[Review] M-Audio Code (25)

von Bady, 04.12.18.

Sponsored by
Casio
  1. Bady

    Bady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.09
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    210
    Erstellt: 04.12.18   #1
    [​IMG]


    Hallo zusammen,

    ich habe mir letztes Wochenende ein M-Audio Code 25 gekauft da ich ein Midi Keyboard mit Drumpad zum einspielen in eine DAW benötige.

    Ursprünglich wollte ich das Nektar Impact 25 haben, war aber leider bereits ausverkauft.

    Habe den Verkäufer gefragt was man sonst empfehlen kann, er verwies mich auf das M-Audio Code 25, welches seiner Meinung nach ein sehr gutes Board sei.

    Optisch macht das Gerät einiges her , die piano Tastatur ist fantastisch, der Preis ist mit ca. 160€ aber relativ hoch, was mich zu der Annahme verleitete es würde sich um ein High End Gerät handeln bei dem nichts schief gehen kann.

    Das Keyboard gibt es in Schwarz und in Weiß , warum das wichtig komme ich gleich zu.

    Als ich das Gerät zu hause angeschlossen und in der DAW (MuLab) als Midi Controller eingestellt habe, hat fast alles sofort funktioniert ohne großartig Mappen zu müssen, sehr gut, und das obwohl meine DAW offiziell garnicht unterstüzt wird !

    Beim durchstöbern des Kartons vom Keybord kam mir ein großer STOP Zettel entgegen welchen ich dann aufmerksam gelesen habe und feststellte: GEIL, hier gibt es ein haufen VST Plugins beim Keyboard dabei (ich bin süchtig nach VST Plugins) , diese runtergeladen, aktiviert und getestet, fantastisch, da sind richtig gute Plugins dabei.

    Als nächstes machte ich ein Firmware Update vom Code 25 , es änderte sich die Farbgebung des Drumpad und zwar von Kirmes bunt wie oben zu sehen, in einen schönen Rot,Gelb,Weißen Farbverlauf..

    Kommen wir zum Gerät selber:

    Die Piano Tasten sind wie bereits vermutet auch in der Praxis fantastisch , Anschlagdynamik funktioniert 1A, perfekter Druckpunkt, alles wunderbar.


    Die Drum Pads sind schrecklich, man muss Kräfte aufwänden bei denen man das Gefühl bekommt am Boxautomaten auf der Kirmes zu stehen.

    In dem sehr kleinen und in Translator Deutsch verfassten Quick Guide habe ich dazu nichts gefunden, im englischen Handbuch habe ich aber raus gefunden, wie man die Empfindlichkeit der Pads einstellen kann.

    Damit man überhaupt in die entsprechenden Optionen kommt muss man den Settings Knopf drücken und dann mittels der Piano Tasten durch die Einstellungen navigieren (die verfügbaren Pfeil Tasten direkt unter dem Display wären ja auch zu einfach gewesen)

    Bei der teureren weißen Edition sind die Pianotasten und Ihre Funktionen ordentlich auf dem Keyboard beschriftet.

    Bei der normalen schwarzen Version, hast du Pech gehabt, eine Beschriftung gibt es nicht, du musst jedes mal ins Handbuch gucken um zu erfahren welche Piano Taste du drücken musst.

    Teilweise ist das Layout im Handbuch aber völlig falsch oder die haben es in der neuen Firmware Version vergeigt, jedenfalls konnte ich erst nach ewig langen rum doktern und ausprobieren die Pad Kurve erfolgreich auf eine 100% Konstante einstellen.

    Bei Berührung sollte somit immer 100% Signal ausgegeben werden, das hat dann zwar gegen die stark ungleichmäßig lauten Anschläge geholfen, trotzdem ist irgendwas nicht Ok mit der Kiste, die Pad´s sind einfach ungenau !

    Von 10 Anschlägen werden mit Glück 5 erkannt.




    Habe dann ein wenig dazu im Netz geforscht, und fast alle Leute haben irgend ein Problem mit der Kiste.

    Möchte jetzt hier nicht die Störungen von anderen Leuten breit schlagen, aber Ihr könnt mir glauben, ich bin nicht alleine mit meinem Problem, das Thema scheint bekannt zu sein und es geistern noch deutlich merkwürdigere Fehler durch´s Netz die erst nach längerer Zeit der Benutzung auftreten.



    Beim Ausschalten gab es die nächste Überraschung, es geht nicht aus.
    Also alles probiert um das Gerät über den vorhandenen Power Knopf aus zu schalten.
    Habe dann raus gefunden das man 2x jeweils länger als 3 Sekunden gedrückt halten muss damit es aus geht.... Wer kommt denn auf sowas :gruebel:

    Habe das Gerät dann wieder eingepackt und bin zurück zum Händler gefahren.
    Der Service Mitarbeiter fragte was nicht ok sei, ich sagte das Drumpad ha........ ohne Ihm zu erklären was eigentlich los sei unterbrach er mich und fragte: Löst es mehrere Pads aus wenn man eins drückt oder reagiert es nicht richtig ?

    Scheinbar waren Ihm die gängigen Fehler bereits bekannt, ein Video was ich aufgenommen habe wollte er nicht mehr sehen

    Er nahm es zurück ohne weiter zu Fragen, nach kurzer Rücksprache mit seinem Chef ist es Ihm auch egal gewesen das ich die VST Plugins bereits gezogen habe (Danke für diesen tollen Service@MusicStore :great::great::love: )

    Habe dann zum selben Geld ein Novation Impulse geholt, das design von dem Teil ist zwar hässlich wie die Nacht aber es funktioniert bisher alles ohne Probleme und die Menüführung und Möglichkeiten sind 1A.

    Fazit: Was ich geschrieben habe mache ich nicht um M-Audio oder deren Produkte schlecht zu machen, ich hatte weder mit M-Audio noch mit Midi Keyboards Erfahrung, bin also völliger Laie auf dem Gebiet und habe es einfach beschrieben wie ich es erlebt und empfunden habe, darum muss ich leider hier aus voller Überzeugung schreiben:

    Ich rate von einem Kauf des M Audio Code 25 ab, es sieht schön aus und fühlt sich gut an, die Piano Tasten sind großartig, die VST Plugins sind mega, der Rest ist Murks und der Preis dafür völlig überzogen, es wäre ein sehr schönes Keyboard gewesen wenn es einfach nur funktioniert hätte, aber so kann ich es keinem empfehlen.

    Jetzt mag sich der ein oder andere ggf. noch kritisch Fragen warum ich dem Gerät keine Zweite Chance gegeben habe, darauf möchte ich auch noch kurz eingehen, zum einen hat das Kaufen des M Audio Code 25 inkl. Fahrtzeiten und warten auf Ausgabe ca. 4 Stunden beansprucht. (Weihnachtliches Kundenaufkommen)
    Das Umtauschen und abholen einer alternative nochmal ca. 2 1/2 Stunden gekostet + Früher Feierabend gemacht damit ich rechtzeitig hin komme.

    Ein mögliches drittes mal diese Odyssee mit zu machen stand für mich außer Frage, die ganzen ähnlichen Fehler welche Leute berichtet haben inkl. dem Lesen über diverse Langzeitfehler haben mich zusätzlich darin bekräftigt das auch ein neues Code25 auf lange Sicht keine zuverlässige Entscheidung ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping