpart liegt neu bei 239€. Damit sind beide Versionen nicht ganz billig, wie so immer bei Plugins sollte man die Demo nutzen und einen Sale abwarten. Ob das Plugin den durch den Preis hohen Ansprüchen gerecht wird, möchte ich im Review beantworten.


    Technisches

    Das Plugin von Brainworx kommt als VST, VST3, AU, RTAS und AAX in jeweils 32 und 64 Bit. Damit werden alle gängigen Pluginformate auf Mac und Win abgedeckt. Auf pluginalliance gibt eine voll funktionsfähige 14 Tage Demo Version, mit der man die Software in seiner gewohnter Umgebung testen kann. Wer das nicht machen möchte, kann sich auch die Hörproben unten zu Gemüte führen. Das 6-Seitige Handbuch ist kurz und knapp gehalten, enthält aber die nötige Beschreibung der Parameter und einige Tipps zum Einsatz des Plugins.

    Funktion und Benutzeroberfläche

    Die GUI entspricht dem Hardware-Vorbild und ist in edlem Blau gehalten. Die Schwarzen Knobs und die Weiße Beschriftung hat einen guten Kontrast. Ändert man einen Parameter, so wird der aktuell eingestellte Wert in einem tooltip nochmals hervorgehoben. Die GUI lässt sich angenehm bedienen und sieht insgesamt sehr wertig aus.

    Die Parameter sind selbsterklärend: Jeder, der einen Kompressor bedienen kann, findet sich beim VSC-2 sehr schnell zurecht. Threshold und MakeUp sind stufenlos einstellbar, die anderen Parameter (Ratio, Attack, Release) sind gerastert. Die Zeitkonstanten entsprechen den Werten vom SSL Kompressor. Zusätzlich gibt es Wählbare SideChain LowCuts bei 60Hz und 90Hz, sowie einen stereo-link/mono Schalter. Abgerundet wird das Bild von den GR-Anzeigen.

    Bei dem Parameter Ratio ist anzumerken, dass es hierbei eine "equal loudness impression" Abbildung gibt, d.h. unterschiedliche Ratios setzen bei unterschiedlichen Schwellwerten ein. Dies wird in folgendem Bild aus dem Manual ersichtlich.
    compression_curves.png

    Der Brick Modus ist also kein wirklicher Brickwall-Limiter, die Einstellung Soft hat einen sich sehr langsam ändernden Verlauf im Ratio Wert, was hörbare Artefakte auch bei hohen GR-Werten vermeidet.

    Zu erwähnen ist auch, dass das Plugin viel Performance zieht. Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die Performance (z.b. mit niedrigerem Oversampling) zu verbessern.

    Sound und Anwendungen

    Zunächst einige klinische Tests. Der VSC-2 ist ein sehr universeller Kompressor, der von clean bis smash alles kann. Über die gewählte GR und die Zeitkonstanten kann man wählen, wie viel Verzerrungen man dem Signal hinzufügen möchte. Zusätzlich modelliert der MakeUp Gain die tatsächliche Verstärkung und macht nicht einfach nur linear lauter. So hat man mit wenigen Reglern ein schönes Tool, um vielseitige Sounds erzeugen zu können.

    Für diese Tests wird ein Sinus mit 200Hz genutzt. Zunächst eine Einstellung ohne Kompression mit voll aufgedrehtem Gain. So kann man gezielt Obertöne hinzufügen.
    vsc2_overtones_gain.png

    Nutzt man die Kompression des Geräts (jetzt mit MakeUp auf 0), kann man über die Zeitkonstanten (hautpsächlich Attack. Dargestellt kurz, mittel, lang) ebenfalls die Verzerrung wählen.
    vsc2_overtones_short_attack.png vsc2_overtones_med_attack.png vsc2_overtones_long_attack.png

    Aber nun zu Soundbeispielen:

    Möglich ist sowohl subtile Kompression als auch richtig dickes Anfetten des Sounds. Dabei wirkt das Signal erst sehr spät wirklich zugematscht.
    Zunächst möchte ich den VSC-2 auf Drums testen. Auf Soundcloud ist die Drum-Summe ohne und mit dem VSC-2. Als Einstellungen werden die Einstellungen wie auf dem Bild gewählt vsc2_gui_drums_example.png

    https://soundcloud.com/laguna_999/drums-solo

    https://soundcloud.com/laguna_999/drums-compressed
    Die Tracks stammen von der Nürnberger Band Sculpture Orchestra . Vielen Dank für die Bereitstellung :)


    Aber der eigentliche Zweck des VSC-2 ist die Mixbus Summe. Deshalb hier von dem gleichen Track die Summe. Die Einstellungen sind hier wie auf dem folgenden Bild gewählt. Für die verschiedenen Versionen wurde nur die Ratio geändert.

    Zunächst die unbearbeitete Version:
    https://soundcloud.com/laguna_999/aroundthereed-master-wo-processing

    Mit der Einstellung Soft:
    https://soundcloud.com/laguna_999/aroundthereed-master-vsc2-soft
    Das ist die Version mit der höchsten GR. Das kommt daher, dass die Soft Einstellung bereits sehr früh einsetzt.

    Und hier mit der Einstellung 2:1 bzw 8:1
    https://soundcloud.com/laguna_999/aroundthereed-master-vsc2-ratio2

    https://soundcloud.com/laguna_999/aroundthereed-master-vsc2-ratio8

    Und zu guter letzt noch im Brick Modus
    https://soundcloud.com/laguna_999/aroundthereed-master-vsc2-brick
    Hier hört man den Kompressor am stärksten arbeiten.


    Fazit

    Der Brainworx Vertigo VSC-2 ist ein sehr vielseitiges Tool, das sehr gut klingt und einen großen Bereich an Möglichkeiten eröffnet. Ob es einem die 239€ wert ist, muss man selber entscheiden. Bei einem der vielen Sales ist es aber auf jeden Fall eine Überlegung wert!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping