review marshall valvestate 8080

von peccorino, 13.07.07.

  1. peccorino

    peccorino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 13.07.07   #1
    hi leute ich will euch hier etwas zu dem marshall valvestate 8080 erzählen,den ich seit heute besitze......
    erstmal die vorgeschichte:
    heute war ich in einem kleinen gitarrenladen(rareguitar;))und habe dort meinen line 6 spider 212 verkauft für 190 euro......so,aber anstatt dass er mir das geld gibt,habe ich ihm vorgeschlagen ich nehme direkt den marshall vs 8080 mit und er muss nix bezahlen,er war einverstanden:)

    dann mal was zu der technik:
    der marshall ist ein hybridverstärker,das heißt er hat eine röhre in der vorstufe,und hat 80 watt(die röhre kommt allerdings nur im overdrive kanal ins spiel).er hat 2 kanäle,den clean kanal,der in clean und crunch unterteilt ist und der overdrive kanal,der in overdrive 1 und 2 unterteilt ist.zudem gibt es bei dem overdrive kanal noch einen "conture" regler,wofür er genau da ist weiß ich nich,er lässt den amp aber je nach "low" oder "high" dumpfer oder halt offener klingen.sonst hat er noch einen input,effect send und return,line out,und einen ausgang für den footswitch.

    so jetzt was zum klang:
    der amp klingt beim ersten anschlag sofort offener und einfach kraftvoller und viel geiler als der line 6......müsste ich die direkt vergleichen und beschreiebn wo da der klangunterschied ist,würde ich es beschreiben mit"als würde der line 6 im gegensatz zum marshall hinter einer wand stehen".....der marshall klingt einfach nich so dumpf und passiv wie der line 6.....man kann von sehr leicht angecrunchten bereich im clean kanal bis high gain alles sehr gut spielen.der overdrive 1 klingt nur leicht angezerrt,aber sehr nett......der overdrive 2 klingt dann typisch nach marshall,halt diese richtig geile zerre:D......und das gute bei dem amp ist,man kann die lautstärke des overdrive kanals regeln,wenn man die nämlich sehr niedrig einstellt kann man den master volume regler ziemlich weit aufdrehen ohne dass er sehr laut wird,das heißt man kriegt mit ihm schon bei zimmerlautstärke eine sehr amtliche,röhrenähnliche zerre hin!:great:......also generell kann man sagen,der amp hat ne sehr schöne zerre,klingt sehr offen und britisch,klingt sehr nach marshall im gegensatz zu der mg serie(die m.M.n. nicht sehr gut ist)......der amp klingt auch sehr definiert und matscht nicht,und man kann echt je nach einstellungen sehr viele sounds hinkriegen!.......der clean kanal ist auch nicht schlecht,natürlich nich vergleichbar mit fender,aber schon ordentlich,hab schlechteres erlebt^^

    fazit:sehr guter amp,der gerade für anfänger top ist,da er einen sehr ordentlcihen sound bietet(ohne dass man groß was einstellen muss,er klingt eigtl. mit jeder einstellung sehr ordentlich)und gebraucht(er wird nicht mehr hergestellt!)sehr günstig zu haben ist(gebraucht so um die 200 euro)......er ist aber m.M.n. auch für fortgeschrittene spieler sehr gut,da es ein sehr guter amp ist,der den typischen marshall sound liefert und auch laut genug ist.....ich denke für den preis kriegt man keinen besseren amp(jedenfalls nicht mit 80 watt)...so hoffe mein review hat euch etwas weitergeholfen,bei fragen meldet euch:great:......bilder sind angehängt und soundsamples guck ich mal ob ich die irgendwie machen kann
     

    Anhänge:

  2. Manni9999

    Manni9999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #2
    Scharfes Teil dank der Original Marshall Stufe und dem Original Celestion G12 Lautsprechers der 60er Jahre midnightassassin häng mal ne 4x12er box drann mit guten Lautsprechern zb. den G12ern und du wirst dein blaues Wunder erleben ggg leider hat er keinen Kopfhörer Ausgang und muss mich leider von ihm trennen ;) :great:
     
  3. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 17.07.07   #3
    hmm... also highgain geht nur mit dem amp meiner meinung nach garnet...
    ich habe seit knapp 10 jahren nen vs8080, der inzwischen eigentlich net mehr genutzt wird und auch als es noch mein hauptamp war, habe ich jahrelang nur die endstufe genutzt um meinen multi zu verstärken...
    weiß net, aber ich mag die kiste garnet vom sound.... besser als viele andere anfänger brüllwürfel, ok.... aber gut noch lange net...
     
  4. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 17.07.07   #4
    Hey, Review spiegelt eigentlich fast genau meine Eindrücke von dem Amp wieder, hab das VS8100 Top an ner 2*12er MArshall VS212.

    naja High Gain würde ich jez aber auch mal meinen kriegt man mit der Kiste wirklich net hin. Aber ne schöne Metal Zerre ist schon drin, wenn man die mitten rauslässt und höhen ohne ende reinsetzt.

    Cheers
     
  5. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 17.07.07   #5
    ok,mit high gain meinte ich ne ganz nette metalzerre,hatte mich falsch ausgedrückt:great:.......aber ist schon ein echt geiles teil wenn man nicht unbedingt brutalsten death metal mit extremen downtunings spielen will:D.....
     
  6. Audax_Parvus

    Audax_Parvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 17.07.07   #6
    also ich ich komm damit gut auf papa roach ^^

    auch downtunigs sind noch halbwegs zu verkraften, aber alles unter dropped d hat mir mit dem amp zu wenig druck.

    Aber trotzdem ein schönes amp in der Preisklasse
     
  7. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 17.07.07   #7
    ja das stimmt,der amp hat nich sehr viel bassanteil,was man besonders bei palm mutes hört,das find ich aber eher gut als schlecht,da ich eh wenig metal spiele und er offener,heller und einfach(für mich)geiler klingt........z.b. den line 6 den ich vorher hatte......der hatte soviel bass und hat die palm mutes sehr aggressiv rübergebracht,klang aber generell dafür sehr muffig.......ich bin echt froh dass ich den line 6 für den marshall eingetauscht hab^^
     
  8. MarshallUser

    MarshallUser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.04
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    301
    Erstellt: 17.07.07   #8
    Glückwunsch zum neuen Marshall - hast nen guten Tausch gemacht.:great:

    Klaus
     
  9. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 17.07.07   #9
    jop,man mag kaum glauben was da für welten zwischen liegen........tja,man muss schon wissen wofür man sein geld ausgibt:D......m.M.n kann der line 6 nicht im geringsten mit dem marshall mithalten!:)
     
  10. Manni9999

    Manni9999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.10
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #10
    Hi Leute,
    Papa Roach hat sich die ersten guten gemietet vorher waren sie so klein wie wir grins.
     
  11. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 19.07.07   #11
    wie??^^.....was ham die sich gemietet?^^......sorry iwie versteh ich den satz nich:D
     
  12. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 19.07.07   #12
    wahrscheinlich is er besoffen.... (um diese Uhrzeit ist das aber nichts ungewöhnliches ;) )

    und zu dem Amp:

    meiner Meinung nach einer der besten Combos die je gebaut wurden... vor den Valvestates kann sich so mancher guter Röhrenverstärker verstecken!
     
  13. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 19.07.07   #13
    absolut!.....der valvestate klingt nämlich auch bei absolut geringer lautstärke(WIRKLICH gering,hab gerade noch gespielt,in einer mietwohnung!)echt total geil.....und röhrenverstärker klingen ja angeblich erst bei hoher lautstärke richtig gut.....echt ich bin immer noch total froh über diesen "tausch"
     
  14. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 19.07.07   #14
    Was ist bei dir geringe Lauststärke?

    Mein Mesa klingt (über Recordingoutput) in die Peavey Endstufe (=vollrörhe) bei Zimmerlautstärke auch gut.
    Bloss entfaltet sich meiner Meinung nach jeder Amp erst bei einer bestimmten Lautstärke ;>
     
  15. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 19.07.07   #15
    wie gesagt,in einer mietswohnung um 2 uhr nachts^^......also glaub mir,sehr leise^^......klar werden amps angeblich immer besser wenn sie laut werden(was ich leider noch nie ausprobieren konnte).....daher musste ich alle meine amps bei zimmerlautstärke vergleichen(ok,manchmal hab ich auch ein bisschen lauter gespielt,aber nie mehr als ein viertel)und da war der marshall mit abstand der beste......dieser richtig geile sound den man von zahlreichen videos usw. kennt und den man sich auch wünscht......echt geil das teil......klar,andere amps erfüllen bei zimmerlautstärke auch ihren dienst,aber dafür wurden sie nicht gebaut,sie klingen einfach muffig....das ist bei dem marshall komischerweise nich so,er klingt schon liese total offen und druckvoll....einfach ein heller,klarerer sound als von allen amps die ich bisher hatte(fender fm 25r,peavey studio pro 112,line 6 spider 212 und ein marshall mg 30 den ich bei nem kumpel angespielt hab)
     
  16. Twiety

    Twiety Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.05
    Zuletzt hier:
    20.10.12
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 19.07.07   #16
    also nichts für Ungut, aber ich finde, dass der Amp nicht wirklich was taugt.
    Ich hatte den selber auch über 10 Jahre lang, aber zum Glück nur für zu Hause. Auf die Bühne hätte ich mich mit diesem Combo nicht getraut.
    Die Zerre klang immer aber auch sowas von nach "Transe", das ging ja mal gar nicht...
    Ok, als Anfänger damals dand ich den vielleicht nicht soo schlecht, die Ansprüche an meinen Sound sind aber mit gewachsen...
    Nie wieder Amps mit Transistor, nur noch Vollröhre...da rettet beim 8080 meiner Meinung nach auch die eine Röhre in der Vorstufe nicht viel.

    Aber ok, letztendlich ist das Geschmacksache. Wenn er Dir gefällt ist ja alles gut.
    Ich denke für quasi 190 EURO (im Tausch mit Deinem Line 6) ist das ein Schnäppchen denke ich, ich habe meinen vor knapp nem dreiviertel Jahr oder so für 300 EURO verkauft und dafür gehen die Teile bei Ebay regelmäßig weg.
     
  17. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 19.07.07   #17
    jo da sieht man mal wie verschieden die geschmäcker sind(zum glück,sonst hätte ja jeder den gleichen sound:screwy:).....ich hab schon so einige amps gehört,gespielt,getestet,wie auch immer(vor allem bei musik-produktiv)und der marshall is der beste den ich seit langem gehört,gespielt hab.......wie sich das auf der bühne,also bei höher lautstärke verhält weiß ich nicht,aber das spielt für mich ja momentan eh keine rolle,da ich ihn nur zuhause benutze
     
  18. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 19.07.07   #18
    Ich finde gerade die Zerre ist bei diesem Amp sehr gut, weil sie sehr viel Dynamik hat und nicht diese typische Transistor-Kompression . Wenn man auf Highgain Sounds steht wird man mit diesem Amp vielleicht nicht glücklich, aber für die typische Marshall-Rock-Zerre ist dieser Amp ideal, auch für die Bühne und fürs Studio.
     
  19. peccorino

    peccorino Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    534
    Erstellt: 19.07.07   #19
    jop finde ich auch.....wenn man unbedingt metal oder so (nur)spielen will,sollte man sich diesen marshall nicht kaufen,aber ich denke das sollte jedem klar sein....den sound den er bringen soll,bringt er auch definitiv finde ich
     
  20. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 02.08.07   #20
    Ich habe mir damals den VS 8080 gekauft, als er gerade auf den Markt kam. Ich weiss garnicht mehr, was der damals neu gekostet hat, jendenfalls war er einer der Günstigsten seiner Klasse. Aber ich hätte damals keinen besseren Amp in der Preisklasse kaufen können. Absolut kraftvoller und dynamischer Sound, wenn auch der Cleankanal ein Tick besser hätte klingen können.
    Wer mir erzählen will, dass der Amp total nach "Transe" klingt, hat es wirklich an den Ohren !

    Die Nachfolgemodelle hingegen haben mich nie wirklich überzeugen können.

    Der Valvestate 8080 ist ein absolut bühnentauglicher Amp, welchen ich auch jahrelang bei Live - Gigs genutzt habe. Dabei hatte ich nie das Gefühl, ich müsste mich hinter irgendwelchen Röhrenamps verstecken. Das wäre in meinen Augen völliger Blödsinn. Während mein Bandkollege seinen Mesa Dual Rectifier aufgefahren hat, habe ich brav mit meinem VS dagegengehalten.

    Irgendwann habe ich ihn dann umgebaut und über eine 4 x12'er laufen lassen, was mir zusätzlichen Druck und Soundvolumen gebracht hat. Dann habe ich teileweise den Sound des Amps mit einem Multi verfeinert, was aber nicht unbedingt nötig gewesen wäre.

    Wer einen günstigen und Bandtauglichen Amp sucht, ist mit dem VS auf jeden Fall noch heute gut beraten. Leider bekommt man ihn nur noch gebraucht zu kaufen, das aber mittlerweile zu einem Spottpreis !!!

    Ich möchte nur gleich betonen, dass dieser Post auf meiner eigenen Meinung basiert. Der Röhrenfraktion werden jetzt sowieso wieder die Ohren klingeln ...
    Man bedenke aber mal, dass man für wenig Geld damals wirklich viel Amp bekommen hat und da hat sich bis heute nichts dran geändert !!!

    Ich persönlich halte eh nichts von den ständigen Diskussionen über Transen / Hybrids und Röhrenamps .... Deswegen werde ich dieses Thema hier auch nicht weiter ausdehen.

    Heute nutze ich meinen Valvestate zwar nur noch als Übungsamp, habe aber nie einen Gedanken daran verschwendet, ihn zu verkaufen !
     
Die Seite wird geladen...

mapping